7 Namen 7 Fakten: Cataleya

Cataleya

2012 wurden erstaunlich viele Mädchen in Deutschland Cataleya genannt – der vorher unbekannte Vorname erreichte Platz 351 der Mädchennamenhitliste; aus den USA wird ähnliches berichtet. Ursprünglich lautet der Name Cattleya und bezeichnet eine Orchideengattung. Sind neuerdings Orchideen im Trend?

Wohl kaum, der Name verdankt seine Beliebtheit vielmehr dem 2011 uraufgeführten Spielfilm Columbiana, in dem eine weibliche Hauptfigur namens Cataleya vorkommt.

Harald

Harald gehörte zwischen 1920 und 1970 zu den häufigen Vornamen in Deutschland. Der 1953 geborene Journalist Harald Martenstein hat also einen ganz normalen Vornamen für sein Alter und möchte sich keine Gedanken darüber machen, ob er lieber anders heißen möchte:

Im Großen und Ganzen ist so ein Vorname doch immer ein Zeichen der Zeit, aus der einer stammt, und ein Erbe der Eltern, die damit etwas ausdrücken wollten, eine Hoffnung, eine Tradition, ein Bild, das sie im Kopf hatten. Das war ein Akt der Liebe, wie sie wochenlang über Namenslisten gebrütet und sich was ausgesucht haben, das sie für gut hielten.

Mia-Mina

Mia ist zur Zeit Deutschlands beliebtester Mädchenname und auch der Name Mina ist weit verbreitet. Die Kinderbuchautorin Kirsten Boie glaubt wohl, dass diese Namen auch schon im Mittelalter bekannt waren, jedenfalls heißt eine Figur in ihrem Bestseller Der kleine Ritter Trenk Mia-Mina.

Ein sehr spannendes Kinderbuch übrigens, von den meisten Kinder geliebt und von den Erwachsenen gehasst. Warum gehasst? Weil Mia-Mina ein fürchterlicher Zungenbrecher ist und einem beim Vorlesen die allerhöchste Konzentration abverlangt.

7 Namen 7 Fakten © photosoup - Fotolia.com

7 Namen 7 Fakten © photosoup – Fotolia.com

Karl-Heinz

Von einem Trend zu altdeutschen Vornamen berichtete die Universität Leipzig im März und führte als Beispiel auch den Namen Karl-Heinz auf, was dann auch begeistert von den nationalen und sogar internationalen Medien aufgegriffen wurde. In der NDR Talkshow hat Gabriele Rodriguez von der Namenberatungsstelle der Uni Leipzig diesen angeblichen Trend relativiert: „Ein oder zwei Mal“ sei der Name Karl-Heinz 2012 vorgekommen.

Paisley

Der Name Paisley war 2012 auf Platz 104 der Mädchennamenhitliste der USA. Paisley ist eine Stadt in Schottland, die durch das „Paisleymuster“ weltbekannt geworden ist. Als Herkunftsbezeichnung ist aus dem Städtenamen ein Familienname entstanden und aus dem Familiennamen ein Vorname.

Alfons

Alfons ist in Deutschland kein besonders häufiger Vorname. Noch unbeliebter ist dieser Name allerdings in Polen, dort bedeutet Alfons „Zuhälter“.

Maila

Da sucht und findet man einen tollen angeblich ganz seltenen Vornamen und wenn das Kind dann da ist stellt man fest, dass doch schon viele Kinder genauso heißen. Das haben in letzter Zeit bestimmt einige Eltern erlebt, die ihre Töchter Maila genannt haben. Dieser skandinavische Name ist in letzter Zeit jedes Jahr höher in der Statistik geklettert und steht schon auf Platz 213.

Thema: Namenslisten

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

3 Kommentare zu "7 Namen 7 Fakten: Cataleya"

  1. neuhier sagt:

    Zu Harald: ich mag den Vornamen, und dass er jetzt aus der Mode ist, sollte m.E. maximal den stören, der ihn jetzt bekommt

    Zu Karl-Heinz: mit Bindestrich doch für die heutige Zeit noch merkwürdig, an Karl gewöhnt man sich schon langsam, ist nichts besonderes mehr

    Zu Alfons: und? Da habe ich für ihn eine weitaus beliebtere Freundin,, wo es wesentlich wahrscheinlicher ist, dass sie die Sprache mal lernt

  2. elbowin sagt:

    Zu Paisley fällt mir nur Ian Paisley, der Anführer der Ulster Unionists ein. Als Vorname deswegen ganz und gar unbrauchbar.

  3. Melina sagt:

    Ich würde auch bei dem Namen Melina aufpassen, wenn man irgendetwas mit Polen zu tun hat: Auf polnisch heißt melina soviel wie Saufbude, Diebesnest, Räubernest oder Schlupfwinkel… musste es an eigenem Leib erfahren…

Kommentieren