Babynamen der Woche 21/2011

André * Matilde * Einar * Markus * Lisa Victoria * Selma * Jonathan * Julie * Eva * Iver * Jakob * Dyveke * Eirin * Casper * Milla * Sigurd * Trym * Kristoffer Vinje * Mathilde Lone * Aida Ellisiv * Alfred * Albert * Julius * Sondre * Gustav * Mie * Marie * Ingrid Alida * Isabelle Leontine * Eira Kristine * Runar * Oskar * Edvard * Anthea Joselin * Maja * Alma * Emilian * Tristan Nathaniel * Herman Nikolai * Maud * Live * Elide Madeleine * Selma Linnea * Vera * Mina Othilie *

Bergen-Spezial! Oben aufgefuehrt einige Taufen aus der norwegischen Stadt Bergen.

Autor:

21 Kommentare zu "Babynamen der Woche 21/2011"

  1. elbowin sagt:

    Allgemeiner Eindruck: Angenehme, gut vergebbare Namen; ab und zu etwas seltsame Schreibweisen (Edvard, Othilie, Casper). Richtig fremdartig wirken nur Dyveke, Eirin, Trym, Eira. Nicht wie ein Vorname wirken Vinje, Mie (mir als Nachname bekannt), Sondre (heißt das nicht südlich?), Live (Wirkt wie englisch).

    Gesamteindruck: Besser als so manches, was hier in Deutschland als „nordischer Name“ vergeben wird.

    • Wenke sagt:

      Dyveke heißt „Taube, Täubchen“, ist niederdeutsch (plattdeutsch). Ist eigentlich kein norwegischer Name, sondern eher friesisch/norddeutsch.
      Ich habe ein Jahr in Norwegen gewohnt, Sondre, Vinje, Live und Mie gibt es öfter. Ich persönlich denke nicht so englisch, daher kommt mir bei Live nicht Leif in den Sinn (das ist ja auch ein Name, der auch in Norddeutschland sehr verbreitet ist).
      Love ist zum Beispiel auch ein Mädchenname, ich kenne eine Love in Meck-Pomm, da würde auch niemand von uns an das englische Wort für Liebe denken ;o), liegt aber nahe heutzutage, klar.

      Weiter unten schrieb jemand etwas zu Ellisiv: Elli -den kennt man ja auch bei uns. Siv ist ein weiterer nordischer Frauenname. Wurde einfach zusammengezogen: Ellisiv, sowas wie Hannelore oder Petramirjam :o)

      Wenke

  2. theo1609 sagt:

    Tolle Namen für Mädels dabei – wir aber suchen noch immer eine Idee für unseren Jungen… Gern skandinavisch, auch mal abseits der Namenshitlisten aus Norwegen, Dänemark und Co…. Die alten deutschen Namen haben wir wohl alle durch, können uns leider aber nicht einigen! 🙂

  3. Sabina sagt:

    Schoen sind diese Woche:

    -> Eva
    -> Jakob
    -> Marie
    -> Maja
    -> Alma
    -> Tristan Nathaniel

  4. Natalie sagt:

    Mein unangefochtener Favorit bei den Jungs ist diese Woche Tristan Nathaniel. <3 Sehr, sehr hübsche Einzelnamen, trifft man nicht alle Tage an, wirkt aber trotzdem nicht zu abgehoben. =3
    Direkt auf Platz 2 steht bei mir Oskar – für diesen Namen habe mich mittlerweile richtig Sympathie entwickelt, den mochte ich vorher gar nicht.

    Bei den Mädchen sind es diese Woche gleich mehrere Namen, die ich zu meinen Favoriten dazuzählen kann: Lisa Victoria, Eva und Marie. =) Mit denen kann man eigentlich gar nichts falsch machen, vorallem Marie als vollwertiger, alleinstehender Name und nicht immer als ewiges Zweitnamenanhängsel gefällt mir gut.

    Sonstige Kommentare kriegen von mir:
    *Matilde: Würde mir persönlich als MatildA besser gefallen.
    *Einar: Hab ich noch nie gehört, wäre der Junge(?) nicht in Norwegen, sondern in Deutschland geboren, könnte der Name leicht Fragen á la "Häh, warum heißt du denn Einer, bist du einer von vielen?!" mit sich ziehen…
    *Casper: Finde ich in der Schreibweise mit E nach dem P überhaupt nicht schön, da es mich zu sehr an den Puppenkasper erinnert.
    *Aida Ellisiv: Aida wird für mich stehts das Kreuzfahrtschiff bleiben, Ellisiv hab ich noch nie gehört.
    *Alfred: Mir persönlich zu eingestaubt.
    *Albert: Ebenso.
    *Isabelle Leontine: Isabelle find ich klasse, Leontine ist weniger mein Fall…
    *Edvard: Ist das die norwegische Schreibweise? Wenns nicht aus dem Twilight-Hype entstanden ist – okay.
    *Herman Nikolai: Herman gefällt mir gar nicht, Nikolai finde ich super. =)
    *Live: Schließe mich elbowin an – wirkt wirklich wie das Englische "Laif".
    *Mina Othilie: Mhmmm…eigentlich ganz interessant, nicht übel…

  5. Wenke sagt:

    Ui, Bergen, da kommen Erinnerungen auf. Eine tolle Stadt!!!

    Ich mag besonders:

    Matilde
    Einar
    Markus
    Victoria
    Selma
    Jonathan
    Jakob
    Dyveke
    Eirin
    Milla
    Sigurd
    Trym
    Vinje
    Mathilde Lone
    Ellisiv – lieber Elli-Siv
    Alfred
    Albert
    Julius
    Sondre
    Gustav
    Mie – wird übrigens Mi-e gesprochen!!
    Marie – wird Marije/Mari-e gesprochen!
    Ingrid
    Eira
    Runar
    Oskar
    Edvard
    Anthea
    Maja
    Alma
    Tristan
    Herman
    Maud
    Live
    Elide
    Selma
    Vera
    Mina Othilie

    Auch der Name Julie wird NICHT Juli gesprochen, sondern Julje.

    Vergeben würde ich: Jakob, Vinje, Julius, Gustav, Alma, Tristan
    Als Zweitnamen: Mathilde, Victoria, Selma, Jonathan, Dyveke, Milla, Trym, Lone, Elli-Siv, Alfred, Alberth, Marie, Ingrid, Runar, Oscar, Edward/Edvard, Anthea, Hermann, Vera, Mina, Othilie

    Wenke

  6. Käthe sagt:

    Meine Favoriten diese Woche:
    * Markus
    * Eva
    * Jakob
    * Sigurd
    * Alfred
    * Albert
    * Gustav
    * Marie
    * Ingrid
    * Leontine
    * Kristine
    * Herman Nikolai: Herman aber lieber als Hermann geschrieben
    * Vera
    * Othilie: allerdings lieber als Ottilie geschrieben (und Ot-ti-li-e gesprochen).

    Ansonsten gefällt mir noch:
    * André: okay. Andreas würde mir aber besser gefallen.
    * Lisa Victoria: allerdings fände ich Viktoria schöner
    * Jonathan
    * Casper
    * Kristoffer: Kristoffer in dieser Schreibweise habe ich in D auch schon gelesen, aber ich kann mir vorstellen, dass hier zumindest immer buchstabiert bzw. verbessert werden muss
    * Edvard
    * Anthea: klingt interessant.
    * Alma
    * Tristan Nathaniel: Nathaniel allerdings lieber als Nathanael geschrieben
    * Maud

    Ich kenne mich in Norwegen nicht aus und kann darum nicht sagen, ob die Namen in Norwegen häufig sind, ob der Hintergrund passt oder wie sie sonst dort bewertet werden.

    Schöne Woche
    Käthe

  7. n!na sagt:

    Na dann wollen mir mal…
    André: Gibt nix dran auszusetzen. Obwohl mir persönlich Andreas besser gefällt.
    Matilde: Stell ich mir für ein kleines Kind komisch vor. Ansonsten ganz schön.
    Einar: Kenn ich durch den Skispriger Björn Einar Romären. Ein verdammt heißer Typ ;-)… aber ich schweife ab… Nicht unbedingt mein Fall, der Name.
    Markus: Ist auch in Ordnung.
    Lisa Victoria: Mir gefallen beide Namen und die Kombination ist stimmig.
    Selma: Da wo ich wohne, gibt es ein kleines Mädchen, das Selma heißt. Die ist jetzt zwei und heißt so, weil ihre Uroma so hieß. Mir persönlich kommt er zu alt für ein kleines Kind vor.
    Jonathan: Mhm…ja…okay…kann man machen. Ich würds nicht tun.
    Julie: Ist sehr schön. Der Name klingt auch angenehm, solange man ihn richtig ausspricht.
    Eva: Ist auch okay.
    Iver: Wird der Name „Iver“ oder „Eiver“ ausgesprochen? Das würde mich hier mal sehr interessieren.
    Jakob: Wieder ein Name, dem ich meinem eigenen Kind zwar nicht geben würde, der aber ansonsten ganz in Ordnung ist.
    Dyveke: Klingt wirklich außergewöhnlich, was mir gut gefällt 🙂
    Eirin: Ja, der gefällt mir auch.
    Casper: Den Film mag ich, dieser Geist ist einfach zu niedlich 🙂 Der Name gefällt mir nicht so gut.
    Milla: Ja, ist okay. Obwohl mir Mila lieber ist.
    Sigurd: Nee, nicht mein Fall.
    Trym: Hier wieder: „Trim“ oder „Treim“? „Treim“ würde mir schon sehr gefallen.
    Kristoffer Vinje: Haut mich nicht grade vom Hocker.
    Mathilde Lone: Das auch nicht, obwohl Lone wieder interessant klingt.
    Aida Ellisiv: Aida mag ich sehr. Den anderen Namen habe ich noch nie gehört.
    Alfred: „Wenn das jetzt funktinoniert, dann heiß ich Alfred.“ (Standardspruch in meiner Crew :-D) Oder: „Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich, warum bin ich so fröhlich, so fröhlich war ich nie.“ Das sind die zwei Dinge, die ich mit dem Namen verbinde. Kann ich mir wieder nur schwer an einem kleinen Kind vorstellen.
    Albert: Wieder das Problem mit dem kleinen Kind.
    Julius: Geht in Ordnung.
    Sondre: Junge oder Mädchen? Ich würd spontan sagen Mädchen. Ein sehr interessanter Name.
    Gustav: Ist nicht mein Ding, der Name.
    Mie: Klingt wenn das Kind dann mal erwachsen ist vielleicht zu niedlich.
    Marie: Ist schön, aber wie würde Homer Simpson sagen: „Laaaaaaaaaaaangweilig!“
    Ingrid Alida: Das gefällt mir. Die Namen ergänzen sich perfekt. Ingrid ist auch einer der wenigen älteren Namen, die mir gefallen.
    Isabelle Leontine: Ist auch eine schöne Kombi.
    Eira Kristine: Eira find ich schön. Kristine geht so. Die Kombination mit beiden ist auch okay.
    Runar: Klingt wie eine Figur aus „Wickie und die starken Männer“ 🙂 Reißt mich nicht vom Stuhl…
    Oskar: Kann man machen. Ich würds nicht tun.
    Edvard: Ist mir zu snobistisch. Und erinnert mich zu sehr an „Twilight“.
    Anthea Joselin: Der gefällt mir.
    Maja: „Und diese Biene, die ich meine, nennt sich Ma-jaa“ Der Name gefällt mir, allerdings muss ich dann andauernd an kleine süße Bienen denken 🙂
    Alma: Meine Großeltern hatten einen Bauernhof. Und dort gab es eine Kuh, die so hieß. Wunderschönes Tier. Schöner Name. Allerdings wieder komisch für ein kleines Kind.
    Emilian: Der gefällt mir auch.
    Tristan Nathaniel: Der einzige Name der mir hier gefällt ist Tristan. Nathaniel ist mir zu biblisch angehaucht und diese Kombi ist mir zu unstimmig.
    Herman Nikolai: Nee, ist nicht meins.
    Maud: Auch nicht.
    Live: Klingt wie eine Handcreme. Oder wie Olive, nur hat man das „O“ vergessen. Ansonsten ganz okay.
    Elide Madeleine: Madeleine finde ich wunderschön. Elide klingt so, als ob ich in meiner Muttersprache „Elite“ sage. 😀
    Selma Linnea: Linnea peppt den mir zu altmodischen Namen Selma wieder auf. Klasse!
    Vera: Der geht in Ordnung.
    Mina Othilie: Der eher nicht.
    PS: Ich möchte niemanden kränken. Ich möchte nur ehrlich und ohne schlechtes Gewissen meine Meinung kundtun. Es gibt sicherlich auch Namen, die mir gefallen und die andere absolut scheiße (darf man hier Kraftausdrücke benutzen?) finden.

    • Wenke sagt:

      Sondre ist männlich. Ivar und Trym werden gesprochen wie geschrieben (wie kommst du nur auf diese englisch anmutenden Aussprachen? Es handelt sich doch um Norwegen …)
      Ellisiv ist zusammengesetze aus Elli (kennst du ja) und Siv.
      Dyveke ist eigentlich ein (nord)deutscher Name, mir gefällt er auch sehr :o)

      Mich wundert es nach wie vor, dass du keine Kinder mit Namen wie Alma, Selma, Mathilde oder Albert kennst bzw. dir keine Kinder mit diesen und ähnlichen Namen vorstellen kannst. Die sind schon länger wieder da. Wohnst du in einem kleinen Dorf?
      ISt nicht böse gemeint, ich frage dich ganz ernsthaft.
      Ich stamme nämlich selber aus einem kleinen Dorf, wohne auch jetzt gerade sehr ländlich und habe die Erfahrung gemacht, dass auf dem Land und vor allem im Süden auf dem Land alles viel später ankommt.
      Meine Freunde in Berlin und Hamburg, alle Studenten oder Akademiker haben ihre Neugeborenen u.a. so genannt: Wilhelm, Henriette, Liese-Lotte, Heinrich, Wilhelmine, Lotte.

      Das mal am Rande ….

    • n!na sagt:

      Ich denke sehr oft in Englisch deswegen, die englischen Mutmaßungen 🙂 Außerdem heißt mein kleiner Cousin Thyron (Teiren gesprochen) und da dachte ich, dass Trym da ähnlich ist.
      Ja, ich komme aus einem Dorf. Das hat ungefähr 350 Einwohner und liegt im wunderschönen Sachsen 🙂
      Und nein, ich kenne tatsächlich kaum Kinder, die Alfred oder Albert oder Selma oder Alma heißen. Bis auf die kleine Selma in unserem Dorf. Aber ich hab auch schon durchaus von diesen Namen gehört. Meine Mom ist Hebamme und da hat man ja andauernd Kontakt mit den verrücktesten Namen der Welt 😀
      Ich mach (noch) ne schulische Berufsausbildung im touristischen Bereich und hab dadurch sehr viel Kontakt zu Menschen aus aller Welt. Deshalb auch mein Faible für ich sag jetzt mal nichtdeutsche Vornamen. Die Namen, die deine Freunde ihren Kindern gegeben haben sind ja ganz okay, aber ich würde meine Kinder nicht so nennen.
      Aber ich sag es so: Jeder so wie es ihm gefällt, solange wir uns nicht gegenseitig umbringen, ist alles okay 😀

    • Wenke sagt:

      Das stimmt, es ist doch gut, dass wir alle unterschiedliche Geschmäcker haben, das bereichert uns :o)

      Die ganz verrückten Namen, die deine Mama dir berichtet, kannst du ja auch mal posten, wenn du magst.

      Wenke

    • n!na sagt:

      Mach ich mal 🙂
      Es kommt ja auch ein bisschen dadrauf an wie man aufwächst und durch welche Faktoren man sich beinflussen lässt. Bei mir sind es Horrorfilme und fast alle Namen, die mir gefallen stammen aus Horrorfilmen 🙂
      Ich bin aber trotzdem ganz friedlich 😀

  8. gesine-luise sagt:

    Sigurd?

    • Rina sagt:

      Sigurd ist die skandinavische Form von Siegfried (Auch der Siegfried in der Nibelungensage heißt in den entsprechenden Übersetzungen so.).

      Ich kenne einen 23-jährigen Sigurd. Der ist allerdings Deutscher.

  9. Alfred sagt:

    Ich bin Jahrgang 1972, habe also diesen Vornamen zu einer Zeit bekommen, als der Name eigentlich schon unter Artenschutz hätte gestellt werden können 😉 Sollte er tatsächlich irgendwann mal eine Renaissance erfahren? Es würde mich wundern – aber auch freuen.

    • Wenke sagt:

      Es könnte sein, dass der wieder aufgefrischt wird. Ich selbst mag Alfred sehr sehr gern! Nachdem jetzt eine Weile Wilhelm, Friedrich und Gustav dran waren, kommen nun die Söhne derselbigen: Alfred, Walther, Rudolph, Otto, Ernst ….
      Neulich las ich eine kleine Erna unter den Geburtsanzeigen 🙂

      Wenke

    • elbowin sagt:

      Auch Alfred Tetzlaff (einst ein berühmtes Fernseh-Ekel) gerät irgendwann in Vergessenheit. Ein Trost für alle Cindy’s von heute.

      Wenke ist übrigens dank Wencke Myhre auf meiner Vornamenslandkarte verortet, deswegen gleite ich da nicht in seltsame Assoziationen ab …

      Ich glaube allerdings, dass bis zum Comeback von Alfred, Walther, Rudolph, Otto, Ernst … noch ein bisschen Zeit vergehen wird, eine Generation dauert ja ca. 30 Jahre (heute eher etwas länger).

    • Wenke sagt:

      Übrigens heißt Wencke Myhre richtig Wenche Myhre. Keine Ahnung, warum die ihren Vornamen anders schreiben in Deutschland. Man kanns auch übertreiben ….

      Wenke

  10. juleke sagt:

    Hier meine TOPs:
    Matilde, Jonathan, Jakob, Isabelle Leontine, Maja, Emilian und Tristan Nathaniel

  11. Anna :) sagt:

    Meine Tops :
    * Jonathan :**** <3<3<3
    * Jakob
    *Julius

    *Julie
    * Live
    * Isabelle Leontine

    Lg und schöne Woche

  12. Kati sagt:

    Juhu Namen aus dem Land meines Lebensgefährten!

    Und es sind so viele schöne Namen dabei!

    Meine Tops:

    Isabelle Leontine
    Elide Madeleine
    Maja
    Alma
    Emilian
    Einar
    Lisa Victoria
    Jonathan
    Julie
    Eva
    Jakob
    Casper
    Milla
    Vera
    Albert
    Ingrid Alida
    Julius und
    Marie

    Die anderen Namen sind auch alle vergebbar, allerdings nicht so mein Fall.
    Z.B. Mie und Sigurd sind in Norwegen sehr häufig verbreitete Namen und auch in der Familie meines Lebensgefährten gibts einige Sigurds und auch Gustavs.
    Für uns klingen die Namen teilweise altbacken (ich finde Gustav ganz altbacken!!!) aber in Norwegen sind das Namen, wie bei uns Maria oder Johanna, zeitlose, klassische Namen.

    Nicht so gelungene Kombis sind Tristan Nathaniel und Herman Nikolai.

Kommentieren