Babynamen der Woche 01/2014

Tamia Cheyenne * Benjamin * Anna Hildegard * Eddie Paul * Emily-Summer * Ben-Jonathan * Hailey Joyce * Valentin Ole * Johanna * Leonhard Robert * Nayila * Anna Teresa * Phyllis * Patrice * Rosa Linda * Nica Ava * Saphira * Anton Willy * John * Jette * Malte * Sari * Ceylin * Daymian * Marlene Emilia * Alex * Felicja * Bastian Alexander * Liah Zoe * Jante

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

15 Kommentare zu "Babynamen der Woche 01/2014"

  1. neuhier sagt:

    Hier meine jeweiligen Top 3 Kombis für die ersten Babynamen 2014:

    Platz 1: Anna Hildegard – ich finde Anna den perfekten Erstnamen zu Hildegard; wenn schon ein Familienmitglied gewürdigt werden soll, dann bitte so stimmig

    2: Marlene Emilia – klasse Einzelnamen, finde sie allerdings andersherum viel besser kombiniert, u.a. weil der Übergang flüssiger ist und nicht drei E-Silben aufeinanderfolgen

    3: Anna Teresa – schöne Einzelnamen, aber ich hatte schon mal bei den Zweitnamen zu Anna geschrieben, dass mir Teresa für Anna zu langsam ist

    1: Bastian Alexander – sehr stimmig und flüssig

    2: Leonhard Robert – von den Einzelnamen her super, die Kombi wirkt durch die zwei harten Endsilben etwas abgehackt

    3: Ben-Jonathan – Jonathan gefällt mir sehr gut und Ben passt als Erstname dazu

    Müsste ich mir die Namen für meine Kinder aus dieser Liste aussuchen, dann hießen sie Marlene Emilia bzw. Leonhard Robert.

  2. Mark sagt:

    Frohes neues Jahr!

    Muss hier mit Anna Hildegard beginnen–der Name ist eine schoene Ueberraschung. Meine Frau und ich wünschen uns sehr ein zweites Kind; falls wir eine Tochter bekommen sollten, würden wir sie Anna Maria Hildegard nennen: Anna Maria nach der Mutter und Großmutter meiner Frau (und meine Frau selbst heißt nach ihrer Großmutter Maria) und Hildegard um noch einen alten deutschen Namen mit einzubringen, denn ich liebe alte deutsche Namen.

    Anna Hildegard paßt sehr gut, finde ich. Dass „a“ in „gard“ stellt die Verbindung mit dem sehr A-betonten Anna her, und der lange, rhythmische Fluß des Namens Hildegard verbindet sich ausgezeichnet mit dem kurzen Erstnamen Anna. Hildegard ist auch eigentlich sehr weich und führt die Weichheit des Erstnamens weiter, mit einer nur leicht härteren Note ganz am Ende des Namens.

    Ueberhaupt gehoert Hildegard zu meinen Lieblingsnamen. Die Vokalfolge I-E-A, und die groeßtenteils sanften Konsonanten hoeren sich zusammen sehr lieblich an. Hinzu kommt noch die Assoziation mit der heiligen Hildegard, die äußerst poetisch formulierte mystische Visionen niederschrieb. Und schließlich finde ich es auch einfach toll, daß dieser Name aus den frühesten germanischen Wurzeln unserer deutschen Kultur erwachsen ist.

    Unter den Jungennamen finde ich heute Leonhard Robert am schoensten. Wie Neuhier bemerkt, ist die Kombi schon recht „staccato,“ aber zumindest nimmt das lange dunkle O von Robert das hellere O in Leonhard wieder auf, in der gedehnteren Variierung, was ich sehr schoen finde. Beide Namen finde ich als Einzelnamen spitze.

    Rosa Linda–

    Schoener fände ich Rosalinde. Der Name Rosa klingt für deutsche Ohren oft zu „pink.“ Ich hoere den Namen wohl doch mehr mit anglophonen Ohren und denke vor allem an die Blume Rose. Deshalb finde ich den Namen nicht schlecht. Linda paßt schon ganz gut dazu, aber die zwei A-Endungen hier empfinde ich doch als vielleicht etwas zu aufdringlich/markant. Den alten Namen Rosalinde finde ich wundervoll.

    Anton Willy–

    Anton finde ich klanglich schoen (zugleich fest und doch auch weich-vokalig) und liebe auch die Heiligenassoziation und das Mittelalterlich-Traditionelle dieses Namens. Willy ist sicher die Würdigung eines Großvaters–ich hätte den Großvater wahrscheinlich mit Wilhelm gewürdigt, aber das hängt sehr vom Familienempfinden ab. Anton Wilhelm fände ich sehr schoen.

    Ben-Jonathan–

    Ben finde ich zwar nicht schlecht, aber Benjamin doch viel schoener. Und habe ja schon oft hier kommentiert, dass in den USA praktisch alle „Ben“ genannten Jungen/Männer eigentlich Benjamin mit vollem Namen heißen. Jonathan zu Ben ist schon recht passend. Es sind beides hebräische, alttestamentarische Namen, und beide sind mit äußerst positiven biblischen Figuren assoziiert. Klanglich passen die Namen gut, mit einem kleinen Schoenheitsfehler–Ben-Jon ist mir zuviel „N“ auf einmal. Zwei auf N-endende nacheinanderfolgende Silben fine ich nicht perfekt, aber es ist auch nicht so schlimm. Den Bindestrich hätte ich, wie das meistens bei mir ist, weggelassen.

    Saphira–

    Schon sehr interessant. Klingt geheimnsivoll, orientalisch, irgendwie.

    • neuhier sagt:

      Lieber Mark,

      Dir auch ein frohes neues Jahr!

      Anna Maria Hildegard finde ich klanglich sehr schön. Wie Du sicherlich schon mitbekommen hast, bin ich ein Fan von Anna und Maria, auch in Kombination. Hildegard federt die A-Dominanz der anderen beiden schön ab und bringt noch etwas Härte, wobei er nicht gerade modisch ist… 😉

      „Ben-Jon ist mir zuviel “N” auf einmal. Zwei auf N-endende nacheinanderfolgende Silben fine ich nicht perfekt, aber es ist auch nicht so schlimm. Den Bindestrich hätte ich, wie das meistens bei mir ist, weggelassen.“
      Ich finde die N’s persönlich nicht so störend, da Jonathan hierzulande Jo-na-than gesprochen wird. Ich habe nur sofort an Banjo denken müssen. Der Bindestrich stört mich hier ausnahmsweise nicht – für mich klingt Ben etwas unvollständig und ich finde es daher gut, dass der aus meiner Sicht schöne Jonathan auch mitgesprochen werden soll.

    • Mark sagt:

      Neuhier,

      Dein Kommentar zu Ben-Jonathan leuchtet mir ein–wenn ich die Aussprache näher bedenke, dann stören mich die zwei N auch nicht mehr, denn das N in Jonathan gehört tatsächlich der zweiten Silbe an.

      Was den Bindestrich angeht–die vier Silben sind mir hier zu lang, obwohl das mich bei anderen Namen (z.B. Friederike) nicht stört. Der Doppelname hört sich zusammen gesprochen aber wirklich sehr schön an.

  3. Kati sagt:

    Frohes Neues Jahr!

    Also dieses Mal gibts nicht wirklich viele gute Namen:

    Meine Favoriten:
    Johanna
    Benjamin
    Bastian Alexander und
    Anna Teresa

    Sari finde ich ganz interessant, wenn es denn Sa-Ri auch asugesprochen wird und nicht Shari, wobei ich Shari auch recht schön finde mit dem entsprechenden Hintergrund

    John finde ich sehr schön, würde ihn aber nur mit passendem Nachnamen vergeben, also aus dem englischsprachigen Raum, John Müller klingt für mich furchtbar.

    Alle anderen Namen und Kombinationen mag ich nicht, wobei alle Namen wenigsten vergebbar sind.

    Meine persönlichen Flops, weil sie zum Chantalismus neigen:
    Hailey Joyce und Daymian

    Übrigens hier ein Paar Neujahrsbabies:

    In Hamburg kam Emilia um 0:04 Uhr zur Welt und gilt zur Zeit als 1. Baby des Jahres 2014.
    In München kam um 0:08 Uhr Mihael zur Welt.
    In Berleburg heißen die beiden ersten 2014-Babies Niklas Otto und Hannes.

    In Österreich gabs tatsächlich Punkt 0:00 Uhr das 1. Baby, in der Steiermark kam Rosalie zur Welt. 1 Minute später kam in Oberösterreich Adina und um 0:03 Uhr Philipp in Salzburg zur Welt.

    Ich finde alle Namen sehr schön. Was auffällig ist: die meißten Kinder haben nur einen Namen bekommen.

    • Alexa sagt:

      Emilia, Niklas (Otto ist aber schön), Hannes und Philipp finde ich langweilig, Mihael dagegen klingt in meinen Ohren etwas zu konstruiert.
      Rosalie und Adina sind aber beide schön, wobei Rosalie mein Favorit ist.
      Wirklich nett von dir, dass du die Namen herausgesucht hast!

  4. Sabina sagt:

    Diese Woche gefallen mir nur BENJAMIN und JOHANNA.

  5. Alexa sagt:

    Tamia Cheyenne * Tamia ist sehr außergewöhnlich, gleichzeitig aber äußerst wohlklingend – ein perfekter Vorname, finde ich! Cheyenne bringt allerdings meine Schublade zum Klappern… Hoffentlich wird nur der Erstname ausgesprochen.
    Benjamin * Ein langweiliger Vorname, der mich noch dazu an Benjamin Blümchen erinnert.
    Anna Hildegard * Hildegard ist vermutlich ein verstorbenes Familienmitglied, zu dessen Namen Anna wunderbar passt. Allerdings ist mir Anna eindeutig zu häufig. Es gibt schönere Namen, die auch gepasst hätten!
    Eddie Paul * Was sprach den gegen Edwin? Paul ist mir zu häufig, Eddie hört sich nach Kevinismus an.
    Emily-Summer * Schon wieder Chantalismus (Summer) und dann auch noch mit Bindestrich! Emily mit einem anderen Zweitnamen wäre besser gewesen, aufgrund der Häufigkeit des Namens aber nicht ideal.
    Ben-Jonathan * Nur schön, wenn beide Namen zusammen ausgesprochen werden. Ansonsten zu häufig.
    Hailey Joyce * Bei entsprechendem Hintergrund okay, sonst Chantalismus.
    Valentin Ole * Nette Kombination, auch wenn Ole als Zweitname etwas zu häufig vorkommt.
    Johanna * Langweilig.
    Leonhard Robert * An und für sich finde ich beide Namen schön, zusammen aber wenig harmonisch. Das weiche d von Leonhard und das harte t von Robert wollen sich nicht so recht vertragen.
    Nayila * Die Konstruktion hat etwas von einem Zungenbrecher. Ich hätte auf jeden Fall noch einen etwas geläufigeren Zweitnamen dazu vergeben.
    Anna Teresa * Schon wieder Anna… Theresa gefällt mir so besser. Anna Theresa ist allgemein zu häufig für mich.
    Phyllis * Sehr schön!
    Patrice * Ein bisschen chantalistisch, aber noch in Ordnung. Ich hätte allerdings noch einen Zweitnamen hinzugefügt.
    Rosa Linda * Das klingt etwas zu niedlich, ganz abgesehen von den identischen Endungen und der gleichen Silbenanzahl des Erst- und Zweitnamens. Rosalinde fände ich zu altmodisch.
    Nica Ava * Nike wäre als EN schöner gewesen, aber Nica ist in Ordnung. Ava stört mich etwas, ist aber zum Glück nur der Zweitname.
    Saphira * Schön, aber etwas zu kurz für einen alleinstehenden Namen.
    Anton Willy * Passt gut zusammen, aber Anton ist mir zu häufig.
    John * Nur mit entsprechendem Hintergrund vergebbar, dann aber wirklich schön.
    Jette * Kann man diesen Namen nicht Mädchen und Jungen geben? Ich hätte auf jeden Fall noch einen Zweitnamen hinzugefügt.
    Malte * Ganz okay, aber nicht ohne Zweitname.
    Sari * Erinnert mich an ein indisches Kleidungsstück und ist zu kurz ohne Zweitname.
    Ceylin * Wie soll das denn ausgesprochen werden? Und wo ist der Zweitname?
    Daymian * Siehe Ceylin.
    Marlene Emilia * Stimmige Kombination, aber mir sind beide Namen zu häufig.
    Alex * Ist mir zu kurz, um allein zu stehen. Außerdem werden zu viele Jungen Alex genannt, auch, wenn es manchmal nur ein Spitzname ist.
    Felicja * Felicia (Oder besser noch Felicitas!) wäre schöner gewesen.
    Bastian Alexander * Bastian ist in Ordnung, Alexander aber zu häufig.
    Liah Zoe * Eine stimmige Kombination zweier häufiger Namen. Schön, dass hier die Schreibweise Liah gewählt wurde, da so die Anzahl der Buchstaben im EN und ZN variiert.
    Jante * Siehe Jette.

    Wirklich perfekt finde ich keine der Kombinationen. Müsste ich mir ein paar Namen für ein eigenes Kind herauspicken, würde es wahrscheinlich eine Tamia Phyllis werden. 🙂 Bei den Jungen gefällt mir insgesamt Valentin Ole am besten, würde aber keinem Sohn diesen Namen geben.

    • Rebecca sagt:

      Hallo Alexa,
      „Ceylin“ ist ein türkischer Mädchenname und wird „Tscheylin“ ausgesprochen. Ich finde ihn sehr schön, da braucht man keinen Zweitnamen dazu.

      LG 🙂

  6. Saphira sagt:

    Da ist ja wieder alles vertreten…

    Tamia Cheyenne…hat für mich einen Hang zum Chantalismus. Immerhin ist es kein Doppelname. Tamia allein geht noch gerade so.

    Anna Hildegard…scheint wohl den Namen einer Urgroßmutter mitbekommen zu haben. Hildegard ist zwar absolut nicht zeitgemäß, aber, da es bestimmt ein stummer Zweitname ist, vollkommen in Ordnung.

    Eddie Paul…ist vom Klang her nicht schlecht, trotzdem mag ich „Eddie“ nicht. Paul hingegen ist ein toller Name

    Emily-Summer…ist für mich ein No-Go, wenn da kein amerikanischer Hintergrund vorhanden ist.

    Hailey Joyce…ist für mich genauso anzusiedeln wie Emily-Summer.

    Nayila…wird ihren Namen ihr Leben lang buchstabieren müssen.

    Phyllis…ist bei entsprechendem Hintergrund sicherlich vergebbar.

    Nica Ava…mag ich weder im Doppel vom Klang her noch einzeln.

    Saphira…ist hier zwar mein Nick, würde ich aber keinem Kind geben. Aber das hatte ich ja schon mal ausführlich erläutert. ^^

    Anton Willy…gefällt mir sehr gut, da der Name ziemlich flott und frech klingt.

    Sari…dürfte vermutlich aus dem arabischen Kulturraum kommen.

    Ceylin…sieht in der Schreibweise gewöhnungsbedürftig aus; aber auch als „Celin“ wäre der Name nicht mein Fall.

    Daymian…soll wie aufgesprochen werden?

    Jante…kannte ich bisher nicht. Ich tippe auf einen friesischen Mädchennamen.

    Ich würde mir von den Namen in dieser Woche „Anton“, „Benjamin“ und „Anna“ jeweils als Einzelnamen schnappen.

  7. Anonymous sagt:

    Hi,
    ★★★Tamina Cheyenne finde ich passt überhaupt nicht zusammen☆☆☆
    ☆☆☆und Benjamin ist so wie Benjamin Blümchen★★★.
    ★★★Anna Hildegard und Anna Teresa sind okay,aber nur weil die Namen zusammen sind. Toll sind sie nicht☆☆☆
    ☆☆☆Eddie der Name hört sich komisch an★★★.
    ★★★Kurz gemacht es gibt bessere Namen als die der Woche z.B Mercedes!☆☆☆

  8. Schtroumpfette sagt:

    Frohes neues Jahr auch von mir! 🙂

    Ganz schön viel j und y heute…! Ich leg mal los:

    Tamia Cheyenne – interessante Kombi. Tamia kannte ich noch nicht. Gerade habe ich hier gelesen, dass es sich um eine Kurzform von Tamara handelt. Den Namen Cheyenne habe ich erstmals in Verbindung mit Marlon Brando gehört. Beide Namen wirken auf mich noch etwas befremdlich (auch indianisch), ich finde sie aber ok und außerdem harmonieren sie vom Klang her sehr gut miteinander, weshalb ich die Kombi gelungen finde.

    Benjamin – Blümchen. Diese (positive) Assoziation werde ich wohl nicht mehr los, obwohl es Benjamins in meinem Umfeld gibt. Für mich hat der Name allerdings schon immer (noch bevor ich die französische Bedeutung des Wortes „benjamin“ bzw. „benjamine“ kannte) etwas Süßliches an sich, was mich stört. Alles in allem finde ich ihn aber völlig ok.

    Anna Hildegard – Hildegard ist echt ein Top-ZN zu Anna. Ich bin zwar nicht Fan der beiden Namen, aber auch ich finde die Kombi ausgezeichnet.

    Eddie Paul – sowohl Eddie als auch Paul mag ich sehr. Eddie wirkt irgendwie fröhlich auf mich und Paul, der in der Kombi für die ernstere Note sorgt, mag ich sowieso. Verbunden hätte ich die Namen aber nicht, da mir doch der Bezug der Namen zueinander fehlt und sie mir vom Klang her zu kontrastreich (helle Vokale vs. dunkler Diphthong) sind.

    Emily-Summer – Emily passt in dieser Variante und durch den hellen Klang hervorragend zu Summer. Das m Emilys wird in Summer wieder aufgenommen, was eine gute klangliche Verbindung beider Namen ist. Auf den Bindestrich hätte ich allerdings verzichtet. Einzeln finde ich Emily ok; der Name Summer ist leider nicht mein Fall.

    Ben-Jonathan – gelungene Kombi. Die Namen ergänzen sich prima und daher passt auch der Bindestrich hier, finde ich. Ben ist kurz und wirkt „locker“, während Jonathan u.a. durch seine Länge für die seriöse und bodenständige Note sorgt. Das sich wiederholende n ist in der Kombi das perfekte klangliche Bindeglied beider Namen. Einzeln ist Ben für mich trotz seiner derzeitigen Beliebtheit noch ungewöhnlich für kleine Jungen, da ich so viele Hunde (alles Labradore) dieses Namens kenne. Mittlerweile kenne ich einen vierjährigen Jungen namens Ben und finde den Namen an ihm gut. Jonathan gefällt mir auch gut.

    Hailey Joyce – stimmige Kombi. Von Herkunft und Klang (i-Laut) her harmonieren die Namen prima miteinander. Allerdings sind Ausspracheprobleme vorprogrammiert, weshalb ich englische Namen eher „nur“ als ZN vergeben würde. Einzeln finde ich Hailey schön, Joyce ist leider nicht mein Fall.

    Valentin Ole – Valentin ist immer wieder schön, Ole hingegen mag ich nicht. Er wirkt hier auch etwas als Anhängsel und kann schnell als Valentinole verschluckt werden. Die unterschiedliche Namensherkunft fällt mir sofort ins Auge, was mich hier etwas stört. Vom Klang her sind beide Namen durch lange Vokale und das l miteinander verbunden, weshalb ich die Kombi dennoch ok finde.

    Johanna – schlicht und schön.

    Anna Teresa – Teresa mag ich sehr (noch lieber Theresa). Der Name wirkt durch die beiden langen hellen Vokale und den weichen s-Laut sehr ruhig und sanft und steht damit im Kontrast zur „flotten“ und durch die dunklen Vokale etwas härter klingenden Anna. Beiden Namen ist die Endung gemein, was den klanglichen Bezugspunkt der Namen darstellt. Obwohl mir die Kombi etwas zu „brav“ wirkt, gefällt sie mir. Teresa hat eine starke Aura und wertet die „einfache“ Anna in meinen Augen auf – wie fast jeder Name, aber Teresa mag ich eben besonders gern.

    Phyllis – finde ich ganz gut. Allerdings hätte ich einen Zweitnamen gegeben.

    Patrice – schön. Die Aussprache (vor allem der i-Laut) wird sicher etwas leiden, weshalb ich Patrice hierzulande als ZN besser fände, aber wenigstens ist der richtige Ansatz durch den in Deutschland beliebteren Namen Maurice allgemein bekannt.

    Rosa Linda – spontan musste ich tatsächlich an rosafarbene Linden denken. Dies und auch, dass die beiden Zweisilber auf –a etwas aufgezählt wirken, veranlasst mich zu sagen, dass die zusammengesetzte Schreibweise Rosalinda oder Rosalinde doch gewisse Vorzüge hat. Generell passen die Namen vor allem aufgrund ihrer ähnlichen Wirkung prima zusammen. Einzeln finde ich beide Namen ok.

    Saphira – ich mag Mädchennamen auf –ra generell nicht so gern, aber Saphira finde ich ganz gut. Ich hätte aber vielleicht einen bodenständigeren Zweitnamen hinzugefügt.

    Anton Willy – einzeln mag ich sowohl Anton als auch Willy gern, aber die Kombi überzeugt mich nicht. Die Namen haben gemeinsam, dass sie Retro-Namen sind und bei mir etwas „keck“ rüberkommen. Daher passen sie schon zusammen, aber ich fände sie eher für Geschwister gut. Für eine Namenskombi sind sie mir klanglich zu unterschiedlich.

    John – im anglophonen Sprachraum ein Klassiker, den ich mag. In Deutschland würde ich John (auch bei entsprechendem Hintergrund) nicht als EN vergeben.

    Malte – finde ich trotz der Endung auf –e, die ich bei Jungennamen nicht mag, ganz gut.

    Marlene Emilia – sowohl Marlene als auch Emilia finde ich sehr schön, weshalb mir die Kombi auf Anhieb gefällt. Bis auf zwei Buchstaben werden alle Buchstaben Marlenes in Emilia wieder aufgenommen, aber durch die unterschiedliche Anordnung bei der Länge der Namen (drei + vier Silben) ist dies keine negativ auffallende, sondern eher eine angenehme Verbindung beider Namen. Dennoch ist die Kombi durch die geballte Ladung an „e“s nicht optimal. Ihren weichen Klang mit den überwiegend hellen Vokalen mag ich aber sehr.

    Bastian Alexander – auch diese Kombi gefällt mir. Den Namen ist die griechische Herkunft gemein und sie sind klanglich v.a. durch das a, aber auch durch den s-Laut und das n verbunden. Einzeln finde ich beide Namen ok.

    Liah Zoe – beide Namen finde ich ok; Zoe mag ich etwas lieber als Liah. Die auffallende Ähnlichkeit der Namen (zweisilbig, Anfangslaut gefolgt von Hiat) ist ein kleiner Haken, aber ich finde die Kombi im Großen und Ganzen völlig ok.

  9. Aileen sagt:

    HAPPY NEW YEAR !

    Diese Vornamen der ersten Woche gefallen mir:

    * Anna Hildegard * Valentin Ole * Johanna * Anton Willy * Jette * Marlene Emilia * Bastian Alexander

  10. Ima sagt:

    Tamia Cheyenne – passt nicht und Cheyenne ist einfach nur prollig
    Benjamin – gefällt mir
    Anna Hildegard – passt
    Eddie Paul – Paul ist toll, Eddie ist eine Abkürzung
    Emily-Summer – Bindestrick und dann auch noch die Prollige Summer
    Ben-Jonathan – gefällt mir nur bitte ohne Bindestrich
    Hailey Joyce – furchtbar
    Valentin Ole – Valentin ist toll, Ole mag ich garnicht
    Johanna – gefällt mir
    Leonhard Robert – gefällt mir
    Nayila – garnicht meins
    Anna Teresa – schön
    Phyllis – garnicht meins
    Patrice – prollig
    Rosa Linda – ich weiß nicht
    Nica Ava – nicht meins
    Saphira – nicht meins
    Anton Willy – Anton ist toll, Willy ist kein voller Name
    John – nicht meins
    Jette – okay
    Malte – nicht meins
    Sari – nicht meins
    Ceylin – prollig
    Daymian – prollig mit dem y, sonst mit passendem Hintergrund okay
    Marlene Emilia – Emilia Marlene fände ich besser, aber gut
    Alex – warum können manche Eltern keine vollen Namen vergeben
    Felicja – sieht für mich völlig falsch aus
    Bastian Alexander – okay
    Liah Zoe – nicht meins
    Jante – nicht meins

    • Aileen sagt:

      Bzgl.: ‚ Alex – warum können manche Eltern keine vollen Namen vergeben ‚.

      Ich gehe davon aus, dass die Eltern die Kurzform besser finden :).

      Maximilian vs Max
      Henriette vs Jette
      Mathilda vs Tilda
      Johanna vs Hanna
      Theodor vs Theo
      Lionel vs Lio
      Lieselotte vs Lotte oder Liese
      Carlotta vs Lotta
      Elisabeth vs Lisbeth oder Elisa
      Wilhelmina vs Mina
      Margarethe vs Grete
      Hildegard vs Hilda
      Marlene vs Lene
      usw.

      Nicht immer einfach zu entscheiden… Es gibt schöne Kurzformen und schöne ‚ Vollformen‘ 😉 , eben jedermanns Geschmack und manchmal auch von der
      Länge des Nachnamens, der Häufigkeit im
      Umfeld oder Vorlieben für Ausgefalleneres abhängig :).

      Bei Alex gefällt mir persönlich aber auch Alexander oder Alexandra besser.
      Man könnte beispielsweise auch einen klassischen „Vollform-Zweitnamen“
      hinzufügen.

Kommentieren