Promibabys Gloria Ray, Ray Holiday und Maxwell Drew

Die amerikanische Promiszene sorgt wieder für Gesprächsstoff in der Babynamenszene: Die erste Tochter der Schauspielerin Jessica Simpson heißt Maxwell Drew. Ihre Kollegin Maggie Gyllenhaal hat ihre zweite Tochter Gloria Ray genannt. Die Musikerin Sophie Ellis-Bextor freut sich zum dritten Mal über Nachwuchs, es ist ein Junge namens Ray Holiday.

7 Gedanken zu „Promibabys Gloria Ray, Ray Holiday und Maxwell Drew“

  1. Maxwell Drew: Hatte ich sofort für einen Jungennamen gehalten.

    Gloria Ray: Hat auch männlichen Anklang, aber Ray ist ja mitunter auch für Mädels akzeptiert. Gibt aber trotzdem schönere namen.

    Ray Holiday: Und noch ein Junge namens Ray. Klingt erfunden, warum bitte nennt man sein Kind „Holiday“? Mit welcher Einstellung geht dieser Junge später ins Leben?

    Fazit: Wir sollten, nur um sicher zu gehen, die Geschlechter, der drei nochmals überprüfen. Nicht, dass später doch noch irgendein Fehler vorliegt 🙂

    Antworten
  2. Maxwell Drew: Kenne ich hier nur als Jungennamen. Aber heutzutage kann man ja alles machen.

    Gloria Ray: Gloria find ich persoenlich ganz furchtbar, Ray ist huebsch

    Ray Holiday: wie schon oben gesagt, Ray ist ein schoener Name… Holiday hingegen haette man sich sparen koennen, welche Gedanken gehen einer Mutter da durch den Kopf, wenn sie diesen Namen auswaehlt… ?

    Musikerin Sophie Ellis-Bextor freut sich zum dritten Mal über Nachwuchs, es ist ein Junge namens Ray Holiday

    Antworten
  3. Maxwell Drew: als ich den Namen gelesen haben, dachte ich sie habe einen Sohn bekommen, vielleicht war der Wunsch ehr ein Sohn?? Find ich, ist kein schöner Name für ein Mädchen.

    Gloria Ray: Gloria , naja da find ich gibt es schlimmere Namensideen von Promis, ist ok, aber Ray find ich unpassend dazu, ist für mich auch ehr ein Jungennamen.

    Ray Holiday: Ray, passt ist ok, ist ein Junge, aber Holiday? Ist doch echt albern

    Antworten
  4. Mexwell find ich als Jungenname schön. Aber definitiv nicht für ein Mädchen,die ganze Kombination klingt einfach sehr unfeminin. 🙁
    Hätte ich von ihr gar nicht erwartet, dachte sie sucht was sehr mädchenhaftes aus.

    Antworten
  5. Und wie hätte Jessica Simpson einen Jungen genannt? Gracie Jane? Ich finde die Namenswahl doch etwas schräg. Es gibt im englischsprachigen Raum viele tolle Namen, die für beide Geschlechter in Frage kommen (mir fällt spontan z. B. Riley ein), hätte es da nicht noch Alternativen zu Maxwell gegeben?
    Für Gesprächsstoff ist so aber allemal gesorgt.

    Antworten
  6. Allgemein haben US-Amerikaner eh einen komischen Geschmack bei Namen. Ich glaube auch, dass dort bei Namen nicht nach Geschlechtern unterschieden wird, also wird wohl alles genehmigt, ob Junge oder Mädchen.
    Allerdings,als ich den Namen Maxwell las, hab auch ich sofort an einen Jungen gedacht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu frauke Antworten abbrechen