Babynamen der Woche 20/2013

Emily Sunshine * Kjell Ove * Agustina Natalie * Sören Benedikt * Jaane * Ben * Julie Celine * Vanessa * Tuana * Matilda Luise * Joelle * Mia Amelie * Lia * Lina * Lilou Marlen * Nancy Monic * Gustav * Shirley-Ann * Ryan Jason * Jamie Luca * Zoé Elena * Max Alwin * Nathan * Calvin * Tijana Eliza * Yaroslava * Arne Hannes * Taylor-Finn * Akshana * Shady

Storch mit Baby © idesign2000 - Fotolia.com
Storch mit Baby © idesign2000 – Fotolia.com

Anzeige

Und außerdem …

24 Gedanken zu “Babynamen der Woche 20/2013”

  1. Emily Sunshine – Emily gefällt mir nicht wirklich – lieber Emilie. Sunshine ist kein Name. Sunshine ist ein zur Zeit seltenes Wetter.

    Kjell Ove – Gefällt mir nicht.

    Agustina Natalie – Agustina kenn ich nicht. Augustina fände ich jedoch richtig schön.

    Sören Benedikt – Schön.

    Jaane – Ok.

    Ben – Ben ist meiner Meinung nach eher ein Spitzname. Als richtigen Namen würde ich Benjamin oder Benedikt bevorzugen.

    Julie Celine – Nicht meins.

    Vanessa – Gefällt mir auch nicht wirklich.

    Tuana – Klingt etwas selbstgebastelt.

    Matilda Luise – Sehr schön.

    Joelle – Nicht mein Fall.

    Mia Amelie – Gefällt mir obwohl Mia sehr häufig ist. Amelie ist hübsch.

    Lia – Klingt als fand jemand Mia schön, aber wollte einen weniger häufigen Name.

    Nancy Monic – Fast nicht erkannt, aber Monic ist offenbar eine andere Schreibweise von Monique. Gefällt mir nicht.

    Gustav – Schön, jedoch hätte ich es vermutlich nur als Zweitname genommen.

    Shirley-Ann – Zu Englisch für ein deutsches Kind.

    Ryan Jason – Ebenso.

    Jamie Luca – Passt nicht zusammen.

    Zoé Elena – Zoé gefällt mir sehr gut mit der französischen Aussprache. Elena ist auch gut.

    Nathan – Mit deutscher Aussprache sehr schön. Erinnernt mich immer an Nathan der Weise.

    Tijana Eliza – Sehr schön.

    Yaroslava – Offensichtlich ein slawischer Name. Klingt schön und die Spitznamen Yaro und Slava sind auch gut.

    Arne Hannes – Hannes gefällt mir sehr gut, Arne nicht wirklich.

    Taylor-Finn – Nicht schön.

    Akshana – Wie spricht man das aus? Ak-schana? Ax-hana? Komischer Name.

    Shady – Slim Shady. Würde ich nicht vergeben.

    Wünsche allen ein schönes WE!

  2. Meine Favoriten:

    Kjell Ove – witzig. Ein Freund von mit heißt Kjell Ole (ist Mitte 30), Rufname Ole
    Sören Benedikt
    Jaane – sooo viel schöner als eine Dschejn (hierzulande); durch das Doppel-a (finnisch?) ist die Aussprache eindeutig (sicherlich wird es dennoch Menschen geben, die Dschejn daraus machen – meine Freundin Rahel wurde tatsächlich von einer Lehrerin Rejtschel genannt)
    Ben – wunderschön, Bedeutung: Sohn
    Matilda Luise
    Gustav – einer meiner Faves für einen Jungen – nur die schwäbische Verwandtschaft könnte mir einen Strich durch die Rechnung machen (Guuuuschdaw)
    Max Alwin – Max hat sowas bodenständiges, kerniges
    Nathan – einfach nur toll!
    Arne Hannes
    Sunshine – ich fühle mich den “Hippies” sehr verbunden, deshalb liebe ich diese Namen. Da mir Sunshine zu “chantalistisch” ist und in Deutschland Summer und Sunshine ab und an vergeben werden, würde ich wohl auf Rainbow oder Willow oder sowas zurückgreifen

    Auch gut:

    Natalie
    Mia Amelie – Amelie deutsch: Ameeelje (NICHT als Ammeli)
    Lia
    Lina
    Lilou
    Jason – deutsch !

    Der Rest ist nicht oder gar nicht mein Fall.

    Wenke

  3. Emily Sunshine * Klingt ein bisschen nach dem Chantalisator, der hier im Blog erwähnt wurde. Emily geht ja noch, aber Sunshine ist schon schrill.

    Kjell Ove * Kjell gefällt mir total gut, Ove ist klangvoll, aber auch sehr ungewöhnlich. Ich würde wahrscheinlich eher einen etwas bekannteren ZN zu Kjell wählen.

    Agustina Natalie * Agustina habe ich noch nie gehört, klingt, ist aber auch etwas überkandidelt. Natalie mag ich sehr.

    Sören Benedikt * Beide Namen sind gut vergebbar. Die Kombi finde ich gar nicht schlecht. Benedikt ist deutschlandweit und international bekannter und einfacher als Sören, dafür kann Sören dem Benedikt ein bisschen das Heilige nehmen.

    Jaane * Gefällt mir gut, viel weicher als Jana. Die Schreibweise finde ich aber nicht so gelungen, wird bestimmt oft zur Jane oder Janne.

    Matilda Luise * Gute Kombo, allerdings beide Namen auch immer häufiger.

    Max Alwin * Gewagt. Max ist natürlich immer gut vergebbar, Alwin finde ich irgendwie sympathisch. Als EN fände ich ihn leicht albern (ich muss an die Kindersendung Alwin und die Chipmunks denken), aber als ZN gar nicht mal übel.

    Nathan * Grundsätzlich kein hässlicher Name, aber ich finde ihn sehr hart.

    Calvin * Wenn man ihn spricht, wie man ihn schreibt, also mit a, mag ich den Namen. Die übliche Aussprache ist ja aber Kelvin und die sagt mir nicht so zu… das ist mir zu nah an Kevin.

    Yaroslava * Auch bei entsprechendem Hintergrund ein ganz schön langer und spezieller Name. Ein kurzer, bekannter EN oder ZN wäre schön gewesen, finde ich.

    Arne Hannes * Arne mag ich sehr gerne, unkompliziert und gut. Hannes hat das zwar auch, aber der Name gefällt mir nicht, weil er in meinem Umfeld als Spottname dient (“Du bist son Hannes!”)Davon werde ich mich leider nicht lösen können.

    Heute war leider viel dabei, was ich nicht mochte. Der Chantalisator lässt grüßen.

    • Ich möchte meine Aussage zur Schreibweise von Jaane revidieren. Nachdem ich Wenkes Kommentar gelesen habe, bin ich auch der Meinung, dass Jaane die beste Schreibweise ist, weil nur so die Aussprache eindeutig wird.

  4. – Emily Sunshine: Emily ist ok, wenn auch haeufig. Sunshine geht ueberhaupt nicht
    – Kjell Ove: nicht mein Geschmack
    – Agustina Natalie: Natalie ist ok, Agustina gefaellt mir nicht
    – Sören Benedikt: Benedikt ist super, Soeren mochte ich noch nie
    – Jaane: komische Schreibweise
    – Ben: kurz und schlicht, super! 🙂
    – Julie Celine: ok
    – Vanessa: nein danke
    – Tuana: klingt ueberhaupt nicht gut
    – Matilda Luise: gefaellt mir
    – Joelle: ok
    – Mia Amelie: super 🙂
    – Lia: finde ich sehr schoen 🙂
    – Lina: auch sehr schoen 🙂
    – Lilou Marlen: Lilou finde ich gut, Marlen nicht so
    – Nancy Monic: mag ich gar nicht
    – Gustav: zu altbacken
    – Shirley-Ann: das ist ja furchtbar
    – Ryan Jason: mit passendem Nachnamen ok
    – Jamie Luca: ok
    – Zoé Elena: toll 🙂
    – Max Alwin: gefaellt mir nicht
    – Nathan: gut
    – Calvin: nein danke
    – Tijana Eliza: nicht mein Geschmack
    – Yaroslava: nein danke
    – Arne Hannes: mag ich ueberhaupt nicht
    – Taylor-Finn: Bindestrich weg und dann ist es ok
    – Akshana: mag ich nicht
    – Shady: schliesse mich Katja an

  5. Fangen nun auch wir nun auch vermehrt an unsere Kinder nach Wetter, Orten und Gegenständen zu benennen?! Wow…

    Hier meine Flops der Woche:
    Emily Sunshine, Agustina Natalie, Julie Celine, Tuana, Joelle, Nancy Monic, Shirley-Ann, Ryan Jason, Jamie Luca, Tijana Eliza, Taylor-Finn und Shady.

    Schönes Pfingstwochenende!

  6. Irgendwie hat der Name “Emily Sunshine” was. Ich weiß aber auch gar nicht, was ich daran gut finde. Bin ja normalerweise der absolute Chantalismus-Gegner.

    Da find ich “Nancy Monic” viel schlimmer. Ein Unterschichtname der 90er gemischt mit einer unsäglichen Schreibweise des Namens “Monique”. Geht gar nicht.

    Alte Namen sind ja im Kommen (bzw. schon wieder da), aber Gustav, Nathan und Calvin sind nicht mein Ding

    Tuana, Akshana und Yaroslava haben hoffentlich den entsprechenden Hintergrund.

    Gefallen tun mir die Woche:
    Ben – einfach, aber geht immer
    Mathilda Luise – Mathilda ist ja immer mehr im Kommen, super Name
    Lina – eine weichere Form zu Lena, gefällt mir gut

    Der Rest geht von naja (Lia) bis gar nicht vergebbar (Shady).

    • also ich dachte bei “emily sunshine” allerdings auch eher an hippies als an chantalismus.. villeicht liegts daran.. 🙂

  7. Ich möchte mich aus Sicht eines Ungarn zu den hiesigen Namen äussern:
    Es gibt wirklich schöne deutsche Namen. Ich verstehe es nicht wie man englische französische oder spanische namen seinen Kindern geben kann, als deutscher Muttersprachler.
    Ich bin öfters in Usa und England gewesen. Da kannte ich Wendys, Jasons usw und fand es völlig ok, die Namen müssen doch mit der gesprochenen Sprache harmonisieren .
    Ich habe die Erfahrung gemacht und war völlig schockiert, dass nach der Grenzöffnung auf einmal die Wendys,Kathleens, Jasons, Robertos usw rumliefen. Ich habe zu der Zeit im Westen gelebt jedoch grenznah. Ich habe das gefühl, dass die Ostdeutschen zu viel Westfernsehen geschaut haben vor der Wende wo noch viele Filme aus den USA in Westdeutschland liefen und als wollten die Fernsehjunckies die USA in die DDR holen indem sie ihre Kinder angloamerikanische Namen gaben.
    Eine Wendy mit sächsischem Dialekt, das ist nicht auszuhalten…das dazu.

    Ich spreche 5 Sprachen, ich finde es aber vorteilhaft, wenn man über seinen Namen die Muttersprache erkennen kann. Ich finde es absolut schlimm wenn man für seinen Namen sich rechtfertigen muss.

    Wen es interessiert:
    Namen aus Westeuropa die im ungarischen was bedeuten.
    Luca- Dein Loch
    Pina – weibliches Geschlechtsteil
    Tino – nennen die Bauern in Ungarn die Kälber

    Also die Pina sollte nicht unbedingt nach Ungarn reisen;-)

    Die meisten ungarische namen sind für alle nicht Ungarn gewöhnungsbedürftig bzw außergewöhnlich und würde deshalb meinem Kind einen namen geben, welcher in beiden Sprachen vorkommt de und hu, da ich in D lebe. Obwohl einige ungarische namen in meinen Ohren schön klingen…

    Ich wünsche allen ein schönes WE

    • Sehr interessante Ansichten. Dabei stellt sich mal wieder die Frage, was denn deutsche Namen sind. Sind deutsche Namen diejenigen, die sprachliche Wurzeln in der deutschen Sprache haben? Oder sind deutsche Namen vielleicht diejenigen, die seit mehr als hundert Jahren in Deutschland weit verbreitet sind? Das sind nur zwei von vielen möglichen Definition.

      Du schreibst, dass der Name Wendy im sächsischen Dialekt nicht auszuhalten sei. Welcher Name ist denn im sächsischen Dialekt auszuhalten?

    • Ich sehe es ganz genauso wie du, Attila (außer der letzte Abschnitt, mit ungarischen Namen kenne ich mich nicht so gut aus). 🙂
      Und Luca und vor allem Pina sind echt arm dran! 😀 Da sieht man mal wieder, dass man sich besser vorher nach den Bedeutungen in anderen Sprachen informieren sollte, wenn man seinem Kind einen Namen geben will.

      @Knud: Ich weiß nicht, wie Attila das sieht, aber für mich ist es gar nicht so wichtig, ob der Name deutsch ist, für mich ist es eher wichtig, ob der Name deutsch auszusprechen ist. Dadurch fügt er sich hier eben gut ein. Wirklich deutsche Namen (also für mich sind das die, die hier entstanden sind und mit der Sprache verwandt sind) sind mMn meistens nicht so schön und außerdem kaum gebräuchlich (so was wie Hildegard halt). Ich mag z.B. meistens am liebsten hebräische Namen. Auch die kann man halt deutsch aussprechen und sie passen auch vom Klang gut her. Englische und französische halt nicht (außer man verändert die Aussprache) und die finde ich hier nicht so passend.
      Teilweise werden auch spanische Namen z.B. etwas anders betont, und wenn man die dann trotzdem vergibt, ohne etwas mit dem Land zu tun zu haben, aber noch nicht mal “richtig” ausspricht, finde ich das meistens etwas affig.
      Na ja, das kann ich nicht für alle Namen sagen, es kommt halt immer auf den einzelnen Namen und die Situation an.

    • Hallo,

      unser 4. Sohn heißt Béla. Das ist doch ein toller Name – oder?
      Kennen Sie auch dessen Bedeutung?
      Gruß Kristin

    • Hallo Attila,

      unser 4. Sohn heißt Béla!
      Kennen Sie auch dessen Bedeutung?

      Gruß Kristin

  8. Mir gefallen lediglich: * Matilda Luise * Lina * Gustav * Jaane
    und * Ben

    Einzeln, aber nicht in der angegebenen Kombi, mag ich: * Kjell Agustina, Benedikt, Mia, Lilou und Arne.

    LG

  9. bei der Names Wahl muss man sich schon Gedanken machen . und man sollte davon ausgehen das Kind muss das ganze leben damit klar kommen . meine Tochter hat einen kurzen Namen bekommen . Anna

  10. Hallo,
    ich möchte zu Tuana die Herkunft und Bedeutung ergänzen. Tuana ist tuerkiscb,arabisch und bedeutet: Der erste Regentropfen, welcher im Paradies fällt. Ich weiß das von einem Kind, welches in unsere Kita geht.

  11. So richtig gute Namen sind dieses Mal nicht dabei.

    Favorıten:

    Vanessa
    Yaroslava
    Kjell Ove
    Matilda Luise

    FLops:

    Shady
    Shirley-Ann
    Ryan Jason
    Jamie Luca
    Emily Sunshine

    Schoenes Wochenende!

  12. hallo ich finde denn name jaane erlich gesagt nicht schön .auf arabisch bedeutet jaane (also).aber den name ELIAS find ich sehr sehr schön ;)(: 🙂 (: ); (:xD

  13. Wir hatten uns tatsächlich Lilou Marleen für unser Bauchbaby überlegt – und jetzt stolpere ich hier über genau diese Kombination. Wurde aber kaum kommentiert. Kann man das machen? Zu Chantalistisch?
    Alternativ gefallen uns Jamira/Mira, Amalia und Tabea… in verschiedenen Kombinationen.
    Da die große Schwester Inara Leia heißt, wollen wir wieder etwas eher Ungewöhnliches. Man soll es aber gut aussprechen und schreiben können. Am liebsten mit einem leichten Sci-Fi / Fantasy-Bezug. Daher gefällt uns Lilou ganz gut (Leeloo aus “Das 5. Element”).

Schreibe einen Kommentar zu naima Antworten abbrechen