Zweitnamen zu Lennox

Lewis ist auf Platz zehn der häufigsten zweiten Vornamen zum Erstnamen Lennox. Falls noch jemand daran zweifelt, dass der britische Boxer Lennox Lewis Schuld daran ist, dass der Vorname Lennox in Deutschland so beliebt geworden ist: Louis und Luis stehen an der Spitze der Rangliste der beliebtesten Zweitnamen zu Lennox. Wer bei den „Lennox Luis“- und „Lennox Louis“-Eltern wohl die Mehrheit bildet? Diejenigen, die ihr Kind nach dem Boxer nennen wollten und den Namen nicht richtig schreiben konnten? Oder diejenigen, die den Klang des Namens, aber nicht den Boxer mochten und darum eine andere Schreibweise gewählt haben? Hier die häufigsten Zweitnamen zu Lennox:

  1. Lennox Louis
  2. Lennox Luis
  3. Lennox Joel
  4. Lennox Alexander
  5. Lennox Maximilian
  6. Lennox Noel
  7. Lennox Elias
  8. Lennox Luca
  9. Lennox Finn
  10. Lennox Lewis
  11. Lennox Noah
  12. Lennox Fynn
  13. Lennox Paul
  14. Lennox Ben
  15. Lennox Gabriel
  16. Lennox Pascal
  17. Lennox Levin
  18. Lennox Liam
  19. Lennox Maurice
  20. Lennox Taylor

Auch interessant ist, welche Vornamen am häufigsten als Erstnamen vorkommen bei Kindern, die mit zweitem Vornamen Lennox heißen:

  1. Ben Lennox
  2. Finn Lennox
  3. Paul Lennox
  4. Fynn Lennox
  5. Jason Lennox
  6. Louis Lennox
  7. Jamie Lennox
  8. Tom Lennox
  9. John Lennox
  10. Luca Lennox
  11. Phil Lennox
  12. Jayden Lennox
  13. Tim Lennox
  14. Dean Lennox
  15. Joel Lennox
  16. Marlon Lennox
  17. Noel Lennox
  18. Lenny Lennox
  19. Leon Lennox
  20. Pepe Lennox

Auswertungsgrundlage: Stichprobe aus den Geburtsmeldungen der Jahrgänge 2006 bis 2014. Alphabetische Reihenfolge bei gleicher Anzahl; Schreibvarianten (z. B. Finn/ Fynn) wurden nicht zusammengefasst.

Thema: Zweitnamen

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

7 Kommentare zu "Zweitnamen zu Lennox"

  1. Annemarie sagt:

    Spannend 🙂

    Ich habe gerade von einer Lennox-Mutter gelesen, die überlegte, ihren zweiten Sohn Luis zu nennen. Das gibt es sicher auch öfter (echt schade, dass Du keine Geschwisterkombinationen auswerten kannst!). Ich habe ja die Theorie, dass solche Kombis gar nicht unbedingt Absicht sind, „Weil wir den Boxer/den Namen des Boxers so toll finden“, sondern dass oft einfach das unbestimmte Gefühl vorherrscht, „Irgendwie gehören diese Namen zusammen“ – eben weil man sie durch den Promi im Ohr hat, ohne sich dessen bewusst zu sein. So hab ich auch mal von einem kleinen „John-Pascal“ gehört – die Jeanskaufhäuser meiner fernen Jugend lassen grüßen 😉

  2. Emma sagt:

    Beim link zu diesem Artikel bei der Herkunft und Häufigkeitsstatistik des Vornamens Lennox steht „louis, Luis und Lewsi“ 🙂 das soll wohl Lewis heißen.

  3. neuhier sagt:

    Sehr interessante Auswertung!

    Ich denke tatsächlich bei dem Vornamen Lennox sofort an Lewis. Dies habe ich so verinnerlicht, dass mir tatsächlich die Namen zu Lennox am besten passen wollen, bei denen sich das Hiat-Muster ebenfalls wiederholt: neben Louis/Luis/Lewis eben auch Noel, Elias und Liam. Statt Lennox Noah würde mir besser Lennox Noas passen, statt Lennox Luca eher Lennox Luac oder Lennox Luas. Geht das Euch auch so?

    Bei Lennox Levin habe ich erst Lennox Levis gelesen und beim Nachdenken der Aussprache ist mir dann das n aufgefallen. Verwirrender Zweitname zu Lennox… Was hat die Eltern hier bewogen? Levin ist ja sonst ein nicht sooo häufiger Zweitname.

    Am besten gefällt mir Lennox Elias – der Zweitname hat das so zu Lennox vertraute Hiat-Muster und ähnelt Lewis sprachlich auch in anderen Punkten, ist aber eigenständig genug, sodass man nicht ständig an den Boxer denken muss.

    Ist Lennard/t L(o)uis eigentlich auch so häufig? Das könnten dann die Eltern sein, die den Klang der Verbindung Lennox Lewis mochten, aber den Namen Lennox zu sehr mit dem Boxer verbunden sahen.

  4. Schtroumpfette sagt:

    So, nun möchte ich meinen Senf auch noch dazu abgeben. 😉

    Mich überzeugen nur wenige der häufigsten Zweitnamen zu Lennox.
    Mir gefallen die Zweitnamen der Liste am besten, die mit einem Vokal beginnen. Lennox’ x bringt ja schon zwei konsonantische Laute [ks] mit sich, so dass ein darauffolgender Konsonant mir in diesem Fall zu viel erscheint.

    Auf Platz 1 steht bei mir die Kombi Lennox Elias. Elias hat durch den Hiat und den gleichen Endlaut auch genug Peps, um mit Lennox (Doppelkonsonant + x) „mithalten“ zu können. Durch drei unterschiedliche Vokale und die unterschiedliche Silbenanzahl (3 vs 2) bringt Elias „Farbe“ und Melodie in die Kombi.

    Auf Platz 2 würde ich Lennox Alexander ansiedeln. Abgesehen vom vokaligen Anfangslaut Alexanders gefällt mir die klangliche Harmonie, die für mich dadurch entsteht, dass viele Elemente Lennox’ in Alexander wieder aufgenommen werden (5 Laute) und Alexander durch seine Länge noch genügend Abwechslung mit sich bringt.

    Platz 3 bleibt bei mir für die Kombi, die auch ich verinnerlicht habe: Lennox Lewis oder auch Lennox Louis. Die Variante Luis will mir dazu nicht (so) passen.

    Lennox als Zweitnamen finde ich auf den ersten Blick „unproblematischer“, aber bei näherem Hinsehen möchte ich mich auch nur auf eine Top-3-Liste festlegen. Kurz und knapp:

    1. Tim Lennox
    2. Tom Lennox
    3. Phil Lennox

    Ok, Dean Lennox finde ich auch noch ganz interessant und ganz gut, aber vielleicht nicht unbedingt hierzulande. 😉

Kommentieren