Von 29. November 2013 13 Kommentare Weiterlesen →

Babynamen der Woche 48/2013

Bennet Milo * Aiden Luis * Ann-Sophie * Carlo Johann * Vanessa * Anna Lucy * Dana * Melvin * Helene * Arthur * Tamino * Nora * Karl Leonard * Lina-Alice * Carl Linus * Nele Fabienne * Jonas * Caroline * Raiko * Jannes * Vittoria * Damian Alexis * Viviana * Tim Henry * Liam Alexander * Zoë Olivia * Maya-Louisa * Hannah Mathilda * Finn Curtis

Dieses ist eine Auswahl von aktuellen Babynamen aus Berlin.

13 Kommentare zu "Babynamen der Woche 48/2013"

  1. Janina sagt:

    Wohlklingend sind für mich die Namen Ann-Sophie, Carlo Johann, Tim Henry und Finn Curtis.

    Den Namen Liam Alexander finde ich sehr schön, allerdings würde ich Liam englisch aussprechen und Alexander deutsch. Nur so passt es meines Geschmacks zusammen da sich bei deutscher Aussrache des Namens Liams das Ende mit dem A von Alexander beißen würde.

  2. Anja sagt:

    Besonders schön sind für mich Helene und Arthur – zählen generell zu meinen Favoriten. Schlicht, klassisch, nicht zu alt oder überkandidelt

    Nicht so toll finde ich Aiden, Tamino und Raiko sind mir zu ausgefallen und bei Aiden bin ich nicht sicher wie ichs aussprechen soll — die englische Variante ? Dann ist es für einen Ami sehr schön.

    Zoë erinnert mich zusehr an Disney, Olivia find ich schön.
    Ich bin allgemein kein Fan von Nele… für mich zusehr Astrid Lindgren und in der Kombi mit dem französischen Fabienne auch nicht so gelungen- aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden

    Generell bevorzuge ich echt Einzelnamen oder zumindest nur einen Rufnamen. Bindestrich-Doppelrufnamen sind mir meist zuviel..

    • Ruth sagt:

      Was Nele mit Astrid Lindgren zu tun hat, musst du mir mal erklären. In ganz Schweden gibt es nur 34 Frauen, die so heißen.

    • Knud Bielefeld sagt:

      Und ich bräuchte mal einen Tipp, was Zoë mit Disney zu tun hat.

    • Jana sagt:

      Das würde mich auch interessieren!
      Ich kann mich an kein Lindgren-Buch mit einer Nele erinnern. Die Google-Suche nach Disney + Zoe hat auch nicht wirklich was ergeben… Kläre uns doch bitte auf, Anja. =)

  3. Jana sagt:

    TOP:
    * Helene – ein schöner Klassiker, der mir auch klanglich gut gefällt
    * Caroline – klassisch, zeitlos, gefällt mir sehr gut
    * Jannes – eine schöne Form von Johannes: modern, aber auch für Erwachsene geeignet
    * Viviana – ich mag den weichen Klang, gefällt mir viel besser als Vivien
    * Tim Henry – die Kombination gefällt mir sehr gut, kurz und knackig und trotzdem flüssig in der Aussprache

    KANN MAN MACHEN:
    * Vanessa – gut vergebbar, aber mir persönlich fehlt das gewisse etwas
    * Vittoria – klanglich gefällt mir der Name, aber eher in einem romanischen Kontext, bei einem deutschen Hintergrund finde ich Victoria besser
    * Anna Lucy – Anna ist mir zu sehr 08/15, Lucy ist ganz schön
    * Arthur – schön, aber recht hart und erwachsen für einen kleinen Jungen, hier hätte ich einen frechen modernen Zweitnamen bevorzugt
    * Hannah Mathilda – mich stört der Übergang von –na auf Ma-, es spricht sich nicht flüssig, Mathilda finde ich aber schön
    * Maya-Louisa – einzeln finde ich die Namen schön, insgesamt etwas a-lastig, außerdem stört mich der Bindestrich: wenn beide Namen immer ausgesprochen werden, dann wirkt es lang und nicht flüssig
    * Jonas – gut vergebbar, bekannt, aber keiner meiner Favoriten
    * Raiko – habe ich bisher noch nie gehört, erinnert mich aber an Heiko; durch das R und das K auf so kleinem Raum wirkt es recht hart
    * Nora – Nora gefällt mir als Rufname sehr gut, wegen der Kürze hätte mir aber ein Zweitname dazu noch besser gefallen
    * Bennet Milo – Bennet ist eine schöne Form von Benedikt, etwas moderner; Milo mag ich nicht so gerne, irgendwie wirkt es auf mich etwas betont cool, sollte er englisch ausgesprochen werden, dann wäre es für mich ein Flop
    * Nele Fabienne – Nele ist ganz gut vergebbar, aber Fabienne steht für mich in einer Linie mit Jaqueline oder Chantal
    * Karl Leonard – für einen Erwachsenen eine gute Kombination, aber für ein Kind doch sehr hart und erwachsen, da muss der Kleine wohl erst noch in seinen Namen reinwachsen
    * Carl Linus – die Schreibung Karl hätte mir besser gefallen, Linus gefällt mir nicht gut, da muss ich immer an die Peanuts denken
    * Dana – mir persönlich sagt der Name nichts, ich finde ihn etwas blass

    FLOP:
    * Aiden Luis – die Kombination gefällt mir nicht, etwas betont englisch und cool, bei deutschem Hintergrund nicht passend
    * Carlo Johann – Carlo passt meiner Meinung nach wegen des anderen Kulturkreises nicht gut zu Johann, Karl Johann finde ich passender (wenn auch nicht schöner)
    * Melvin – meine Kevinismus-Schublade öffnet sich ein wenig bei diesem Namen
    * Finn Curtis – Finn gefällt mir eigentlich ganz gut, aber auch Curtis ist mir zu betont englisch und cool
    * Liam Alexander – Liam passt für mich nicht so gut zu Alexander
    * Zoë Olivia – Zoe finde ich wegen der Ausspracheschwierigkeiten im Deutschen sehr problematisch, außerdem würde ich eine Verwendung von diakritischen Zeichen vermeiden
    * Damian Alexis – Damian ist mir auch zu englisch/amerikanisch, Alexis kannte ich bisher nur als weiblichen Namen
    * Ann-Sophie – Kombinationen mit Ann und Bindestrich gefallen mir gar nicht, Ann ist für mich kein vollständiger Name; Anna Sophie hätte mir besser gefallen
    * Lina-Alice – der Übergang von –a auf A- spricht sich nicht flüssig und der Bindestrich gefällt mir nicht
    * Tamino – Tamino hab ich bisher noch nie gehört, irgendwie wirkt er auf mich etwas zu lustig und zu wenig ernst, weiß jemand woher der Name kommt?

  4. Schtroumpfette sagt:

    Aiden Luis – an und für sich finde ich den Namen Aiden ok. Ich kenne aus meiner Schulzeit einen Halb-Iren namens Aidan. Er war natürlich der einzige Junge dieses Namens an der Schule, und da für viele von uns Englisch damals „cool“ war, hat es uns Spaß gemacht den für uns damals „coolen“ irischen Namen auszusprechen. Ohne entsprechenden Hintergrund würde ich den Namen allerdings nicht vergeben. Den Namen Luis finde ich sehr schön und er gibt hier m.E. auch einen passenden Zweitnamen ab. Für mich eine gelungene Kombi!

    Ann-Sophie – Ann ist leider nicht mein Fall; der Name ist mir mit nur zwei Lauten zu kurz und zu blass. Aus diesem Grund gefällt mir der Bindestrich hier sehr gut. Ich gehe bei dieser Kombi davon aus, dass beide Namen Rufnamen sind. Den Namen Sophie finde ich ganz gut.
    In Frankreich ist Anne-Sophie ein beliebter Doppelname. So wie Marie-Louise gern zu Malou verkürzt wird, wird Anne-Sophie in der gesprochenen (!) Sprache gern zu AnSo verkürzt.

    Carlo Johann – Carlo gefällt mir gut. Johann mag ich auch. Johann ist einer der Namen, dessen Beliebtheitsgrad bei mir im Laufe der letzten Zeit gestiegen ist, obwohl ich ihn nicht (zumindest nicht als EN) vergeben würde. Die Kombi finde ich nicht so ganz gelungen, da Endsilbe des EN und Anfangssilbe des ZN (-lo Jo-) nicht miteinander harmonieren. Carl Johann hätte ich stimmiger und besser gefunden.

    Vanessa – der Name ist immer wieder gut vergebbar, aber wie die meisten Mädchennamen, die zwei s enthalten (Jessica, Larissa, Melissa, Clarissa, Tessa), trifft dieser Name meinen Geschmack leider nicht.

    Anna Lucy – Anna ist leider nicht mein Fall, aber Lucy gefällt mir. Ich finde Lucy hier als Zweitnamen sehr gut gewählt. Lucy verleiht der „einfachen“ und „flotten“ Anna eine sanfte Note ohne einen zu großen „Weichkontrast“ zu bieten. Die Anfangssilbe bremst die „flotte“ Anna etwas ab, durch das c (den scharfen s-Laut) kommt wieder „Schwung“ rein und der Endlaut gibt der Kombi dann noch die „helle“ Note, was prima zur schönen Bedeutung des Namens Lucy passt. In meinen Augen eine gelungene Kombi; sie gefällt mir genauso gut wie die beliebtere und ebenfalls stimmige Kombi Anna Lucia.

    Melvin – ein schöner Name! Mein erster Gedanke bei dem Namen war immer, dass er u.a. durch seine weichen Konsonanten und seine hellen Vokale süßlich wirkt und somit für einen kleinen Jungen passend ist. Aber wenn ich mir nun einen erwachsenen Mann namens Melvin vorstelle, finde ich den Namen auch gut bzw. passend.

    Helene – noch ein schöner Name! Die geschlossenen, hellen Vokale machen der Bedeutung des Namens natürlich alle Ehre! Die hellen Vokale in Verbindung mit weichen Konsonanten lassen den Namen sehr sanft klingen. Auf mich wirkt Helene dadurch etwas „brav“, ich hätte vielleicht einen peppigen Zweitnamen hinzugefügt.

    Nora – gefällt mir. Ich mag Mädchennamen mit der Endung –ra nicht so gern, aber dieser Name ist eine Ausnahme; vielleicht liegt’s am sanften Klang der Anfangssilbe „No-“.

    Karl Leonard – sowohl Karl als auch Leonard mag ich. Die Kombi finde ich super; auch wenn die Kombis Karl Leonhard und Carl Leonard sprachgeschichtlich stimmiger wären.
    Dass an den Wortgrenzen die beiden l aufeinandertreffen, empfinde ich hier nicht als störend, da die Kombi ansonsten klanglich sehr elegant ist! Die Wiederaufnahme des „ar“ Karls in der Endsilbe Leonards finde ich klasse. Ansonsten sorgt Leonard vor allem durch seine Anfangssilben für eine melodische Abwechslung in der schönen Kombi.

    Lina-Alice – einzeln mag ich beide Namen, aber die Kombi überzeugt mich aufgrund zu vieler gemeinsamer Elemente der Namen (drei der vier Buchstaben Linas werden in Alice wieder aufgenommen) und einem holprigem Übergang (A auf –a) nicht.
    Ich finde es gut den Namen Alice mal wieder zu lesen. Ich hoffe, er wird französisch (nicht englisch) ausgesprochen; das fände ich zu Lina passender.

    Carl Linus – beide Namen finde ich sehr schön. Klanglich harmonieren sie trotz der l-Folge an den Wortgrenzen in dem Sinne gut miteinander, als dass sie sich sehr gut ergänzen.
    Der „Hart-Weich-Kontrast“ durch die ersten beiden Konsonanten beider Namen fällt positiv auf, da die Kombi somit ausgewogen wirkt. Ebenso gefallen mir die drei unterschiedlichen Vokale in der Kombi. Die Schreibweise Carl finde ich zu Linus gut gewählt.
    Die Bedeutung der Namen ist ja schon auch sehr unterschiedlich… Mir gefällt diese Kombi aber gerade durch ihre Gegensätze; ich finde sie sogar klasse.

    Nele Fabienne – beide Namen treffen meinen Geschmack leider nicht; Fabienne mag ich etwas lieber als Nele. Die Kombi finde ich allerdings durch die Wiederaufnahme klanglicher Elemente Neles (n, e) in der Endsilbe Fabiennes ähnlich elegant wie die Kombi Karl Leonard.

    Jonas – mag ich. Jonas wirkt durch seinen letzten Buchstaben echt ganz anders als Jona oder Jonah. Bei Jona bzw. Jonah überwiegt der weiche Klang, während Jonas durch sein s etwas frecher bzw. peppiger wirkt. Mir gefallen sowohl Jonas als auch Jona und Jonah.

    Caroline – gefällt mir. Caroline mag ich viel lieber als Karoline.

    Vittoria – finde ich ganz gut. Vorletzte Woche war bei den „Babynamen der Woche“ die italienische Variante Elisabeths, nämlich Elisabetta, dabei, die ich nicht so mag. Vittoria als italienische Variante Victorias finde ich aber gut. Viele werden wohl den k-Laut mitsprechen, was bedeutet, dass die kleine Vittoria wohl häufig korrigieren müssen wird. Aber ansonsten ist der Name hierzulande (bis auf die Betonung) gut integrierbar.

    Liam Alexander – Liam finde ich ok, aber so richtig gewöhnt habe ich mich noch nicht an den Namen bzw. die deutsche Aussprache, wenn er denn deutsch ausgesprochen werden soll… Alexander ist nicht so mein Fall, aber er gibt in vielerlei Hinsicht einen passenden Zweitnamen zu Liam ab. Klanglich passen die Namen durch gemeinsame Elemente (a, l) zusammen. Alexander bringt durch sein x auch noch Peps in die Kombi und gibt ihr eine „bodenständigere“ Note. Der klassische Alexander bietet einen schönen Kontrast zum hierzulande noch neumodischen Namen Liam.

    Zoë Olivia – endlich mal wieder Olivia! Den Namen finde ich sehr schön. Zoë hätte ich Zoé geschrieben, aber abgesehen davon finde ich den Namen ganz gut.
    Die Kombi überzeugt mich allerdings aufgrund der geballten Ladung an Vokalen nicht. Sechs Vokale bei nur drei Konsonanten ist mir zu viel des Guten; zudem treffen an den Wortgrenzen drei von ihnen aufeinander (o-ë-O).

    Maya-Louisa – Maya gefällt mir ganz gut. Louisa gefällt mir auch. Ich bin fast immer der Ansicht, dass die deutsche bzw. spanische Variante Luisa in Deutschland viel besser passt, aber zu Maya passt die französische Louisa ganz gut. (Zu Maja hätte Louisa in meinen Augen gar nicht gepasst.) Die Kombi finde ich ok; nur den Bindestrich hätte ich weggelassen.

    Hannah Mathilda – Hannah gefällt mir ganz gut, wobei mir die Schreibweise Hanna besser gefällt; in dieser Kombi reichen zwei h auch aus, finde ich… Mathilda gefällt mir auch ganz gut – mag ich viel lieber als Mathilde. Durch gemeinsame Elemente (a, h) harmonieren die Namen einerseits recht gut miteinander, andererseits finde ich es zu viel des Guten, dass in drei aufeinanderfolgenden Silben der Kombi das a an zweiter Stelle steht.

    Meine jeweiligen Top-3:

    Von den Jungennamen gefallen mir Carl Linus, Melvin und Karl Leonard am besten.

    Von den Mädchennamen gefallen mir Helene und Caroline am besten. Einzeln, aber nicht wie in der Kombi angegeben, finde ich Olivia auch sehr schön.

  5. frauke sagt:

    Bennet Milo * Finde beide Namen schön, solang man Milo dt. auspricht, finde die Kombi auch gut

    Aiden Luis * Aiden ist nicht meins Fall, Luis ist ok, die Kombi geht aber

    Ann-Sophie * Klassiker

    Carlo Johann * finde Carlo zu Johann nicht so dolle

    Vanessa * nicht meins

    Anna Lucy * Anna ein Klassiker , den ich mag, Lucy ist nicht meins, find die Kombi nicht so gelungen

    Dana * nicht meins, geht aber

    Melvin * find ich nicht schön, wäre kein Name den ich vergeben würde

    Helene * kann dem Namen nix abgewinnen auch wenn viele ihn total schön finden

    Arthur * ok

    Tamino * ok

    Nora * nee, nicht meins

    Karl Leonard * wirkt in der Kombi alt, wobei das ja gerade in ist

    Lina-Alice * der Bindestrich stört und so wirklich passt es klanglich nicht zusammen, einzeln ok

    Carl Linus * ok

    Nele Fabienne * Nele ok, Fabienne ist nicht meins

    Jonas * leider so oft

    Caroline * ok

    Raiko * nicht meins

    Jannes * ok

    Vittoria * nicht meins, da gefällt mir Vik(c)toria deutlich besser

    Damian Alexis * beides nicht wirklich toll

    Viviana * nicht meins

    Tim Henry * Kombi ist ok

    Liam Alexander * da bin ich mir etwas unschlüssig wie ich die Kombi finde, einzeln ok

    Zoë Olivia * die Pünktchen auf dem e von Zoe hätte ich weggelassen , ansonsten ist die Kombi ok

    Maya-Louisa * find die Kombi schön, nur den Bindestrich hätte man sich sparen sollen

    Hannah Mathilda * schöne Kombi

    Finn Curtis * find die Kombi nicht so gelungen

  6. Sabrinala sagt:

    Bennet Milo * Bennet gefällt mir sehr gut. Milo hat ja eine sehr schöne Bedeutung, egal welche Sprache man zugrundelegt. Klanglich gefällt mir die Kombi, sprachlich passt es zusammen, wenn man Milo als Abkürzung von Emilio/Emilian nimmt.

    Aiden Luis * Aidan mit a ist einer meiner liebsten Jungennamenbei englischsprachigem Hintergrund. Louis in dieser Schreibweise mag ich lieber. Aber Luis sieht „puristischer“ aus, ist geschrieben wie gesprochen und deshalb vielleicht in Deutschland die bessere Wahl.

    Ann-Sophie * Sehr hübsch. Klingt edel und in der Kombi stört mich auch der Bindestrich nicht. Auch die Ann ohne e passt hier sehr gut.

    Carlo Johann * Fände auch Carl Johann besser. optimal wäre für mein Empfinden Karl Johann, weil Karl in dieser Schreibweise mein männlicher Lieblingsname ist.

    Vanessa * hübsch, für mich hat der Name eine sanfte Ausstrahlung, auch wenn das Doppel-S scharf gesprochen wird. wir haben gleich zwei Vanessas in der Familie.

    Anna Lucy * Lucy würde ich nur bei entsprechendem Hintergrund vergeben, gefällt mir aber sehr gut. Anna ist ein wunderschöner Name, schlicht aber klassisch und schön.

    Helene * gefällt mir sehr gut.

    Karl Leonard * Mich stört hier nur ein bißchen das -l auf L-, einzeln gefallen mir die Namen, wobei mir Leonhard besser gefällt. Ich sehe aber ein, dass sich Leonard flüssiger und weicher spricht, was den Eltern vielleicht wichtiger war zum kernigen Karl.

    Lina-Alice * Für meine Zunge etwas holprig, wenn Alice englisch ausgesprochen wird. Hübscher trotz -a auf A-, bei französischer Aussprache. Nur der Bindestrich gefällt mir nicht so gut.

    Carl Linus * Wieder dieses Aufeinanderprallen gleicher Buchstaben, aber hübsche Kombi zweier schöner Namen. Allerdings mag ich die Bedeutung von Linus nicht so. Mir gefällt aber wieder das Weiche zum recht harten Carl.

    Nele Fabienne * Nele ist nicht mein Lieblingsname, klingt aber schön frech. Klanglich eine schöne Kombination.

    Raiko * Ich kenne einen Raik. Diese Form gefällt mir auch besser.

    Damian Alexis * Damian erinnert mich zu sehr an Dämon, als dass ich ihn vergeben würde. Alexis kenne ich bisher auch nur als Mädchenname.

    Liam Alexander * Lustig, Freunde von uns haben kürzlich ihren Sohn auch Liam Alexander genannt. Ich finde diese Kombi sehr gelungen. Es handelt sich (bei den Freunden die nicht in Berlin wohnen) um ein, in Deutschland lebendes, irisch-deutsches Paar. Beide Namen sind in beiden Ländern gut vergebbar. Sie hätten sich, statt Liam, ja auch für einen „irischeren“ Namen entscheiden können, den in Deutschland kein Mensch aussprechen kann. 😉 Insofern: international funktionierender Name. Beide Namen finde ich auch sehr schön.

    Maya-Louisa * gefällt mir. Meine bevorzugte Schreibweise ist zwar Maja und Luisa, und ich finde Bindestriche nicht so toll, aber trotzdem sehr schön.

  7. Juleke sagt:

    Meine TOPs der Woche:

    Bennet Milo, Aiden Luis, Helene, Karl Leonard, Carl Linus, Jonas, Caroline und Hannah Mathilda.

    Schönen ersten Advent!

  8. Mark sagt:

    Bennet Milo–
    Im Englischen finde ich die Form Bennet (von „Benedict“) sehr schön und würde sie selber vergeben. Im Deutschen finde ich den Namen nicht herkömmlich genug, obwohl er zumindest gut aussprechbar ist. Milo finde ich sowohl im Deutschen als auch im Englischen schön und zu Bennet gut passend.

    Aiden Luis–
    Die Schreibweise Aidan ist die eigentlich traditionelle, und ich finde sie besser. Dieser Name ist in den USA gerade unheimlich populär und passt in ein zur Zeit sehr modisches Klangschema (andere Namen dieses Schemas sind Braeden, Jaden, Cayden, Hayden, usw.). Im anglophonen Sprachraum finde ich diesen alten irischen Heiligennamen ausgesprochen schön; in Deutschland hapert es dann aber mit der Aussprache, und der Name wirkt nicht deutsch. Also würde ich den Namen nur bei entsprechendem Hintergrund vergeben. Luis finde ich nicht schlecht, wobei ich aber Ludwig in Deutschland um vieles besser finde.

    Ann-Sophie–
    Ganz nett, schlicht, und passend. Daran ist nichts auszusetzen. Dier Bindestrich macht Sinn–ich würde hier beide Namen immer zusammen sprechen.

    Carlo Johann–
    Bin immer für konsequente Kulturzuordnung. In diesem Fall wäre Carlo Giovanni wohl die konsequentere Kombi, bzw. Carl Johann. In Deutschland fände ich Carl Johann wunderschön. Klanglich hört sich „lo“ auf „Jo“ meiner Meinung nach nicht so gut an.

    Anna Lucy–
    Anna Lucia hätte ich schlicht perfekt gefunden. Lucy gefällt mir im deutschen Kontext nicht (im Englischen ist es wiederum ein Lieblingsname von mir).

    Helene und Arthur–
    Zwei schlichte Klassiker, die ich gut finde. Beide haben auch etwas mythisches.

    Tamino–
    Wirkt schon sehr exotisch, aber durch die Mozart-Assoziation finde ich den Namen in Deutschland noch irgendwie passend. Klanglich finde ich ihn sowieso sehr angenehm. Würde ihn selber nicht vergeben, aber er gefällt mir letzenendes doch ganz gut.

    Nora–
    Schlicht, international (aber auch in Deutschland gut passend), und klanglich wunderschön!

    Karl Leonard und Carl Linus–
    Da verweise ich einfach auf Schtroumpfettes ausführliche Kommentare zu diesen Kombis, die auch meine Sicht zum Ausdruck bringt. Finde Carl Linus klasse und Karl Leonard schön trotz Vorzug von Karl Leonhard oder Carl Leonard.

    Nele Fabienne–
    Kulturgeschichtlich funktioniert diese Kombi einfach nicht; ein friesischer Regionalname mit einem französischen Import vereint wirkt recht seltsam. Klanglich paßt es ja ganz gut; aber die kulturelle Diskrepanz sticht zu sehr ins Auge. Nele finde ich ganz nett.

    Jonas–
    „Die Taube,“ und auch der Prophet, der vor Gott wegzulaufen versucht, es aber nicht schafft…. Finde diesen Namen spitze und finde gerade die Form mit „S“ am Ende am schönsten, da sie dem Namen noch etwas Biss verleiht, nach dem weichen Anfang.

    Caroline–
    Sehr schön. Im Deutschen würde ich den Namen mit einem „K“ eindeutschen.

    Viviana–
    Erhaben, klassisch, römisch, und man hört das lateinische „vita“ (Leben) heraus. Auch ein Heiligenname. Der weiche Klang, mit dem hellen I und dunklen A ist lieblich.

    Tim Henry–
    Schön und passend. Henry geht im deutschen Kontext irgendwie noch, wohl auch, weil diese Form schon seit dem neunzehnten Jahrhundert öfters in Deutschland vorkommt und nicht wie ein neumodischer Popkulturimport wirkt.

    Liam Alexander–
    In einem Fall wie von Sabrinala beschrieben finde ich die Kombi gut. Sonst finde ich Liam in Deutschland nicht so toll. Würde dazu neigen, in Deutschland den Namen auch deutsch auszusprechen.

    Finn Curtis–
    Fände die Kombi im Englischen toll. Frage mich aber, wie man in Deutschland wohl „Curtis“ aussprechen würde.

    Habt einen gesegeneten Advent!

  9. Kati sagt:

    Top:
    Bennet Milo
    Caroline
    Dana
    Jonas
    Nora
    Viviana
    Hannah Mathilda
    Helene und
    Arthur

    Die anderen Namen kann man auch gut vergeben.

    Keine Flops dabei, bei Lina-Alice hätte ich den Bindestrich weg gelassen, aber der Übergang von EN zu ZN ist auch durch die beiden A`s nicht wirklich gelungen.

Kommentieren