Babynamen der Woche 13/2022 – Kelsi, Jamilian, Saga, …

Kelsi Hazel * Jamilian * Saga Charlotte * Keno Ludwig * Deborah * Palermo * Malte Eginhard * Nolan Pascal * Theon * Ole Jon * Timur * Jaschka Anisa * Leonora Aurelia Amalia * Liam Dean Noel * Ava Jocelyn * Finn Lino * Ben-Luca * Joachim Magnus * Azra Su * Mahdi * Julia Jill * Scott Loki * Levon Mael * Beyza * Djibril * Daisy * Till Jens * Lesley Leeann * Ayliz * Zoé Anastasia Amanda Diana Rose

Zwillingspaar der Woche: Magdalena & Marianna

Und dann sind noch in den letzten Tagen zur Welt gekommen Rubi Iva Maria, die Tochter der RTL-Reporterin Susanna Ohlen und Levi, der Sohn der Germany’s next Topmodel-Siegerin Lovelyn Enebechi.



Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt vom Team dieses Blogs und überhaupt nicht repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

20 Gedanken zu „Babynamen der Woche 13/2022 – Kelsi, Jamilian, Saga, …“

  1. Hier hat es geschneit, und das ist kein Aprilscherz 😉

    Zoé Anastasia Amanda Diana Rose – fünf Namen für ein Kind, das ist zuviel des Guten und nicht alltagstauglich. Der erste Name Zoé ist auch nicht so einfach, was die Schreibweise betrifft. Zoe (oder Zoé, Zoey …) hat mir noch nie gefallen. Anastasia und Amanda wirken zu aufgezählt und Diana Rose erinnert mich doch sehr an Diana Ross. Anastasia gefällt mir von den fünf Namen am besten. Mit Zweitnamen: Anastasia Rose – hätte ich hübsch gefunden.

    Keno Ludwig * Joachim Magnus – beide solide, aber nicht mein Geschmack.

    Leonora Aurelia Amalia – der einzige Mädchenname, der mir einigermaßen gefällt. Leonora ist ein guter Name, aber noch lieber mag ich Aurelia. Würde ich als Rufnamen vorziehen.

    Malte Eginhard – Malte ist der einzige Jungenname, der mir gefällt. Den Zweitnamen habe ich noch nie gehört, wäre mir auch zu ungewöhnlich. Ich würde Malte Erik oder Malte Henrik kombinieren.

    Finn Lino * Ben-Luca – Lino klingt wie eine männliche Lina und wie Olivenöl. Lino ist so gar nicht meins. An Namen wie Finn Luca oder Ben Luca habe ich mich gewöhnt. So heißen Jugendliche und inzwischen auch junge Erwachsene. Ben Luca (ohne Bindestrich) finde ich völlig okay, damit kann ein Junge gut leben.

    Julia Jill – Julia zählt noch immer zu den Namen, die ich sehr gern mag. Mit einem anderen Zweitnamen wäre Julia meine Nummer eins geworden. Jill als Zweitnamen finde ich unpassend, weil das J unterschiedlich gesprochen wird. Aber vielleicht wird Julia auch englisch ausgesprochen. Dann würde es bei englischem Hintergrund wieder passen.

    Daisy – das Gänseblümchen, sehr niedlich für ein Pony oder für ein Kaninchen.

    Till Jens – zwei Einsilber klingen nicht so toll. Till als Rufname ist okay.

    Magdalena & Marianna – ich hätte Marianne passender gefunden, weil der alte traditionelle Name eben Marianne lautet. Magdalena ist ein top-Name! Traditionell, aber trotzdem nicht zu altmodisch. Bei Marianna wirkt die a-Endung so gewollt.

    Ich wähle heute wild geschüttelt:
    Julia Deborah
    Aurelia Leonora
    Finn Malte
    Magdalena Rose

    Antworten
    • Zu Marianna und Marianne- es kommt auf die Region an. Unter meinen Ahnen sind zwei Frauen namens Marianna und keine Marianne.

  2. Ich gebe heute auch meinen Senf:
    Jamilian – danke für die Verlinkungen, Knud. Obwohl arabischen Ursprungs, passt dieser Name gut in die aktuelle Namensmode in D. Reit sich ein neben Emilian, Lian und co.

    Keno Ludwig – gefällt mir sehr. Mein Favorit diese Woche.

    Palermo – Da sind Eltern Fans der Serie Haus des Geldes.

    Theon – Game of Thrones scheint noch Fans zu haben. Obwohl ich Theon allein vom Klang für gut vergebbar halte.

    Joachim Magnus – Joachim finde ich richtig cool. Magnus dazu wirkt aber etwas schwerfällig. Einen „jungen“, „frischen“ Zweitnamen hätte ich besser gefunden.

    Die Mädchennamen diese Woche sind alle nix für mich. Notfalls würde ich aus diesen Saga Charlotte wählen. Der Klang von Saga gefällt mir und ich mag auch Zweisilber. Sicher etwas ausgefallen aber dafür gibt es die klassische Charlotte als Alternative.

    Antworten
    • eine Diskussion um „Joachim“ und die Aussprache JOachim und JoACHim hatten wir doch erst vor einiger Zeit?!
      Ich finde JOachim auch sehr schön!

    • Stimmt. Hatte die Diskussion auf dem Blog gelesen und war überrascht. Da ich Norddeutsche bin, kenne ich nur die Aussprache als JoACHim.
      Aber das hat wohl generell mit der Sprachmelodie zu tun. Ich denke zu meinem Norddeutsch angehauchten Slang passt auch nur diese Betonung.

  3. Kelsi Hazel: Mit englischem Hintergrund mag ich Hazel. Kelsi habe ich noch nie gehört, ich weiß nicht, wo ich es einordnen kann.

    Jamilian: Für mich ist das etwas wie Emilian oder Emiliana – ein Name, hier Jamila, der beliebig erweitert wird. Mich spricht es nicht an, während ich Jamila aber schön finde.

    Saga Charlotte: Charlotte ist nett, Saga klingt für mich unschön.

    Keno Ludwig: Keno mag ich irgendwie gar nicht… Ludwig hingegen immer mehr. Seit ein Kind in meiner Arbeit so hieß, finde ich ihn auch für Neugeborene gar nicht mal so schlecht.

    Deborah: Finde ich gar nicht schön. Debbie ist auch nur unwesentlich besser

    Palermo: Puh.

    Malte Eginhard : Malte ist nicht so mein Fall, aber völlig okay.

    Nolan Pascal &Theon: Wirkt beides ausgedacht und gewollt modern. Theo oder Leon waren wohl zu häufig.

    Ole Jon: Ole mochte ich noch nie. John wäre okay, wobei hier evtl. Ioon gesprochen wird. Zusammen auch viel zu kurz

    Timur: In der Türkei verbreitet, soweit ich weiß. Klanglich gefällt mir Timur aber gar nicht – wie auch Tim oder Timo.

    Jaschka Anisa: Wird sicher häufig mit Joschka verwechselt werden. Klanglich finde ich Jaschka eigentlich gar nicht mal schlecht.

    Leonora Aurelia Amalia: Ich liebe Aurelia und Amalia, Note 1! In Kombi finde ich sie leider zu ähnlich. Leonora ist nicht mein Fall, harmoniert aber zu Aurelia (und Amalia).

    Liam Dean Noel: Nachname hoffentlich nicht Hinterhuber

    Ava Jocelyn: siehe oben. In z. B. den USA finde ich Ava ganz nett – im Gegensatz zu Jocelyn.

    Finn Lino: Sehr modern, aber hat was! Ich finde Lino irgendwie ganz süß und mag auch Finn, die Kombi ist zwar sehr kurz, aber doch stimmig.

    Ben-Luca: Ich mag beides einzeln schon nicht – zusammen noch weniger. Der Bindestrich setzt die Krone auf…

    Joachim Magnus: Beides nicht mein Fall, aber okay.

    Azra Su: Gefällt mir klanglich gar nicht.

    Mahdi: Klingt irgendwie süß!

    Julia Jill: Julia ist ein Klassiker, dessen schöner Klang leider oft gar nicht mehr so auffällt, weil der Name so geläufig ist. Jill wiederum ist nicht meins, aber als Zweitname okay.

    Scott Loki: Hm. Ich hoffe, der Nachname ist passend.

    Levon Mael: Auch kein Brüller.

    Beyza & Djibril: Dazu kann ich wenig sagen, da ich nicht mal die korrekte Aussprache kenne.

    Daisy: Finde ich zwar süß, aber mit englischem Nachnamen! Daisy Müller geht gar nicht

    Till Jens: Mag ich beides null

    Lesley Leeann: s. Till Jens

    Ayliz: Würde ich spontan „Eyliss“ sprechen, was mich nicht umhaut.

    Zoé Anastasia Amanda Diana Rose: Ich finde 5 Namen zu viel. Zoe ohne Accent finde ich eigentlich ganz süß, Zoé würde ich immer Französisch „Soee“ sprechen, was mir nicht so gefällt. Wenn diese Aussprache gewünscht ist, macht der Accent aigu aber sogar Sinn. Anastasia mag ich nicht so, Nastassja dafür irgendwie. Amanda, Diana und Rose finde ich ganz nett und sogar teilweise stimmig, aber durch die Länge wirkt es wild zusammengewürfelt. Zoé Diana Rose z. B. wäre okay.

    Zwillingspaar der Woche: Magdalena & Marianna: Magdalena ist in Ordnung, Marianna finde ich zu altbacken.

    Levi: relativ süß.

    Rubi Iva Maria: Hat was, obwohl ich die Namen einzeln gar nicht so toll finde

    Antworten
  4. Ich kommentiere nur den einen Namen:

    Jamilian * Wenn es kein Aprilscherz ist, dann sortiere ich das als „eurabische“ Bastelarbeit ein, es sollte eine Jamilia werden, und das -n wurde angehängt, um einen Jungennamen zu haben. Passt auch gut zu Modenamen wie Emilian und Maximilian. Das arabische Original wäre schlicht Jamil gewesen.

    Antworten
  5. Heute kann man ja nur schütteln…

    Amalia Rose Magdalena
    Loki Charlotte Leonora
    Till Magnus

    Mein Lowlight:
    Liam Dean Noel – so viel Klischee auf einmal…

    Antworten
  6. Wahlpflicht:
    Leonora Aurelia Amalia und (Keno) Ludwig

    Wahlpflicht geschüttelt:
    Leonora Aurelia Amalia als Amelie Leonor Aurelia
    und (ohne große Begeisterung) Ludwig Finn Lino

    Antworten
  7. Bei den Mädchen für mich am schönsten:
    Charlotte, Leonora, Julia und Magdalena

    Bei den Jungen gefallen mir:
    Ludwig, Malte und Ole am besten.

    Die Schwestern von Palermo heißen dann Roma und Venezia.

    Loki ist ein germanischer Feuergott. Zu Scott will der Name nicht so richtig passen.

    Antworten
  8. Leonora Aurelia Amalia–
    Im Deutschen finde ich die Form Leonore am schönsten, gefolgt von Leonora, dann von Eleonore, usw. Wenn man Leonora mit Leonie vergleicht, dann haben beide Namen ihre Vorteile–Leonie rollt leichter von der Zunge und ist süß und hat was Französisch-Leichtes, Leonora wirkt dafür stattlich und klassisch und hat heutzutage auch größeren Seltenheitswert. Aurelia und Amalia passen natürlich zur klassischen Stattlichkeit Leonoras. Einfach nur Leonora Aurelia oder Leonora Amalia hätte ich noch besser gefunden, da die Kombi doch etwas aufgezählt wirkt. Aber sie ist trotzdem hübsch, eine schöne Mitgift fürs Leben.

    Finn Lino–
    Klingt eigentlich ganz gut zusammen, aber der Kulturmix stört mich. Finn Linus wäre besser. Habe vor ein paar Wochen das erste Mal bewusst registriert, dass Linus als der zweite Papst, nach Petrus selbst, gilt. Er wurde wohl von Petrus als Bischof von Rom eingesetzt. Damit hat der Name Linus für mich noch einmal eine historische Tiefendimension mehr bekommen. Mag den Namen sehr. Lino ist auch schön, aber doch eher für Italien. Zum nordisch angehauchten Finn passt Linus viel besser.

    Keno Ludwig–
    In Norddeutschland mag ich den Namen, da dort Keno regional-kulturell hinpasst. Im restlichen Deutschland bevorzuge ich die Form Kuno sehr, und Kuno gehört sogar zu meinen Lieblingsnamen. Kuno Ludwig klingt wegen der Wiederholung des U–einmal gedehnt, einmal nicht gedehnt–nicht so gut wie Keno Ludwig, aber es ginge auch. Kuno Wilhelm oder dergleichen fände ich ganz gut. Keno ist jetzt ja schon so ein bisschen in Mode–auch hier in Baden-Württemberg taucht der Name gelegentlich auf.

    Ole Jon und Till Jens könnten Brüder sein, vom Namensstil her.
    Till mag ich sehr, Ole gefällt mir für niederdeutsche Gefilde. Ole Jon fände ich als Ole John (John deutsch gesprochen) sehr, sehr schön. Mit Jon kann ich nicht so viel anfangen. Zu Till würde ich generell einen mehrsilbigen Zweitnamen hinzufügen, ob nun Till David, Till Jona, oder Till Martin…. Zwei Einsilber wirken schon etwas aufgezählt. Ansonsten ist die Passung von Till Jens auch nicht schlecht.

    Malte Eginhard–
    Ich vermute, dass der Zweitname keine Nachbenennung ist, da Eginhard auch in der Großvätergeneration so gut wie gar nicht vorkommt. Wenn ich meiner eigenen Theorie glauben darf, dass die Eltern Eginhard einfach schön und zu Malte passend fanden, dann freue ich mich sehr darüber, denn es ist die Art von altdeutschem Namen, die ich ebenfalls sehr liebe. Malte finde ich sehr sympathisch als Namen, finde den aber ohne norddeutschen Hintergrund nicht so passend. Kenne z.B. zwei hessische Maltes, wo ich immer empfinde, dass der Name nicht wirklich nach Hessen passt, so wenig wie Ole, der mir auch bei hessischen Namensträgern bekannt ist. Hier, in BW, bin ich tatsächlich noch keinen Oles und Maltes begegnet–allerdings Kenos durchaus.

    Zoé Anastasia Amanda Diana Rose–
    Also, wenn Rose deutsch ausgesprochen wird, dann finde ich die Kombi zwar sehr überladen, aber ansonsten nicht schlecht. Zoé ist nicht ein Name, den ich selbst vergeben würde, aber ich kann schon gut nachvollziehen, warum man den Namen mögen kann. Anastasia liebe ich sehr, Amanda finde ich sehr sympathisch, Diana ist hübsch, wenn auch nicht ganz meins, und Rose ist ebenfalls schön. Die Gesamtwirkung ist vorteilhaft, abgesehen von der Überladenheit. Auch ich als Namensliebhaber würde nicht mehr als drei Namen vergeben, und drei auch nur im Ausnahmefall, wenn man irgendwie noch ein Familienmitglied ehren will oder weiß, dass man keine Kinder mehr haben wird und noch einen Lieblingsnamen unterbringen will. Wenn dieses Kind mal in den Adel einheiratet ist sie ja namensmäßig gut drauf vorbereitet. Bei adligen Familien finde ich die langen Namensreihen dann doch passend, interessant und schön.

    Antworten
  9. Hallo,

    da sind ja einige ungewöhnliche Kombis dabei

    Kelsi Hazel- Kelsi, ich habe den Namen irgendwo schon mal gehört, denke ich, komme aber nicht darauf. Hazel finde ich hübsch. Ich denke an „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“

    Jamilian- wie Emilian einfach nicht mein Fall.

    Saga Charlotte- passt zusammen, aber nicht mein Fall. Saga hatten wir vor ein paar Wochen schon mal. Ich kannte den Namen bis vor Kurzem nicht. Erinnert mich an das Spiel Saga Land.

    Keno Ludwig- könnte der Bruder von Saga Charlotte sein

    Deborah- den mag ich klanglich überhaupt nicht, aber Debbie ist jetzt auch nicht das Wahre (Debbie hieß ein Mädchen in meinem Englischbuch).

    Malte Eginhard- finde ich sehr eigenwillig. Malte ist schon nicht mein Fall, Eginhard könnte ruhig im Mittelalter bleiben.

    Theon – okay

    Ole Jon- wirkt zu minimalistisch. Ole ist nicht mein Fall. Jon finde ich gar nicht schlecht, aber nicht in der Kombi. Ole Johann wäre runder gewesen.

    Leonora Aurelia Amalia- sehr schön! Leonora Amalia hätte für mich zwar gereicht, aber auch so eine tolle Kombi. Trotz der vielen Vokale klingt die Kombi nicht zu weich und kleinmädchenhaft.

    Liam Dean Noel- klingt extrem aufgezählt. Liam mag ich gerne, Dean (ich denke an Gilmore Girls) weniger und Noel finde ich etwas schubladig.

    Ava Jocelyn- mit passendem Nachnamen ganz hübsch.

    Finn Lino- okay, aber ich hätte Linus auch passender gefundene Lino finde ich in Verbindung mit Finn zu kindlich (obwohl ich Linus auch etwas kindlich finde)

    Ben-Luca, ich verstehe die Begeisterung für Luca und Bindestrichnamen nicht. Ben mag ich aber gerne.

    Joachim Magnus- ich finde Joachim etwas ältlich. Magnus mag ich ganz gerne.

    Scott Loki- c und k finde ich ungünstig. Scott kann ich nichts abgewinnen, Loki ist ein Hundename für mich.

    Daisy- für den Namen habe ich eine Schwäche. Finde ich süß. Ich mag Blumennamen.

    Till Jens- zwei Einsilber sind doch sehr ungünstig. Till, ich denke immer an Till Eulenspiegel. Jens, nein, wie Sven nicht mein Fall.

    Zoé Anastasia Amanda Diana Rose- fünf Namen! Drei finde ich schon häufig zu viel, aber fünf? Konnte man sich nicht einigen und hat alle genommen? Wie Nachbenennungen wirken sie nicht wirklich. Zoe ist okay. Wirklich mögen tue ich nur Rose, den mag ich englisch und deutsch gesprochen.

    Ich wähle:

    Leonora Aurelia Amalia
    Finn Lino (ohne Begeisterung)

    Wild geschüttelt:
    Amalia Rose
    Finn Magnus

    Antworten
    • Hab Saga mal gesucht (gar nicht so einfach, aber -Jamilian hat die Suche dann übersichtlich gemacht), sie war im Füllhorn Anfangsbuchstabe S kürzlich zu bewundern und bei den schwedischen Vornamen 2021 dabei. Es gab aber beide Male keine Diskussion um diesen Namen. Ich denke übrigens an eine Rockband dieses Namens.

    • Ah, das Füllhorn. Ich dachte, er wäre in den Babynamen der Woche aufgetaucht.
      Aber das bedeutet ja, dass der Name immerhin fünf Mal vergeben wurde.

    • Genau, in der schwedischen Hitliste ist Saga aufgetaucht.
      Mir hat die Saga gerade die Kaltmiete erhöht. :\ Ich hatte es vor zwei Monaten schon angemerkt, hier in Hamburg könnte sich der Name nie als Name durchsetzen, da das Wort ganz anders besetzt ist.

  10. Heute gefallen mir besonders:
    Amanda Rose
    Ava
    Deborah
    Julia
    Leonora Aurelia Amalia

    Ludwig
    Pascal

    Kelsi Hazel trägt sicher einen englischen Nachnamen oder vielleicht sind die Eltern Anglisten? Interessant finde ich die Bedeutungen, denn altengl. Kelsi bedeutet Kriegerin, Hazel ist der Haselnussstrauch. Der Vorname Hazel war bis in die 1950er in der britischen Oberschicht sehr beliebt und kommt auch in zeitgenössischen Romanen vor.

    Jamilian habe ich noch nie gelesen, hier wurde wohl arab. Jamil / Jamila = der / die Hübsche latinisiert.

    Saga Charlotte – Charlotte gefällt mir, Saga ist eine Literaturgattung, würde ich daher nicht als Vorname wählen. Zudem habe ich sofort „Sag, a Charlotte?“ im Ohr. Sarah Charlotte wäre eine tolle Kombination.

    Einen Keno Ludwig hatten wir hier, soweit ich mich erinnere, vor ziemlich langer Zeit schon einmal. Seit es die Keno-Lotterie gibt, würde ich den Namen nicht mehr vergeben. Zu Ludwig will er mir nicht recht passen. Kuno Ludwig wäre eine schöne, wohlklingende Kombination zweier traditioneller Vornamen.

    Der schöne klangvolle biblische Name Deborah (hebr. Biene, Imme) ist hierzulande selten, aber doch relativ bekannt.

    Palermo ist eine sizilianische Stadt, ein Pferde- oder Katzenname und ich hätte ihm (oder ihr?) einen schönen alltagstauglichen italienischen Zweitnamen gewünscht.

    Malte Eginhard – sehr norddeutsch-mittelalterlich, da würde mich der familiäre Hintergrund interessieren. Malte ist ursprünglich Dänisch und seit dem Mittelalter gebräuchlich. In Süddeutschland ist mir noch keiner begegnet. Eginhard ist eine Nebenform des althochdeutschen Einhard und bedeutet sinngemäß ‚der mit der harten, spitzen Waffe‘.

    Antworten
    • Einen Keno Ludwig hatten wir hier, soweit ich mich erinnere, vor ziemlich langer Zeit schon einmal.

      Ich glaube, das täuscht du dich. Ich finde den älteren Eintrag jedenfalls nicht.

Schreibe einen Kommentar zu Mark Antworten abbrechen