Namen in Büchern

Beliebte Vornamen im Kinderbuch

Hat schon jemand diese Plakate mit den Vornamen aus der aktuellen Hitliste im Buchhandel entdeckt?

Passend zum Namen ist auf den Plakaten jeweils ein Kinderbuch aus dem Sortiment des arsEdition-Verlags abgebildet, in dem eine Hauptfigur so heißt.

Wie Marlon zu seinem Namen gekommen ist

Mit viel Humor erzählt Thomas Scholtyssek in Achterbahn zum ersten Milchzahn, wie er sich dem Abenteuer „Vater werden“ gestellt hat. Ein wichtiges Anliegen ist es dem Autor, den Lesern auch seine Erfahrungen mit dem „HELLP Syndrom“ (Schwangerschaftsvergiftung) weiterzugeben.

Hier eine Leseprobe, in der es um die Namenssuche geht:

Beim Thema Geschlecht waren wir uns einig, Hauptsache gesund, wobei Nicole eindeutig eher in Richtung weibliches Geschlecht tendierte, weil man Mädchen laut ihrer Aussage ja soooo schön anziehen kann und sie viel mehr Mädchen- als Jungennamen zur Auswahl hätte. Ich tendierte natürlich in Richtung männliches Geschlecht, weil man mit Jungen aus meiner Sicht viel besser Sport machen kann, besonders Fußballspielen, und die Namensauswahl erheblich leichter fällt. So saßen wir also etwas angespannt bei ihrem Frauenarzt im Wartezimmer. Ich natürlich noch nervöser als Nicole, denn wann besucht man als Mann schon die Praxis eines Frauenarztes?

Von 23. März 2010 3 Kommentare Weiterlesen →

Vornamen in Tom Liehrs Radio Nights

Gerade habe ich das Buch Radio Nights meines neuen Lieblingsautors Tom Liehr fertig gelesen. In einem Abschnitt geht es auch um die Vornamen der Protagonisten:

Sie hieß Lydia, wurde von ihren Freunden Liddy genannt, was sie nicht besonders mochte, aber immerhin noch mehr als ihren richtigen Vornamen, der ihrer Meinung nach etwas alt, hausbacken, unrichtig klang, einfach nicht zu ihr paßte. Als ich ihr erklärte, daß ich Donald heiße und Donny genannt werde, unterdrückte sie auf unglaublich charmante Art ein Lachen.

Als Geburtsjahr der Romanhelden Donald und Lydia hat der Autor den Anfang der 1960er Jahre bestimmt, üblich waren damals eher Susanne, Sabine, Thomas und Andreas.

Harry Potter: Namen der Romanfiguren

Zugegeben, ich habe mich nicht selbst durch die gesammelten Werke von Joanne K. Rowling gearbeitet, um systematisch die Vornamen herauszuschreiben, sondern einfach die Harry Potter-Fans in meinem Bekanntenkreis gefragt. Auf Harry, Ron und Hermine bin ich aber doch von allein gekommen!

Slam: Namen der Romanfiguren

Im Roman Slam von Nick Hornby werden gar nicht so viele Personen mit dem Vornamen erwähnt. Der englische Autor hat seine Hauptpersonen Sam und Alicia genannt. Außerdem gibt es Nebenfiguren namens Tony, Andrea, Robert, Mark, Giles, Emily, Carl und Alex.

Autoren auf Namenssuche

Schriftsteller und Autoren stehen regelmäßig vor der Aufgabe, geeignete Namen für die Figuren in einem Roman oder Film zu finden. Dabei gelten andere Regeln als bei der Suche nach Babynamen.

Effi Briest: Namen der Romanfiguren

Im Jahr 1895 ist der Roman „Effi Briest“ von Theodor Fontane erschienen. Nur von vier männlichen Romanfiguren kennen wir die Vornamen: Geert, Friedrich, Dagobert und Alonzo. Mädchen und Frauen tauchen zahlreicher auf:

Buddenbrooks: Namen der Romanfiguren

BuddenbrooksDen Roman „Buddenbrooks“ hat Thomas Mann in den Jahren 1897 bis 1900 geschrieben. Die Vornamen seiner Figuren wirken zum Teil sehr modern: