Ungewöhnliche Babynamen aus Berlin – Jahrgang 2021

Nein, ich habe mir das nicht ausgedacht! Diese Liste habe ich aus den vom Berliner Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten veröffentlichten Namensstatistiken zusammengestellt. So heißen Kinder, die 2021 in Berlin geboren sind. Allerdings nicht unbedingt mit dem ersten Vornamen, es sind auch Zweit-, Dritt-, Viert-, Fünft- und sogar Sechstnamen dabei.

Beach Optimus Pünktchen Pippilotta Noble Oscara Hannele Mocha Dankwart Taco Rosenova Reddy Aldinova Rhein Evelinde Lafayette Paulfried Alfredus Lightning Echo Friedgart Chilli November Primrose Noir Rakete Mokka Dolf Wallace Hilton Silverius Daddy Lancelot Wind Annedora Senior Ferb Kenobi Leonessa Top Orpheus Spirit Gerlinda Jupiter Zappa Peppy Doranova Herbie Kirby Marinova Loxandra Dornrose Zero Rosalita Disco Rosebeth Amsel Harpo Roselynn Jet Drafi Equinox Joujou Pippin Beutifuline Pluto Dove Dawnette Foxi Bontje Dorleen

Nachtrag: Hier noch ein paar weitere ungewöhnliche Babynamen aus Berlin. Die folgenden Namen wurden alle als Erstnamen vergeben.

Awberry Bambi Bonfire Cameo Cleotilde Elladora Florabella Green Herakles Joyline Kristalin Mandarike Moncherie Murkel Oleander Rosenrot Shylene Soda Vader Villanelle

22 Gedanken zu „Ungewöhnliche Babynamen aus Berlin – Jahrgang 2021“

  1. Ui!

    Die Eltern von Oscara haben vielleicht dasselbe Buch gelesen wie ich 🙂 https://blog.beliebte-vornamen.de/2020/07/zehn-namen-ein-buch-3/

    Primrose heißt eine Figur aus „Tribute von Panem“ (Buch- und Filmreihe). Den Namen hat mir leider eine Freundin verdorben, die dabei an Phimose dachte …

    Pippin kennt man vom „Herrn der Ringe“. Und sogar (Fix und) Foxi sind vertreten, na ja …

    Annedora gefällt mir. Über Rosalita wäre ich jetzt nicht besonders gestolpert.

    Antworten
  2. Einiges scheint wirklich unglaublich, anderes vielleicht nur ein bisschen aus der Mode.

    Aus der Zeit gefallen, aber z.T. durchaus erwägenswert:
    Dankwart, Alfredus, Friedgart, Lancelot, Gerlinda, Pippin

    Aus zwei mach eins:
    Paulfried, Annedora, Evelinde, Rosebeth, Roselynn

    Sind alle wirklich neu?
    Rosenova, Aldinova, Doranova, Marinova

    Antike, nicht wirklich immer klassisch:
    Optimus, Silverius, Senior, Jupiter, Equinox, Pluto, Echo, Orpheus, Zero

    Bilden wir uns weiter – oder zumindest unsere Namen:
    Oscara, Hannele, Leonessa, Rosalita, Dawnette, Dorleen

    Wo isses passiert?
    Beach, Rhein, Hilton, Disco

    Unsere Lieblingsspeisen und -getränke?
    Mocha, Mokka, Taco, Chilli

    Zeit und Wetter-Fraktion:
    Lightning, Spirit, Wind, Noble, November

    Flora und Fauna-Fraktion:
    Dove, Dornrose, Amsel, Daddy, Primrose, Noir

    Literarische Vorbilder?
    Pünktchen, Pippilotta – erstere hiess doch hübsch Luise, und Pippilotta ohne Rollgardina geht gar nicht!

    Bontje – dazu fallen mir nur die norddeutschen Bonschen ein…

    Technik vom Feinsten:
    Rakete, Jet – waren in der SU nicht mal Elektron und Traktorina beliebt?

    Musikgeschmack, der nicht alle begeistert:
    Zappa, Drafi, Harpo, Herbie, Reddy (Teddy?)

    Und wieder ein Fall, in dem das Wollen das Wissen übersteigt:
    Beutifuline – oder ist es doch eine Kreuzung aus Beuteltier und Katze?

    Historisches Vorbild?
    Lafayette, Dolf

    Möge die Kraft mit ihm sein:
    Kenobi

    As one pleases:
    Wallace, Kirby, Rosebeth, Roselynn, Dawnette

    Gar nicht Top:
    Ferb, Top, Loxandra – sieht alles ein bisschen nach Resten vom Basteln aus

    Und last but not least – unsere Katzen und Hunde-Fraktion:
    Peppy, Joujou, Foxi

    Antworten
    • Ich glaube, die ganzen -ova-Namen sind einfach Artefakte der Standesamtssoftware und sind eigentlich Familiennamen, die in das Folgevornamenfeld hineingerutscht sind. Bei Männern habe ich auch schon die russischen Patronyme (wie Iwanowitsch) als Folgevornamen gesehen.

  3. Das macht aber sprachlos… 🙁
    Ich hätte echt gedacht, dass Pippilotta und Pünktchen nicht durch gehen beim Standesamt. Was für Regeln greifen den hier???

    Antworten
  4. Wow. Ich bin stellenweise sprachlos.
    Pünktchen- kann ich meinen Sohn dann Streifchen nennen?

    Oscara- da musste ich auch an Annemaries Artikel denken.

    Die Novanamen sind stark vertreten.

    Primrose hat mir schon, als ich die Bücher gelesen habe, gefallen.

    November ist ja bereits vor Jahren als Name zugelassen wurden. Ich mag den Monat, als Zweitname okay.

    Dankwart- da muss ich an den Tankwart denken.

    Ich staune über Rhein, Amsel (na ja, Merle heißt ja auch Amsel), Rakte?! Senior?!
    Daddy???!!! Wieso will ich meinen Sohn „Papi“ nenne?

    Wenn ich mir Namen aussuchen müsste: Roselynn, Rosebeth, Annedora bei den Mädchen und bei den Jungen… hm vielleicht Pippin

    Antworten
    • Stimmt 🙂 . Wäre aber ein ganz süßer Projektname. Chen-Namen oder Tiere (Mäuschen, Wölfchen), Früchte (Beerchen) verleiten einen wenigstens nach neun Monaten nicht dazu, dass Kind den eigentlichen Scherznamen ( so was wie Scholastika-Adelgunde) als wirklichen Namen zu geben, weil man sich schon so daran gewöhnt hat…

  5. Eine Pipilotta ist mir auch mal begegnet… Ich konnte es nicht glauben, aber offizielle Dokumente lügen nicht…
    Bei Jupiter muss ich an den Justus Jonas denken, den es mal zeitweise aus rechtlichen Gründen als Erstatz geben musste.

    Antworten
  6. Optimus ohne Prime ist irgendwie unvollständig.

    Dolf ist in den Niederlanden relativ häufig, ein entfernter angeheirateter Verwandter heißt so.

    Eine Anne-Dore kenne ich, die Eltern sind glaube ich Lehrer und die haben ja oft das Problem, das die „normalen“ Namen schon besetzt sind.

    Bei Equinox wäre mir wichtig, dass er oder sie auch zur Tag-und-Nacht-Gleiche geboren sind.
    Insgesamt recht viele Unisex-Namen!

    Barbara, warum ist Daddy bei dir Flora und Fauna? Denkst du an Daddy Longlegs?

    Ich bastele: Pippin Equinox und Foxi Rakete.

    Antworten
    • Als homo sapiens im weitesten Sinne der Fauna zuzuordnen. Sonst hätte er eine eigene Kategorie gebracht.
      Aber egal wie man es einordnet – ein Name ist das nicht. Dagegen wäre „Sonny“ ja schon eine richtig gute Wahl…

  7. wähle Aldinova Noir, das klingt gut.
    gibt es bei Zweitnamen etc. andere Richtlinien als bei Erstnamen, wird mehr Ungewöhnliches erlaubt?
    coole Liste.

    Antworten
    • Tendenziell wird wohl ein ungewöhnlicher Vorname eher erlaubt, wenn er sich in Begleitung eines bewährten Vornamens befindet. DAs ist aber von Standesamt zu Standesamt unterschiedlich.

  8. Bei den Erstnamen sind „namiger“ Namen dabei:

    Elladora (hätte ich als Ella Dora hübscher gefunden
    Florabella
    Herakles (wieso man sein Kind nach dem brutalen, geistig nicht ganz auf der Höhe befindenden Typen benennen möchte, erschließt sich mir nicht).
    Joyline

    Rosenrot finde ich immer noch sehr hübsch.

    Oleander- vor Kurzem habe ich darüber nachgedacht, dass die Pflanze durch die Nähe zu Oliver und Leander einen passablen Namen abgeben würde.

    Fast ein Name:
    Kristalin
    Mandarike (obwohl ich an Mandarine denken muss)

    Der Rest
    Murkel- wie in „Kleiner Mann was nun?“, oder?

    Soda- Geschwister: Cola und Fanta. Nicht mein Fall

    Vader- Daddy, was haben die Leute denn mit diesen Worten? Hoffentlich ist der Nachname nicht Darth

    Bambi- wirklich? Warum nicht als Kosename vergeben, Bambi Müller klingt so kindlich und comichaft.

    Bonfire- netter Fantasyname. Es gibt auch richtige „Feuernamen“ wie Aiden.

    Cameo- wie der Cameoauftritt?

    Antworten
  9. Senf zu den Nachträgen

    Moncherie * Das ist mir zu markennamig, der Bruder heißt dann Raffaelo oder Rocher?
    Villanelle * Das ist mir mal als eine etwas absonderliche Form für Gedichte untergekommen …

    Antworten
  10. Pünktchen hätte ich nicht verstanden, wenn ich meinen Kindern nicht letztes Jahr Erich Kästners „Emil und die Detektive“ vorgelesen hätte.
    Pünktchen mag ja zunächst ganz süß sein, aber gut durchs Leben kommt man damit nicht. Ich würde an Pünktchens Stelle meinen Vornamen sofort nach der Volljährigkeit ändern. Schon vorher würde ich darauf bestehen, anders gerufen zu werden.

    Dove–
    Sicher inspiriert von Katy Perry Tochter Daisy Dove. Im Englischen sehr hübsch, im Deutschen Anklang an „Doofe.“

    Beautifuline–
    Ach du Schreck! Hmmm, bei afrikanischem Hintergrund irgendwie noch halbwegs passend, aber trotzdem nicht gelungen. Kenne eine Jugendliche mit afrikanischem Hintergrund, die Blessing heißt–das ist dann ein wirklich schöner Name, nicht so seltsam gebastelt wie Beautifuline.

    Friedgart–
    Also, Friedegard oder Fredegarde, oder ähnliches, das wäre ungewöhnlich, würde aber vom Prinzip der altdeutschen Namensbildung her gehen. „Gart“ mit T ist seltsam.

    Amsel–
    Zwillingsschwester heißt Merle. Also, Naturnamen finde ich in vielen Sprachräumen sehr schön, ob das die französischen Namen Océane oder Plume sind, oder die rumänischen Namen Sorin oder Brandusa, oder die vielen englischen Naturnamen (Meadow, Autumn, River, Sierra, Ruby, Dawn, Wren, Robin). Aber im Deutschen passt das einfach nicht zum Sprachgefühl. Ein deutsches Mädchen namens „Wiese“ oder „Knospe“, das fände ich trotz des schönen Klangs dieser Wörter nicht stilvoll, nicht passend, und ich weiß auch nicht, ob da ein Gewöhnungsprozess stattfinden könnte. Amsel ist ein wohlklingendes Wort und auch ein Vogel, den man ganz gern haben kann, aber trotzdem will mir dieser deutsche Naturname nicht behagen. Vielleicht, wenn solche Namen sich durchsetzen, Gang und Gäbe werden, und neue Generationen mit ihnen aufwachsen, dann ist die Barriere weg, dann sind sie im Sprachgefühl drin.

    Dankwart–
    Ich mag die Namen Dankward und Dankrad, auch Danko finde ich ganz gut. Dankwart mit T befremdet mich etwas.

    Antworten
    • Wieso soll „Beautifuline“ afrikanisch sein? Vorurteil?
      Denn wer da aus einem Land kommt, in dem auch „Blessing“ ein Vorname ist, beherrscht die englische Sprache – im Gegensatz zu manchen Biodeutschen siebter Generation.

    • Klar ist das ein Vorurteil. Aber die Gepflogenheit, Vornamen aus englischen Adjektiven zu bilden ist tatsächlich in Afrika aufgekommen, so dass dieses Vorurteil nicht aus der Luft gegriffen ist.

    • der Punkt ist doch dass dort Beutifuline steht. ohne a. man weiß nur nicht ob Eltern, Standesbeamter oder Veröffentlicher der Namen den Buchstaben weggelassen hat.
      oder wars an Herr der Ringe angelehnt? in der deutschen Version heißen Bilbo und Frodo mit Nachnamen Beutlin.

    • @mgl: Vielleicht eine Kontamination durch den Namen Beulah (war in den USA als Bibelname mal sehr beliebt, hat aber ein arges Dienstbotenimage „Beulah, peel me my grape“ und ist deswegen aus der Mode gekommen).

  11. Müsste ich aus dieser Liste die Namen meiner Kinder wählen, hießen sie
    Paulfried Oleander und Alfredus Cameo
    Elladora Roselynn und Evelinde Rosebeth
    Paulfried Oleander und Elladora Rosebeth

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Ruth Antworten abbrechen