Regional

beliebte und exotische RUFNAMEN der Stadt Freiburg (2008)

Die Vornamensstatistiken der deutschen Standesämter sind meist nur wenig aussagekräftig, weil fast in jeder Stadt nicht zwischen ersten und weiteren Vornamen unterschieden wird. So langweilen uns diese Standesämter mit der Meldung, Sophie und Marie seien die beliebtesten Vornamen des Jahres. Tatsächlich spielen diese Mädchennamen als Rufnamen keine so große Rolle. Als zweite Vornamen werden sie dagegen extrem häufig vergeben und lassen so die Vornamenranglisten in Schieflage geraten.

Besser macht es die Stadt Freiburg im Breisgau: Das Standesamt hat die beliebtesten Rufnamen der Stadt ermittelt und dafür nur die ersten Vornamen gezählt. Erwartungsgemäß wird diese Liste nicht von Sophie und Marie angeführt. Das Presse- und Öffentlichkeitsreferat der Stadt Freiburg erläutert die Details:

Ungewöhnliche und beliebte Namen aus Dresden

Die häufigsten Babynamen in Dresden 2008

2008er Namensbilanz der Standesämter in Heilbronn, Gütersloh, Georgsmarienhütte und Oberkirch

In Heilbronn liegt Maximilian an der Spitze der beliebtesten Jungennamen vor Leon, Noah, Lukas, Luca, Alexander und Paul. Mädchen heißen am häufigsten Sophie, Marie, Maria, Lara, Laura und Lena.

Leon und Leonie führen 2008 die Vornamenhitparade in Gütersloh an. Außerdem sind Emma, Amily, lina, Laura, Hannah und Jana sowie David, Julian, Ben, Lukas und Noah in Gütersloh sehr beliebt.

In Georgsmarienhütte bevorzugen die Eltern für ihre neugeborenen Töchter die Namen Marie, Sophie, Johanna, Maria, Anna, Elisabeth, Emma, Emily, Sophia und Franziska. Die Lieblingsjungennamen sind Paul, Luca, Ben, Julian, Mika,Niklas, Alexander, Lukas, David, Julius, Luis, Max und Moritz.

Das Standesamt der Stadt Oberkirch registrierte am häufigsten Marie, Sophie, Anna, Lena, Maria, Hannah, Alina und Emilie sowie Luca, Moritz, Simon, Tim, Felix, Jakob, Leon und Lukas.

Babynamen 2008 aus Mannheim, Iserlohn, Aachen, Giessen, Nordhausen, Riedlingen und Tuttlingen

Sophie, Maria, Emma, Leonie, Nele, Emily, Johanna, Lara, Lina und Lena waren die beliebtesten Mädchennamen in Nordhausen. Bei den Jungen liegen Paul, Leon, Maximilian, Alexander, Jason, Justin, Louis, Lucas / Lukas, Max und Pascal vorn.

Beliebte Vornamen 2008 in Lüneburg, Ulm und Altötting

Von 1525 in Lüneburg geborenen Babys heißen 43 Sophie und jeweils 19 Maximilian und Paul. Das reichte für die Spitzenpositionen der Vornamenhitparade. Die weiteren Plätze: Marie, Emma, Hannah, Johanna, Charlotte, Mia, Anna, Sophia und Lea sowie Felix, Luca, Leon, Niklas, Luis, Elias, Alexander und Tom.

Vornamen 2008 in Leer, Krefeld, Ratingen, Greven, Rheine, Eschweiler und Aichach

Im Jahr 2008 haben 552 Kinder in Ratingen das Licht der Welt erblickt. Das Standesamt hat nun die im vergangenen Jahr in Ratingen am häufigsten vergebenen Vornamen veröffentlicht: Bei Mädchen bevorzugten die Eltern den Namen „Sophie“, bei den Jungennamen hat „Maximilian“ die Spitzenposition erobert. Bei den Mädchennamen folgen auf die Erstplatzierte Sophie auf Rang zwei Julia und dann Charlotte als Dritte. Platz vier teilen sich Emilia, Emma und Marie, Platz fünf geht an Helene, Johanna, Lea, Leonie und Victoria (alle Namen wurden gleich häufig vergeben).

Bei den Jungen folgt auf den neuen Spitzenreiter Maximilian als Zweiter Ben, Platz drei teilen sich Alexander, Leon, Noah, Paul und Simon. Vierter ist Finn, Platz fünf geht an Felix, Julian, Luca, Mert, Niklas und Tim (alle Namen wurden gleich häufig vergeben).

Göttingen, Wolfsburg und Gronau präsentieren 2008er Namensstatistik

Zwei Standesämter aus Niedersachsen haben ihre Vornamensstatistiken veröffentlicht:

Bei der Auswahl von Vornamen sind in Göttingen 2008 bei den Mädchen Marie, Sophie, Johanna, Leonie und Lena am häufigsten gewesen. Die Namensfavoriten bei den Jungen hießen Maximilian, Luca, Noah, Leon und Alexander. 1.328 Kinder haben einen Vornamen bekommen. 663 tragen zwei, 80 sogar drei Vornamen.

Von 5. Januar 2009 Weiterlesen →

ausführliche Babynamenhitlisten der Bundesländer 2008

Die Grundlage von mehr als 100.000 gesammelten Babynamen aus dem Jahr 2008 reichte aus, um aussagekräftige Hitlisten für die einzelnen Bundesländer zu erstellen. Für Hamburg, Bremen und das Saarland liegen leider nur verhältnismäßig wenige Namen vor, die entsprechenden Listen sind darum nicht ganz so repräsentativ und darum auch kürzer.