Wir finden immer wieder neue Namen

Wie soll mein Baby heißen

Hallo ihr Lieben,

wir finden die Beliebte-Vornamen-Seite klasse! Vielleicht könnt ihr uns bei unserer Namenssuche weiterhelfen. Unser erstes Kind kommt im November, wir haben uns nicht sagen lassen, was es wird und wir sind uns einig, dass wir mindestens zwei Vornamen vergeben wollen. Schon vor der Schwangerschaft haben wir über mögliche Namen für ein Kind geredet, besonders über mögliche Mädchennamen. Emma gefiel uns beiden sehr gut. Davon, wie auch von Emilia sind wir aber weggekommen, als wir uns mit den Hitlisten beschäftigt haben. Dann fanden wir mal Zoe und Marie gut. Leider schwanken wir alle paar Wochen und finden immer wieder neue, schöne Namen.

Unser derzeitiger Favorit für ein Mädchen: Luzie Mathilda
Es ginge auch: Luzie Sophie, Luzie Marie
Namen, die uns auch gefallen: Margareta, Lene, Mara, Helene, Clara, Tamara

Unser derzeitiger Favorit für einen Jungen: Bertolt Pit
Er würde dann sicher immer Bert genannt werden. Man könnte ihn auch Bertholt, Berthold oder Bertold schreiben.
Es ginge auch: Bertolt Sasha, Bertolt Emanuel
Namen, die uns auch gefallen: Max, Maximilian, Julian, Rufus

Was meint ihr dazu?

Horstomat – die Vonamen-Toolbox

23 Gedanken zu „Wir finden immer wieder neue Namen“

  1. Daumen hoch für Luzie Mathilda, der gefällt mir sehr gut!

    Luzie Sophie, Luzie Marie sind dagegen viel blasser, zweimal zweisilbig und dieselbe Endung finde ich nicht optimal. Außerdem sind Sophie oder Marie DIE Zweitnamen schlechthin, superhäufig in der Position. Würde ich nur machen, wenn Ihr einen persönlichen Bezug zu einer Sophie oder Marie habt, die Ihr ehren wollt.

    Margareta, Lene, Mara, Helene, Clara, Tamara: auch schön.

    Bertolt Pit: Gefällt mir nicht so gut wie Luzie Mathilda, ist aber gut machbar und auf jeden Fall individuell. Bert (Sesamstraße!) mag ich. Bertil wäre vielleicht noch was? Da würden dann auch nicht beide Namen auf t enden. Bertil Peter vielleicht?

    Sasha: mag ich nicht so gern
    Emanuel: passt gut
    Max, Maximilian: sehr häufig
    Julian: schön, vielleicht auch Julius?
    Rufus: mag ich sehr gern. Vielleicht auch Rupert? Luzie & Rufus würde mir für Geschwister gut gefallen.

    Antworten
  2. Hallo,

    Luzie Mathilda finde ich klanglich sehr passend, ich persönlich finde Lucia besser, aber ich hätte eine Urgroßtante, die ebenfalls nur Luzie hieß und damit gut durchs Leben kam, dennoch werfe ich mal Luzia Mathilde in den Raum, sie kann man ja auch Luzie rufen.

    Ich rate ebenfalls von Luzie Sophie und Luzie Marie ab, Marie und Sophie sind die beliebtesten Zweitnamen.

    Margareta- „die Perle“, ich mag den Namen gerne, da er so lange ist, wird er aber vermutlich häufig abgekürzt werden. Das muss nicht stören, ich werde auch mit meinem Kurznamen gerufen, aber das sollte man wissen.

    Lene- ist für mich der Name eine Magd, daher nicht so mein Fall, Lena und Leni finde ich persönlich schöner.

    Mara-„die Bittere“, da stört mich die Bedeutung immer ein wenig. An sich ist der Name aber okay.

    Tamara- der Name ist an sich okay, ich mag den Klang persönlich nicht.

    Clara- einer meinen Lieblingsnamen, „die Helle“ ist eine schöne Bedeutung.
    Ihr mögt Namen mit -ara sehr gerne.

    Helene- ist mir immer einen Ticken zu hochgestochen, mir gefällt Helena besser, aber auch Helene ist ein solider Namen. Ich würde sie dann Helene nennen, Lene könnte man dann immer noch rufen.

    1. Clara
    2. Luzie Mathilda
    3. Margareta
    4. Helene
    5. Mara

    Ich kombiniere mal:
    Clara Luzia
    Clara Margareta
    Clara Mathilda
    Luzia Margareta
    Luzie Margarete
    Luzie Margareta

    Helene Luzia
    Mara Helene
    Mara Luzia

    Weitere Vorschläge:
    Madita
    Luzia
    Amalia
    Amara
    Elin
    Marina

    Zu den Jungen kommen ich später.

    Antworten
    • Zu Bertolt- der Name ist überhaupt nicht mein Fall. Ich finde ihn doch sehr ältlich. Die Zeit für einen kleinen Bertolt sehe ich noch nicht kommen, obwohl ich Brecht mag.
      Bertolt Piet, B-P finde ich ungünstig, ebenso, dass beide auf t enden.
      Annemaries Vorschlag: Bertil finde ich besser, klingt zeitloser, Namen, die auf -l enden, gibt es einige: Daniel, Emanuel, Gabriel, Raphael.

      Mir gefällt Max am besten. Kurz, frech, eindeutig in der Schreibweise und passt für jedes Alter.
      Auch Julian finde ich gut, bekannt, aber nicht so häufig, man kann ihn mit Juls abkürzen, was ich ganz nett finde.

      Rufus- persönlich nicht mein Fall, finde ich aber besser als Bertold.

      Emanuel fände ich als Erstname
      auch klasse.

      Sascha ist mir persönlich zu spitznamig.

      Kombis:
      Julian Bertold
      Julian Emanuel
      Rufus Emanuel
      Max Bertil

      Weitere Vorschläge:
      Julius
      Juls
      Levi/Levin
      Silas

  3. Also ich persönlich finde die Favoriten-Erstnamen wegen der Schreibweise beide etwas problematisch, auch wenn ich zumindest Luzie ansonsten ganz schön finde, auch vorallem in Kombi mit Mathilda.
    Meine Vorschläge zu den ansonsten genannten Namen wären:
    Clara Mathilda
    Clara Luzie Mathilda
    Mara Luzie
    Tamara Helene
    Lene Margareta
    Margareta Sophie

    Sas(s)ha Emanuel
    Julian Maximilian
    Emanuel Sasha Max
    Sa(s)cha Max
    Maximilian Rufus Bertolt/d
    Rufus Maximilian

    Viel Erfolg noch bei der Namenssuche und alles Gute.

    Antworten
  4. Luzie Mathilda * Gefällt, ist gut. Sofort kaufen!

    Bertolt Pit * Bertolt wie bei Bertolt Brecht hat klasse, das gefällt mir, obwohl der Name gleich an zwei Stellen Schreibvarianten hat. Pit als Zweitname dazu ist etwas suboptimal. Brecht selbst hatte als Erst- und Drittnamen Eugen und Friedrich, vielleicht Bertolt Eugen? Oder Bertolt Kurt (wobei ich ich Euch hier noch den Komponisten Kurt Weil unterjubele, der viele Brecht-Werke vertont hat)? Auch Bertolt Rufus klingt gut.

    Antworten
  5. Luzie Mathilda-
    Finde ich spitze! Ist klassisch und modern zugleich und klingt sehr schön.

    Bertolt Pit
    –Ich mag alte deutsche Namen, insofern gefällt mir Bertolt sehr gut. Bert als Rufname ist auch schön. Einige Leute werden monieren, der Name sei zu altmodisch, aber davon würde ich mich nicht abschrecken lassen. Das Umfeld wird sich schnell daran gewöhnen.

    Pit als Zweitname geht, finde ich aber jetzt nicht besonders klangvoll–sehe das wohl ähnlich wie Elbowin.

    Ideen:

    Kategorie „sehr klassisch“
    Bertolt Wilhelm
    Bertolt Michael
    Bertolt Martin
    Bertolt Heinrich
    Bertolt Kajetan
    Bertolt Hermann

    Kategorie „leicht moderner Touch“
    Bertolt Maximilian
    Bertolt Finn
    Bertolt Jannes
    Bertolt Jakob
    Bertolt Mathis
    Bertolt Benjamin (da muss man Alliteration mögen)

    Die von Elbowin vorgeschlagene Kombi Bertolt Eugen finde ich sehr schön.

    Wenn es ein Einsilber sein soll, dann finde ich den von Elbowin vorgeschlagenen Kurt auch recht passend.

    Antworten
  6. Hallo,
    ich mag Luzie Mathilda ebenfalls.
    Müsste ich aus den Favoriten wählen, würde mein Ranking wie folgt aussehen:
    1. Margareta Helene (Kann man Mara oder Lene abkürzen)
    2. Clara Helena
    3. Luzie Mathilda

    Jungs-Ranking:
    1. Julian Bertil
    2. Julian Berthold
    3. Max Emanuel
    4. Max Berthold
    5. Berthold Emanuel
    6. Bertil Emilian
    7. Emilian Bertil

    Viel Spaß bei der Namenssuche und alles Gute!

    Antworten
  7. Luzie und Bertolt als Erstnamen haben was. Besonders Bertolt finde ich wirklich gut, wie auch die Kurzform Bert.

    Als Zweitnamen fände ich Pit aber nicht so ideal, Emanuel harmoniert besser mit Bertolt

    Von den anderen Namen mag ich noch gerne Clara und Margareta (Margarethe fände ich noch einen Ticken besser) sowie Max und Maximilian.

    Antworten
  8. Luzie Mathilda finde ich sehr stimmig.

    Bertolt Pit finde ich dagegen nicht so passend. Bertolt Felix gefällt mir auf den ersten Blick gut – von der wechselseitigen Wirkung wie auch mit den Verbindungen kurzes zu langes E sowie dem L an unterschiedlichen Positionen der Silbe.

    Antworten
  9. Luzie Mathilda – ein schöner Name! Gefällt mir! Daran solltet ihr nichts mehr ändern.

    Bertolt Pit – Bertolt ist sicher erstmal gewöhnungsbedürftig, aber warum nicht? Kleine Wilhelms gibt es ja auch. Vielleicht würde ich die Schreibweise Berthold nehmen, ich kenne einen erwachsenen Berthold, der sich so schreibt. Pit als Zweitname gefällt mir nicht so gut dazu. Wie wäre es mit Bertolt Peter?
    Oder Bertolt Emanuel finde ich gut.

    Der von neuhier vorgeschlagene Bertolt Felix würde mir auch gefallen. Bertolt ist ja unter Kindern sehr selten, da fände ich einen häufigeren Zweitnamen als Ausgleich gut.

    Hier noch mal meine Vorschläge:
    Bertolt Felix
    Bertolt Peter
    Bertolt Emanuel
    Bertolt Julian
    Bertolt Maximilian
    Bertolt Simon

    Antworten
  10. Luzie Mathilda gefällt mir hervorragend! Ein wirklich schöner Name, da würde ich auch nichts mehr dran ändern. :-))

    Meine Favoriten für einen Jungen:

    Bertolt Rufus

    Rufus Maximilian

    Rufus Emanuel

    Die Schreibweise Bertolt finde ich hier am besten. Mir gefällt die Anlehnung an Bertolt Brecht. 🙂

    Rufus ist ein wirklich toller Name, den ich gar nicht so sehr auf dem Schirm hatte. Der gefällt mir richtig gut. Sehr markant, modern und zeitgemäß. Macht sich gut als Zweitname zu Bertolt, würde ich aber auch als Erstname absolut in Erwägung ziehen! :-))

    Antworten
  11. Ich stimme auch für Luzie Mathilda. Ich kenne eine Luzie, die gut durchs Leben kommt. Es ist ein klassischer, seltenerer Name mit dunklen und hellen Buchstaben – der Mix ist super.

    Ein kleiner Bertolt ist mir noch nicht untergekommen. Obwohl mir alte Namen gefallen (Friedrich, Richard, Carl…) ist Bertolt weeeeeeit weg von meiner Favoritenliste. Ich kenne einen kleinen Bernhard und ich kann mich nicht dran gewöhnen. Bertolt ist mir zu gewollt weit ab vom Mainstream, das zeigt Exklusivität und das finde ich wegen meiner eigenen Namensgeschichte immer doof. Ich habe allerdings nichts gegen Namen die selten sind – nur dieses ‚unbedingt nicht zur Masse gehören wollen und sich abheben‘ – das stößt mir auf.

    Eure Namem zeigen: Es kann Mainstream sein, aber auch gar Gegenteil, verschiedene Schreibweisen sind egal,
    Mut habt ihr. Ich würde überlegen, ob es noch mehr Geschwister geben könnte und ob ihr dazu einen passenden Namen finden könntet. Eine Freundin hat ihren Sohn Pepe genannt und ärgert sich jetzt, dass kein Name dazu passen mag (den sie auch gut finden).

    Ich schlage vor Rufus näher in Augenschein zu nehmen. Der passt durch seine Herkunft & Einfachheit nämlich zu den heutigen Namen, Ist aber durch seine dunklen Buchstaben und der Endung auf -us kein Top10er.
    Weitere Vorschläge (passend zu Luzie & Rufus):
    Magnus
    Rasmus
    Walter
    August
    Frido
    Albert
    Richard
    Gustav

    Käthe
    Hedi
    Edith
    Freda
    Inga
    Cleo

    Antworten
  12. @Marthe

    Interessanterweise empfinde ich Bertolt als ganz frischen Namen. Vielleicht weil er auch in früheren Zeiten nie ein Modename war und daher auch nicht so „besetzt“ ist.

    Gerade die Schreibweise Bertolt finde ich hier gut. Die Schreibweise Berthold wirkt auf mich wesentlich altertümlicher.

    Namen wie Walter und Käthe empfinde ich hingegen als total altbacken, da viele der heute 80- bis 90jährigen so heißen. 😉

    Antworten
    • Ja, dad kam ich nachvollziehen. Ottos, Hugos, Gustavs, Friedrichs usw. laufen in bestimmten Kreisen wie Sand am Meer herum. Da zählen auch Walter & Käthe dazu. Bertolt irgendwie nicht.

      Wie es so üblich, werden ja Namen von oben nach unten weiter geleitet. Man denke nur 15 Jahre zurück: Luise und Konrad waren da noch exotische Kinder der Juristischen Fakultätsleitungen, über deren Namen das Fußvolk lachte. Und jetzt? Jedes 2. Kind trägt entweder einen Retro- oder einen Weichteilnamen (mein Highlight immer noch: Laea).

  13. Ich finde Bertold toll!
    Lasst euch den Namen nicht ausreden, wenn er euch gefällt.

    Pit finde ich persönlich nicht so stimmig, aber ich mag es generell nicht, wenn der Zweitname kürzer als der Erstname ist.

    Antworten
  14. Hallo alle,

    wir freuen uns total, dass Luzie Mathilda so gut gefällt 🙂
    Das lassen wir wohl so.

    Bei dem Jungennamen sind viele gute Anregungen gekommen. Wir haben uns jezt auf Bertolt Jonas geeinigt.

    Danke für die rege Teilhabe.

    Antworten
    • Hallo!
      Schön, dass ihr euch entschieden habt!
      Luzie Mathilda gefällt mir wirklich gut.

      Bertolt Jonas – finde es gut, dass ihr zu Bertolt einen unter Kindern gängigen Zweitnamen nehmen wollt. Beide Namen klingen angenehm zusammen. Das o von Bertolt wiederholt sich in Jonas.

    • Luzie Mathilda finde ich auch sehr hübsch.

      Bei Bertold Jonas stimme ich Mareike zu. Wenn ihm Bertold nicht gefällt, kann er immer noch auf Jonas (anders als Bertold, der ja nicht mein Fall ist, finde ich Jonas sehr schön) ausweichen.

    • Luzie Mathilda finde ich in sich rund,

      Bertolt Jonas wäre hingegen als Jonas Bertolt runder – die einzige Gemeinsamkeit „o“ wirkt in der zweiten Variante als Rahmen. Bei z.B. Bertolt Johannes erledigt dies das „e“. Am Ende ist das aber nur eine Feinheit. Ich finde Jonas an sich auch einen guten Ausgleich zu Bertolt und kann verstehen, wenn man den Rufnamen vorne haben möchte – wobei das bei mir nicht so ist.

Schreibe einen Kommentar zu Thea Antworten abbrechen