Volleyballer haben ganz normale Vornamen

Die Deutsche Volleyball-Liga (DVL) hat einen Blick in das Verzeichnis der 1073 Spieler und Spielerinnen der Saison 2010/2011 geworfen und herausgefunden, dass Julia und Lisa die beliebtesten Vornamen der Bundesliga-Volleyballerinnen sind. Jeweils 14 Spielerinnen hören auf diesen Namen. Auf Rang drei folgt Katharina (10), auf Rang vier Sandra (9). Bei den Männern führt Sebastian die Hitliste der Vornamen mit großem Vorsprung an. 22 Spieler tragen diesen Namen. Platz zwei und drei teilen sich Christian und Alexander (je 13).

Das Durchschnittsalter der Frauen beträgt 24 Jahre. Somit sind die Volleyballerinnen ungefähr 1987 zur Welt gekommen und tatsächlich waren Julia und Katharina damals die am häufigsten vergebenen Mädchennamen. Auch Sandra war vor 24 Jahren ein sehr verbreiteter Mädchenname; Lisa dagegen war 1987 erst auf dem Sprung in die Spitzengruppe der beliebtesten Vornamen.

Die männlichen Volleyballer sind durchschnittlich 26 Jahre alt. Alle drei Volleyballer-Topnamen Sebastian, Christian und Alexander befinden sich auch in der passenden 1985er Vornamenstatistik ganz vorne.

Thema: Statistik

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

Kommentieren