Babynamen der Woche 35/2013

Leo * Lotta Caroline * Lukas Christoph * Farina * Maximilian Josef * Robin Joel * Souri * Jenny Christine * Andrej Ivo * Leni Victoria * Johanna Sophie * Espen Alexander * Greta * Helena Melodie * Julius Ben * Anna Katharina * Niklas Sebastian * Lynn Hedwig Helene * Malin Sophie * Fiete * Milena Marie * Iliana * Ilan * Luca-Odin * Caithlin * Anton Thiago * Amy Hope * Charlotte Paulina * Melissa  * Amaya

Familie © Matthew Cole - Fotolia.com

 

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

31 Kommentare zu "Babynamen der Woche 35/2013"

  1. neuhier sagt:

    So viele brauchbare Kombinationen heute in Knuds Auswahl – was ist denn da los?! 😉 Dann kommentiere ich auch gleich mal jeweils fünf:

    Lotta Caroline – schön, gerade auch durch das sich einige Silben später wiederholende Silbenanfangs-L
    Johanna Sophie – für den starken Namen Johanna gefällt mir ausnahmsweise mal der Zweitname Sophie, Marie fände ich klanglich noch besser
    Helena Melodie – ich liebe den Erstnamen, klanglich passt der Zweite, aber doch auch arg kitschig
    Anna Katharina – zwei sehr schöne Einzelnamen, in der Kombi recht a-lastig, aber auch sehr klassisch und erhaben, ohne abgehoben zu wirken
    Charlotte Paulina – Charlotte mag ich, Paulina ist ok, aber die Kombi gefällt mir nicht, die zwei Anfangssilben des Namens und das Aufeinandertreffen von Silbenanfang mit T mit Silbenanfang mit P wirken alles zusammen schon sehr streng und nicht so weiblich

    Lukas Christoph – schön, nur die Silben kas und Chris sind doch sehr ähnlich und das stört ein wenig
    Maximilian Josef – andersherum stimmiger, aber da mir der Erstname viel besser gefällt, hätte ich es wohl auch so genommen, wenn schon Josef mit drin sein soll
    Espen Alexander – überraschend gut, Espen ist eindeutig auszusprechen und Alexander passt auch dazu
    Julius Ben – ich bin nicht der größte Fan von Ben, aber hier klingt er als Zweitname wirklich gut
    Niklas Sebastian – zwei schöne Namen, die ich nicht verbunden hätte, zum einen wegen dem Aufeinandertreffen der beiden s an den Wortgrenzen und den beiden Silben las – bas

    Schönes Wochenende!

  2. Jana sagt:

    TOP:
    * Johanna Sophie – gefällt mir sehr gut, zwei schöne Namen die auch gut zueinander passen

    * Charlotte Paulina – auch sehr schön, nur vielleicht eine Spur zu lang weil beide Namen drei Silben haben, insgesamt aber gut und überzeugend

    * Greta – mein Favorit, gefällt mir sehr gut, hätte aber einen Zweitnamen dazu vergeben oder Margaretha und Greta nur als Kurzform

    * Anna Katharina – sehr klassisch, Punktabzug gibts für die beiden a-Endungen, aber doch noch sehr schön

    * Niklas Sebastian – zwei schöne Namen die auch gut zueinander passen

    KANN MAN MACHEN:
    * Maximilian Josef – Maximilian finde ich sehr schön, aber durch den Josef wirds sehr bayrisch, ich hätte einen frecheren Zweitnamen vergeben

    * Leni Victoria – Leni ist kein vollwertiger Name, sondern ein viel zu niedlicher Spitzname, zum Glück gibt es noch eine erwachsene Victoria dazu, warum können die Eltern nicht einfach einen „richtigen“ Namen vergeben und dann Leni rufen?

    * Julius Ben – Julius mag ich nicht besonders und auch Ben ist kein voller Name, kann man machen, aber mit Benjamin kombiniert wärs schöner gewesen

    * Malin Sophie – ich bin immer unsicher, ob es Málin oder Malín betont wird, irgendwas stört mich an der Kombination ohne dass ich jetzt genau den Finger drauf legen könnte

    * Milena Marie – Stabreim in den Vornamen mag ich nicht, noch dazu sind sich die beiden Namen auch sonst sehr ähnlich, für mich nicht überzeugend

    * Melissa – erinnert mich immer zu sehr an Melissen-Tee, aber ganz in Ordnung

    * Lotta Caroline – Lotta ist für mich auch nur eine Abkürzung, Charlotte wäre schöner gewesen und dann Lotta als Rufname, aber die Kombination Charlotte Caroline hätte mich andererseits auch nicht angesprochen; Lotte weckt in mir immer viel zu sehr die Assoziation mit Astrid Lindgren

    * Lukas Christoph – ich mag beide Namen nicht gerne, aber eine gut vergebbare Kombination insgesamt

    * Espen Alexander – Espen ist sehr ungewöhnlich, was aber durch Alexander sehr gut wieder ausgeglichen wird, jedoch finde ich Espen als Rufname etwas zu hart und gezischt

    * Amaya – habe ich noch nie gehört, klingt wie eine Kombination aus Amy und Maya

    * Andrej Ivo – bei entsprechendem Hintergrund in Ordnung, auch wenns mir klanglich nicht zusagt

    * Iliana – ist es Iljana oder Ili’ana? Insgesamt zu viel i für meinen Geschmack

    * Ilan – hoffe das ist nicht der Zwillingsbruder von Iliana… =) ansonsten ganz okay

    FLOP:

    * Leo – das ist kein ganzer Name! Und dann auch noch nichtmal einen Zeitnamen… Vielleicht für ein Kind süß, aber denken die Eltern denn nicht daran, dass er auch mal erwachsen wird? Für mich eindeutig ein Flop

    * Farina – kenne ich nur als Nachnamen, zu ungewöhnlich als Einzelname, hätte noch einen Zweitnamen zusätzlich vergeben; außerdem ist es mir zu nah am französischen Wort für „Mehl“

    * Robin Joel – bei englisch-sprachigem Hintergrund in Ordnung, ansonsten klarer Fall von Kevinismus; auch die Kombination finde ich nicht besonders gelungen

    * Souri – erinnert mich an die Tochter von Katie Holmes und Tom Cruise; zu außergewöhnlich für einen alleinstehenden Namen; außerdem wäre ich mir bei dieser Schreibung immer unsicher über die Aussprache

    * Jenny Christine – passt für mich nicht zusammen, außerdem ist Jenny nur ein Spitzname

    * Helena Melodie – beide Namen klingen zu ähnlich, zweimal „el“ hintereinander, nicht gut kombiniert; Helena finde ich prinzipiell schön und Melodie als französischen Namen auch, aber in deutscher Aussprache überhaupt nicht

    * Lynn Hedwig Helene – und wieder die Linn/Lünn von letzter Woche… Ich sehe immer noch ein Ausspracheproblem; weiterhin ist mir der Kontrast zu der doch sehr alten Hedwig zu hart

    * Fiete – als Spitzname von Friedrich ganz süß, jedoch nicht als alleinstehender Name, außerdem doch sehr regional festgelegt

    * Luca-Odin – Luca mag ich sowieso überhaupt nicht, ebenso wie Bindestriche, die Kombination mit Odin ist auch völlig unpassend, als stummer Zweitname hätte ich darüber hinweg sehen können, aber durch den Bindestrich scheint ja beides ausgesprochen zu werden – geht gar nicht! Mein Flop der Woche

    * Caithlin – sieht aus wie eine Mischung aus Caitlin, Catherine und Kathleen; bin mir mit der Aussprache sehr unsicher, sollte es mit englischem „th“ ausgesprochen werden finde ich es im deutschen Kontext sehr problematisch, da das sehr viele nicht können

    * Anton Thiago – ungünstige Kombination und dann auch noch ein „h“ in Tiago eingebaut, mutet für mich sehr seltsam an, hoffentlich ist es nur ein stummer Zweitname

    * Amy Hope – ich mag es überhaupt nicht, wenn Namen eine appellativische Bedeutung haben (sei sie auch noch so schön), dementsprechend ist Hope für mich nicht vergebbar; die ganze Kombination aktiviert stark mein Schubladendenken

    • Kathrin sagt:

      Ich verstehe, dass solche Namen wie Amy Hope zu Schubladen reizen. Ich kenne solche Namenskombinationen aber vor allem aus dem afrikanischen Kulturkreis. Dort sind ja Namen wie Hope, Pride, Pearl, Diamond normal und auch bei den Gebildeten seit vielen Generationen vergeben. Wer weiß, vielleicht handelt es sich ja um ein Kind mit solchem Hintergrund? Ich finde, die dürfen das ruhig machen!

    • Jana sagt:

      Sollte wirklich ein solcher Hintergrund existieren, dann stimme ich dir vollkommen zu! Ich gehe aber meist davon aus, dass es sich um einen deutschen Hintergrund und einen deutschen Nachnamen des Kindes handelt und unter diesen Umständen fände ich eine solche Namenswahl nicht sehr gelungen.

    • amk sagt:

      Jenny ist nicht nur ein Spitzname, sondern die (offiziell anerkannte) Kurzform von Jennifer -wie z.B. Lena die Kurzform von Helene oder Magdalena ist.

      Und da aus einer Jennifer -zumindest so weit ich das beurteilen kann- so wie so meist eine Jenny wird, warum dann nicht gleich sein Kind so nennen ; )

    • Jana sagt:

      Natürlich handelt es sich bei Jenny um eine (anerkannte) Kurzform. Meiner persönlichen Meinung nach hat es jedoch Elemente eines Spitznamens: Verkürzung und vor allem die verniedlichende i-Endung.
      Ich lehne Kurz- und Verniedlichungsformen als eingetragende „offizielle“ Vornamen ab, da sie einen informellen Charakter haben. Selbstverständlich kann man so argumentieren, dass die Kinder (im privaten Breich) eh meist Jenny genannt würden. Allerdings kann ich auch umgekehrt argumentieren: Was spricht denn dagegen, seinem Kind einen seriöseren Namen zu geben, der auch für formelle Kommunikation geeignet ist, und im privaten Bereich den verkürzten und/oder verniedlichten Namen zu verwenden?
      Stell dir einmal vor, Angela Merkels Eltern hätten argumentiert, dass sie ihr Kind doch eh immer Angie nennen würden, warum sie deshalb nicht gleich Angie als einzigen Namen verwenden sollten. Dann müsste sich die Bundeskanzlerin heute auf internationaler politischer Ebene als Angie Merkel vorstellen.

    • elbowin sagt:

      Für mich wirkt Jenny schon als eigenständiger Name; ich denke da zum Beispiel an Jenny Marx (Ehefrau von Karl Marx) oder auch an die Seeräuber-Jenny aus der Dreigroschenoper.

      Heutzutage ist aber wohl die Heidekönigin J. Elvers-Elbertzhagen berühmter … womit der Name Jenny auch die die vielzitierte Schublade rutscht.

    • Anonymous sagt:

      Liebe Jana,
      wenn du dich vorab mal richtig informieren würdest, dann wüsstest du, dass „Leo“ sehr wohl ein eigenständiger Name ist und nicht nur eine Abkürzung des Namens Leopold oder Leonard!
      Und ja, die Eltern, die ihrem Kind diesen Namen geben, machen sich sicherlich sehr wohl Gedanken, denn der Name ist wunderschön.
      Unglaublich!

    • Jana sagt:

      Selber unglaublich, lieber Anonymous, und zwar unglaublich unverständlich, dass du dich von meinem Post so angegriffen fühlst. Ich denke, dass wir alle, die diesen Blog lesen und kommentieren, uns darüber im klaren sind, dass Namen und ihre Eindrücke, Assoziationen und ihr Gefallen oder Ungefallen eine rein subjektive Sache sind. Wenn ich in diesem Rahmen Namen kommentiere, handelt es sich stets um meine persönliche Meinung. Ob ich mich „richtig“ (wieder so eine subjektive Sache) informiert habe oder nicht, spielt keine Rolle, wenn es um persönliches Empfinden geht. Und auf mich wirkt „Leo“ nunmal wie eine Kurzform/ ein Spitzname etc. Ich stelle jedoch jedem frei, sein Kind so zu nennen wie er möchte. Ansonsten würden wir ja auch bald nur noch Kinder gleichen Namens auf dem Spielplatz antreffen und das wäre schade, nicht wahr?
      Also lass du mir bitte meine unglaubliche Meinung und ich lasse dir deine…

    • amk sagt:

      Ok, ich kann das Argument vertsehen, dass für dich Jenny trotzdem eher eine Koseform ist. Dass „vollwertige“ Namen seriöser wirken stimmt schon, ist aber eben auch immer Gewöhnungs- und Empfindungssache. Ich würde mein Kind auch nicht so nennen (Jennifer aber auch nicht). ; )

      Aber der Name Jenny -wenn vielleicht auch nicht besonders häufig- wurde so vor etwa 100 Jahren (oder etwas länger noch) durchaus auch so in dieser Form vergeben, da es zu diesem Zeitpunkt in Deutschhland einen Trend, wenn auch nicht so ausgeprägt wie heute natürlich, zu englischen Namen gab. Siehe den Eintarg von elbowin.

    • wenke sagt:

      Jenny ist auch eine alte Kurzform von Johanna. Und ich kenne mehrere Jennys, die mit deutschem J gesprochen werden.
      SO gefällt mir der Name.

      Ich slebst bin ein Freund von Kurznamen die offiziell eingetragen werden. Ich komme aus dem Norden, da ist das verbreiteter. Fiete oder Fiene sind so gewöhnlich. Und heutzutage auch Thilda oder Lotte.
      Wo zieht man denn da die Grenze? Ist Frieda zu spitznamig? Oder Leon? Oder T(h)om?
      Mir persönlich ist es lieber, dem Kind einen Namen zu geben, der dann auch gerufen wird.
      Viele klassische Langformen mag ich auch sehr z.B. Charlotte oder Johannes oder Elisabeth. Würde dann aber auch mein Kind so nennen. Finde es immer wieder irritierend, dass ein Johann oder Hanns aus Süddeutschland selten wirklich so heißt (sondern Johannes). Und Elisabeth, Johanna oder Theresa sind so tolle Namen, schade, wenn sie dann abgekürzt werden. Dann kann man seinen Nachwuchs auch gleich Lissy/Elli/Liesel oder Hanna(h) oder Resi/Thessa usw. nennen.
      Sind ja auch ALLES sehr schöne Namen: Ella, Elli … wieder sehr modern.
      Und Betty oder Lily sind auch „alte“ Namen.
      Käthe oder Thea, so hießen doch die Urgroßmütter …

      Es stimmt ja, dass diese (regionalen) Unterschiede unsere Welt bunter machen, sonst wäre es auch langweilig.
      Ich kenne allerdings wenige Menschen, die auf einmal von Maxi zum eigentlichen Maximilian oder von Steffi auf Stephanie oder von Kathi auf Katharina schwenken, wenn sie ein bestimmtes Alter erreicht haben.
      Die Gewöhnung an den Spitznamen ist einfach zu groß und in Österreich habe ich auch erlebt, dass eine Stefanie ohne zu fragen sowieso gleich als Steffi abgekürzt wurde. Altersunabhängig …
      Deswegen plädiere ich auch dafür das Kind so zu nennen, wie es auch meist gerufen wird. Individuelle Spitznamen, die ganz anders entstehen, sind viiiiel schöner 😉

      Liebe Grüße
      Wenke

      PS: BEn ist ein uralter hebräischer Name: bedeutet Sohn und ist ganz und gar „vollwertig“ ;o)

    • Jana sagt:

      Ich glaube nicht, dass das regionale Gründe hat, Wenke. Ich komme auch aus dem Norden (höher geht es schon fast nicht mehr). Ich denke, es ist einfach Geschmackssache…
      Ich kenne übrigens viele Menschen, die sich privat (Freunde, Familie etc) auch wenn sie älter sind mit dem Spitznamen/ der Kurzform anreden lassen. Gerade im Beruf oder bei Unbekannten verwenden jedoch alle ihren vollen Namen.

    • wenke sagt:

      Hmhm. Ich denke, die Region hat auf jeden Fall etwas damit zu tun.

      Oder ist dir im Norden mal ein Johann oder Hans begegnet, der NICHT so heißt?
      Johann, Hans oder eben Fiete oder Leni sind, denke ich, in manchen Gegenden „eigenständiger“, als in anderen.
      Fast alle mir begegneten Menschen mit Namen Kathi oder Steffi sind im Norden groß geworden. Im Süden ist ein mir so vorgestellter Mensch IMMER eine Katharina oder Stephanie gewesen. Erst durch diese Erfahrungen frage ich mittlerweile jedesmal nach, ob der Mensch wirklich so heißt, wie er sich vorstellt (auch aus Interesse).
      Auch kenne ich viele Menschen, die auf Unverständnis stießen, wenn sie in Köln meinetwegen (Westen) mehrmals bestätigten mussten, dass sie wirklich Neele heißen und nicht Cornelia.
      Das kenne ich aus dem Norden so weniger.

      Klar, wird es auch Geschmackssache sein und es sind meine persönlichen Erfahrungen, aber ich denke, eine Tendenz zeichnet sich da ab. In Österreich und bayern wurden während meiner Jahre dort extrem selten Kinder „nur“ Leni, Max oder Ben genannt.

      Mit solchen etablierten Namen wie Lena oder Liesa verhält es sich natürlich anders.

      Wenke

  3. Schtroumpfette sagt:

    😉

    Es sind heute so viele schöne Mädchennamen dabei!
    Am besten gefallen mir Helena Melodie und Johanna Sophie.
    Aber auch Lotta Caroline, Charlotte Paulina und Malin Sophie gefallen mir gut.

    Die Jungennamen gefallen mir insgesamt weniger gut und bei den Kombis ist keine dabei, die ich richtig gut finde. Einzeln gefallen mir die Namen Julius und Robin am besten.
    Odin ist für mich heute eine schöne Überraschung!

    Leo – mal die lateinische Ursprungsversion… Ich mag Leon vom Klang her aber doch etwas lieber.

    Lotta Caroline – mir gefallen beide Namen gut (Caroline noch etwas mehr als Lotta) und aufgrund gleicher klanglicher Elemente (bis auf Lottas Doppelkonsonanten findet man alle Buchstaben in Caroline wieder) passen sie auch zusammen. Schöne Kombi, auch wenn sie mir etwas zu „hart“ ist.

    Lukas Christoph – sehr christlich. Aus diesem Grunde und auch wegen der klanglichen Harmonie (k-Laut, „s“) eine stimmige Kombi! Ich bin jedoch kein Fan dieser Namen.

    Farina – lat.: Mehl! Aufgrund der lat. Bedeutung des Namens würde ich ihn nicht vergeben. Klanglich finde ich den Namen aber ok.

    Maximilian Josef – ich assoziiere mit dieser „konservativen“ Namenskombi direkt „Bayern“. Maximilian mag ich; bei Josef finde ich die Zweitsilbe immer wieder unschön…

    Robin Joel – Robin mag ich sehr, Joel nicht so. Das „J“ Joels passt für mich klanglich nicht zu Robin und daher überzeugt mich die Kombi nicht.

    Souri – wie Suri (Cruise), nur mit „o“… Bei der Rechtschreibung wird’s sicher immer problematisch. Vielleicht hätte man da lieber gleich Suri nehmen sollen…

    Jenny Christine – die Kombi ist stimmig, aber ich bin kein Fan der Einzelnamen.

    Leni Victoria – ich bin kein großer Fan des Namens Leni, da er mir doch immer zu kindlich klingt. Aber hier hat Leni ja einen sehr schönen, bodenständigen Zweitnamen bekommen, was ich sehr gut finde. Mir gefällt auch, dass Lenis geschlossenes „i“ in der dritten Silbe Victorias wieder aufgenommen wird.

    Johanna Sophie – sehr schöne, weich klingende Kombi! Durch das geschlossene „o“ sind die Namen prima miteinander verbunden und nicht nur aufgrund ihres gemeinsamen weichen Klangs passen die Namen gut zueinander, sondern auch aufgrund ihrer gemeinsamen griechischen Herkunft.

    Espen Alexander – Espen habe ich ja schon lange nicht mehr gehört! Dieser nordische Name hat ’was und Alexander passt (durch die Wiederaufnahme des „e“) klanglich prima dahinter.

    Greta – finde ich gut, obwohl mir die Zweitsilbe hier immer zu hart klingt. Trotzdem ist der Name schön und gut vergebbar.

    Helena Melodie – da sag’ ich einfach mal nur: schön!

    Julius Ben – Julius mag ich sehr. Was Ben angeht, so gibt es in meinem Umfeld so viele Labradore namens Ben, so dass der Name trotz seiner großen Beliebtheit für mich immer noch ungewöhnlich für Kinder ist. Generell mag ich Ben aber. Ich finde nur, dass Ben nicht gut hinter den lateinischen Julius passt. Benedikt hätte ich hier besser gefunden.

    Anna Katharina – klassische Kombi! Die Namen passen prima zusammen, aber beide Namen treffen meinen Geschmack leider nicht.

    Niklas Sebastian – beide Namen sind griechischen Ursprungs und daher finde ich die Kombi zunächst nicht schlecht. Der klangliche Haken ist für mich, dass an den Wortgrenzen S auf –s stößt. Ansonsten finde ich Niklas ok, Sebastian mag ich nicht.

    Lynn Hedwig Helene – spontan finde ich es schade, dass Helene „nur“ an dritter Stelle steht, da mir dieser Name aus der Dreierkombi mit Abstand am besten gefällt. Klanglich ist die Kombi ok. Es folgt eine Steigerung der Silbenanzahl von Einsilber zu Zweisilber zu Dreisilber.

    Malin Sophie – Malin gefällt mir als Name richtig gut! Mir ist leider nur das französische Adjektiv „malin“ immer sehr präsent, was mich in diesem Fall etwas stört. Sophie passt als Zweitnamen-Klassiker wieder mal super dahinter. Mir gefällt die Kombi gut.

    Milena Marie – die Kombi überzeugt mich aufgrund der Alliteration und der vielen gleichen Elemente der Namen nicht. Milena ist auch nicht so mein Fall, aber Marie finde ich gut!

    Luca-Odin – da sehe ich so gar keine Verbindung beider Namen, abgesehen vom „aufdringlichen“ Bindestrich, auf den ich verzichtet hätte. Luca ist nicht mein Fall, aber Odin ist eine positive Überraschung und gefällt mir richtig gut!

    Anton Thiago – das “t” ist mir zu dominant in der Kombi und daher klingt mir die Kombi auch zu „hart“, obwohl die Endsilbe Thiagos für einen weicheren Ausklang sorgt. Beide Namen finde ich ok; Anton mag ich vielleicht doch ein wenig lieber als Thiago.

    Charlotte Paulina – zwei sehr schöne Namen! In der Kombi harmonieren sie aber nicht soo gut miteinander, finde ich. Die gleiche Silbenanzahl finde ich nicht optimal und Endsilbe des EN und Erstsilbe des ZN klingen mir in der Kombi etwas zu hart. Nichtsdestotrotz sind hier zwei sehr schöne Namen miteinander verbunden worden, was positiv überwiegt.

    So, das war’s. Allen ein schönes Wochenende!

  4. Jantje sagt:

    Leo * Grundsätzlich ein schöner kurzer Name. Weil aber so viele ähnlich klingende Namen derzeit häufig vergeben werden (Leonie, Lea, Leon, Leonard/Leonhardt, Lennard…) habe ich mich ein bisschen satt gehört. Trotzdem gut vergebbar.

    Lotta Caroline * Lotta finde ich süß, gefällt mir für eine erwachse Frau aber nach wie vor nicht so gut. Da fände ich Charlotte oder Carlotta zum Abkürzen besser. Caroline finde ich sehr hübsch. Die Kombo ist ok.

    Lukas Christoph * Ich finde beide Namen sehr schön, aber irgendwie wirkt die Kombo beim Aussprechen abgehackt, vielleicht weil beides Zweisilber sind, die auf der ersten Silbe betont werden? Lukas Christopher wäre meiner Meinung nach flüssiger, aber Christoph gefällt mir auch viel besser als Christopher… bin hier also etwas unschlüssig.

    Robin Joel * Der Name ist mir insgesamt etwas zu weich, da Robin auch ein Mädchenname sein kann und Joel ein weiches J und diesen fließenden Vokalübergang enthält. Auch einzeln sind es nicht meine Lieblingsnamen.

    Leni Victoria * Keine schlechte Kombination. Die klassische, erwachsene Victoria nimmt Leni ein wenig das Süßliche, was mich bei dem Einzelnamen normalerweise stört.

    Espen Alexander * Espen finde ich toll. Der weit bekannte Alexander als ZN ist eine gute Idee und harmoniert auch gut mit Espen.

    Greta * Sehr hübsch.

    Helena Melodie * Helena finde ich sehr schön, der Name ist so weich und hat etwas sehr Feminines. Melodie ist mir eigentlich etwas zu ktischig, aber als ZN in Ordnung.

    Julius Ben * Umgekehrt hätte es mir besser gefallen, denn so könnte das Ben wie ein Namenszusatz klingen (David Ben Gurion). Grundsätzlich schöne Namen, auch die Kombo ist stimmig.

    Anna Katharina * Klassisch und schön.

    Lynn Hedwig Helene * Lynn finde ich wegen der unklaren Aussprache (Linn oder Lünn) schwierig. Hedwig ist als ZN durchaus vergebbar, Helene gefällt mir gut. Drei Namen sind mir aber etwas zu viel und wirken hier auch ein wenig zusammenhanglos.

    Fiete * Ist mir sehr sympathisch, allerdings würde ich immer einen etwas ernsteren ZN vergeben.

    Luca-Odin * Luca gefällt mir nicht so, Lukas finde ich viel schöner. Odin weckt bei mir leider schlechte Assoziationen- da muss ich an die rechte Szene denken, auch wenn ich weiß, dass das Vorurteile sind.

    Caithlin * Bei englischem Nachnamen sehr hübsch, sonst ist es mir zu exotisch.

    Anton Thiago * Anton ist ok, Thiago finde ich klangvoll, aber nur zu einem italienischen Nachnamen passend, wobei dann das Anton wieder komisch klänge. Die Kombo ist für meinen Geschmack nicht ganz stimmig.

    Amy Hope * Amy finde ich ganz hübsch, jedoch eher zu einem englischen Nachnamen. Hope ist wieder nicht so mein Fall, aber als ZN in Ordnung. Vielleicht hat es ja auch eine besondere Bewandnis, dass sich die Eltern für diesen ZN entschieden haben.

    Amaya * Habe mal gelesen, dass dieser Name auf Japanisch „Regennacht“ bedeutet… das ist natürlich eine wirklich schöne Bedeutung. Trotzdem wirkt der Name in Deutschland ein wenig gebastelt und ist mir persönlich zu a-lastig.

  5. Kathrin sagt:

    @ Jana:

    Wenn der Hintergrund nicht besteht, stimme ich dir wiederum völlig zu 😉

  6. elbowin sagt:

    Eigentlich reizen mich die heutigen Namen wenig zu Kommentaren. Nur ein paar klitzekleine Bemerkungen:

    Espen * der ideale Nachname ist Laub
    Thiago * … ist ein brasilianischer Fußballer, der jetzt für die Bayern spielt (von Pep Guardiola aus Barcelona eingekauft)

    Amaya * Erinnert mich an den Webbrowser und Editor des W3C. In der FAQ findet sich zum Namen Amaya ( http://www.w3.org/Amaya/User/FAQ.html#1.9 ):
    I.8. What does the word „Amaya“ mean?

    The initial name of our editor/browser was Tamaya. A tamaya is a tree that is represented on the logo. We chose that name because we had such a tree in our office and we though that, with some imagination, it could style both the image of the Net and the structure of a Web page. Unfortunately we were not allowed to continue to use the name Tamaya, as it was trade marked and used by a French company. So we decided to drop the first letter (T) and our editor/browser is now named Amaya.

  7. Juleke sagt:

    Hallo!

    Hier meine TOPs der Woche:

    Leo, Greta und Niklas Sebastian.

    Schönes letztes Augustwochenende!

  8. Sabrina sagt:

    Leo * gefällt mir, finde ich auch nicht zu kindlich. War ja nicht umsonst der Name mehrerer Päpste. ich mochte den Namen schon immer. Ich hatte mal eine Babypuppe, die so hieß.

    Lotta Caroline * klingt hübsch. Ein bißchen könnte mich stören, dass Lotta als Abkürzung von Carlotta und Caroline ja quasi 1 Name sind. Aber wie gesagt, es könnte mich stören, tut es aber nicht 🙂

    Lukas Christoph * Lukas mag ich sehr, seit ich Jim Knopf kenne. Daran hat sich nichts geändert. Christoph ist ok.

    Farina * da muss ich auch immer an Mehl denken

    Maximilian Josef * völlig ok, beide Namen mag ich. Etwas stört mich nur, dass die Endung -ian auf Jo- trifft, was etwas holprig klingt.

    Jenny Christine * ja, ok. Ich bin aber auch nicht grade eine Freundin von Kurzformen.

    Andrej Ivo * Andrej ist bei mir positiv besetzt. Kenne einen sehr netten Andrej. Ivo ist ok, aber wieder diese Geschichte mit der Endung und der Anfangssilbe.

    Leni Victoria * Kurzform, aber schöne Kombi.

    Johanna Sophie * sehr hübsch. Johanna ist ja ein wunderschöner Name.

    Espen Alexander * schöne Kombi

    Greta * sehr schön

    Helena Melodie * also, an Melodie kann ich mich einfach nicht gewöhnen. Helena ist sehr schön.

    Anna Katharina * sehr klassisch und sehr schön

    Niklas Sebastian * wieder End- und Anfangsbuchstabe. Ansonsten beides Klassiker. zu denen zähle ich mittlerweile auch Niklas. Als der Name in meinem Umfeld vor ca. 25 – 30 Jahren aufkam, war er (zumindest bei uns) noch sehr ungewöhnlich. Heute ein Name, der immer geht.

    Fiete * da denkt das Südkind in mir immer an einen Hund. Ich kann mit dem Namen einfach nicht so recht warm werden.

    Und jetzt geht mir die Puste aus und das Kindelein will bespaßt werden 🙂
    Ein wunderschönes Wochenende Euch allen!

    • Sabrina sagt:

      ok, Ivo hat natürlich keine Anfangssilbe, sondern nur einen Anfangsbuchstaben. 😉

    • Mark sagt:

      Sabrina,

      Mir selber ist gar nicht aufgefallen, dass Lotta und Caroline praktisch derselbe Name sind. Hätte Deinen Kommentar genauer lesen sollen, war aber etwas in Eile.

      Jetzt frage ich mich–stört mich die gleiche Derivation von Lotta und Caroline? Ein bisschen schon…. Wenigsten ist sie nicht so auffällig.

      Fiete–da denke ich gleich an englisch „feet“ und habe dann Fußgeruch im Kopf… Bin ja eigentlich sehr für Regionalnamen–mir persönlich liegt Fiete aber auch nicht.

  9. Kati sagt:

    Oh da habe ich gleich 4 tolle Kombis entdeckt, die ich als meine Topfavoriten bezeichnen möchte:

    Anna Katharina
    Johanna Sophie
    Espen Alexander und
    Niklas Sebastian

    So könnte ich glatt meine Kinder nennen.

    Ebenfalls Top:

    Greta
    Malin Sophie

    die anderen sind nicht so meins, obwohl die meisten durchaus vergebbar sind. Z.B. Fiete und Maximilian Josef.

    Flop der Woche für mich:

    Luca-Odin und die vollkommen verkorkste Kombi Lynn Hedwig Helene.

    Allen ein schönes Wochenende!

  10. Sabina sagt:

    Mir gefallen diese Woche MALIN SOPHIE, ILIANA und AMAYA. Besonders Iliana gehoert zu meinen Lieblingsnamen, wirklich sehr sehr schoen!

  11. Mark sagt:

    Leo–
    Schlicht, schoen, klassisch, (loewen)stark aber auch weich. Ein schoener Name. Bin immer fuer Zweitnamen, aber wenn nur ein Name, dann ist so ein klassiscer unkomplizierter Name wie Leo am besten, finde ich.
    Leo ist ein häufiger Papstname–was bei mir trotz der nicht immer rühmlichen päpstlichen Geschichte nicht negative besetzt ist.

    Lotta Caroline–
    Lotta finde ich sehr schoen. Diese Kurzform eignet sich wie Lena, Lina, Klaus, usw. zum eigenständigen Namen, finde ich. Der K-Laut mit dem der Zeitname beginnt grenzt die beiden Namen schoen voneinaner ab, und die Wiederholung von O,A, und L in beiden Namen macht die Namen harmonisch. Eine flüssige, wunderschoene Kombination.

    Lukas Christoph–
    Einzeln gehoeren beide zu meinen Lieblingsnamen, aber „kas“ auf „Chris“ klingt zu zischend und hart. Bei Lukas denke ich an den Evangelisten als auch an die tollen frühneuzeitlichen Maler Lucas Cranach der Aeltere u. L. C. der Jüngere. Christoph erinnert mich immer an die schoene Heiligenlegende, in der der heilige Christoph das Christuskind durch den Fluss trägt, und sich wundert, warum dieses Kind soviel wiegt. Es trägt eben die Last der ganzen Welt mit sich…

    Farina–
    Früher war dieser Name bei Afroamerikanern sehr beliebt, da er „Mehl,“ also „weiss“ bedeutet. Heutzutage ist dieser Name eher „politisch inkorrekt“ unter Afroamerikanern, da er das Ideal des Weißseins vermittelt. Rein klanglich finde ich den Name schoen.

    Maximilian Josef–
    Ganz toll klassisch! Da das „s“ von Josef weich ist, spricht sich die Kombi sehr schoen–das harte X von Maximilian würde im Zweitnamen keinen zischenden Laut vertragen. Sowohl Maximilian wie auch Josef klingen für mich nostalgisch-bairisch, was ich positive finde. Da meine elsässischen Vorfahren katholisch waren, wimmelt es in meiner Ahnentafel vor Josephs–zu diesem Namen habe ich eine echte Zuneigung.

    Robin Joel–
    Dass Robin für mich eher Mädchenname ist, habe ich ja schon oefters gesagt. Was anglophile Namen angeht, finde ich diesen aber im Deutschen doch noch recht gut–wenigstens klingt der Name deutsch ausgesprochen noch recht natürlich und gut und ist auch als Form des deutschen Namens Robert erkennbar. Joel finde ich deutsch ausgesprochen sehr schoen, mit ausländischer Aussprache zu affektiert. Also, deutsch ausgesprochen finde ich die Kombi gar nicht mal so schlecht. Ich neige sowieso dazu, Namen mit dunklem, langem „O“ schoen zu finden.

    Julius Ben–
    Muss neuhier zustimmen, dass Ben hier irgendwie paßt, obwohl ich sonst kein Fan von Ben bin.

    Anna Katharina–
    Diese Kombi kommt bei meinen Vorfahren vor, und ich finde, sie ist ein wunderschoener Klassiker!

    Lynn Hedwig Helene–
    Hedwig gehoert zu meinen liebsten weiblichen Namen, im Deutschen. Ich mag die helle, weiche „Hed“-Silbe gefolgt von dem dramatischen „wig“ (solange es „wich“ ausgesprochen wird), und ich freue mich auch einfach immer, wenn so ganz urdeutsche Namen weiterleben. Dazu kommt noch die Assoziierung mit der heiligen Hedwig. Helene finde ich auch klassisch und schoen und sehr gut zu Hedwig passend. Lynn finde ich im Deutschen seltsam und nicht wirklich passend. Im Englischen finde ich Lynn auch sehr schoen.

    Malin Sophie–
    Bei Malin ist im Deutschen die Aussprache nicht ganz klar. Ist mir zu importiert. Verstehe natürlich schon, warum Leute den Namen schoen finden–im Schwedischen ist er ja auch schoen.

    Sonst finde ich noch gut:

    Johanna Sophie
    Greta
    Anton
    Charlotte und Paulina als Einzelnamen, aber nicht als Kombi
    Niklas und Sebastian als Einzelnamen
    Christine
    Helena
    Alexander

    Dem Namen Espen muss ich mal nachforschen.

    Schoenes Wochenende!

    Mark

    • Schtroumpfette sagt:

      Hallo Mark,

      ich finde es immer bereichernd, wenn Du zu einigen Vornamen von Heiligenlegenden erzählst oder Bezüge zur Bibel herstellst.

      „Christoph erinnert mich immer an die schoene Heiligenlegende, in der der heilige Christoph das Christuskind durch den Fluss trägt, und sich wundert, warum dieses Kind soviel wiegt. Es trägt eben die Last der ganzen Welt mit sich…“

      Das ist eine sehr schöne Heiligenlegende, die ich mir merken werde. 😉

    • Jantje sagt:

      Ich bin gar nicht auf die Idee kommen, dass man Joel auch deutsch aussprechen kann. Ich muss sagen, dass ich den Namen mit einem „deutschen“ J deutlich besser finde. Dann ist die Kombination Robin Joel auch nicht ganz so weich.

  12. frauke sagt:

    Leo * ich finde Leo super toll

    Lotta Caroline * Lotta gefällt mir, Carline ist nicht so meins,

    Lukas Christoph * Lukas mag ich, Christoph ist nicht so meins

    Farina * nicht meins

    Maximilian Josef * Maximilian ein Klassiker, Josef ist mit zu alt

    Robin Joel * Robin ok, Joel , egal wie ausgesprochen, absolut schrecklich

    Souri * wenn schon, dann Suri, sowird man immer buchstabieren dürfen

    Jenny Christine * wenn Jennifer, kann man immer noch jenny abkürzen, Christine geht so

    Andrej Ivo * passt zusammen

    Leni Victoria * Leni mag ich nicht, Victoria passt dazu

    Johanna Sophie * zwei Klassiker treffen aufeinander, ist ok

    Espen Alexander * Espen naja geht so, mal was anderes, Alexander erdet das ganze

    Greta * schön

    Helena Melodie * schrecklich, sorry was anderes fällt mir zu der Kombi nicht ein

    Julius Ben * gute Kombi

    Anna Katharina * Klassiker

    Niklas Sebastian * mit Niklas kann ich nix anfangen und ich finde für Sebastian ist es noch nicht wieder Zeit

    Lynn Hedwig Helene * Lynn naja, wenn es sein muss, Hedwig ist mir zu alt und Helene ist einfach nicht meins

    Malin Sophie * schöne Kombi

    Fiete * schöner nordischer Name

    Milena Marie * Milena absolut nicht meins, Marie geht ja eh immer

    Iliana * nicht meins

    Ilan * auch nicht meins

    Luca-Odin * Luca ok, Odin geht mal so gar nicht

    Caithlin * nicht schön

    Anton Thiago * Anton ok, Thiago albern

    Amy Hope * hoffe es gibt einen englich/amerikanischen Hintergrund , sonst etwas albern

    Charlotte Paulina * ok

    Melissa * nicht meins

    Amaya * nee muss nicht

  13. Mark sagt:

    Espen–
    dänische Kurzform des altnordischen Namens Asbjörn („As“ steht für ein altnordisches Göttergeschlecht, „Björn“ bedeutet Bär, also so etwas wie „Götterbär“).

    Noch ein Gedanke zu Robin. In der deutschen Lautung müsste der Name eigentlich mit langem O, wie bei Robert, ausgesprochen werden. So wie er im Deutschen meistens ausgesprochen wird, müsste der Name eigentlich Robbin geschrieben werden. Diese Abänderung des deutschen Laut-/Schriftsystems finde ich doch etwas nervig.

    Zu Joel–ich bin in einer deutschen Freikirche groß geworden. Wir lasen da das biblische Buch Joel und sprachen den Namen des Propheten deutsch aus. Deshalb ist mir die deutsche Aussprache des Namens am geläufigsten. Damals (in den 1980ern) gab es noch keine Leute, die diesen Namen tatsächlich trugen.

  14. Mark sagt:

    Espen–
    dänische Kurzform des altnordischen Namens Asbjörn („As“ steht für ein altnordisches Göttergeschlecht, „Björn“ bedeutet Bär, also so etwas wie „Götterbär“).

    Noch ein Gedanke zu Robin. In der deutschen Lautung müsste der Name eigentlich mit langem O, wie bei Robert, ausgesprochen werden. So wie er im Deutschen meistens ausgesprochen wird, müsste der Name eigentlich Robbin geschrieben werden. Diese Abänderung des deutschen Laut-/Schriftsystems finde ich doch etwas nervig.

  15. Anna sagt:

    Amaya ist genial. Der ist echt wunderschön, muss ich ir merken. ^^
    Über Luca-Odin hab ich mich weggeschmissen. Geht gar nicht. Modename plus germanischer Göttervater – was is denn bei den Eltern schiefgelaufen? KLingt nach Modetussi-Mama und Nazipapa die sich nicht einigen konnten… sorry für die Schubladen.

  16. Anonymous sagt:

    Leo * eher ein spitzname

    Lotta Caroline * sehr überholt … nicht meins

    Lukas Christoph * langweilige Klassiker

    Farina * wow frarina ist toll. Mag ich sehr gerne

    Maximilian Josef * Maximilian ist nicht mein fall Josef zu retro

    Robin Joel * robin ist ok joel finde ich sehr schön

    Souri * schön hat einen amerikanischen touch ist aber nicht too mutch 😀 sehr modern!

    Jenny Christine * jenny ist mir zu spitznamig dabei ist jennifer so ein toller name! christine kann ich nicht leiden

    Andrej Ivo * andre ivo ist schöner

    Leni Victoria * leni schon wieder so wie ein spitzname komisch sind heute viele dabei … Victoria ist ganz schön sehr weiblich und kraftvoll

    Johanna Sophie * sehr langweilig obwohl Sophie einen tollen weichen klang hat

    Espen Alexander *hm espen ist komisch finde ich persönlich .. halt nicht mein Geschmack, Alexander ist schön aber auch ziemlich langweilig

    Greta * mag ich nicht

    Helena Melodie * wow wunderschön! Super Kombination! helena ist so feminin und wohlklingend, melodie ist auch toll! so weich interessant und geheimnisvoll

    Julius Ben * okay

    Anna Katharina * laaangeeweilee

    Niklas Sebastian * ebenfalls langeilige durchschnittsnamen

    Lynn Hedwig Helene *Hedwig bitte weg lassen… lynn ja schön, helene auch aber mit a besser mein Vorschlag : helena lynn

    Malin Sophie * süß

    Fiete * mag ich nicht leiden

    Milena Marie * eine gelungene Kombination

    Iliana * interessant und schön

    Ilan * nicht meins

    Luca-Odin * luca ist toll aber so beliebt .. odin mag ich nicht

    Caithlin * nicht meins

    Anton Thiago * passt nicht zusammen und auch thiago finde ich für deutsche kinder sehr unpassend

    Amy Hope * amy ist okay hope? so wie Hoffnung? schön!

    Charlotte Paulina *Charlotte ist blöde!!! paulina toll

    Melissa * in Ordnung aber nix besonders

    Amaya* mag ich

Kommentieren