Babynamen der Woche 30/2021

Rocco Nicki * Lia Christin * Leo Georg * Sherko (m) * Henni (f) * Lieselotte * Judith Mairin * Yorik Hubert Wilhelm * Lorenz Hubertus * Antonia Christa * Marina * Meyja Josefa * Cleopatra Maria * Nina Alicia * Chava Leyla * Charlotte Cornelia * Luca Josh * Fynn-Nash * Xalvadora Lorielle * Mamadou Cellou (m) * Phineas Caius * Jovin Caleo * Maleea Joan Anni * Cara-Elea Lia Heidi * Maro Jamal Ludwig * Helena Julia * Tobias Klaus * Matteo Enzo Hellmuth * Ida Helga Luzie * Levi Elias Otto

Zwillingspaar der Woche: Fynn Dieter & Lina Yvonne


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche
Horstomat – die Vonamen-Toolbox

41 Gedanken zu „Babynamen der Woche 30/2021“

  1. Rocco Nicki – Wickie, Dickie… ach, nee!
    Lia Christin – Hülya, Muslima und Lia, Christin – auch nicht
    Leo Georg – eo, eo…das ist alles nur geklaut…
    Sherko (m) – Fass!
    Henni (f) – tut mir (nicht) leid, klingt nach Hühnerhof. Henriette, Hendrike usw. wären schön gewesen
    Lieselotte – ich dachte, der Name sei durch die Kuh verbrannt
    Judith Mairin – Judith, sehr hübsch! Mairin sieht mir zu gebastelt aus
    Yorik Hubert Wilhelm – nichtmal als Nachbenennung würden mir Hubert und Wilhelm genug gefallen
    Lorenz Hubertus, Antonia Christa, Helena Julia, Charlotte Cornelia – Richtige Namen, aus denen man auch schöne Kosenamen machen kann!
    Marina, Nina Alicia, Tobias Klaus – nicht so ganz mein Geschmack, und die Doppelnamen holpern leider etwas
    Meyja Josefa – Willkommen beim Buchstabierwettbewerb!
    Cleopatra Maria – Cleopatra hat schon was! Leider passt die Maria überhaupt nicht dazu.
    Chava Leyla, Xalvadora Lorielle, Jovin Caleo, Maleea Joan Anni – Diese Woche ist der Bastelkeller aber besonders gross!
    Luca Josh – finde ich eine unpassende Mischung
    Fynn-Nash – „Und jetzt finishen sie!“ „Wie??Hier auf dem Rasen??“
    Mamadou Cellou (m) – afrikanisch?
    Phineas Caius – ist leider nicht meins
    Cara-Elea Lia Heidi – Bindestrich, Lallname, Kosename, zuviele Diphtongs – hier wurde nichts ausgelassen!
    Maro Jamal Ludwig, Levi Elias Otto – muss man mögen…
    Matteo Enzo Hellmuth – Der Hellmuth ist sicher nur stumme Nachbenennenung, dann passt es gut
    Ida Helga Luzie – Ida ist mir zu altmodisch

    Antworten
    • „Lia Christin – Hülya, Muslima und Lia“ vielleicht bin ich einfach noch nicht wach genug dafür, aber was haben Hülya und Muslima mit dem Namen Lia zu tun?- soll das ein muslimisches Pendant zu Lia Christin sein? Die Parallele erschließt sich mir dann nicht.

      Mairin ist übrigens die irische Koseform von Máire (Maria). Ich habe folgende Aussprache gefunden: MOI-reen,MAW-reen

    • Christin ist für mich kein Vorname, sondern beschreibt eine Angehörige einer Glaubensrichtung. Spricht sich KRISStin, nicht ChriSTIN(E), wie die Eltern sich das vielleicht gedacht haben.
      In einer Podiumsdiksussion über das Frauenbild in verschiedenen Religionen stelle ich mir so die Vorstellung der Teilnehmerinnen vor. Hülya war nur ein Beispiel, ich hätte auch Fatima oder Özlem nehmen können.

  2. Ich mag Lieselotte und Charlotte Cornelia bei den Mädchennamen.
    Phineas Caius bei den

    Jungen.Einzeln gefallen mir auch Yorik, Jovin, Ida und Levi.

    Antworten
  3. Ein kleines bisschen Senf …

    Sherko (m) * Schöner Vorname für einen kurdischen Jungen
    Xalvadora Lorielle * Die Initialien XL sind nicht gerade glücklich gewählt, auch die Aussprache des Namen Xalvadora (aus Salvadora gebastelt) ist unklar, Deutsch „ks“, Spanisch „ch (wie ach)“, Englisch „s (wie in summen)“ oder Galizisch „sch“?

    Antworten
    • Sherko finde ich auch schön. Aber würde er für einen nicht-kurdischen Jungen nicht schön sein oder passen?

    • Dann würde ich über die Eindeutschung zu Scherko nachdenken … schon um eine anglisierte Aussprache („Schörko“) zu verhindern.

  4. Rocco Nicki * der Bruder von Hanna. Das Schema fällt auf, stört mich aber nicht wirklich. Rocco wurde hier kürzlich einmal besprochen. Meine italienisch-Konnotation ist hier leider nur begrenzt und ich sehe hingegen hauptsächlich die „Rocker-Eltern“ vor mir, die beide mit langen grauen Haaren, welche gerne von Tüchern zusammengehalten werden, mit unförmigen, von Aufnähern verzierten, schwarzen Westen für ihr Leben gern mit Freunden, die einen ähnlichen Stil pflegen, Motorrad fahren, um sich dann später kollektiv zu besaufen. Letzteres Bild versuche ich ab jetzt hartnäckig, mit der italienischen Variante zu überschreiben, die mir deutlich besser gefällt.

    Lia Christin * gähn

    Leo Georg * eo-eo erzeugt bestimmt bei anderen einen Aufschrei. Mich störts nicht.

    Sherko (m) * auf den ersten Blick habe ich ‚Shrek‘ gelesen, was ich unpassend gefunden hätte. Klanglich hätte ich es im Friesischen einsortiert, aber nicht mit der Schreibweise. Ich habe dazu gefunden: kurdisch – Löwenherde. Sehr coole Bedeutung! Schöne Wahl!

    Henni (f) * hätte ich nicht weiblich vermutet. Gefällt mir so aber sehr gut. Ein Zweitname mit mehr Substanz würde mir dazu gefallen, ist so aber auch recht ausgefallen, was bei mir immer etwas Positives ist.

    Lieselotte * das ist so ein Name von kleinen Mädchen aus alten Kinderbüchern wie Annerose. Hiessen Menschen damals eigentlich wirklich so? Diese nostalgischen Geschichten haben wie dieser Name eine entzückend charmante Ausstrahlung.

    Judith Mairin * Judith mag ich sehr. Mairin, eine mir bislang unbekannte Form von Maria. Schön kombiniert.

    Yorik Hubert Wilhelm * Jorik hätte ich schöner gefunden. Ansprechende Kombination, etwas aufgezählt, aber dennoch gut.

    Lorenz Hubertus * wie elegant. Für andere wird das zu viel des Guten sein und mir fehlt schon fast der dritte Name dazu. Schöne Kombi!

    Antonia Christa * im zweiten Namen vermisse ich eine dritte Silbe. Dann wäre es schön flüssig. Antonia Christina hätte mir besser gefallen.

    Marina * geht immer. Namen auf -ina sind eigentlich gar nicht mein Fall. Aber die Bedeutung hier gefällt mir besonders.

    Meyja Josefa * zum ersten Namen konnte ich keinen Hintergrund finden, erinnert mich klanglich aber etwas an ‚Sümeyra‘, ein Name, den ich persönlich sehr mag, bekannt durch die deutsche WDR-Moderatorin Sümeyra Kaya.

    Cleopatra Maria * Cleo finde ich schön. Diese Vollform ist selbst für mich etwas zu viel. Aber wenn man erstmal eine Cleopatra persönlich kennt, gibt sich das vermutlich wieder. Maria ist mir wie Sophie und Marie als Zweitname zu gewöhnlich. Aber in dieser Kombi wird hier historisch betrachtet einiges aufgefahren und das macht den Namen eher schwerfällig.

    Nina Alicia * ne

    Chava Leyla * sprich ‚Schawa‘? Wenn der Name hebräisch oder jiddisch sein soll, dann vermute ich, dass das CH hier wie in ‚ach‘ gesprochen wird und im deutschen Sprachraum als Anlaut vermutlich nicht leicht angenommen wird. Aber was soll’s, warum nicht? Könnte mir sehr gut gefallen. Leyla ist mir hingegen zu lalelu.

    Charlotte Cornelia * ok

    Luca Josh * die Abkürzung ‚Josh‘ sagt mir gar nicht zu. Joshua hingegen mag ich sehr. Das wiederum harmoniert nicht mit Luca. Lukas Joshua funktioniert aber.

    Fynn-Nash * ??? Wo soll man hier anfangen. Und dann klingt das auch noch wie „finish“ bzw. „Finnisch“.

    Xalvadora Lorielle * krasse Nummer, aber kann man doch machen. Salvador ist ein bekannter Name mit wunderschöner Bedeutung (Heilsbringer) und lässt Xalvadora dadurch nicht sonderlich unbekannt erscheinen. Auch Lorielle ist eingängig im Klang. Ich würde es vermutlich nicht vergeben, weil es sogar mir etwas zu viel ist, da mir der persönliche Bezug fehlt, aber halte es für vertretbar.

    Mamadou Cellou (m) * es gibt so spezielle Namen, die je nach Charakter des Kindes und dessen Umfeld mal unübertrefflich grossartig sein werden oder der grösste Fehler der Eltern. Ein kleiner Junge, der mit Spitznamen nur ‚Mama‘ genannt wird, könnte sehr cool sein. „Boa Mutti, ich red nicht von dir, sondern von meinem besten Freund – Mama!“ Das könnte witzig werden, im positiven Sinne.

    Phineas Caius * Namen, die mir beide häufiger zu werden scheinen.

    Jovin Caleo * ungewöhnlich. Mag ich.

    Maleea Joan Anni * müssen da zwei E sein? Joan und Anni sind die (Ur-)Grossmütter?

    Cara-Elea Lia Heidi * vier Zweisilber. Puuh. Nein, Achtung, Elea hat drei Silben! Das macht es aber auch nicht besser. Ein Kladderadatsch aus A-E-I mit einem Hauch Konsonanten. Es ist sicher nicht tragisch, aber auch nicht richtig toll.

    Maro Jamal Ludwig * auch hier tippe Ich darauf, dass Jamal und Ludwig die Opas sind. Schöne culture clash Kombi. „Clash“ lässt es so schockierend erscheinen, was ich aber gar nicht finde, vielmehr erfreulich. Aber die Reihenfolge überzeugt mich noch nicht ganz. Maro Ludwig Jamal klingt in meinen Ohren etwas besser, da hier nicht zwei betonte Silben direkt hintereinander fallen und dann natürlich auch ohne ungünstige -l L- Folge.

    Helena Julia * holpert

    Tobias Klaus * holpert auch. Und beide Namen enden auf -s. Das sagt mir in der Passung weniger zu.

    Matteo Enzo Hellmuth * musste man Helmut so schreiben. Sieht für mich sehr seltsam aus. Insgesamt ok.

    Ida Helga Luzie * Luzie ist für mich ein Name für Haustiere. Klingt alles etwas aufgezählt.

    Levi Elias Otto * überraschend flüssig. Mag ich.

    Zwillingspaar der Woche: Fynn Dieter & Lina Yvonne * ne

    Antworten
    • zu Lieselotte
      Ja, diesen Namen gibt es tatsächlich in der älteren Generation. In dem Ort, in dem ich aufgewachsen bin, kenne ich noch zwei Lieselottes. Sie dürften inzwischen so um die 80 Jahre alt sein.
      Bei Kindern kenne ich nur Lotte und Charlotte. Aber Lieselotte hat durchaus eine Chance als Retroname beliebter zu werden.

    • Da Luiselotte der Vorname der Mutter aus „Das doppelte Lottchen“ ist, nach der Luise und Lotte benannt wurden, ist der Name nicht wirklich modern 😉
      Ich verstehe aber, dass Luise gefühlt mehr in die heute Zeit passt als Liese (einzeln mag ich den Namen auch nicht).

    • Ja, Liese ist irgendwie schon lange verbraucht. Ich weiß noch, wie ein alter Mann von einem leichten Mädchen sprach und sie als „Dorfliese“ bezeichnete.

    • „Dumm Liese“ kenne ich auch noch. Oder „Lieschen“ für eine nicht so kluge Frau, Liesel/Lieschen sind daher Märchennamen für dumme Frauen, die dumme Dinge tun. (Frieder und das Katerlieschen zum Beispiel).

    • Zu Lieselotte fällt mir die historische Lieselotte von der Pfalz, Schwägerin von Ludwig XIV und gegen ihren Willen zum Anlass für den verheerenden Pfälzischen Erbfolgekrieg gemacht, und eine fleißige Briefeschreiberin, ein.

    • @Miez: Und das fleißige Lieschen steht im Blumentopf, neben der schwarzäugigen Susanne.

    • An Lieselotte von der Pfalz musste ich auch denken, die hieß eigentlich Elisabeth Charlotte.
      Stimmt, dass fleißige Lieschen gibt es auch. Ich kenne aber auch den (selten) Ausdruck: „ Sei nicht so ein Lieschen“

    • „Lieschen Müller“ kenne ich aus dem Brandenburger Raum als Bezeichnung für eine einfach gestrickte, nicht allzu helle Frau.

  5. Diese Namen gefallen mir heute besonders gut:

    1. Helena Julia
    2. Marina
    3. Antonia Christa
    4. Judith (Mairin)
    5. Nina Alicia

    1. Tobias Klaus

    Viele schöne Mädchennamen sind dabei. Und wieder gefällt mir nur ein Jungenname.

    Wild geschüttelt:
    Marina Christin
    Judith Maria
    Antonia Josefa

    ——-

    Rocco Nicki – Rocco finde ich ganz gut, vor allem bei italienischen Hintergrund. Nicki ist eine Koseform, die ich auch als Zweitnamen nicht vergeben würde. Stattdessen lieber Rocco Nicolas.

    Lia Christin – ein Name mit man gut leben kann, nur ist Lia nicht so meins. Da würde ich Lina oder Linda besser finden.

    Leo Georg – ja, kann man machen. Die Silbe ‚eo‘ wiederholt sich zwar, aber es gibt schlimmeres.

    Henni (f) – zu spitznamig, lieber Henrike oder Henriette.

    Lieselotte – noch zu altmodisch und ich denke auch an die Kuh Lieselotte.

    Judith Mairin – den Namen Judith mag ich sehr. Anstatt Mairin hätte ich die klassische Maria als Zweitnamen besser gefunden.

    Yorik Hubert Wilhelm – die Nachbenennungen finde ich gut. Nur Yorik wirkt mir dazu zu modern. Ich hätte wenigstens die Schreibweise Jorik genommen oder Joris hätte mir auch gut gefallen.

    Antonia Christa – Antonia mag ich sehr gerne. Christa ist bestimmt die Oma. Deshalb passt es schon zusammen.

    Marina – sehr schön! Marina geht immer. Ich hätte ihr nur noch einen Zweitnamen gegönnt.

    Cleopatra Maria – Cleopatra ist sehr wuchtig und sehr geschichtsträchtig … wäre nichts für mich. Maria passt gar nicht dazu, weder klanglich, noch gibt es irgendeinen Zusammenhang.

    Cara-Elea Lia Heidi – „wir nehmen alles …“ so wirkt der ganze Name auf mich. Cara Elea ohne Bindestrich und ohne weitere Namen klingt ja gar nicht so schlecht.

    Tobias Klaus – der einzige Jungenname, den ich mir vorstellen kann. Tobias ist ein biblischer Name, der vor 30 bis 40 Jahren eine beliebte Phase hatte, heute aber nicht mehr so oft vergeben wird. Klaus ist bestimmt der Opa und deshalb als Zweitname in Ordnung.

    Antworten
  6. Hallo,

    dafür, dass Sabrina die Namen herausgesucht hat, wirken die Namen doch sehr bunt.

    Rocco Nicki- ich stimme Mareike zu, Rocco Nicolas wäre eine viel rundere Kombi gewesen. Rocco ist persönlich nicht mein Fall, ich empfinde ihn aber auch als Erwachsenentauglich, Nicki hingegen nicht. Ich bin mal einem Mädchen begegnet, das Nicki hieß.

    Lia Christin- eine schöne Kombi. Lia läuft bei mir außer Konkurrenz, meine kleine Schwester heißt so. Vielen ist der Name zu lalelu-lastig, aber ich mag weiche Namen (gut, bei Loulou hört es dann auf). Christin mag ich in der Schreibweise lieber als Kristin, ich mag den Namen persönlich nicht ganz so sehr, aber durch die Endsilbenbetonung ist er eine schöne Alternative zu Marie und Sophie.

    Leo Georg- zwei Mal eo ist sehr ungünstig. Leo, der Löwe, ein schöne Name. Georg hieß mein Uropa, klanglich gar nicht meins, wohingegen ich Gregor etwas abgewinnen kann. Leo Gregor hätte mir auch besser gefallen.

    Sherko- erinnert mich an „Shark“

    Henni- finde ich süß, ich glaube letztes Jahr hatten wir schon mal eine Henni. Ein Zweitname wäre aber nennt gewesen.

    Lieselotte- ich mag den Namen, sehe ihn aber mehr als Zweitname brillieren.

    Judith Mairin- Judith Marleen hätte ich flüssiger gefunden, Mairin finde ich ganz nett, Judith- erinnert mich an die Autorin Judith Kerr (Als Hitler das rote Kaninchen stahl). Man kann gut mit dem Namen leben, persönlich gefallen mir Ruth und Esther (auch Namen mit th) besser.

    Yorik Hubert Wilhelm- Jorik gefällt mir in der Schreibweise gut. Hubert und Wilhelm sind gar nicht mein Fall, werden aber Nachbenennungen sein.

    Lorenz Hubertus- Hubert finde ich schon ältlich, durch das tus wirkt der Name beinah mittelalterlich.

    Marina- den Namen mag ich sehr, ein Zweitname wäre schön gewesen.

    Meyja Josefa- Meya Josepha hätte das schönere Schriftbild gehabt. Meyja habe ich noch nie gehört, finde ich ganz nett, für Josepha habe ich eine kleine Schwäche.

    Cleopatra Maria- mein Bruder erzählte mir diese Woche von einer Bekannten mit dem Namen, genannt Cleo. Ich finde Cleopatra zu wuchtig und zu sehr mit der Pharaonin verbunden. Maria mag ich gerne, zu Cleopatra finde ich den Namen aber nicht so passend, mir kommt das r zu schnell. Cleo Maria oder noch besser Clea Maria hätte mir wesentlich besser gefallen.

    Nina Alicia- Nina Elise oder Nina Alice hätte ich sehr hübsch gefunden. Nina mag ich gerne, hell und feminin. Bei Alicia bin ich mir nie sicher, wie der Name ausgesprochen werden soll „A-li-szi-a“ oder „A-lisch-a“

    Charlotte Cornelia- Ch-C finde ich etwas ungünstig. Beide Namen sind okay, ich bin aber kein Fan davon.

    Luca Josh- Lukas Joshua wäre es gewesen.

    Fynn-Nash – sehr ungünstige Kombi.

    Xalvadora Lorielle – wirkt wie eine Figur aus einem Fantasyroman.

    Mamadou Cellou- klingt wie „Mama, du, Cello.“

    Phineas Caius – Caius mag ich klanglich lieber, auch wenn der Name im römischen Original Gaius ausgesprochen wird, ich hatte das an andere Stelle schon erwähnt, aber aus Louise wurde ja auch Luise, als ist das okay, denke ich. Phineas finde ich nett.

    Jovin Caleo – Jorik Caleo hätte ich besser gefunden, da selbst mir die Kombi mit Jovin zu weich ist.

    Maleea Joan Anni – Maleea irritiert mich, Joan und Annie finde ich nennt, aber die Mischung ist mir zu bunt und wirkt aufgezählt. Joan finde ich hübsch, ich kannte immer nur die Aussprache „Dschoen“, eine Nachhilfeschülerin, die ebenfalls Joan geschrieben wurde, wurde aber „Dscho-änn“ gesprochen.

    Cara-Elea Lia Heidi- zu viele Vokale. Cara stammt vom Lateinischen carus, „lieb, angenehm“. Ich mag den Klang aber nicht, eine entfernte kleine Verwandte heißt so, mit schlesischem Dialekt klingt der Name leider wie „Karra“. Elea und Lia mag ich gerne, Heidi, na ja, ich habe die Kinderserie gern gesehen und habe eine entfernte Tante mit diesem Namen, die eigentlich Adelheid heißt.

    Maro Jamal Ludwig- Maro ist der Beiname von Vergil, gefällt mir, Jamal und Ludwig sind mir zu bunt, aus Ludwig hätte ich Louis/Luis gemacht.

    Tobias Klaus- Tobias liest man ja immer mal wieder, da wird ein Toby draus, Klaus gefällt mir nicht, da höre ich immer „klau es“ heraus.

    Matteo Enzo Hellmuth- und wegen solchen Kombinationen bin ich für Abwandlungen von Nachbenennungsnamen. Hellmuth mit zwei l habe ich auch noch nie gesehen. Matteo Lorenzo hätte mir gefallen.

    Ida Helga Luzie- Ida Luzia wäre mein Platz eins gewesen, allerdings hieß meine Urgroßtante ebenfalls nur Luzie.

    Levi Elias Otto- die Begeisterung für Otto erschließt sich mir einfach nicht. Levi Elias finde ich nett.

    Fynn Dieter & Lina Yvonne- Fynn und Lina sind zwar beide aus den Top-Ten, ich finde aber nicht, dass sie gut zusammenpassen. Finn und Lia hätte ich besser gefunden, zu Lina wurde Paul gut passen.
    Dieter, ich mag Namen auf er nicht, abgesehen davon ist der Name für mich mit einem sehr unsympathischen Menschen verbunden. Yvonne ist auch nicht mein Fall.

    Ich wähle:
    Marina
    Levi Elias (Otto)
    Lia Christin

    Wild geschüttelt:
    Marina Josefa
    Nina Elea
    Maria Josefa

    Antworten
  7. Ich mag diese Woche

    Li(e)selotte – Lilo!
    Marina

    Phineas Caius
    Tobias Klaus
    Jovin Caleo – bei Jorik Caleo hätte mich das k-C gestört, ansonsten wäre Jorik auch sehr schön

    Antworten
  8. Hellmuth kenne ich in dieser Schreibweise von im 1. Viertel des 20. Jahrhunderts geborenen mehrfach, häufiger aber mit nur einem „L“. Und da dürfte Generalfeldmarschall Helmuth von Moltke Vorbild sein.

    Antworten
  9. Rocco Nicki–
    Als Madonna ihren Sohn Rocco nannte, dachte ich: „Was soll denn das?“ und schrieb es der Schrulligkeit von Celebrities zu. Dann lernte ich aber immer mehr Italo-Amerikaner kennen, und auch die Namen, die in ihren Familien eine Rolle spielten. Rocco, Salvatore, Pasquale, das sind klassische Namen der älteren italo-amerikanischen Generation. Dabei war Rocco–in den USA werden Träger dieses Namens meist mit Koseform Rocky gerufen–der Schutzheilige gegen die Pest. Diesem Heiligen sind auch viele italo-amerikanische katholische Kirchen geweiht. Auf Deutsch heißt der Heilige Rochus, aber Rocco ist natürlich viel schöner.

    Habe den Namen Rocco als schönen italienischen Namen schätzen gelernt. Nicki dazu finde ich nicht gelungen. Wie wäre es mit Rocco Nicolo?

    Charlotte Cornelia–
    Eine schöne, elegante Kombi. Zwei klassische Namen, die man fast nie in Kombination miteinander vorfindet, die aber recht gut zueinander passen.

    Fynn-Nash–
    Nash kenne ich in den USA als geläufigen Nachnamen (daher auch Nashville, was nach einem Herrn Nash benannt ist). In den USA kann ja ein englischer Nachname auch Vorname werden (deutsche Nachnamen, die es in den USA reichlich gibt, werden nicht zu Vornamen). Insofern gibt es sicher in den USA auch eine Reihe Leute, die Nash mit Vornamen heißen, obwohl mir da noch nie jemand begegnet ist. Aber mit deutschem Akzent, so Näsch, das fände ich fürchterlich. Und auch, dass der Name Fynn direkt in den Namen Nash übergeht, als Fynnnash, finde ich nicht optimal. Interessant ist es ja, irgendwie. Wäre interessant zu wissen, was genau die Gedanken der Eltern waren, und wie sie auf Nash gekommen sind.

    Tobias Klaus–
    So schön bodenständig, finde ich richtig gut. Klaus ist ein Name, dem ich eine Renaissance gönne; auch Tobias würde ich es gönnen, Beliebtheit zu bewahren (der Name war in meiner eigenen Generation sehr häufig).

    Ida Helga Luzie–
    Mag alle drei Namen sehr, wirken in Kombi aber eher aufgezählt, vor allem Ida und Helga. Ida Luzie oder Helga Luzie wäre stimmiger gewesen. Trotzdem–lieber eine Reihe etwas aufgezählt wirkender schöner Namen, als eine Reihe gut abgestimmter weniger schöner Namen.

    Fynn Dieter und Lina Yvonne–
    Dieter und Yvonne sind bestimmt die Eltern. Fynn und Lina sind eine stimmige Zwillingskombi. Alles in allem ganz sympathisch und gut. Fynn würde ich Finn schreiben, einfach um im Schriftbild traditionell deutsch zu bleiben.

    Lorenz Hubertus–
    Den Namen Lorenz finde ich unheimlich schön, und Hubertus mag ich auch. Die US-Form mag ich nur als Zweitnamen, sonst, als Erstname, finde ich Hubert besser. Muss gestehen, dass ich sogar die altertümliche Form Hugbrecht sehr mag. Damit liege ich weit außen, das weiß ich, ist aber bei mir nichts neues.

    Antworten
  10. Ich wähle
    Leo Georg und Judith Mairin

    Eine schwierige Auswahl diesmal, für mich.
    Einzeln würde mir noch Phineas gefallen, in der Kombination mit Caius wirkt der Name auf mich jedoch haltlos.

    Antworten
  11. Tolle und lustige Namen heute.
    Bei Leo Georg fehlt mir total der Theodor, geht das noch jemandem so? Leo Georg Theodor.

    Bei Mamadou musste ich an Mamoudou Gassama denken, Spiderman von Paris. Kein schlechtes Vorbild. Ein Spitzname wäre Moudou.

    Xalvadora Lorielle bekommt den Sonderpreis für die lustigsten Initialen. Bleibt zu hoffen, dass sie im echten Leben nicht XL wird.

    Am besten gefallen mir Judith und Levi.

    Antworten
  12. Zu Nash:

    2020 liegt der Name auf Rang 240 in den US-Namenscharts.

    Nash leitet sich von „ash“ ab, also dem Wort für einen Eschenbaum. Der Nachname bezeichnete eine Familie, die bei einem Eschenbaum lebte, einen auffälligen Eschenbaum bei ihrem Haus hatte. In den 1990ern fing es an, dass der Name häufiger als Vorname verwendet wurde, was dem Einfluss einer Fernsehserie namens „Nash Bridges“ zuzuschreiben ist.

    War mir alles neu, auch von der Fernsehserie hatte ich noch nie gehört.

    Antworten
    • Das ist ja spannend, ich lese den Namen immer mal wieder in Bücher und hatte mich immer gefragt, was er bedeutet. Mich erinnert der Name ans „Naschen“.

    • Bei Nash denke ich an den Musiker Graham Nash von Crosby, Stills, and Nash und an seinen großartigen Song „Cathedral“.

  13. * Rocco Nicki, Rocco mag ich nicht allzu übermäßig, man kennt ihn jedoch – Nicki ist mir nicht so geläufig – weniger meins
    * Lia Christin, Lia finde ich modern und gut, Christin ist weniger modern, aber durchaus ok – vielleicht ja die Mama
    * Leo Georg, Leo ist modern, ich mag ihn für Männer, Georg mag ich eigentlich nicht so (trotz sehr sympathischem Namensträger), insgesamt ist es schon ok
    * Sherko (m), gar nicht meins * Henni (f), ist mir noch nie begegnet, wie Hanne ist mir das etwas nah an der Henne (ein mir bekannter erwachsener Hen.rik wird auch Henne genannt)
    * Lieselotte, finde ich gut, wirkt retro, eine Kuh kenne ich hierzu allerdings auch nicht… Eine Vertretungsärztin hieß mal so, fand ich ungewohnt für ihr Alter, jedoch nicht schlecht
    * Judith Mairin, nicht ganz so mein persönlicher Geschmack
    * Yorik Hubert Wilhelm, ungewöhnlich diese Kombi, Yorik/Jorik finde ich gut, J mag ich lieber, Hubert Wilhelm sind bestimmt nachbenannt nach (Ur-)Großvater
    * Lorenz Hubertus, Lorenz geht, Lorenzo gefällt mir sogar gut (kommt jedoch auch auf den Nachnamen an), Hubertus muss für mich nicht sein (Hubert gefiele mir allerdings auch nicht besonders) – ein aktueller Politiker fällt mir dazu als Namensträger ein, kann mir jedoch keinen Trend aufgrund dessen vorstellen
    * Antonia Christa, Antonia erscheint mir hier in den Beiträgen recht häufig im vgl. zu z.B. Mia – er wird wohl gerne kombiniert. Manche Namen mag man ja durch häufiges hören oder sympathische Namensträger mit der Zeit lieber – das ist für mich bei Antonia nicht der Fall, Christa finde ich nicht überragend, jedoch durchaus ok
    * Marina, ok
    * Meyja Josefa, Meyja wirkt etwas kompliziert, Josefa mhh an den könnte ich mich wahrscheinlich gewöhnen
    * Cleopatra Maria, so stark besetzte Namen – da braucht es viel Selbstbewusstsein als Trägerin Mir ist der Name viel zu wuchtig… Maria finde ich ok, jedoch dazu nicht allzu passend, Clea fände ich auch schöner
    * Nina Alicia, Nina finde ich sehr schön. Habe gelesen, dass es eine Form von Anna oder Antonia sein kann. Alicia gefällt mir persönlich weniger. Ich spreche es Alicia und denke an Alice im Wunderland
    * Chava Leyla, ungewohnt für mich, jedoch wirkt es recht passend zueinander
    * Charlotte Cornelia, Charlotte ist sehr schön, Cornelia ist nicht meins, jedoch empfinde ich Cornelius als noch weniger meins
    * Luca Josh, Luca mag ich, an Josh könnte ich mich gewöhnen
    * Fynn-Nash, etwas merkwürdig, weniger meins, wobei ich Finn mit i und alleine ok finde
    * Xalvadora Lorielle, das mit den initialien wäre mir nicht gleich aufgefallen, amüsant und ja, hoffentlich wird sie nicht so…Cleopatra sollte wohl auch besser gut aussehend sein…, mir wäre er zuviel, Lorielle wiederum erinnert mich an Arielle, die Meerjungfrau – aber es geht schon
    * Mamadou Cellou (m), würde auf afrikanisch tippen…, ist mir erst einmal etwas zu viel und auch zu ungewöhnlich
    * Phineas Caius, mir gefiele letzterer besser als ersterer, es wirkt zusammen nicht schlecht
    * Jovin Caleo, klingt ok
    * Maleea Joan Anni, etwas ungewöhnlich der erste, ansonsten finde ich es ganz gut, Bekannte haben auch eine An.ni und die Schwester heißt No.ra
    * Cara-Elea Lia Heidi, etwas zu viel für meinen Geschmack, Cara-Elea hätte wahrscheinlich Lia nicht mehr gebraucht, Heidi ist vielleicht die Mama – ich kenne 2 Heidis (1 Zahnärztin, 1 Krankenschwester) und empfinde den Name als ok
    * Maro Jamal Ludwig, etwas ungünstig zueinander, einzeln finde ich die Namen eigentlich gut bis ok, Maro Ludwig Jamal fände ich besser
    * Helena Julia, ich mag beide Namen, kenne 2 Geschwisterpaare mit Helena: He.lena+Pau.line/He.lena+Rosa.lie
    * Tobias Klaus, Tobias ist eigentlich ok, wobei für mich eher 35+ momentan, für Klaus ist es in meinen Augen noch nicht wieder an der Zeit, wahrscheinlich ist es nachbenannt
    * Matteo Enzo Hellmuth, Helmut ist sicher auch nachbenannt, Matteo Enzo klingt gut zusammen * Ida Helga Luzie, bei Ida habe ich das Gefühl er wird immer häufiger, für meinen persönlichen Geschmack sind sie alle nicht so ganz etwas
     * Levi Elias Otto, 2x modernwirkend + Otto, mhh ich denke Levi Elias hätte mir auch gereicht, finde ich sogar schön, Otto ist ok, wobei er mich nicht völlig überzeugt
    * Fynn Dieter & Lina Yvonne, Fynn Dieter ist schwierig zusammen für mich, das Mädchen ist da etwas besser dran in meinen Augen, letztere scheinen mir jedoch eher nachbenannt, wahrscheinlich sollten beide insgesamt ein i und ein y haben… Daher Fynn mit y, wobei ich im dt. auch das i bevorzuge bei den meisten Namen

    Antworten
  14. Ich hatte vor einiger Zeit mal einen Post zum Namen Caius verfasst.

    Mein Sohn heißt jetzt auch wirklich so, ausschlaggebend war auch, dass der Name so selten ist.

    Gefühlt lese ich ihn jetzt aber ständig hier.

    @Knud Wird der Name jetzt doch häufig? Hast du da schon eine Tendenz erkannt?

    Habe doch inzwischen Angst, dass das ein Modename wird…

    Antworten
    • Das ist sicher eher selektive Wahrnehmung. Die „Babynamen der Woche“ sind ja auch nicht repräsentativ, sondern werden u.a. – so jedenfalls mein Eindruck – auch geleitet von hier stattgefundenen Diskussionen ausgewählt.

      Sprich: Wenn hier von Eltern laut über einen Namen nachgedacht wird, kommt er danach auch gern mal in den BdW vor. Ist ja auch spannend (z.B. wie der Name kombiniert wird). Dass die Diskussion hier die betreffenden Eltern inspiriert hat oder gar Trends anstößt, ist wohl eher unwahrscheinlich 🙂

      Glückwunsch zum kleinen Caius!

    • Nein, Caius ist nach wie vor sehr selten.

      Ich wähle die Babynamen der Woche nicht bewusst danach aus, ob sie hier in Diskussionen auftauchten. Unbewusst kann das natürlich passieren.

  15. Kunterbunte Mischung heute, darunter auch viele schöne, seltene und ungewöhnliche Namen.

    Am besten gefallen mir heute:

    Antonia Christa
    Charlotte Cornelia
    Chava Leyla
    Helena Julia
    Judith Mairin
    Marina

    Leo Georg
    Levi Elian
    Rocco

    Mein „Senf“:
    Rocco Nicki würde mir als Rocco Nick oder Rochus Nico gut gefallen. Nicki/-y ist mir zu spitznamig und zudem die Abkürzung für Mädchennamen wie Nicole. Zum Hl. Rochus wurde ja hier schon ausführlich geschrieben. Rochus ist ein zwar seltener, aber im ländlichen Bayern doch ab und zu vergebener Name. Allerdings kenne ich keinen unter 50jährigen.
    Lia Christin wirkt unvollständig, wie azch z.B. Annett oder Carolin oder Theres. Lina Christine fände ich ‚runder‘.
    Leo(nhard) Georg ist in Bayern absolut nicht ungewöhnlich und passt gut zusammen. An den Namenstagen der Schutzheiligen St. Georg und St. Leonhard gibt es Georgi- bzw. Leonhardi-Ritte und -Wallfahrten mit Segen für Ross und Reiter.
    Sherko habe ich noch nie gehört, erinnert an shark = Haifisch oder den Tiger Shir Khan aus dem Dschungelbuch.
    Henni kenne ich nur als Abkürzung für Henriette und Hendrike, erinnert mich ansinsten an den Fussballer Henne Sobeck und Trainer Hennes Weisweiler.
    Lieselotte – dazu ist mir auch als erstes Lieselotte von der Pfalz und dann Lilo Pulver eingefallen. Starke Frauen, due wenig mit den ‚Lieschen Müller‘-Klischees zu tun haben.
    Judith Mairin kommt mit ihrem Namen sicher gut durchs Leben.

    Antworten
  16. Mehr Senf:
    Yorik Hubert Willheln und Lorenz Hubertus könnten aus adeligen Familien stammen, v.a. Yorik/Yorck und Hubertus kommen in diesen Kreisen bei älteren Herrschaften vor. Hatten wir Yorik nicht kürzluch schon einmal? Alle 3 Namwn sind nicht meins. Ich kenne einen Hubert um die 50, einen älteren Herrn znd einen Teenager namens Lorenz. Lorenz bedeutet übrigens: „Jemand, der zu Fuß geht, während ein Anderer reitet“, habe ich einmal in irgendeinem Roman gelesen.
    Antonia Christa ist eine harmonische Kombination, vermutlich aus zwei Nachbenennungen, Christa war von etwa 1930 bis 1970 zumindest in meinem Umfeld sehr häufig, dagwgen gibt es keine jüngeren, die heißen durchwegs Christine ider Christiane.
    Marina gefälkt mir gut, auch von der Bedeutung her und weil ich eine sehr nette Marina kenne.
    Mayja Josefa hat was, auch wenn Mayja sicher oft falsch geschrieben wird.
    Cleooatra Maria – was für eine Kombination! Beide oassen historisch bertachtet allerdungs gut zusammen:
    Lat. Cleipatra kommt von griecg. Kleopatras = zum Ruhme des Vaters. Die weibl. Form Kleopatra wurde hauptsächl. In Ägypten vergeben und später zu Cleopatra latinisiert.
    Die hebräische Mirjam wurde über aramäisch und griechisch schließlich lateinisch zu Maria.

    Antworten
    • hauptsächlich in Ägypten vergeben würde ich nicht unterschreiben. Kleopatra ist makedonisch. Die Königstöchter und Königinnen diesen Namens waren schließlich allesamt Ptolemäerinnen, keine Ägypterinnen. Ihre Muttersprache war dementsprechend Griechisch.

  17. Nachtrag zu Judith:
    An die Schriftstellerin Judith Kerr (1923-2019) habe ich auch sofort gedacht, außerdem an Judith Holofernes.
    Xalvadora ist ein spanischer Name, zu Lorielle findet sich nur die Entertainerin Lorielle London.
    Mamadou Cellou dürfte afrikanische Wurzeln haben, Mamadou ist eine afrikanische Variante von Mohamed, Cellou ein Vorname aus Guinea.
    Maleea Joan Anni wirkt auf mich amerikanusch und vom Schriftbild der ziemlich unruhig. Die Namen finde ich einzeln sehr schön.
    Cara-Elea Lia Heidi ist mir etwas zuviel des Guten, insgesamt sehr unruhig znd spitznamig. Cara-Elea ist schön, aber würde mir als Cara Elena oder Cara Eliane noch besser gefallen. Lia und Heidi sind vermutlich die Omas, da beide Namen vor ca. 60-70 Jahren sehr verbreitet waren. Außer der Romanfigur waren damals die Hamburger Volksschauspielerinnen Heidi Kabel und Heidi Mahler und Lia Wöhr aus dem Rheinland sehr bekannt und beliebt.

    Antworten
  18. Kurzer Kommentar zu Leo Georg: Bin ich die Einzige, die sich dadurch sehr an das Neo Geo erinnert fühlt? Das war eine Spielekonsole der frühen Neunziger.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Mark Antworten abbrechen