Babynamen der Woche 28/2014

Amelie Valeska * Alexandra Christina * Romy Marleen * Andra Tea Johanna * Magdalena Sophia Pauline * Henry James * Alba * Naiomi Rose * Joah * Noah Aurelius * Svea Louisa * Yllka * Constantin Florian Harald * Marlon Vincent * Lina Theresa Gerlinde * Mila Valerie * Nele Emelie * Jana Maria * Areli Jael * Friedrich Valentin Johannes * Zorah * Gion Alexander * Johanna Bruna Marie * Augusto Serafin * Sarah Alessia * Rosalie Antonia * Janaya * Emelie Laura Marie * Willow Rose * Leonas Lennard * Josefina Carlotta Amelinda

23 Kommentare zu "Babynamen der Woche 28/2014"

  1. elbowin sagt:

    Heute gibt es wieder eher „entspannte“ Namen …

    Etwas Senf gebe ich zu den folgenden Namen ab:

    Andra Tea Johanna * Andra wirkt iwie abgehackt, verbindet sich aber gut mit Tea zu Andratea. Wobei ich wegen des englischen Wortes für Tee einer Thea stets ein Th gönnen würde.
    Alba * Kurz, unverwechselbar und doch außergewöhnlich — Find ich gut!
    Naiomi Rose * Das erste „i“ tut richtig weh. Es sieht wie eine entstellte Naomi aus, oder hat dieser Name einen ganz anderen Hintergrund?
    Joah * Ey boah ey (dieser Kalauer musste jetzt sein). In dieser Form nur in der englischen Bibel, auf Deutsch wäre es ein Joas (traditionell) oder Joasch (Loccumer Richtlinien)
    Constantin Florian Harald * Klingt nach Landadel …
    Lina Theresa Gerlinde * Gerlinde: lang nicht gesehen, hat was
    Areli Jael * Junge oder Mädchen? Beide Namen sind biblisch, aber Areli ist ein Mann und Jael eine Frau!
    Johanna Bruna Marie * Bruna hat was
    Janaya * Shanaya?
    Leonas Lennard * Ein Doppelmoppel, denn auch in Lennard versteckt sich ein „Leon“. Sieht aus, als hätten sich die Eltern nicht auf eine Namensform einigen können.
    Josefina Carlotta Amelinda * Amelinda ist auch sehr schick. Insgesamt ist die Namenskombination aber etwas lang geraten (11 Silben).

  2. Anna sagt:

    Amelie Valeska * Amelie ist schön, jedoch ein bisschen ausgelutscht, Valeska nicht mein Fall, aber die Kombi finde ich trotzdem gelungen.

    Alexandra Christina * Wirkt wegen den beiden „krks“-Lauten ein bisschen hart, aber kann man durchaus vergeben.

    Romy Marleen * Kann man machen.

    Andra Tea Johanna * Andra sprengt den Namen, finde ich. Thea Johanna hätte mir besser gefallen.

    Magdalena Sophia Pauline * Gelungener Name, einer meiner Favoriten heute

    Henry James * Eigentlich schön für einen kleinen Briten, recht aristokratisch, aber irgendwie fehlt mir in der Mitte eine Silbe. Der Name erinnert mich an Henry St. James, Henry St. John oder so etwas ähnliches.

    Alba * schön, aber recht einfach. Ich hätte ihr noch einen Zweitnamen gegönnt.

    Naiomi Rose * Damit Naomi auch auf jeden Fall englisch ausgesprochen wird?

    Joah * Das sage ich, wenn ich zur Hälfte etwa zustimme. „Joa… Kann man machen… Muss man aber nicht“

    Noah Aurelius * Etwas hochgestochen, aber durchaus vergebbar

    Svea Louisa * Bin kein Fan von Svea, dafür finde ich Louisa aber um so schöner.

    Yllka * Warum mit Doppel-L? Finde ich schön, aber auch hier würde ich einen Zweitnamen empfehlen.

    Constantin Florian Harald * Ich mag Namen, die eine Geschichte haben und Harald ist bestimmt der Name des Großvaters oder so, also gelungener Name!

    Marlon Vincent * Leider mag ich beide Namen nicht so richtig, ist aber trotzdem okay.

    Lina Theresa Gerlinde * Lina Theresia hätte ich schöner gefunden, aber so ist der Name auch okay. Mir gefällt die vermutete Verwandtenehrung.

    Mila Valerie * Einzeln nicht so schön, aber in der Kombi okay.

    Nele Emelie * Die aufeinanderfolgenden Es sind nicht so schön und die unklare Aussprache von Emelie

    Jana Maria * sehr schön, mein Favorit heute

    Areli Jael * Nicht besonders klanghaft, mit entsprechendem Hintergrund jedoch okay.

    Friedrich Valentin Johannes * Ich mag alle Namen nicht so richtig, aber die Kombi hat was

    Zorah * Nicht mein Fall

    Gion Alexander * Mit Gion kann ich nichts anfangen

    Johanna Bruna Marie * sehr schön!

    Augusto Serafin * Kann damit nichts anfangen.

    Sarah Alessia * Eigentlich ganz schön, würde ich aber nicht vergeben.

    Rosalie Antonia * Ganz schön eigentlich.

    Janaya * Damit kann ich so rechts nicht anfangen. Wie wird das denn ausgesprochen?

    Emelie Laura Marie * Bei dieser Schreibweise tendiere ich doch zu der englischen Aussprache Emily. Dann ist der Name recht schön, aber nichts besonderes.

    Willow Rose * wird stark mit Promi-Babys assoziiert werden. Klingt gut, aber in Deutschland wollte ich nicht so heißen.

    Leonas Lennard * Wiederholt sich.

    Josefina Carlotta Amelinda * Schöner Klang. Amelinda habe ich noch nie gehört.

    Meine Favoriten: Lina Theresa Gerlinde, Johanna Bruna Marie, Alba, Constantin Florian Harald

  3. Mark sagt:

    Henry James hieß einer der goeßten amerikanischen Schriftsteller aller Zeiten, der noch heute sehr viel gelesen und diskutiert wird. Zusammen mit Mark Twain und William Dean Howells bildete Henry James das „Triumvirate“ der amerikanischen Literatur im späten 19. Jahrhundert.

    Einige seiner Romane: Portrait of a Lady, Washington Square, The Wings of the Dove, The Ambassadors…

  4. Sabina sagt:

    Mir gefallen:

    Henry James * Alba * Nele Emelie * Jana Maria * Rosalie Antonia

  5. Mark sagt:

    Zorah–ist slawisch für Morgen/Sonnenaufgang.

    Mein liebstes rumänisches Manele-Lied heißt „Cafeaua din Zori“ (Kaffee am Morgen–es ist ein wehmütiges Liebeslied). „Zori“ ist das aus dem Slawischen entlehnte rumänische Wort für Morgen.

    Also, ein sehr schoenklingendes Wort mit poetischen Assoziationen, finde ich–diesen Namen liebe ich. Im Deutschen ist nur schwierig, wie genau das Z ausgesprochen warden soll. Auch wenn man es deutsch ausspricht, hoert sich der Name noch gut an.

    Muss auch an die Afroamerikanische Schriftstellering Zora Neale Hurston denken, deren Liebesroman „Their Eyes Were Watching God“ in den USA zur häufigen High School-Lektüre gehoert (und es ist echt ein toller Roman).

    Hier ist das rumänische Manele-Lied „Cafeaua din Zori,“ für die, die wie ich, den Klang anderer Sprachen gerne hoeren:

    http://youtu.be/Bp8vlxw0xxc

    • cassis sagt:

      Hey, Danke für den Link! Ich interessiere mich sehr für Musik aus der ganzen Welt und kenne aus Rumänien nicht viel.
      Die Bedeutung „Morgen, Sonnenaufgang“ von Zorah kannte ich auch nicht. Ich assoziiere mit dem Namen sofort „Die rote Zora“, das (in Deutschland) bekannte Kinderbuch, das in Kroatien spielt.

    • amk sagt:

      Ja, an „Die rote Zora“ hab ich auch sofort gedacht. Und die Bedeutung passt ja dann auch zu den Haaren 😉

    • Mark sagt:

      Interessant, die deutsche Kinderkultur kommt jetzt auch auf uns zu wenn wir in elf Tagen nach Deutschland zurückziehen. Das Wort „Zora“ hat tatsächlich etwas mit Morgenroete zu tun, weshalb es wirklich, wie Du sagst, AMK, für ein Mädchen mit roten Haaren passend ist.

      Man merkt die Verwandtschaft der indo-europäischen Sprachen–z.B. das slawische Zora ist mit dem lateinischen Aurora (Goettin der Morgeroete) augenscheinlich verwandt.

    • Rina sagt:

      Bist Du sicher, Mark? Wenn dann wäre das slawische wohl jünger, denn Aurora leitet sich ja etymologisch in erster Linie durch Rhotazismus von ausosa ab, basierend auf dem indogermanischen Stamm aus- (glänzen), von dem auch ihr griechisches Äquivalent Eos seinen Namen hat. Auf altindisch heißt es wohl ušāḥ, sagt mein Stowasser.

      Das -ora bzw. -ora ist also zunächst einmal nur ein Reduplikationssuffix… Meinst Du, das hat sich im Slawischen verselbstständigt? Da kenne ich mich leider überhaupt nicht aus, hätte jetzt aber spontan keine Verbindung zwischen Aurora und Zorah vermutet.

    • Mark sagt:

      @Rina:

      War nur so eine Spekulation von mir (deshalb „augenscheinlich“). Zora und Aurora als zwei Worte die beide Morgenroete bedeuten–das schien mir sehr ähnlich.

      Aber Deine Analyse läßt mich an der Verbindung zweifeln. Vielleicht ein Zufall, vielleicht auch eine sehr komplizierte Verbindung, wie z. B. ein verselbstständigtes Suffix. Fand es auf jeden Fall interessant, dass die beiden Woerter klanglich so ähnlich wirken. Aber, ja, wie Du sagst, dass entscheidende Element im Lateinische ist das „au[s]“–und dieses Element enthält das slawische Wort ja nicht….

  6. Mark sagt:

    Und jetzt nehme ich mir dann noch die Zeit für ein Ranking—

    weibliche Namen:

    1. Rosalie Antonia (Rosal-je gesprochen)
    2. Lina Theresa Gerlinde (vor allem das Gerlinde am Ende finde ich toll!)
    3. Johanna Bruna Marie
    4. Magdalena Sophia Pauline
    5. Zorah

    männliche Namen:

    1. Friedrich Valentin Johannes
    2. Constantin Florian Harald
    3. Noah Aurelius
    4. Marlon Vincent
    5. Augusto Serafin

    Sehr, sehr viele schoene Namen und Kombis heute–habe leider nicht die Energie dazu, sie alle zu kommentieren….

  7. annemarie sagt:

    Ich mag am liebsten Alba und Zorah, aber eher ohne h.

    Bei Andra Tea will ich immer Andrea lesen, finde ich ungünstig kombiniert. Der englische Tee drängt sich auch auf.

    Rosalie würde ich Rosa-li sprechen analog zu Amelie (und wie die Eule bei ‚Drei Nüsse für Aschenbrödel‘), nicht mit j, aber ich glaub, das hatten wir schon mal 😉

    • Mark sagt:

      Kann man in Deutschland heutzutage davon ausgehen, dass eine Rosalie Ro-sa-li gesprochen wird? Als ich in Deutschland aufwuchs, gab es nur ganz alte Frauen, die so hießen, und da war es dann Rosal-je. Kann mir vorstellen, dass sich die Aussprache jetzt verschoben hat.

    • Knud sagt:

      Nie im Leben wäre ich darauf gekommen, den Namen Rosalie Rosal-je auszusprechen.

    • Sabrina sagt:

      Ich auch nicht..

    • Mark sagt:

      Danke für die Antworten. Also auf jeden Fall, eine heutige Rosalie ist eine Rosa-li.

      Es ist aber wirklich so, dass der Name früher Rosal-je gesprochen wurde–in diesem Fall bin ich mir sicher.

    • Mark sagt:

      Habe im Netz gesucht, ob ich irgendwo noch die alte deutsche Aussprache Rosal-je finden konnte.

      Auf dieser Webseite kann man bei „Namen anhoeren“-Funktion die traditionelle deutsche Aussprache noch hoeren.

      http://www.familienbande24.de/vornamen/maedchen/Rosalie/seite3.html

      Im Duden online wurde übrigens die alte deutsche Aussprache von Natalie (= Natal-je) angegeben (unter „auch:…“).

      Die deutsche Aussprache von Namen mit „ie“ ändert sich tatsächlich, und viele kennen jetzt die traditionelle deutsche Aussprache nicht mehr. Finde ich sehr schade–aber, ich weiß, diese Diskussion hatten wir ja schon….

      Sicher spielen Entscheidungen von Medienproduzenten eine große Rolle. Z.B., ware die Twilightfigur in der deutschen Version „Rosal-je“ genannt worden, hätte das sicher auch die deutsche Aussprache dieses Namens beeinflußt. Dasselbe gilt für die Filmeule.

    • annemarie sagt:

      Zwei alte Namen fallen mir noch ein, die ich ähnlich spreche wie Rosalje: Julie – Juli-e, Tendenz zur Julje (aber diese Aussprachevariante ist wohl auch aus der Mode bzw. überlagert von der engl. und frz.) und Ottilie – Ottili-e/Ottilje, hier fände ich Otti-li sogar äußerst komisch 😉

  8. Schtroumpfette sagt:

    Dieses Mal (und das ist ja selten) gefallen mir die Mädchennamen insgesamt besser. Es sind so viele schöne Namen dabei, dass ich mal mit meinen Tops anfange.

    Meine Top-5 der Mädchennamen:

    1. Rosalie Antonia (Ro-sa-li ausgesprochen)
    2. Romy Marleen
    3. Jana Maria
    4. Josefina Carlotta Amelinda
    5. Magdalena Sophia Pauline

    Meine Top-5 der Jungennamen:

    1. Noah Aurelius
    2. Marlon Vincent
    3. Leonas Lennard
    4. Areli Jael
    5. Joah

    Nun ein paar Kommentare:

    Amelie Valeska – gelungene Kombi! Sie ist einzig und allein nicht in meiner Top-Liste, da ich den Namen Amelie leider gar nicht mag. Ich finde die klangliche Ausgewogenheit der Kombi nahezu perfekt. Zwei Vokale und ein Konsonant Amelies werden in Valeska wieder aufgenommen, und abweichend sind lediglich die „wuchtig-scharf-kantigen“ Konsonanten in Valeska, die noch etwas klangliche Härte in die durch Amelie sonst „weiche“ Kombi bringen. Valeska finde ich einzeln ganz gut; im Gegensatz zu den meisten Mädchennamen auf –ka mag ich diese polnische Form von Valerie – außergewöhnlich und irgendwie erhaben.

    Romy Marleen – die Namen harmonieren prima miteinander. Beide wirken auf mich sanft und lieblich. Durch zwei gleiche Konsonanten passen sie vom Klang her gut zusammen. Man kann natürlich in der Silbenfolge Mar- auf –my einen kleinen Haken sehen, aber darüber sehe ich hier gerne hinweg. Einzeln mag ich beide Namen auch, besonders Marleen; aber auch Romy ist durch Romy Schneider bei mir total positiv besetzt.

    Magdalena Sophia Pauline – klingt flüssig und hat ’ne Menge Peps. Den Namen Magdalena mag ich nicht sooo gern, da er recht eintönig (lang) und „weich“ klingt. In Sophia wird nur die a-Endung Magdalenas wieder aufgenommen, durch das weiche S ein wenig dosierte Schärfe und durch das i noch etwas Abwechslung hineingebracht. Bei Pauline wird durch die Anfangssilbe noch mehr Peps in die Kombi gebracht und durch die Endsilben (–line) wieder Bezug zu Magdalena (–lena) genommen. Ich finde die Kombi äußerst elegant. Einzeln mag ich Pauline ganz gern, Sophia finde ich ok, und Magdalena wird hier gut aufgepeppt und für mich in ein “gutes Licht“ gerückt.

    Henry James – die Kombi ist stimmig und durch den Schriftsteller allgemein bekannt; ich finde die Kombi hierzulande gut vergebbar (auch, da James „nur“ ZN ist). Einzeln kann ich Henry allerdings leider nicht so viel abgewinnen. James mag ich sehr.

    Alba – ist in Spanien einer der beliebtesten Mädchennamen. Ich finde ihn auch völlig ok, hätte einen ZN aber ganz gut gefunden.

    Naiomi Rose – da denke ich sofort an Naomi Rose und daran, dass ich diese Kombi schön gefunden hätte. Das erste i in Naiomi irritiert mich und gefällt mir nicht so. Rose als ZN finde ich schön und hier sehr passend. Alles in allem finde ich die Kombi gelungen.

    Joah – da geht’s mir zwar wie Anna (s.o.), aber ich kann mich trotzdem mit dem Namen anfreunden. Wenn ich die erste Assoziation ausblende, klingt Joah durchaus angenehm in meinen Ohren. Ein schöner Zweitname mit ’nem Konsonanten als Anfangsbuchstaben hätte mir jedoch gut zu Joah gefallen.

    Noah Aurelius – einzeln gefallen mir beide Namen sehr gut! Klar, erst ein Hiat, dann direkt noch ein Diphthong hinterher und dann hört’s mit den Vokalen immer noch nicht auf: das ist schon eine geballte Ladung, aber das stört mich, ehrlich gesagt, nicht wirklich. Ich finde die Kombi toll!

    Svea Louisa – dass es da namensgeschichtlich keinen Bezug gibt, fällt mir bei den beiden Namen sofort ins Auge, aber klangtechnisch passt’s ganz gut: die Namen haben das weiche s gemeinsam und, dass sie beide auf a enden, fällt bei der unterschiedlichen Silbenanzahl nicht negativ auf, sondern ist eine passende Verbindung. Ich finde diese vokalige Kombi (zwei Hiate!) ganz gut. Einzeln finde ich Svea ok, Louisa mag ich mehr.

    Marlon Vincent – Marlon finde ich klasse, Vincent kann ich leider nicht viel abgewinnen, aber er gibt hier einen gut passenden Zweitnamen ab. Beide Namen sind schlicht bzw. haben kurze Vokale und sind noch dezent durch das n verbunden. Ich finde die Kombi gelungen, auch wenn es hier ebenfalls keine namensherkunftliche Parallele gibt.

    Lina Theresa Gerlinde – Lina finde ich ganz gut; der Name hat für mich allerdings noch zu sehr „Abkürzungscharakter“. Viel her machen aber dann Theresa und Gerlinde. Beide Namen peppen die „einfache“ Lina sehr schön auf. Theresa finde ich sehr schön, sanft klingend. Gerlinde ist da etwas „fester“ und sorgt für die individuelle Note. Tolle Kombi irgendwie.

    Jana Maria – Jana mochte ich als Teenager besonders gerne, heute mag ich den Namen auch noch. Ich finde, dass Maria erstaunlich gut dahinter passt. Ich bin mal gespannt, wie oft ich hier lesen werde, dass Ma- auf –na nicht passt, wobei das bei Anna Maria niemanden stört.

    Areli Jael – dank Elbowin weiß ich schon mal, dass beide Namen biblisch sind; sie sind mir bisher noch nie begegnet. Ich würde aber sagen, dass sie sehr gut in die deutsche Namensmode passen. Areli erinnert mich an Aurelius/Aurel und Jael natürlich an Joel. Areli hört sich ähnlich edel und durch die Endung auf –i auch etwas lieblich an. Jael gefällt mir auf Anhieb gut, vielleicht sogar besser als Joel. (Ich gehe einfach mal davon aus, dass es sich um einen Jungen handelt.) Die Kombi finde ich durch zu viele gleiche Elemente nicht optimal, aber dennoch gut.

    Johanna Bruna Marie – Bruna verbinde ich zu sehr (genau wie Bruno) mit einem Brummbären bzw. Braunbären. Das stört mich besonders in einer weiblichen Namenskombi. In Italien ist Bruna wohl viel geläufiger als hierzulande, sagte mir vor längerer Zeit eine italienische Freundin, bei deren Zweitnamen Bruna ich stutzte. Ich muss zugeben, dass der Name hier eindeutig für die individuelle Note sorgt. Johanna Marie (ohne Bruna) klänge jetzt fast schon langweilig. Klanglich finde ich die Kombi auch gelungen: den ersten beiden Namen ist die letzte Silbe (–na) gemein und die letzten beiden sind durch das r, aber auch das a, miteinander verbunden. Johanna finde ich einzeln ganz gut und Marie immer wieder schön.

    Rosalie Antonia – beide Namen finde ich einzeln so schön, dass ich die Kombi gar nicht schlecht finden kann. Naja, dass die beiden Vokale an den Wortgrenzen aufeinanderstoßen ist ein kleiner Haken an der Kombi, aber abgesehen davon finde ich sie wundervoll melodisch. Besonders gut finde ich auch, dass durch das t Antonias und der a-Endung etwas klangliche Härte in die Kombi kommt; Rosalie klingt alles in allem ja doch recht weich, sanft und lieblich.

    Janaya – sieht aus wie eine kreative Zusammensetzung aus o.g. Kombi Jana Maria. Ich finde den Namen zwar etwas eintönig, aber dennoch ok.

    Emelie Laura Marie – eine „weich“ klingende Kombi, die durch die beiden „r“s auch etwas Peps hat. Mir gefällt sie gut; auch wenn die Einzelnamen nicht so ganz meinen Geschmack treffen. Ach doch, einen, Marie, finde ich gut.

    Leonas Lennard – Leonas mag ich, Lennard nicht. Klar, die Kombi fällt durch ihren Doppelmoppelcharakter auf und ist nicht optimal, aber aufgrund der unterschiedlichen Silbenanzahl finde ich die Kombi noch ok.

    Josefina Carlotta Amelinda – noch eine durch sich wiederholende Elemente stimmige Kombi, die ich sehr schön finde. Amelinda macht in dieser Kombi fast genauso viel her wie Gerlinde in Lina Theresa Gerlinde. Also, ich muss sagen, dass mir diese Drittnamen auf -linde/-linda sehr gut gefallen. Einzeln mag ich Carlotta auch besonders gerne.

    • Mark sagt:

      Finde die Ensilbe „linde/linda“ auch sehr hübsch. Zwar handelt es sich historisch um einen Hinweis auf Schutzschilde aus Lindenholz, aber ich denke vor allem an das liebliche Adjektiv „lind“ oder das Adverb „gelinde.“

      Der Lindenholzschild ist aber auch keine negative Assoziation für mich–denn „Schutz“ ist ja recht positiv. Auch Lindenbäume sind eine sehr schoene Assoziation.

      Amelinda gefällt mir auch sehr gut.

    • Anonymous sagt:

      Linda finde ich auch ohne Vorsilbe einen tollen Namen. Bedeutung: die Schöne/Hübsche

  9. Kati sagt:

    Mir gefallen dieses Mal

    Amelie Valeska
    Alexandra Christina
    Magdalena Sophia Pauline
    Svea Louisa
    Constantin Florian Harald
    Jana Maria
    Friedrich Valentin Johannes
    Johanna Bruna Marie
    Sarah Alessia
    Alba

    mit entsprechendem englischsprachigem Hintergrund Henry James

    Antonia Rosalie finde ich persönlich schöner, als umgekehrt
    Und bei Josefina Carlotta Amelinda hätten entweder die ersten beiden Namen oder die Zweitname und Drittname vollkommen gereicht, so klingt es irgendwie aufgezählt.

    Flops gibts keine, aber die anderen Namen sind nicht so gelungen.

    Furchtbar von der Schreibweise : Yllka und Naiomi Rose

  10. celia sagt:

    schön finde ich:

    Amelie Valeska
    Alexandra Christina
    Magdalena Sophia Pauline
    Svea Louisa
    Lina Theresa Gerlinde
    Mila Valerie
    Nele Emelie
    Jana Maria
    Johanna Bruna Marie
    Sarah Alessia
    Rosalie Antonia
    Emelie Laura Marie
    Josefina Carlotta Amelinda
    &
    Constantin Florian Harald
    Marlon Vincent
    Friedrich Valentin Johannes

Kommentieren