Namenslisten

Horrornamen zu Halloween

Horrorfilme, Gruselromane – Nameberry meint, dass die Namen dieser Autoren und Schauspieler gut zu Halloween passen:

Ambrose – nach dem Horrorschriftsteller Ambrose Gwinnett Bierce.

Basil – nach dem  Horrorfilmschauspieler Basil Rathbone.

Bela – nach dem  Dracula-Darsteller Bela Lugosi.

Thema: Namenslisten

Die Namen der 1b aus Ahrensburg

Die Schultüten sind längst leer gefuttert: Der Schulstart liegt bei uns nun schon fünf Wochen zurück. Höchste Zeit, dass ich Knuds schönem Beispiel folge und mal einen Blick auf die Namenslandschaft einer ersten Klasse aus Ahrensburg bei Hamburg werfe. In diesem Jahr wurden die Geburtsjahrgänge 2007 und 2008 „eingezogen“. Hier die Klassenliste sortiert nach den Plätzen der Vornamenhitliste 2007:

Mädchen Jungen
  • 43. Viktoria
  • 74. Jolina
  • 75. Theresa
  • 79. Lotta
  • 83. Elisa
  • 89. Frida
  • 130. Alyssa
  • 133. Liv
  • 235. Lilian
  • Aurica
  • Lotte
  • Nona
  • 5. Tim
  • (13.) Nicklas
  • 55. Henri (2-mal)
  • 56. Joshua
  • 97. Bennet
  • Jamil
  • Rorik

Jolina wird hier mit Jo-, nicht mit Dscho-, gesprochen und Liv interessanterweise „Liev“. Der doppelte Henri fällt für die Kinder nicht so ins Gewicht, weil einer deutsch und einer französisch („Ongri“) gesprochen wird. Jamil und der französische Henri haben nicht-deutsche Nachnamen. Nicklas – eine Kreuzung aus Nick und Niklas? – habe ich jetzt mal an der Position von Niklas eingeordnet.

Thema: Namenslisten

Einige eher ausgefallene Vornamen

„Beliebt sind bei den Jungen vor allem ein- und zweisilbige Vornamen“, erläutert Gabriele Rodriguez vom Namenkundlichen Zentrum der Universität Leipzig. Weibliche Vornamen seien dagegen eher zwei-, drei- und mehrsilbig. Das ergab die Auswertung der im vergangenen Jahr vergebenen Vornamen durch das Namenkundliche Zentrum in Zusammenarbeit mit dem Institut für Informatik der Universität Leipzig.

Diese eher ausgefallenen Vornamen des vergangenen Jahres wurden den Leipziger Vornamenexperten zufolge von Standesbeamten genehmigt:

Thema: Namenslisten
Von 10. Februar 2014 9 Kommentare Weiterlesen →

Leibnizpreisträger Teil 2: Frauen

Die Wissenschaft wird immer noch sehr von Männern dominiert, so dass Leibnizpreisträgerinnen viel seltener sind als Leibnizpreisträger. Insgesamt sind es 42 Frauen mit 39 verschiedenen Vornamen.

Liste der häufigsten Vornamen von Leibnizpreisträgerinnen:

1.–3. Barbara, Gabriele, Regine 2

Bemerkenswerte Namen, die einmal vorkamen, sind Aditi, Artemis, Guinevere, Gyburg, Ilme (geboren in Kiel), Irmela und Jean Karen.

Zu Ilme konnte ich keine Etymologie finden, nur zu Ilma (finnisch, „Luft“).

Aditi ist ein indischer Vorname und bedeutet „unbegrenzt“.

Guinevere heißt mit komplettem Vornamen Guinevere Alice Mei-Ing.

Gyburg ist der wohl außergewöhnlichste Vorname, der mir bis jetzt begegnet ist: Gyburg ist die weibliche Hauptperson in Wolfram von Eschenbachs Epos „Willehalm“.  Personen mit außergewöhnlich seltenen Vornamen haben eine Tendenz, sich zu finden: Der Doktorvater der Leibnizpreisträgerin heißt Arbogast.

 

Thema: Namenslisten
Von 4. Februar 2014 10 Kommentare Weiterlesen →

Leibnizpreisträger Teil 1: Männer

Der Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis ist ein sehr renomierter Wissenschaftspreis, der an in Deutschland forschende Wissenschaftler (nicht unbedingt Deutsche) verliehen wird. Das sehr hohe Preisgeld dürfen die Preisträger nicht persönlich behalten, sondern müssen es in den nächsten sieben Jahren wieder für Forschung ausgeben.

Deswegen geht der Preis typischerweise an Wissenschaftler, die zwischen 40 und 55 Jahre alt sind. Seit 1986 werden jährlich 10 Preise vergeben (manchmal wird ein Preis geteilt und es gibt dadurch mehr Preisträger). Insgesamt habe ich 301 männliche Preisträger mit 145 verschiedenen Vornamen gezählt (Auswertung von Hand, Zählfehler sind möglich!).

Liste der häufigsten Vornamen von Leibnizpreisträgern

1. Wolfgang 16
2. Peter 13
3. Jürgen 11
4–6. Joachim, Martin, Thomas  9
7. Michael  8
8. Christian  7
9.–11. Dieter, Frank, Klaus  6
12.–15. Gerhard, Manfred, Reinhard, Stefan  5

Bemerkenswerte Namen, die einmal in der Liste der Preisträger vorkamen, sind Emo, Ferdi (das ist der in den Veröffentlichungen verwendete Name, der Geburtsname ist Franz-Ferdinand), Onno, Randolf und Roderich.

Thema: Namenslisten

7 Namen 7 Fakten: Fergie

Fergie

Fergie ist ursprünglich gar kein Vorname, sondern ein von einem Familiennamen abgeleiteter Spitzname. Den älteren Lesern fällt wohl zunächst Sarah Margaret Ferguson ein, die Herzogin von York. Die jüngeren Leser kennen eher Stacy Ann Ferguson, die Sängerin der Band Black Eyed Peas. Diese hat übrigens vor kurzem ganz offiziell und amtlich ihren Künstlernamen als Vornamen eintragen lassen. Bevor sich jetzt jemand darüber aufregt, dass der Name Fergie Ferguson ja wohl albern und lächerlich sei: dank Heirat hat die Sängerin auch einen neuen Familiennamen angenommen und heißt jetzt Fergie Duhamel.

Thema: Namenslisten

Vornamenhitlisten aus Wikipedia

In der Wikipedia-Personensuche gibt es Informationen zu circa 500.000 Personen mit einem Wikipedia-Eintrag. Unter anderem steht auch eine Liste der häufigsten Vornamen der Personen mit Wikipedia-Eintrag zur Verfügung. Diese Liste kann nach dem Geschlecht, dem Staat und dem Jahrzehnt des Geburtsjahres eingeschänkt werden.

Hier zum Beispiel die Top 10 der Wikipedia-Liste der männlichen Vornamen aus den 1950er Jahren aus Deutschland im Vergleich mit der entsprechenden beliebte-Vornamen.de – Liste:

Thema: Namenslisten

Die Namen der 1c aus Ahrensburg

In diesen Wochen freuen sich wieder in ganz Deutschland viele Kinder auf ihren ersten Schultag. Die diesjährigen Schulanfänger sind in den Jahren 2006 und 2007 geboren. Ich habe mal die Klassenliste einer ersten Klasse aus Ahrensburg (Schleswig-Holstein) nach den Plätzen der Vornamenhitliste des Jahrgangs 2006 sortiert:

Thema: Namenslisten