Babynamen der Woche 33/2017

Miron * Ali-Azouz * Emilienne Isabelle * Richard Arnold * Pelin * Joshi * Lisa Evelin * Jonas Benjamin * Donovan James * Elias Isaac * Jovan * Elijah Samu Willi * Tim Pepe * Maxymilian Tobias * Esther Sophia Jiline * Alvarie * Sharleen Hanna * Lasse Alexander * Elsie Meta * Valentina Cosima * Tammy * Joop * Juliette Catrice * Cherie * Gregor Leo

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

45 Kommentare zu "Babynamen der Woche 33/2017"

  1. Mareike sagt:

    Heute gefällt mir:

    Jonas Benjamin – Jonas ist ein guter Name, damit kann man nichts falsch machen. Benjamin ist zwar nicht so meins, aber als Zweitname in Ordnung.

    Richard Arnold – Richard gefällt mir, eine gute Alternative zu den ganzen weichen und süßen Jungennamen.

    Gregor Leo – Gregor finde ich auch gut, klingt mit Leo ein wenig wie eine Aufzählung. Aber der Rufname wird wohl nur Gregor sein.
    Gregor und Richard würde auch für Geschwister zusammen passen.

    Lisa Evelin – Ist der einzige Mädchenname, der mir heute gut gefällt. Lisa ist zwar eine Kurzform, aber Lisa finde ich durchaus akzeptabel. Ich würde Evelin noch ein e spendieren. Lisa Eveline wirkt vollständiger.

    Für Geschwister würden mir heute Jonas und Lisa gut gefallen, die Namen passen zueinander.

  2. Marthe sagt:

    Wahlpflicht
    Lasse Alexander
    Jonas Benjamin
    Jovan
    Esther Sophia (Jiline)

    Wild geschüttelt
    Richard Maximilian
    Lasse Jovan
    Esther

    Kann man machen
    Richard Arnold * Richard ist super, Arnold mag ich klanglich wegen der holprigen Abfolge „nold“ nicht.
    Lisa Evelin * Lisa ist langweilig, Evelin löst das aber auf.
    Jonas Benjamin * gute, solide Kombi.
    Elias Isaac * ja, die Alttestamentler kommen raus. Elias ist mir persönlich zu weich und zu Top-Ten. Isaac als Rufname wäre mir zu holperig (Isa-ac), als zweiter gut.
    Jovan * ha! Letzte Woche sprach ich bei „Yuvan“ davon – ich mag Jovan. Er ist anders, aber aus dem Mund kommt er trotzdem geflossen.
    Elijah Samu Willi * das nennt ich mal „Geschmackssache“. Elijah zu weich, Samu zu abgekürzt, Willi komplett anders. Mir zu sehr gemixt.
    Tim Pepe * Pepe als zweiter zu einem geläufigen Namen, finde ich machbar.
    Esther Sophia Jiline * endlich eine klassische, schöne Esther! Ein zeitloser Name für jede Generation mit schöner Bedeutung. Das Jiline hätte man sich sparen können.
    Alvarie * da hab ich keine Ahnung, woher es kommt. Aber es klingt wie ein Name, der nicht gebastelt ist.
    Lasse Alexander * gute solide Wahl.
    Elsie Meta * Elsie ist mir zu süß, Meta mag ich, klingt mir aber zu sehr nach „Meter“
    Valentina Cosima * das Bett ist mit rosa Gardinen ausgestattet, das Mädchen hat ein Goldarmband mit ihrem Namen eingraviert und geht nur mit weißen Socken mit Spitzenrand aus dem Haus. Aber die Namen sind an sich vergebbar.
    Gregor Leo * Leo Gregor wär gut. Ich mag die Vokal-Wiederholung. Die Namen an sich: Leo langweilig, Gregor zu hart – obwohl ich harte Namen mag. Irgendwas stört mich.

    Was ist das? Muss das so?
    Miron * Klingt wie Mirror oder Minion.
    Emilienne Isabelle * Emil kenne klingt künstlich in die lange gezogen

    Schublade
    Joshi * Mario Karte lässt grüßen
    Maxymilian (Tobias) * das „y“ weg und es wäre in den Favoriten gelandet. Was soll das?
    (Esther Sophie) Jiline *
    Sharleen Hanna * Leute! Verhunst die schöne Hanna nicht!
    Tammy * der/die kleine Süße. Für immer.
    Joop * Jette, Wolfgang oder Florentine wären weniger zu diskutieren!
    Juliette Catrice * ich hoffe auf Franzosen!
    Cherie * gehts noch??

    Migrationshintergrund und ich habe keine Ahnung
    Ali-Azouz *
    Pelin *
    Donovan James *

  3. Jan sagt:

    Wahlpflichtspiel:

    Mädchen: Lisa Evelin. Mit Schulterzucken. Ich hätte Evelyn etwa besser gefunden oder eben das schon angeregte Eveline.

    Junge: Richard Arnold. Richard gefällt mir in letzter Zeit immer besser – schöner, harter und klassischer normannischer Name, sozusagen als Gag die gleiche Orthographie in den drei wichtigsten europäischen Sprachen. Arnold klingt in meinen Ohren gut, ist aber m.E. immer noch ein bißchen arg mit Schwarzenegger verbunden… (Dazu eine Anekdote.)

    Esther Sophia Jiline. Auch gut, da das kuriose Jiline schamhaft auf Platz 3 verborgen ist. Aber ich mag weiterhin keine alttestamentarischen Vornamen. Übrigens hätte ich Esther geheißen, wenn ich ein Mädchen geworden wäre.

    Maxymilian ist, glaube ich, die polnische Form von Maximilian, sieht aber im Deutschen mißlungen aus.

    Gregor Leo. Schon jeweils einer der beiden Namen klänge mir zu pfäffisch, nämlich papistisch bzw. papstnamistisch. Aber im Doppelpack? Puh…

    Burner der Woche: Joop & Cherie

    • Marthe sagt:

      Die Burner der Woche hätte ich auch gewählt.

      Bei Arnold kam mir Schwarzenegger gar nicht in den Sinn. Aber ja, jetzt geht das muskelbepackte Baby nicht mehr aus meinem Kopf.

    • Marthe sagt:

      Maksymilian wäre übrigens die polnische Form. Nach kurzer Recherche ist „Maximilian“ keine geläufige Schreibweise, aber international durchaus beliebt als Hotelname.

    • Marthe sagt:

      Autokorrekt hat Maxymilian nicht zugelassen. Also: Maxymilian ist der Hotelname.

    • Jan sagt:

      Jäp, hast recht, es müßte ks statt x sein, um eine „richtige“ polnische Schreibung zu sein!

    • Maria Th. sagt:

      Bei Arnold denke ich entweder an Arnold Schwarzenegger oder an das lebensgroße Papp-Skelett, das sich meine Kinder mal gebastelt und Arnold genannt hatten (warum auch immer, wahrscheinlich wegen der Muskeln 😀 ). Es lebte lange im Kinderzimmer 😀

  4. Mareike sagt:

    Joshi – ist der typischer Rufname für einen Joshua. Aber Joshi wirkt albern, der Junge wird auch mal erwachsen. Joshua wäre ja in Ordnung gewesen.

    Tim Pepe – in dieser Kombi wirkt Tim nicht wie ein ernstzunehmender Name. Pepe ist mir auch schon als Tiername begegnet. Tim braucht einen Zweitnamen wie z. B. Alexander, das passt dann auch zu einem Erwachsenen.

    Gregor Leo – mir ist gar nicht aufgefallen, dass dies zwei Papstnamen sind. Das würde mich aber nicht stören, da es kaum jemand weiß. Oder ich würde den Leo etwas verlängern und Gregor Leonhard daraus machen. Dann klingt es insgesamt „runder“.

    Mir gefallen auch noch ein paar einzelne Namen:
    Isabelle (lieber Isabel geschrieben)
    Sophia
    Hanna
    Tobias
    Alexander

    • Jan sagt:

      Aber Joshi wirkt albern, der Junge wird auch mal erwachsen.

      Hähä, allerdings. Joshi ist ein Namen für ’nen Teddybären oder sowas…

    • Barbara sagt:

      Joshi und Pepe waren zwei im letzten Jahr verblichene Hunde in meiner Umgebung. Und Tim reisst sowieso nichts ‚raus.

      Miron – Jovan – Alvarie(Havarie?) – Joop – Maxymilian – Jiline = Bastelkeller

      Emilienne Isabelle – Juliette Catrice = aufgeblasene Zuckerwatte

      Tammy – Cherie = und damit müssen die ein Leben lang rumlaufen?!

      Donovan – Sharleen = OMG!!!

      Elsie Meta = beide Kindergartenniveau, warum nicht Elisabeth Margarethe???

      Elijah Samu Willi = was entsteht, wenn zwei Autos aufeinanderprallen? Richtig: Schrott!

      Dagegen sind Lasse Alexander, Lisa Evelyn, Valentina Cosima, Gregor Leo, Jonas Benjamin, Esther Sophia zwar nicht durchweg mein Geschmack, aber durchaus ordentliche Namen.

    • Maria Th. sagt:

      Alvarie
      an Havarie musst ich auch gleich denken…!

    • Maria Th. sagt:

      Tim Pepe
      sofortige Assoziation: mantje, mantje, timpete (Von dem Fischer und siner Fru, Grimms Märchen)
      😀

  5. Alina sagt:

    Miron ist eigentlich ein sehr schöner hebräischer Name, der, soweit ich weiß, „mein Lied“ bedeutet.
    Leider gibt es das spanische Wort mirón – und das heißt „Spanner“. Armer Miron…

    • Jan sagt:

      Hö, Lied auf hebräisch ist „schir“, „mein Lied“ wäre „schir sheli“ oder (formeller) „Schiri“…

    • Mark sagt:

      Miron ist griechisch und bedeutet „Myrrhe.“ Ein orthodoxer Heiliger heißt Miron, weswegen der Name in den orthodoxen Ländern Osteuropas sehr beliebt ist. Der Urgroßvater meiner Frau (sie ist Rumänin) hieß Miron.

  6. Patricia sagt:

    Wahlpflichtspiel: Lisa Evelyn und Gregor Leo. Ich denke da gar nicht an die Päpste, m.E. passt es vom Klang her gut zusammen. Leo ist zwar sehr populär aber mit Gregor ergibt sich eine gute Mischung. Wild geschüttelt wäre Miron Leo interessant.

    Valentina Cosima mag ich auch, sehr italienisch.

    Und in 20 Jahren verlieben sich Emilienne Isabelle und Tim Pepe ineinander und zeigen, dass auch Namen-Gegensätze sich anziehen.

  7. Annemaus sagt:

    Ich bin diese Woche auch auf etwas gestoßen: Lea Engelina!! Nein, Angelina ist zu normal!!

    • Maria Th. sagt:

      Ich auch:
      in einer Todesanzeige entdeckte ich den Vornamen (!) Waldeck. (nicht adelig, normaler deutscher Nachname)
      Hat man sowas schon mal gehört? Ich jedenfalls nicht. Kennt das jemand als Vorname?

    • Mareike sagt:

      Ich kenne Waldeck nicht als Namen, sondern als Region im nördlichen Hessen. Als Vornamen finde ich Waldeck schon sehr merkwürdig. Gelegentlich sind Ortsnamen als Familiennamen anzutreffen.

    • Jan sagt:

      Und dann gibt es da noch die Burg Waldeck im Hunsrück… Die war im früher 20. Jahrhundert ein Quartier des Nerother Wandervogels. Und dann haben da in den frühen 1960er Jahren die Waldeck-Festivals stattgefunden, die enorm wichtig waren für die Entstehung der deutschen Liedermacher-Szene. Alle sind sie da als noch Unbekannte aufgetreten: Mey, Wader, Degenhardt, Hein & Oss, Süverkrüp…

      Ja, als Vorname wirklich kurios.

    • Maria Th. sagt:

      Ja, als Ortsname kenne ich Waldeck auch, da gibt es sogar mehrere.
      Ergänzend zum Vornamen: der verstorbene Namensträger wurde immerhin 84 Jahre alt.

    • Jan sagt:

      Also Jahrgang 1933?!

      Es erschiene mir wirklich eine halbwegs plausible Erklärung für diesen merkwürdigen Namen, daß der Vater ein begeisterter Nerother war. Das hatte eben auch etwas Sektenhaftes an sich, und die Waldeck war für diese (Möchtern-)Ordensritter schon sehr wichtig im emotionalen Haushalt.

      *Guckst Du hier*

      Also: Spekulation, aber m.E. nicht unplausibel…

    • Maria Th. sagt:

      Sowas wäre natürlich nicht auszuschließen, aber dass dann der Ortsname als Vorname anerkannt wurde?! Damals waren die Standesämter um einiges restriktiver als heutzutage. Es bleibt seltsam.

    • Maria Th. sagt:

      Nochmal Waldeck:
      Ich bin grad auf folgende Seite gestoßen, keine Ahnung, wie gut/schlecht/seriös das alles ist, aber demnach scheint der Vorname Waldeck zwar sehr selten, aber kein absoluter Einzelfall in Deutschland zu sein:
      http://de.namespedia.com/details/Waldeck

  8. Astrid sagt:

    Wahlpflicht: Lisa Evelin(e) und Jonas Benjamin

    Schublade: Cherie – Tammy – Joshi – Sharleen – Emilienne

    Unbekannt: Pelin – Miron – Alvarie (weibliche Schreibweise von Alvaro?)

    Mir gefallen weiterhin:
    Isabelle – Tobias – Valentina Cosima (Beide sind auch gut zu verwenden als Zweitnamen mit einem kurzen Erstnamen) – Esther – Juliette

    Nicht so mein Fall: Willi und auch noch als Drittname so unvollständig

    Kann man machen:
    Jovan – Lasse Alexander – Gregor Leo (lieber Leo Gregor wie gesagt) – Elias Isaac (passen zusammen)

    Wilde Mischungen:
    Meta Juliette
    Hanna(h) oder Cosima Evelin(e)
    Esther Valentina

  9. Jan sagt:

    Schmerzlich vermißt werden diese Woche aus tagespolitischen Gründen:

    Robert Eduard * Jefferson David * Nathan Bedford * Jeb * Thomas Jonathan Lapis * John Robin Hood Texanus * John Singularius Virginius Spiritus Canus

    :mrgreen:

  10. Chiocciola sagt:

    Wahlpflicht-Spiel:
    Elias Isaac
    Esther Sophia Jiline (auch wenn mir Sinn und Aussprache des dritten Namens hier nicht k
    lar ist. Aber die ersten beiden sind schön und passen auch gut zusammen, Jiline müsste dazu nicht sein, geht aber.

    Auch OK:

    Jonas Benjamin
    Valentina Cosima

    Kennt jemand Jiline als Vornamen? Aussprache, Herkunft, evtl. Bedeutung?
    Ich vermute eine erweiterte Firm von Jill, was eine englische Kurzform von Gillian (Juliane) ist. Ich würde Dschilin (erstes i kurz, zweites lang und betont sprechen).

    Meine Namensbegegnungen dise Woche:
    Vaiana
    Gerald
    Jeremy (deutsch gesprochen)

    • Mareike sagt:

      Jiline – sehe ich auch so, ist eine Form von Jill bzw. Gillian. Ich kann damit auch nichts anfangen. Als dritter Name wird Jiline aber wenig in Erscheinung treten.

      Jeremy (deutsch gesprochen) – ich befürchte die deutsche Aussprache klappt nicht. Dann hätten sie besser Jeremias genommen. Jeremy ist halt nun mal ein englischer Name. Bei Julian, z. B., bleibt auch im englischen die deutsche Schreibweise erhalten.

    • Annemarie sagt:

      Jiline ist der volle
      Vorname von Jil Sander (Heidemarie Jiline S., 1943 in Dithmarschen geboren).

  11. Mareike sagt:

    Valentina Cosima – klingt gut und ist auch in Ordnung, Valentina ist entweder italienisch oder russisch. Der Rufname könnte Tina sein, diese Kurzform mag ich auch. Vergeben würde ich Valentina wohl nicht, dann mag ich Christina lieber.
    Cosima finde ich interessant, ist selten und hat einen schönen Klang. Den würde ich aber nur als Zweitnamen zu einem gewöhnlichen ersten Namen vergeben, z. B. Lena Cosima.

  12. Annemarie sagt:

    Ich mag diese Woche Miron und Jovan, sofern sie deutsch gesprochen werden, und – tatsächlich – die niedliche Elsie Meta 🙂 Richard Arnold und Gregor Leo kämen dann gleich danach.

  13. Diana sagt:

    Erst einmal einen schönen Sasmtag für alle! Und danach möchte ich natürlich auch noch etwas zu den Vornamen der Woche 33/2017 von mir geben.

    Miron – mag ich zwar nicht besonders, es gibt aber deutlich Schlimmeres.

    Ali-Azouz – bei entsprechendem familiären Hintergrund sicher passend, aber warum mit Bindestrich? Eine türkischstämmige Kollegin hat mir letztens noch erläutert, dass es zumindest in der Türkei Namen mit Bindestrich gar nicht geben würde …

    Emilienne Isabelle – der Name „Emilienne“ stammt von „Aemulus“ ab und bedeutet „die Nachahmerin“ und „die Wetteifernde“. Die umgekehrte Schreibweise der Namen, also Isabelle Emilienne, hätte mir wesentlich besser gefallen, da sich „Emilienne“ irgendwie so konstruiert anhört, was bei einem – stummen – Zweitnamen natürlich weniger auffallen würde.

    Richard Arnold – daran finde ich nichts auszusetzen, selbst nicht mit der hier logischen Assoziation zu „Arnold Schwarzenegger“. Richard Arnold gefällt mir wirklich gut!

    Pelin – „Pelin“ ist türkisch und bedeutet Wermut, Wermutkraut, Wermutpflanze, Beifuß. Ich denke irgendwie nicht, dass man als Kind einen solchen Namen gerne tragen wird.

    Joshi – Unser Hund heißt so, wird jedoch auf Wunsch unserer beiden älteren Kinder „Yoshi“ geschrieben. Für ein Kind würde ich den Namen jedoch niemals vergeben.

    Lisa Evelin – klingt sehr stimmig und angenehm, ich hätte als Schreibweise allerdings auch Lisa Eveline oder Lisa Evelyn gewählt.

    Jonas Benjamin – gefällt mit gut, an dieser Namenskonstellation finde ich nichts auszusetzen.

    Donovan James – hoffentlich hat er Eltern, die ursprünglich aus Groß-Britannien, Kanada, den USA oder Australien stammen.

    Elias Isaac – kann man vergeben, auch wenn ich es nicht tun würde.

    Jovan – Jovan ist in Serbien als Name verbreitet.

    Elijah Samu Willi – Ich mag bei entsprechendem familiären Hintergrund den Namen Elijah sehr; der zweitgeborene Sohn von Elton John heißt beispielsweise so. Zusammengewürfelt mit Samu und Willi wirkt dieser schöne Name jedoch ziemlich verunstaltet.

    Tim Pepe – Tim mag ich, aber nicht zusammen mit Pepe. Pepe ist für mich aber ohnehin ein Hundename, denn allein bei uns in der Gegend kenne ich drei Familien, die ihren jeweiligen Hund „Pepe“ genannt haben.

    Maxymilian Tobias – In der Schreibweise „Maximilian Tobias“ würde mir der Name gefallen; mit einem y“ geschrieben sieht „Maxymilian“ allerdings verunstaltet aus.

    Esther Sophia Jiline – „Esther Sophia“ gefällt mir sehr gut, Jiline dagegen überhaupt nicht. Ich hoffe daher für die Kleine, dass der Drittname „Jiline“ lediglich z. B. im Ausweis und in Zeugnissen auftauchen wird und ansonsten nicht.

    Alvarie – Ich musste ebenfalls sofort an Havarie denken, doch es gibt diesen Namen tatsächlich: Alvarie – skandinavische weibl. Form zu Alvar, Bedeutung: Elf, Naturgeist und Heer.

    Sharleen Hanna – Ach nein …

    Lasse Alexander – kann man gut aussprechen, klingt fließend.

    Elsie Meta – hört sich irgendwie nach einer Disneyfigur an, auf jeden Fall nach einem kleinen Mädchen. Es ist absolut kein Name für eine schließlich auch irgendwann mal erwachsene Frau.

    Valentina Cosima – gefällt mir, sehr stimmig.

    Tammy – Irgendwie gibt es heute hier viele Namen, die ich nur als Hundenamen kenne. Der süße kleine schwarze Mischling einer meiner Kolleginnen heißt nämlich Tammy.

    Joop – Wer muss dabei denn nicht ständig an Wolfgang Joop denken?

    Juliette Catrice – Französische Eltern? Hoffentlich …

    Cherie – Meine Eltern haben vor zig Jahren das Lied von Udo Jürgens „Merci, Cherie“ gehört, das fiel mir gerade sofort ein. Wer gibt einem Kind einen solchen Namen? Man würde schließlich ja auch kein Kind auf den Namen „Darling“ taufen – das hoffe ich jedenfalls nicht.

    Gregor Leo – ich mag beide Namen sehr, Leo Gregor hätte sich allerdings vom Klang her auch für mich stimmiger angehört.

    Abschließend möchte ich hier noch mal auf den Namen „Katara“ zurückkommen, er tauchte vor 1 oder 2 Wochen auf. Ich dachte wie viele Andere auch instinktiv an „Katarrh“, hatte also eine eher unangenehme Assoziation. Es gibt den Namen „Katara“ zu meiner großen Überraschung aber tatsächlich und er bedeutet „Wasserfall“, sodass ich mich daraufhin zumindest von der Bedeutung her ein bisschen mit „Katara“ versöhnen konnte, obwohl ich den Namen niemals vergeben würde. Er stammt übrigens aus dem englischen Sprachraum, was ich ebenfalls überraschend fand.

    • Jan sagt:

      Ali-Azouz – bei entsprechendem familiären Hintergrund sicher passend, aber warum mit Bindestrich? Eine türkischstämmige Kollegin hat mir letztens noch erläutert, dass es zumindest in der Türkei Namen mit Bindestrich gar nicht geben würde …

      Ich würde einfach mal vermuten, daß das Kind keinen türkischen, sondern einen arabischen Hintergrund hat – und wegen des wohl französisch inspirierten ou genauer gesagt einen maghrebinischen oder levantinischen. Wie es sich in jenen Landen mit den Bindestrichen bei Namen verhält, weiß ich allerdings nicht.

      Maxymilian Tobias – In der Schreibweise „Maximilian Tobias“ würde mir der Name gefallen; mit einem y“ geschrieben sieht „Maxymilian“ allerdings verunstaltet aus.

      Jäp. Im ersten Moment dachte ich auch, daß das eine Bestätigung für meinen hier schon öfter namhaft gemachten Verdacht sei, daß die Retronamen-Masche der Bionade-Bourgeoisie nach etwa anderthalb bis zwei Jahrzehnten jetzt in die Unterschicht durchsickert. Dann aber war mir das mit dem möglichen Bezug zum Polnischen eingefallen, siehe oben.

      Cherie. Hähä, ja: Udo Jürgens. Das Lied hatte ich, ausgelöst durch den Blogeintrag, den ganzen Freitag über als Ohrwurm. 🙂

  14. zweitname sagt:

    hallo

    wir werden unseren sohn entweder Julius oder Laurenz nennen.
    dazu möchten wir gerne noch nach passenden zweitnamen ausschau halten. habt ihr Ideen?

    • Mareike sagt:

      Hallo!

      Von Euren ausgewählten Namen gefällt mit Julius etwas besser, weil Julius so ein schöner antiker Name ist und er ist recht zeitlos, kein Modename. Laurenz ist sicherlich auch in Ordnung, ist noch seltener als Julius.

      Ich finde es ja ganz schön, wenn der Zweitname ein Name aus der Familie ist. Wie heißen denn die Opas oder Uropas, Onkels, der Patenonkel? Die beiden Namen müssen bei einer Nachbenennung nicht perfekt zusammen passen.

      Ansonsten passen zu Julius und Laurenz viele Namen wie z. B.:
      Julius Alexander
      Julius Friedrich
      Julius Benedikt

      Laurenz Philipp
      Laurenz Richard
      Laurenz Christoph

  15. Diana sagt:

    Hallo „Zweitname“,

    ich möchte mich Mareike anschließen, denn mir gefällt Julius ebenfalls wesentlich besser als Laurenz, und irgendwie kann ich mir auch vorstellen, dass sich euer Kind mit dem Namen Julius – jetzt bezogen auf die Akzeptanz der Umgebung – vielleicht wohler fühlen könnte. Trotzdem bleibt die Wahl natürlich euch überlassen.

    Die Zweitnamen, die mir eingefallen sind, würden meiner Ansicht nach sowohl zu Julius als auch zu Laurenz passen. Ob euch die Namen gefallen würden, das wäre dann natürlich Geschmackssache.

    Julius Albert Laurenz Albert

    Julius Anton Laurenz Anton

    Julius Armin Laurenz Armin

    Julius Arne Laurenz Arne

    Julius Arnold Laurenz Arnold

    Julius Arthur Laurenz Arthur

    Julius Benjamin Laurenz Benjamin

    Julius Bero Laurenz Bero

    Julius Benedikt Laurenz Benedict / Benedikt

    Julius Bennet(t) Laurenz Bennet(t)

    Julius Carsten Laurenz Carsten

    Julius Christoph Laurenz Christoph

    Julius Conrad Laurenz Conrad

    Juluis Constantin Laurenz Constantin

    Julius David Laurenz David

    Julius Emil

  16. Diana sagt:

    Ich war noch gar nicht fertig, ich muss irgendwie an eine verkehrte Taste gekommen sein. Es tut mir übrigens leid, dass kein Abstand nach und zwischen den Aufzählungen zu sehen ist, beim Schreiben eingegeben hatte ich das nämlich so.

  17. Diana sagt:

    Ich setze jetzt dann einfach mal diese ….. zwischen die Aufzählungen, denn das dürfte das System hier wohl übernehmen.

    Also:

    Julius Emil ….. Laurenz Emil

    Julius Edgar ….. Laurenz Edgar

    Julius Edwin ….. Laurenz Edwin

    Julius Eric / Erik ….. Laurenz Erik / Eric

    Julius Fabian ….. Laurenz Fabian

    Julius Florian ….. Laurenz Florian

    Julius Frederic / Frederik … Laurenz Frederic / Frederik

    Julius Friedrich ….. Laurenz Friedrich

    Julius Hendrick ….. Laurenz Hendrick

    Julius Henning ….. Laurenz Henning

    Julius Henry ….. Laurenz Henry

    Julius Ingmar ….. Laurenz Ingmar

    Julius Ingo …. Laurenz Ingo

    Julius Ivo …. Laurenz Ivo

    Julius Jacob / Jakob ….. Laurenz Jacob / Jakob

    Julius Jona(h) ….. Laurenz Jona(h)

    Julius Keno ….. Laurenz Keno

    Julius Kilian ….. Laurenz Kilian

    Julius Leander ….. Laurenz Leander

    Julius Lennart …. Laurenz Lennart

    Julius Leonard ….. Laurenz Leonard

    Julius Lucas / Lukas … Laurenz Lucas / Lukas

    Julius Ludwig ….. Laurenz Ludwig

    Julius Ma(a)rten ….. Laurenz Ma(a)rten

    Julius Malte ….. Laurenz Malte

    Julius Marcus / Markus …. Laurenz Marcus / Markus

    Julius Martin ….. Laurenz Martin

    Julius Nathan ….. Laurenz Nathan

    Julius Ole ….. Laurenz Ole

    Julius Oliver ….. Laurenz Oliver

    Julius Oscar / Oskar ….. Laurenz Oscar / Oskar

    Julius Paul ….. Laurenz Paul

    Julius Philipp ….. Laurenz Philipp

    Julius Richard ….. Laurenz Richard

    Julius Robert ….. Laurenz Robert

    Julius Roman ….. Laurenz Roman

    Julius Rupert ….. Laurenz Rupert

    Julius Severin ….. Laurenz Severin

    Julius Thilo ….. Laurenz Thilo

    Julius T(h)orben ….. Laurenz T(h)orben

    Julius Ulf ….. Laurenz Ulf

    Julius Valentin ….. Laurenz Valentin

    Julius Vincent ….. Laurenz Vincent

    Mehr sowohl vom Hören als auch vom Ansehen her Passendes an Namen fällt mir jetzt nicht mehr ein; doch vielleicht ist ja etwas dabei, was beiden Eltern gefallen könnte.

    Ich habe mir übrigens die Mühe gemacht, die meiner Ansicht nach jeweils eventuell passenden Zweitnamen durchgehend zu Julius und zu Laurenz hinzuzufügen, weil bei der Entscheidung nicht nur der Klang, sondern zusätzlich auch das pure Anschauen der Namen hilfreich ist. Das war jedenfalls bei meinem Mann und mir so :-). Alles Gute und viel Spaß dann noch bei der Zweitnamensuche!

  18. Jan sagt:

    Aus Dianas Liste gefällt mir Julius Friedrich am besten: ein lateinischer und ein deutscher Name. Der lateinische mit kriegerischen Konnotationen, die heute aber völlig verschwunden sind bzw. nicht mehr gehört werden, der deutsche mit friedfertiger Bedeutung, aber doch einigen kriegerischen Herrschaften als Namensträgern. Auch klanglich paßt es nach meinem ganz unmaßgeblichen Empfinden: Julius weich, Friedrich hart.

    Im übrigen schlösse ich mich aber Mareikes Anregung an: wenn sich die Nachbenennung nach einem Vorfahren anbietet, würde ich das machen – wenn es denn den Gebräuchen Eurer Heimat nicht ganz und gar widerspricht und nicht ganz und gar schräg klingt. Der schöne Klang ist dann nicht so wichtig. (Wenn es der erstgeborene Sohn ist, sollte es eher ein Namenspate aus der Familie des Vaters sein.) [Achtung, bitte: Dieser Absatz spiegelt meinen persönlichen, zwar sehr guten, aber heute kaum mehrheitsfähigen Geschmack wieder. 😉 ]

  19. Annemaus sagt:

    Ich persönlich finde es schön, wenn der Zweiname länger oder zumindest genauso lang ist wie der Erstname. Deshalb fände ich einen zeitlosen Zweitnamen wie Alexander oder Johannes auch schön.

  20. Sabina sagt:

    Diese Woche gefallen mir:

    Lisa Evelin * Jonas Benjamin * Elias Isaac

  21. Lisa sagt:

    diese Woche ist mein absoluter Liebling: Esther Sophie, Esther ist ein ganz toller Name, der nicht so häufig vergebener wird und mit Sophie ganz wunderbar harmoniert. Lediglich der Drittname stört leider.

    Miron * schön
    Emilienne Isabelle * bei französischen Eltern auch sehr schön
    Richard Arnold * mir persönlich fehlt etwas frisches
    Elias Isaac * finde ich auch sehr gelungen in der Kombination
    Alvarie * sehr schöner Name!
    Sharleen Hanna * nicht mein Geschmack
    Valentina Cosima * Valentina finde ich immer etwas schwerfällig, in der Kombination dann aber doch interessant

Kommentieren