Amicella Logo
Von 13. Februar 2012 Weiterlesen →

2011er Namen mit E

Buchstabe E blauDas E ist der vierthäufigste Anfangsbuchstabe bei den Mädchennamen. Diese Namen mit dem Anfangsbuchstaben E kommen mindestens drei Mal in meiner Babynamensammlung des Jahrgangs 2011 vor:

Mädchen

Ebba * Ebrar * Ece * Ecem * Ecrin * Eda * Edanur * Edda * Edita * Edith * Efsa * Eileen * Ela * Elaina * Elaine * Elanur * Elayna * Elda * Elea * Eleanor * Elen * Elena * Elene * Eleni * Elenia * Elenor * Eleonora * Eleyna * Elfi * Elfin * Eliana * Elida * Elif * Elin * Elina * Eline * Elinor * Eliona * Elisa * Elisabeth * Elise * Elisha * Elissa * Eliz * Eliza * Elizabeth * Elizan * Eljana * Ella * Ellen * Ellena * Elli * Ellie * Ellinor * Elly * Elma * Elmedina * Elodie * Eloise * Elsa * Elvira * Elza * Ema * Emanuella * Emeli * Emelia * Emelie * Emely * Emi * Emili * Emilia * Emiliana * Emilie * Emilija * Emiliy * Emilja * Emily * Emilya * Emina * Emine * Emira * Emma * Emmelie * Emmely * Emmi * Emmie * Emmily * Emmy * Emy * Ena * Enea * Enesa * Eni * Enie * Enise * Enja * Enna * Enni * Enny * Enola * Eny * Enya * Erika * Erina * Erjona * Erna * Erona * Erva * Esila * Eske * Eslem * Esma * Esmanur * Esra * Estefania * Estella * Estelle * Ester * Esther * Eva * Evangeline * Eve * Evelin * Evelina * Eveline * Evelyn * Evelyne * Evi * Evie * Evin * Evke * Ewa * Eyleen * Eylül * Ezgi

Jungen

Ebu * Eddi * Eddie * Eddy * Eden * Edgar * Edi * Edin * Edis * Ediz * Eduard * Edvin * Edward * Edwin * Efe * Efecan * Efekan * Ege * Egemen * Egon * Eike * Ekin * Ekrem * Elay * Eldi * Eldin * Eli * Elia * Eliah * Elian * Eliano * Elias * Eliaz * Elija * Elijah * Elion * Elis * Eliyas * Eljesa * Elliot * Elmedin * Elmir * Elson * Elvedin * Elvis * Elyas * Elyesa * Emanuel * Emil * Emilian * Emiliano * Emilio * Emiljan * Emin * Emir * Emircan * Emirhan * Emmanuel * Emran * Emre * Emrullah * Endrit * Eneas * Enes * Enis * Ennio * Enno * Enrico * Enrique * Ensar * Enver * Enzo * Eray * Ercan * Erdal * Erdem * Erdi * Eren * Erfan * Erhan * Eric * Erich * Erick * Erijon * Erik * Erin * Erion * Erjon * Ermal * Ernesto * Ernst * Erol * Eron * Ersan * Erwan * Erwin * Esad * Esat * Espen * Ethan * Etienne * Eugen * Evan * Even * Ewan * Eylül * Eymen * Ezra

Thema: Namenslisten

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenhobbyist und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

15 Kommentare zu "2011er Namen mit E"

  1. elbowin sagt:

    Schade, bei all den Eleonore-Varianten fehlt doch glatt Elanor. Auch Elessar und Elrond fehlen, dafür gibt es bei den Mädchen eine Elfin :-)
    und Ebba ist auch dabei (die Übersetzerin …)

    Eylül gibt es für beide Geschlechter, Ebru ist bei den türkischstämmigen Mädchen aus der Mode gekommen.

    Die altdeutschen Namen Elmar und Elfriede haben noch kein Come-Back, aber Egon und Eugen finden sich hier.

    • neuhier sagt:

      Zu Ebba – mir ist kein Name eingefallen, der das Schema E-Doppelkonsonant-A hat und hier nicht auftaucht… bei den Jungen sind das anders aus – zu E-Doppelkonsonant-O gibt’s noch paar…

    • elbowin sagt:

      Etta (in memoriam Etta James) fehlt noch, hat aber für dieses Jahr Potential.

  2. neuhier sagt:

    Editha – dafür die auf mich falsch geschrieben wirkende Edita

    Eike taucht nur als männlicher Name auf

    Else kommt nicht vor, wurde der doch noch als gar nicht mehr so selten in den letzten Babynamen der Woche diskutiert…

    Evita – der Name fasziniert mich, weil er für eine Verkleinerungsform sehr erwachsen wirkt und ich es auch schön finde, dass vita darin steckt; aber anscheinend geht es nur mir so ;)
    ___

    Eckard/Eckart – Herr von Hirschhausen scheint wohl keine Auswirkungen auf die deutsche Namensgebung zu haben

    Einar – ich dachte immer, dass vielen der Name Ole durch Ole Einar Björndalen bekannt geworden ist, der Zweitname bringt es aber wohl nicht auf denselben Einfluss auf die Namensgebung… oder sind die ganzen Oles etwa nach Ole von Beust benannt?!

    Ephraim und Erasmus – die Namen sind doch geläufig und ich würde sie nicht als so aus der Zeit gefallen sehen, wie einige andere

    Was ich nicht verstehen kann: wie kommen bitte Eltern auf die Idee, ihr Kind Eliaz, Eliyas oder Elyas zu schreiben? Diese Schreibweisen wirken hier in Deutschland absurd und werden den Namensträger immer zum buchstabieren zwingen, selbst wenn der kulturelle Hintergrund dazu stimmt (wenn nicht, umso schlimmer!).

    • elbowin sagt:

      Ich glaube, die Oles kommen von den Kindern aus Bullerbü … Bosse, Lasse und Ole sind die 3 Jungen da. v. Beust ist natürlich die nächste Assoziation, und für mich macht die den Namen ganz unmöglich.

    • Wenke sagt:

      Ich denke auch, dass Ole im Zuge der “Bullerbünamen” vergeben wird.
      Bullerbünamen: alles, was irgendwie nordisch und niedlich klingt und die Eltern nostalgisch werden lässt :o)
      Ich kenne zwei Brüder namens Ole und Lasse, die Eltern kennen die Bücher nicht einmal, aber leben in MV, also im Norden, bei uns haben die Namen auch keine Tradition (Ole schon eher), aber doch mehr Raum zum Fußfassen (durch andere platte Namen)
      Welcher Durchschnittsbürger kennt denn Einar Ole Björndalen? Der hat wohl gar nichts mit der Beliebtheit des Namen zu tun …

      Wenke

    • Leonie sagt:

      Naja, vielleicht kennen einige Biathlon-Fans nur die Nachnamen. Aber ich finde, Ole Einar Björndalen ist schon relativ bekannt. Ich kenne zumindest viele, die Biathlon schauen.

    • neuhier sagt:

      “Welcher Durchschnittsbürger kennt denn Einar Ole Björndalen? Der hat wohl gar nichts mit der Beliebtheit des Namen zu tun …”

      Hmmm, woher kenne ich dann den Namen? Ich schaue keine Sportsendungen (geht auch gar nicht, wir haben gar keinen Fernseher), lese wenn überhaupt beim Sportteil der Zeitung nur die Überschriften und interessiere mich auch nicht für Biathlon. Ich denke, es gehört schon eine gehörige Portion Nachrichtendesinteresse dazu, noch nie was von diesem Ausnahmesportler gehört zu haben.

      Und ich denke schon, dass Sportler einen Einfluss auf die Namensgebung haben – durch wen ordnet denn der Durchschnittsbürger einem Luca, Mika oder Matti das männliche Geschlecht zu? Gerade bei den ersten beiden Namen würde das deutsche Sprachgefühl ja eher zu weiblich tendieren.

  3. Anonymous sagt:

    Hatte einen Erich in der Klasse JG.78. Kenne einen Erik 2,5 Jahre alt. Mich würde interessieren warum Knud Bielefeld seiner Frau bei dieser Namenswahl zugestimmt hat. Gibt es aus seiner Sicht als Namensforscher (Hobby) mehrere Gründe? Antwort wäre lieb. Möchten bestimmt noch mehr in diesem Forum wissen,-)

  4. Lisa sagt:

    Mich erstaunt, dass Esra bei den Mädchen vorkommt, aber nicht bei den Jungen. Das ist doch ein männlicher Vorname!

    • elbowin sagt:

      Esra ist ein türkischer Mädchenname, dem deutschen Publikum vielleicht wegen der Geschichte um Maxim Billers Roman Esra bekannt … ich kenne übrigens eine Namensträgerin mit entsprechendem Hintergrund.

  5. Anonymous sagt:

    Merle gibt es auch als jungenname

  6. Anonymous sagt:

    Eike fehlt bei den Mädelsnamen