Jahresrückblick 2013: Elsa ist keine Kuh

Allerorten wird zurückgeblickt – das kann beliebte-Vornamen.de auch! Also, quasi als letztes Innehalten, bevor in wenigen Tagen die mit Spannung erwarteten neuen Hitlisten erscheinen …

Jahresrückblick 2013

Januar

Zwei Spitznamen gehen durch die Medien – der von Maria Luise „Malu“ Dreyer, neuer Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, und dem vom FC Bayern München frisch als Trainer verpflichteten Josep „Pep“ Guardiola. Ob das dem immer beliebter werdenden Namen Pepe (Platz 106) sowie der eher unter ferner liefen dümpelnden Malou (Platz 392) Auftrieb gibt?

Februar

Papst Benedikt XVI. tritt zurück – mit der Konsequenz, dass der Name Benedikt (Platz 93) seinen päpstlichen Nimbus verlieren dürfte.

März

Dafür ist nun Franziskus durch den nächsten Heiligen Vater „besetzt“, in den Charts überhaupt nur durch die Kurzform Franz (Platz 128) vertreten.

April

Willem-Alexander, Prinz von Oranien-Nassau, wird König der Niederlande, seine Gattin Máxima Königin. Der Name Alexander geht bei Baby-Eltern ja schon wie geschnitten Brot (Platz 20 bei den Erst-, Platz 2 bei den Zweitnamen). Aber auch Willem und Maxima würde ich den Sprung in unsere Top 500 zutrauen.

Mai

Die Dänin Emmelie de Forest gewinnt den Eurovision Song Contest – und beschert mir die Erkenntnis, dass Emmelie wohl doch keine brachial ins Deutsche transponierte Emily ist. Bleibt nur die Streitfrage, ob denn Emily und Emilie wirklich überwiegend gleich gesprochen werden (beliebte-Vornamen.de wertet sie gemeinsam aus). Ich würde ja zu letzterer immer Emili-e sagen.

Juni

Der Trend zur Personalisierung treibt neue Blüten – Coca-Cola bedruckt seine Flaschenetiketten mit Vornamen. Gemein: Meiner stand nie im Regal. Derzeit kann man aber noch unter www.meinecoke.de seine private braune Brause beziehen, sofern der Wunschname in der „30.000 der häufigsten Namen“ umfassenden Datenbank (leider so nicht einsehbar) vertreten ist.

Colaflaschen

Juli

Das Royal Baby der Briten hat endlich einen Namen – George. Dazu, für Königs eher ungewöhnlich, lediglich zwei weitere (Alexander Louis). Ich finde: eine gute Wahl – und würde hierzulande dem Drachentöternamen Georg (Platz 232) wünschen, dass wieder mehr Eltern auf ihn aufmerksam werden.

August

Ein prunkliebender Bischof aus Limburg wird zum festen Bestandteil der Nachrichten – Tebartz-van Elst. Beim flüchtigen Hören liegt es nahe, Tebartz für einen etwas eigenwilligen (katholischen?) Vornamen zu halten. Tatsächlich heißt der Herr aber Franz-Peter.

September

Bundestagswahl, das heißt auch – Angela gegen Peer. Wenn es um die Namen geht, gewinnt Peer (Platz 392). Angela dagegen müsste sich heute schon Angelina nennen, um in den Top 500 mitzuspielen (dafür dann aber auch auf Platz 100).

Oktober

Ein Herbstorkan namens Christian tobt sich in Norddeutschland so richtig aus, die Pendeltour vom Büro nach Hause wird zur Grenzerfahrung. Dagegen kommt im Dezember ein gewisser Xaver eher als Schaumschläger daher. Denkbar ist aber doch, dass sich im Ausnahmezustand Paare gefunden haben, die dann später ihr Erstgeborenes … Xaverine taufen?!

November

Meine Tochter (5) repetiert begeistert ihre erste Scherzfrage – und es geht um Namen! „Fritzchens Mutter hat drei Kinder: Ching, Chang und …?“ – Na?

Dezember

Die Hauptfiguren des diesjährigen Disney-Weihnachtsfilms heißen Anna (Platz 6) – und Elsa (Platz 263). Wer bislang laut über den Namen Elsa nachdachte, bekam oft zu hören: „So heißen nur Kühe.“ Ich hoffe, die eisblonde Schönheit regt zum Umdenken an.

Und zum Schluss: die Babys, die 2013 in meinem Umfeld geboren wurden, heißen Adele (deutsch gesprochen, das muss man heute schon dazusagen), Jonathan, Karl – genannt Kalle –, Marie, Rasmus und Roman. Und bei Ihnen?

Autor:

Freunde und Kollegen von Annemarie Lüning kennen das schon: Bei Plaudereien mit der Mutter einer 9-jährigen Tochter landet man überdurchschnittlich oft beim Thema Vornamen.

31 Kommentare zu "Jahresrückblick 2013: Elsa ist keine Kuh"

  1. Chrissie sagt:

    Ein schöner Rückblick. Georg würde ich auch wünschen, dass der Name öfter gewählt wird, ich finde der Name klingt wunderbar männlich und stark.
    Ich finde auch Elsa schön, obwohl die Assoziation als Kuhname sich nicht komplett aus meinem Kopf streichen lässt – das finde ich aber nicht schlimm, denn ich kenne auch viele Haustiere die Mia, Max, Moritz, Lina, Fritz, Laura o.ä. heißen und das hält Eltern ja auch nicht davon ab, diese Namen zu vergeben.
    In meinem Umfeld wurden 2013 nur 2 Kinder geboren: Mia Theres und Konstantin. Dafür gab es bereits 2012 in meinem Umfeld eine Mathilda – bin gespannt, welchen Platz der Name dieses Jahr einnimmt.

    • Sabrinala sagt:

      Mia Theres ist eine wirklich schöne Kombi. Gefällt mir besser als Mia Theresa oder Mia Therese.

  2. Sabrinala sagt:

    Franziskus gefällt mir unheimlich gut. Mir würde es gefallen, wenn es den Namen zukünftig häufiger geben würde.
    Niederländische Namen finde ich auch toll. Glaube aber, dass ohne entsprechenden Hintergrund diese Namen noch eine ganze Weile brauchen, bis sie bei uns im Süden ankommen. Aber Willem, Daan, Martijn usw. sind klasse.
    In meinem Umfeld wurden dieses Jahr viele Kinder geboren. Abgesehen von meiner Tochter Charlotte gab es: Nela, Lina, Johanna, Luis Konstantin, Liam Alexander, Jonathan, Nils Johann, Franziska Marie, Gloria Lisa, Kiara Maria, Jana, Paula, Valentin Felix, Joel Noah, Madeleine, Elina Estelle, Mia (2x), Jona, Philipp, Raphael, Marlene. Diese fallen mir spontan ein.

  3. lil sagt:

    In meinem Umfeld wurden 2013 geboren: Gustav, Fridolin, Tilda, Charlotte, Mathilda, Margarete, Sophia, Emma, Max, Oliver, Mona, Jonathan, Marlene, Josephine.

  4. neuhier sagt:

    Meine Babynamen des Jahres sind

    Juliana Laura – in unserem Umfeld vergeben und ich finde es eine sehr schöne Namensgebung. Ich denke auch, dass Juliana großes Potential hat: Julia ist ein wunderschöner Name, aber vielen Eltern mittlerweile schon viel zu lange zu beliebt gewesen. Juliana ist da eine (noch?) seltene und schöne Alternative. Mir gefällt es auch, dass Laura mal als Zweitname vergeben wurde, zumal er hier meines Erachtens echt gut passt.

    und

    George Alexander Louis – fand dies eine sehr schöne Namensgebung und hoffe ebenfalls, dass es hierzulande dem Namen Georg etwas Auftrieb gibt. Und dass sich Alexander noch lange hält, der gefällt mir auch sehr gut.

  5. Schtroumpfette sagt:

    Elsa und Maxima gefallen mir und ich könnte mir gut vorstellen, dass sie in der Namenshitliste 2013 ein paar Plätze gutgemacht haben – ich bin mal gespannt. Franziskus mag ich auch, aber der Name ist wohl wirklich erstmal „besetzt“.

    Ich fand es klasse, als es ab Juni die Coca-Cola-Flaschenetiketten mit Vornamen gab! 🙂 Ansonsten tauchte im Juni ein Name in den Medien auf, der kürzlich noch in erster Linie mit einem Vampir in Verbindung gebracht wurde: Edward (Edward Snowden). Ich schätze aber, dass Edward dieses Jahr an Plätzen verloren hat.

    In meinem Umfeld wurden dieses Jahr nicht viele Babys geboren: Elisa Marie, Melissa und Clara.

  6. Aileen sagt:

    Danke für diesen Jahresrückblick 🙂 ! Das ist doch eine wunderbare Überbrückung, der noch viel zu langen Zeit bis zur Veröffentlichung der Hitliste 2013 :-)!
    Zu besagtem Film im Dez fallen mir noch die Namen Olaf und Sven ein. Aber ich bevorzuge dann doch eher Elsa und Anna! Habe mir übrigens während des Films gedacht, dass Elsa ein hübscher Babyname wäre.
    Ansonsten mag ich von den Jahresrückblick – Namen neben Anna und Elsa noch Georg, Pepe, Franziskus, Christian, Alexander und Benedikt ( also fast alle 😉 )!
    In meinem näheren Umfeld gab es 2013, oh Schreck, keine Babys!! Im weitläufigen Umfeld wurden Pepe, Evelyn,
    Imme, Armin und Amon geboren. Finde alle Namen ganz gut, weil sie noch nicht so häufig und gut verständlich sind.
    Danke noch für die Zeitangabe bis zur Hitliste 😉 , hey nur noch: 11 Tage 10h 54min – ein Ende des Wartens ist in Sicht!!

  7. Sabrina sagt:

    Ein wirklich schöner Jahresrückblick, vielen Dank dafür! 🙂

    In meinem Umfeld (Oberbayern) wurden dieses Jahr folgende Babys geboren: Julian, Zoey Sophie, Leonie (2x) und Sophia Sabrina

  8. Mirjam sagt:

    In meinem Umfeld gabs heuer zwei Babys: Constantin und Leonie.
    2014 wird ein stärkeres Jahr, bin schon mal gespannt!

  9. Kathrin sagt:

    Ich glaube Elsa ist durch den Sketch von Dieter Hallervorden als Kuh in der Erinnerung „hängen“ geblieben. Das wird sicher bald verblassen. Elsa passt ja sehr gut in den Namenstrend, wieder „alte“ Namen zu vergeben.

    Im engen Umfeld wurde nur eine Marie geboren. Im weiteren gab es noch eine Marlen und einen Philipp. Demnächst kommt noch ein kleiner Valentin hinzu…

  10. Jia sagt:

    Die gemeinsame Auswertung von Emily und Emilie find ich auch nicht gut, wenn man bedenkt, dass Leonard und Leonhard getrennt gewertet werden.
    Selbst wenn man das h mit spricht, sind die noch viel näher beieinander als E-mi-ly und E-mi-li-e!
    Für mich ist Emilie definitiv auch keine Emily!

  11. Ruth sagt:

    Hier im Südwesten wurden Konstantin, Sophia, Charles-Philipp, Lilia, Julie, Elisa, Bastian, Tim Stefan, Nico Xander, Rosalie Lena, Silas Alfred, Lea-Sophie, Luana und Anouk geboren. Weiter nördlich gab es einen Rupert Friedrich.

  12. Anonymous sagt:

    Danke für den tollen Rückblick!
    Ich mag den Namen Marlene sehr, aber es werden Zwillingsmädchen!
    Was mögt ihr?

    Marlene und Carlotta
    Marlene und Philippa
    Marlene und Carla

    Habt ihr weitere Vorschläge?

    Malina würde mit auch gefallen, aber welchen zweiten Namen dazu?

    Da ihr hier sehr fundierte Meinungen abgebt, bin ich gespannt auf eure Meinungen!

    LG S.

    • neuhier sagt:

      Herzlichen Glückwunsch zu den Zwillingsmädchen!

      Marlene finde ich top, weich aber mit dem gewissen Etwas durch das r. Das fehlt mir persönlich bei Malina.

      Marlene + Carlotta und Marlene + Philippa sind sehr schöne Zwillingskombis. Carla wirkt mir zu kurz dazu, ist aber auch ein schöner Name.

      Als ich Malina gelesen hatte ist mir noch Philina/Philine eingefallen, obwohl ich ihn selbst zu ungewöhnlich dazu fände.

      Mir gefallen zu Marlene besonders auch Luisa und Elisa.

    • Aileen sagt:

      Zwillinge! Super! Herzlichen Glückwunsch!
      Marlene & Philippa sowie Marlene & Carlotta sind sehr sehr sehr schön!
      Was hältst du von Marlene & Pauline; Marlene & Juliane; Marlene & Mathilda; Marlene & Johanna; Marlene & Charlotte; Marlene & Antonia; Marlene & Liselotte; Marlene & Henriette; Marlene & Magdalena?
      Oder weniger ähnliche Kombinationen, wie:
      Marlene & Elora; Marlene & Clara; Marlene
      & Tilda; Marlene & Greta ?
      Ja, dass waren jede Menge Vorschläge :-). Vielleicht teilst du dann irgendwann mit, welche Kombination du letztendlich gewählt hast….
      Deine Wahl ist ja auch vom Nachnamen, deinen persönlichen Favoriten, Namenshäufungen in deinem Umfeld usw. abhängig und dass können wir hier nicht berücksichtigen, da wir das natürlich nicht
      wissen :-).
      Viel Erfolg!
      Meine Tochter hatte übrigens bis einen Tag nach der Geburt keinen Namen :-), wir
      haben sie uns erst angesehen 🙂 und dann zwei Namen unserer zehn Favoriten ausgewählt!

    • Schtroumpfette sagt:

      Herzlichen Glückwunsch auch von mir! 🙂

      Ich mag Marlene auch sehr. Sowohl Philippa als auch Carlotta gefallen mir gut dazu. Carla finde ich zwar schön, aber da der Name die Buchstabenfolge „arl“ mir Marlene gemeinsam hat, bietet er mir nur durch Anfangs- und Endlaut nicht genügend Kontrast zu Marlene.

      Neuhier und Aileen haben ja schon viele schöne und passende Namen zu Marlene genannt. Auch noch schön und passend fände ich: Salome, Rosalie und Sofia.

      Zu Malina fallen mir Theresa, Isabelle und Helene ein.

    • Anonymous sagt:

      Hallo! Danke für die Vorschläge!

      Wir haben uns auf MARLENE und CARLOTTA LUISE geeinigt. 🙂 Suchen jetzt noch einen hübschen Zweitnamen für Marlene.

      Habt ihr Vorschläge?

    • Sabrina sagt:

      Carlotta Luise und Marlene Amalia
      Carlotta Luise und Marlene Aurelia
      Carlotta Luise und Marlene Emilia
      Carlotta Luise und Marlene Esmee
      Carlotta Luise und Marlene Rosalie
      Carlotta Luise und Marlene Tamia

      Carlotta Luise und Anna Marlene
      Carlotta Luise und Greta Marlene
      Carlotta Luise und Hanna Marlene
      Carlotta Luise und Rosalie Marlene

      Marlene Luise und Carlotta Elisa

      Marlene Luise und Frieda Carlotta
      Marlene Luise und Hanna Carlotta
      Marlene Luise und Laura Carlotta
      Marlene Luise und Paula Carlotta
      Marlene Luise und Pia Carlotta
      Marlene Luise und Tamia Carlotta

      Ich hoffe, ich konnte helfen 😉

      Liebe Grüße und viel Erfolg für die Entscheidung!

    • Schtroumpfette sagt:

      Gar nicht so einfach einen passenden Zweitnamen zu Marlene zu finden…
      Aus Sabrinas Vorschlägen gefallen mir auch Marlene Aurelia und Marlene Rosalie gut.
      Ansonsten fallen mir spontan diese Kombis ein: Marlene Valeria, Marlene Sophia und Marlene Serafina.
      Vor einiger Zeit hatte Knud die häufigsten Zweitnamen zu Marlene ausgewertet. Die findest Du hier: http://blog.beliebte-vornamen.de/2012/10/zweitnamen-zu-marlene/
      Vielleicht ist da ja auch die eine oder andere Kombi dabei, die Dir/Euch gefällt. 😉

    • Anonymous sagt:

      Vielen Dank für den link und die Vorschläge.

      Luise haben wir schon bei Carlotta.

      Also Carlotta Luise und
      Marlene Alessia
      Marlene Flora
      Marlene Valerie

      Wirklich nicht ganz einfach.

    • Sabrina sagt:

      Wenn es eine der 3 Kombinationen, die du zuletzt genannt hast, werden soll, bin ich eindeutig für Marlene Alessia.

      Liebe Grüße

  13. Anonymous sagt:

    Hey, ihr seid super!

    Freut mich ja schon, wenn euch meine Namen gefallen. 🙂 danke auchf ür die netten Glückwünsche!
    Mein größter Traum ist in Erfüllung gegangen!

    Inzwischen habe ich einige Namen zu Marlenr, die passen könnten, gefunden. Danke auch für eure Vorschläge.
    Leider gibt es viele Namen schon in unserem Umkreis.

    Ich bin jetzt bei MARLENE und

    Carlotta
    Philippa
    Amalia
    Jolanda
    Paulina
    Rosalie

    Mal sehen, der werdende Papa darf auch ein Wort mitreden. 😉 Marlene gefällt ihm zum Glück schon mal. 🙂

    Euch einen tollen vierten Advent!

    LG S.

    • Sabrina sagt:

      Auch von mir ganz herzlichen Glückwunsch und schon mal alles Gute =)

      Ich habe zu den bereits bestehenden Vorschlägen noch ein paar weitere. Vielleicht ist ja noch der ein oder andere dabei 😉

      Marlene & Amalia
      Marlene & Aurelia
      Marlene & Carlotta
      Marlene & Carmela
      Marlene & Emilia
      Marlene & Esmee
      Marlene & Florina
      Marlene & Henrike
      Marlene & Juliane
      Marlene & Leonora
      Marlene & Marieke
      Marlene & Paulina
      Marlene & Rebekka
      Marlene & Samira
      Marlene & Tamara
      Marlene & Tamina

  14. Ima sagt:

    In meinem Bekanntenkreis wurden dieses Jahr geboren:
    Ella, Timo, Sophia, Leonie, Lotta und Jonas

  15. Anonymous sagt:

    Kleiner Nachtrag: was haltet ihr von Luise zu Marlene?

    Wünsche allen hier fröhliche Weihnachten!

    Liebe Grüße, S.

  16. Theresa sagt:

    In meinem Umfeld (Südniedersachsen) wurden 2013 geboren :
    Mateo Andreas
    Samuel Richard

    Für 2014 haben sich im Bekanntenkreis schon mind. 5 Geburten angekündigt, ich bin gespannt! 😉

  17. Annemarie sagt:

    Überfälliger Nachtrag inspiriert durch einen Kommentar von Schtroumpfette 🙂 :
    Malu findet sich auch 2013 nicht in den Top 500, aber Malou konnte etliche Plätze gutmachen: von 392 auf 329. Konstant verhielten sich Pepe und Georg. Benedikt könnte vom Wegfall des päpstlichen Nimbus („Ihr nennt Euren Sohn nach dem Papst?!“) profitiert haben: 2012 stand er auf Platz 93, 2013 auf 81. Franziskus findet in den Charts weiterhin nicht statt, Franziska (Platz 76 bzw. 74, hatte ich oben ganz vergessen) und Franz behaupten sich auf ihren Plätzen.

    König Willem fehlt wiederum in den Top 500, aber Gattin Maxima hat sich Startplatz 429 gesichert. Emmelie (in dieser Schreibweise) und Angela sucht man weiter vergebens. Wahlverlierer Peer hat auch bei den Eltern an Gunst eingebüßt – ein Abstieg von Platz 392 auf 417. Um festzustellen, ob die stürmischen Gesellen Christian und Xaver in den Charts Spuren hinterlassen haben, ist es wohl noch zu früh. Anna – aktuell als Schwester von Disneys „Eiskönigin“ im Gespräch – ist beliebt wie eh und je, die eisige Elsa selbst dürfte wohl erst 2014 profitieren (stieg jetzt von Platz 263 auf 292 ab).

  18. elbowin sagt:

    Nachtrag 2016:

    Tilda (die Schauspielerin, die die Elsa spielt) schlägt Elsa in der Namenhitparade.

Kommentieren