Multipler Singularismus

Möglichst seltene Namen, und davon gern mehrere – laut der Zeitschrift “Eltern” ist das ein Trend und die haben sich dafür auch einen neuen Begriff ausgedacht: Multipler Singularismus. Eltern, die diesen Trend gesettet haben, legten Wert auf kreative und individuelle Vornamen, die an Städte, Autos oder Fabelwesen erinnern. Woran Sie erkennen, dass ein Kind vom multiplen Singularismus betroffen ist? Ganz einfach: Sie können seinen Namen entweder nicht aussprechen oder nicht schreiben oder beides. Meint jedenfalls Redaktion von “Eltern”.


Anzeige

Ein Gedanke zu „Multipler Singularismus“

  1. Multipler Singularismus müsste als psychische Störung nach ICD-10 anerkannt werden. Manchmal fragt man sich, was die armen Kindern ihren Eltern während der Schwangerschaft angetan haben. Furchtbar! Ich kenne jemanden, der sein Kind Coco Filou Malin genannt hat. Da erkennt man das Geschlecht nicht und denkt, man hätte drei Katzen, Meerschweinchen oder Pferde vor sich. Kinder mit solchen Namen sind doch für ihr Leben gestraft. Nur Malin hätte es doch auch getan – ist zwar in Deutschland relativ unbekannt, aber ein recht schöner schwedischer Mädchenname. Aber nein, man muss es ja gleich auf die Spitze treiben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Nadja Antworten abbrechen