Babynamen der Woche 02/2011

Momme * Matthies * Mette Finja * Noa Josefine * Pelle Matti * Nele Sophie * Fiete Johan * Jannis Mika * Jette * Malin * Bastian Arne * Neele Ida * Heidi * Noah Fritz Kurt * Benedikt * Stina * Fynn Nesmin * Svea Lotte * Noreen * Maja Milay * Lenny * Tinke * Marlon Arian * Oke * Biko Jo * Camilla * Chayton-Tasida * Mark Hendrik * Renke Horst * Jake Andrew * Aiko * Ineke * Thorben * Maira Grietje * Meemke Ubbo

Autor:

34 Kommentare zu "Babynamen der Woche 02/2011"

  1. Wenke sagt:

    WOW!!!

    Ich mag ja nordische Namen, wie schön, die alle zu lesen.

    Besonders gefallen mir:

    Matthies
    Noa
    Josefine
    Pelle
    Matti
    Nele
    Sophie
    Fiete
    Johan
    Jannis
    Mika
    Jette
    Bastian
    Arne
    Neele
    Ida
    Noah
    Fritz
    Kurt
    Benedikt
    Fynn
    Svea
    Lotte
    Maja
    Tinke
    Marlon
    Oke
    Jo
    amilla
    Renke
    Jake – deutsch gesprochen!!!

    Ineke
    Maira
    Grietje
    Meemke
    Ubbo

    Wahrscheinlich kommt gleich ein Schwall an negativen Kommentaren. Leute, Deutschland besteht nicht nur aus Süddeutschen.

    Wenke

    • Käthe sagt:

      Nicht falsch verstehen Wenke, aber Jake auf Deutsch klingt doch dann wie das Kleidungsstück (zumindest bei mir), oder?
      So nach dem Motto: „Komm Jake, Jacke anziehen!“

      LG Käthe

  2. Charlott sagt:

    Momme: hmm, als Kind ganz niedlich, aber als Erwachsener?
    Matthies: Schön.
    Mette Finja: Die Kombi gefällt mir nicht so gut wie die einzelnen Namen
    Noa Josefine: Ja, also das ist interessant. Gefällt mir!
    Pelle Matti: mag ich
    Nele Sophie: Nele ist nicht so mein Ding
    Fiete Johan: hmm, geht
    Jannis Mika: auch ok
    Jette: schön und schlicht
    Malin: ebenfalls
    Bastian Arne: gefällt mir nicht so
    Neele Ida: Ida finde ich schön
    Heidi: nööö
    Noah Fritz Kurt: die Großpapas dabei, was?
    Benedikt: ne ne ne
    Stina: Klingt mir zu hart
    Fynn Nesmin: ist das jetzt ein Junde oder ein Mädchen?
    Svea Lotte: Süß
    Noreen: ne, mag ich nich
    Maja Milay: zu viel M
    Lenny: ne ne
    Tinke: das ist ein Name?
    Marlon Arian: ne nicht mein Ding
    Oke: ?
    Biko Jo: och komm, das arme Kind
    Camilla: da muss ich immer an die Frau von Charles denken
    Chayton-Tasida: auch nicht mein Ding
    Mark Hendrik: ne
    Renke Horst: gott, nein
    Jake Andrew: mit amerikanischen Eltern okay
    Aiko: ne
    Ineke: ne
    Thorben: ne
    Maira Grietje: weiß auch nicht
    Meemke Ubbo: Hoffentlich ist der Nachname nicht Schulze.

  3. elbowin sagt:

    Ui, gibt es die neuen Namen heute schon früh am morgen. Die Mischung sieht eigenartig aus: Norddeutsch-afrikanisch.

    Schauen wir mal! Weil Sternchen öde sind, heute wieder Kommentare:

    Momme * Sehr norddeutsch, aber der Klang gefällt mir nicht
    Matthies * schön
    Mette Finja * Mette klingt abgegriffen (zuviel Rummel in der Yellow Press)
    Noa Josefine * Der Trendname aus den Niederlanden: Noa für Mädchen. Nicht mein Geschmack
    Pelle Matti * Wieder sehr norddeutsch, aber Pelle klingt nach Wurst
    Fiete Johan * Oh Schiete, sprach Fiete, dem Johann fehlt ein n
    Jette * Klingt nach VW Jetta
    Heidi * Aus der holsteinischen Schweiz? Mal was anderes.
    Noah Fritz Kurt * Zweit- und Drittnamen von den Oppas?
    Benedikt * Besser als das nervende Bennet, aber nur für Fans von Papa Ratzi geeignet
    Fynn Nesmin * Nesmin ist außergewöhnlich, klingt aber gut. Altägyptisch!
    Lenny * Ist wg. Lenny Kravitz voll in Ordnung
    Tinke * Mädchen oder Junge?
    Oke * Hätte ich spontan nach Afrika verortet, ist aber friesisch oder japanisch
    Biko Jo * Biko bedeutet „Geschätzer“ auf Igbo — ich hätte auch an Steve Biko gedacht
    Chayton-Tasida * Einfach nur furchtbar
    Mark Hendrik * Hendrik gefällt mir
    Renke Horst * Renke klingt verrenkt (sicher in Friesland OK, aber …) und Horst gefällt mir gar nicht
    Jake Andrew * Prince of Persia lässt grüßen. Aber: Namen und Kombination sind solide und gelungen
    Aiko * Aiko mit A-I. Ein Buchstabiername.
    Ineke * Aus der norddeutschen Tiefebene, klingt gut
    Thorben * Nicht mein Fall, aber solide
    Maira Grietje * Wirkt arg gekünstelt, vor allem die Maira mit A-I
    Meemke Ubbo * Und noch ein Hardcore-Friese. Ubbo geht ja noch, aber Meemke klingt nicht schön.

    Sind die Namen aus einer bestimmten Region, oder ist das friesische aus ganz Deutschland gesammelt?

    • eine sagt:

      @elbowin: Deine Kommentare sind immer mit das Schoenste an dieser Seite. Ich musste uebrigens auch gleich an Steve Biko denken. Wollen wir heiraten? 😉

    • elbowin sagt:

      Warum gleich heiraten, es geht doch auch ohne Trauschein 😉

  4. neuhier sagt:

    Insgesamt heute viele gewöhnungsbedürftige Namen dabei. Sie mögen ja wunderbar norddeutsch sein und dort nicht zu Spott führen, aber vielleicht zieht das Kind auch mal um? Als Pelle bezeichnet man zumindest in Sachsen die Haut bei Wurstwaren und Kartoffeln. Und Matti finde ich auch nicht so geglückt – Adjektiv + i ist für mich die scherzhafte Form für jemanden, dem ich diese Eigenschaft zubillige, z.B. Fauli zu faul.

    Eigentlich wollte ich ja fünf pro Geschlecht raussuchen, die mir halbwegs gefallen, aber so viele bekomme ich nicht mal mit Augen zudrücken zusammen. Daher hier einfach alle, die nicht beim ersten Lesen ausgeschieden sind: Matthies * Nele Sophie * Jannis Mika * Jette * Bastian Arne * Benedikt

  5. Wenke sagt:

    Wenn das Kind umzieht, fällt es wunderbar auf zwischen Franziska, Andreas und Michael :o)

    So geht es mir auch hier. ;o)

    Wenke

  6. Käthe sagt:

    *Momme: klingt interessant

    * Matthies: okay, kann man nicht viel falsch mit machen, aber ein Matthias hätte mir persönlich besser gefallen

    * Mette Finja: Mette ist okay, Finja nicht meins, aber okay. Die Kombi ist ebenfalls okay.

    * Noa Josefine: Noa ist nicht meins. Josefine (deutsch gesprochen mit -e) ist klassisch gut. Die Kombi klingt gut.

    * Pelle Matti: beides nicht meine Namen

    * Nele Sophie: schöne Kombi, allerdings gefällt mir das Schriftbild von Neele besser.

    * Fiete Johan: Fiete ist nicht schlecht. Wenn schon Johann und nicht (der für mich vollständigere)Johannes, dann aber bitte mit zwei n.

    * Jannis Mika: schöne Kombi, trotz Mika, den ich nicht so mag.

    * Jette: toll

    * Malin: nicht mein Fall

    * Bastian Arne: Bastian ist okay, aber Sebastian gefällt mir besser. Arne ist toll

    * Neele Ida: die Namen einzeln sind toll, aber in der Kombi gefallen sie mir nicht (zwei Mal zwei Silben finde ich nicht so schön)

    * Heidi: finde ich als eigenständigen Namen nicht schön, den er ist für mich ein Spitzname. Heide fände ich besser.

    * Noah Fritz Kurt: Noah hat mir noch nie gefallen. Fritz und Kurt sind klasse. Die Kombi finde ich nicht so schön, da sie sich wie aufgezählt anhört (vielleicht, weil alle Namen so kurz sind)

    * Benedikt: klassisch, zeitlos, schön und man nichts falsch machen

    * Stina: naja. Er hat eine klare Aussprache und ein klares Schriftbild, aber eine vollständige Christina/Kristina würde mir doch besser gefallen.

    * Fynn Nesmin: Fynn ist okay. Nesmin kenne ich nicht

    * Svea Lotte: Svea ist nicht mein Fall (dann lieber Svenja). Lotte gefällt mir. Die Kombi klingt rund

    * Noreen: okay

    * Maja Milay: Maja ist nicht mein Fall, geht aber in Ordnung. Milay kenne ich nicht

    * Lenny: finde ich als eigenständigen Namen nicht schön, den er ist für mich ein Spitzname.

    * Tinke: klingt interessant

    * Marlon Arian: okay

    * Oke: klingt interessant

    * Biko Jo: klingt interessant. Biko kenn ich zwar nicht.

    * Camilla: schön

    * Chayton-Tasida: nie gehört.

    * Mark Hendrik: klassisch. kann man nicht viel mit falsch machen

    * Renke Horst: Renke klingt klasse. Horst wird ein Verwandter sein.

    * Jake Andrew: mit entsprechendem Hintergrund klassisch

    * Aiko: klingt interessant

    * Ineke: gefällt mir.

    * Thorben: super. Einer meiner Favoriten diese Woche. Und dann auch noch mit Th geschrieben. Perfekt.

    * Maira Grietje: Maira klingt interessant. Grietje gefällt mir sehr gut. Die Kombi ist auch stimmig.

    * Meemke Ubbo: interessante Namen und Kombi

  7. Sophie sagt:

    Irgendwie sehr viele kindliche Namen. Aber die werden auch alle mal erwachsen ;D

    Momme: ?? Klingt wie Mama merkwürdig ausgesprochen ;D
    Matthies: Noch nie gehört, klingt aber nett
    Mette Finja: Auch süß
    Noa Josefine: Süß
    Pelle Matti: Zu kindlich
    Nele Sophie: Süß
    Fiete Johan: Naja. Klingt eher nach einem Hund.
    Jannis Mika: Schön ;D
    Jette: Ungewöhnlich, aber nett
    Malin: Schön
    Bastian Arne: Sebastian ist besser, was soll Arne ?
    Neele Ida: Irgendwie süß
    Heidi: Naja, vl. in 10 Jahren modern
    Noah Fritz Kurt: Ein netter Junge mit zwei tollen Opas offenbar.
    Benedikt: Mag ich
    Stina: ?? Nein.
    Fynn Nesmin: Fynn ist süß. Nesmin klingt nach Mädchenname
    Svea Lotte: Toll
    Noreen: Nora, Doreen ? Komischer Name.
    Maja Milay: Toll ;D
    Lenny: Lenny wird groß, dann wäre er lieber Lennard
    Tinke: Tina, Inke ? Komisch.
    Marlon Arian: Marlon toll, Arian klingt nach Arier
    Oke: Klingt zu viel nach O.K.
    Biko Jo: Biko ?? Jo ist ok.
    Camilla: Süß irgendwie, ungewöhnlich ;D
    Chayton-Tasida: Und Cheyenne-Tealmea. Merkwürdiger Name, Junge, Mädchen ?
    Mark Hendrik: Gefällt mir nicht, aber ok
    Renke Horst: Um Himmels Willen.
    Jake Andrew: Schöner Name ;D Mit Jake englisch ausgesprochen.
    Aiko: Süß, aber geht nur mit passendem Nachnamen
    Ineke: Inke, Anneke ?
    Thorben: Naja. Gefällt mir nicht.
    Maira Grietje: Individuell, süß
    Meemke Ubbo: Oh mein Gott.

    • Karin sagt:

      Meine Tochter Jahrgang 1984 heisst Noreen. Dieser Name ist irisch und die „Verniedlichung“ von Nora. Ausgesprochen wird er also englisch. Also weder Nora noch Doreen.

  8. Natalie sagt:

    Auch wenn ich nordischen Namen (die die diesmaligen Babynamen der Woche wohl ziemlich dominieren) immer mit etwas gemischten Gefühlen gegenüberstehe, ein Paar der aufgezählten Exemplare gefallen selbst mir recht gut. ;o)
    Ich selbst komme nämlich aus dem Südwesten von Deutschland, in meinem Umfeld kenne ich eigentlich recht wenige „offensichtliche“ nordische Namen.

    Aber gut, lassen wir die kommentierungswürdigen Vornamen mal vortreten (auf alle habe ich nämlich leider keine wirklich Lust):

    *Momme: Finde ich etwas seltsam, erinnert mich eher an einen Kater oder einen Firmennamen für Bettwäschenherstellung.
    *Matthies: Klasse, auch wenn der Träger vielleicht Gefahr läuft, oft für einen MatthiAs gehalten zu werden. Er gefällt mir trotzdem. :]
    *Noa Josefine: Von Josefine bin ich eigentlich kein wirklicher Fan, aber Noa (ohne H am Ende) finde ich für ein Mädchen sehr reizvoll. Schön!
    *Pelle Matti: Matti finde ich sehr angenehm und grade für ein nordisches Kind sehr passend, aber Pelle…es tut mir leid, dass erinnert mich nur an Wurstpelle…
    *Nele Sophie: Ist mir fast schon wieder zu niedlich, Nele ist in meinen Augen nämlich ein richtiger Kleinkindname.
    *Heidi: Kann es zwar verstehen, wenn viele Leute ihn nicht schön finden, da man ihn höchstwahrscheinlich erstmal mit der „Heidi von der Alm“ assoziert, ich persönlich finde ihn gar nicht mal so schlimm.
    *Noah Fritz Kurt: Also Fritz und Kurt hätte man sich ja echt mal sparen können – ich finde es einfach immer total schade, wenn total altbacken klingende Zweit- oder Drittnamen einen schönen Erstnamen kaputtmachen.
    *Fynn Nesmin: Fynn (auch wenn ich es eher Finn geschrieben hätte) gefällt mir immernoch recht gut, nur mit Nesmin kann ich mich irgendwie nicht so wirklich anfreunden. Klingt für mich eher wie ein Mädchenname.
    *Svea Lotte: Sehr schön, vor allem Svea. <3
    *Maja Milay: Nein, viel zu viele Ms und As für meinen Geschmack.
    *Oke: Wird das etwa so ähnlich wie "Okay" ausgesprochen? O_o Etwas komisch…
    *Biko Jo: Klingt beim schnellen Sprechen fast ein bisschen japanisch…
    *Jake Andrew: Wird Jake wirklich – wie weiter oben erwähnt – wie das Kleidungsstück, also "Jacke" ausgesprochen? Oder wie der englischen Vorname Jake? Beides ist nicht wirklich mein Fall, da kann auch Andrew nichts mehr retten. :\
    *Meemke Ubbo: Sieht geschrieben in meinen Augen etwas zu seltsam aus, tut mir leid.

    Das wäre dann mein Senf für diese Woche, bis zum nächsten Mal. =]

  9. Milla sagt:

    Momme: nicht mein Fall
    Matthies: nicht schlecht, kenn es selber nur ohne ‚e‘
    Mette Finja: Finja find ich gut, Mette erinnert mich an die Christmette
    Noa Josefine: Okay, obwohl ich Noa gewöhnungsbedürftig finde
    Pelle Matti: klingt finnisch
    Nele Sophie: okay, aber man hört es jetzt oft
    Fiete Johan: Fiete ist auch nicht meins, Johan finde ich schön, aber mit noch einem ’n‘
    Jannis Mika: naja
    Jette: toll
    Malin: für Schwedenfans
    Bastian Arne: die Kombi find ich nicht so gelungen
    Neele Ida: Ida wunderschön, Nele find ich besser
    Heidi: find ich gut
    Noah Fritz Kurt: nicht gut als Kombi
    Benedikt: okay
    Stina: sehr schön
    Fynn Nesmin: nee
    Svea Lotte: klingt schön
    Noreen: wie Doreen
    Maja Milay: das Milay mag ich nicht, Maja mit ‚j‘ super
    Lenny: nix für mich
    Tinke: noch nie gehört, kein schöner Klang in meinen Ohren
    Marlon Arian: klingt auchnicht gut
    Oke: hmm, naja. In anderen Ländern vielleicht bei längerem Nachnamen
    Biko Jo: wie wird das gesprochen?
    Camilla: eigentlich nicht schlimm
    Chayton-Tasida: Junge oder Mädchen
    Mark Hendrik: Hendrik finde ich gut, aber nicht mit Mark
    Renke Horst: Renke, noch nie gehört und Horst wohl für den Opa
    Jake Andrew: klassisch in der englischen Sprache
    Aiko: heißt so nicht die kleine japanische Prinzessin
    Ineke: auch nordisch, denke ich. Klingt von einem Dialektsprecher vielleicht gut
    Thorben: solide, klingt aber nach ’70ern
    Maira Grietje: frisisch, niederländisch? Dafür schön
    Meemke Ubbo: kann ich so nix mit anfangen

    liebe Grüße

  10. Rina sagt:

    Da diese Woche scheinbar wieder alle nett zueinander sind, hebe ich mein Blog-Boykott auf und traue mich auch mal wieder, die Babynamen zu kommentieren. Bitte beschimpft mich nicht als rassistisch, ignorant, universalpessimistisch oder unfreundlich, wenn ich den einen oder anderen Namen nicht mag.

    Momme – Ist mir nicht bekannt und etwas zu m-lastig.

    Matthies – Matthias, Mattes oder Matti fände ich noch schöner, aber auch so ganz hübsch.

    Mette Finja – Mich persönlich erinnert „Mette“ eher an Mettwurst als an Prinzessinen. Ich mag den Klang nicht. Finja finde ich dagegen sehr schön. Wie ich allerdings schon des Öfteren erwähnt habe: Ich kann es nicht leiden, wenn Erst- und Zweitname gleich lang sind.

    Noa Josefine – Noa für Mädchen ist hierzulande doch recht außergewöhnlich (oder ist das in Norddeutschland auch normal?), aber klanglich super. Josefine ist nicht so mein Fall, mit ph ginge es noch so halbwegs.

    Pelle Matti – Wieder gleich lang, und dann auch noch beide mit Doppelkonsonanten an der selben Position… Oje. Im Einzelnen finde ich Pelle nicht so toll, aufgrund der bereits angesprochenen Wurst-/Kartoffelpelle und auch vom Klang her. Matti dagegen ist super!

    Nele Sophie – Gefällt mir ganz gut, trotz der omnipräsenten Sophie.

    Fiete Johan – Hätte man Johann hier deutsch geschrieben, wären die wenigstens nicht gleich lang. Fiete ist nicht mein Fall. Johann wäre ok. Dass dieser Junge hier aber mit nur einem n geschrieben wird, wird ihm sicher irgendwann gewaltig auf den Keks gehen (jedenfalls, wenn er in Deutschland bleiben sollte).

    Jannis Mika – Ein bisschen i- und a-lastig, sonst ganz schön. Jannis mag ich (obgleich ich den ursprünglichen griechischen Namen Ioannis noch besser finde), Mika ist auch ok.

    Jette – Erinnert mich immer an Jette Joop & mag ich klanglich überhaupt nicht, sorry.

    Malin – Erklärt mir irgendwann mal jemand, wie man diesen Namen denn nun richtig ausspricht? Wenn das mit den Malins so weiter geht, hab ich in ein paar Jahren wahrscheinlich 3 davon in jeder Klasse sitzen & weiß nicht, wie es richtig heißt!

    Bastian Arne – Ich mochte Bastian/Sebastian noch nie besonders, aber Arne ist schön.

    Neele Ida – Neele wird sie wohl häufiger buchstabieren müssen. Ida find ich unglaublich süß.

    Heidi – Ich hätte Heide bevorzugt. Das klingt ein bisschen erwachsener & kann aber immernoch zu Heidi verniedlicht werden.

    Noah Fritz Kurt – Merkwürdige Mischung, und trotz Fritz dazwischen muss ich mich wieder über 2 gleichlange Namen beschweren. Noah mag ich sonst ganz gerne, auch wenn der ja inzwischen überall herumläuft/-krabbelt. Fritz und Kurt sind vermutlich die Großväter und deshalb als Zweitnamen ok, ansonsten eine ungeschickte Kombi.

    Benedikt – Wäre mir zu christlich, aber ok. Immerhin kann man Ben draus machen.

    Stina – Mag ich gar nicht. Ist für mich lediglich eine Kurzform für Christina oder Justina.

    Fynn Nesmin – Was für eine Kombi^^ Ich mag Finn mit i, die y-Variante wirkt zu amerikanisiert und wird sicher oft falsch geschrieben. Nesmin ist außergewöhnlich und toll, aber die Mischung hinkt. Nicht nur wegen der sehr unterschiedlichen Herkunft, sondern auch wegen der vielen Ns, die an der Wortgrenze aufeinander treffen, sodass beim schnellen Sprechen ein „Fynnesmin“ draus wird.

    Svea Lotte – Beide sehr hübsch und auch als Kombi in Ordnung.

    Noreen – Konnte sich da jemand nicht zwischen Nora und Doreen/Loreen entscheiden? Wirkt mir etwas zu gekünstelt, aber klanglich schön.

    Maja Milay – Und was haben wir über Alliterationen in Vornamen gelernt? -.- Eine ungeschickte Mischung zweier Namen aus fast völlig gleichen Lauten. Die arme Maja.

    Lenny – Leonard/Leonhard fände ich besser, aber ok.

    Tinke – Furchtbar. Klingt wie Tinte!

    Marlon Arian – Enden beide auf -n. Auch im Einzelnen nicht unbedingt meine Lieblingsnamen. Marlon geht nur für Amerikaner, wie ich finde, und Arian klingt so nach Arier…

    Oke – Nicht mein Fall und irgendwie zu kurz, um allein zu stehen.

    Biko Jo – Biko kannte ich bislang nicht & gefällt mir auch nicht besonders. Jo ist als Zweitname in Ordnung, auch wenn ich den nur als Kurzform von Johanna, Johannes und Johann kenne.

    Camilla – Weder klanglich noch assoziativ beeindruckend. Gefällt mir nicht.

    Chayton-Tasida – Ich kenne beide nicht und enthalte mich in diesem Fall lieber meiner Meinung.

    Mark Hendrik – Klingen zusammen irgendwie zu hart, was wohl vor allem den beiden k-Endungen zuzuschreiben ist. Ansonsten in Ordnung.

    Renke Horst – Ach je, was ist denn ein/e Renke? Horst ist zwar auch ganz furchtbar, aber wenn sich der Opa drüber freut, als Zweitname ok.

    Jake Andrew – Für einen kleinen Briten/Amerikaner/Australier super, ansonsten (mit deutschem Nachnamen) fehl am Platz.

    Aiko – Japanisches Mädchen oder deutscher Junge? Der Klang gefällt mir.

    Ineke – Mag ich nicht.

    Thorben – Nicht supertoll, aber vergebbar.

    Maira Grietje – Maira kenne ich nur in englischer Aussprache, und dazu klingt Grietje noch furchtbarer als ohnehin schon.

    Meemke Ubbo – Wirkt auf mich völlig fremd, kann ich nix zu sagen.

  11. Wenke sagt:

    Jake/Jaake ist eine friesische Form von Jakob. Der NAme wird nicht wie „Jacke“ gesprochen, sondern mit langem a. Ist in meinen Augen aber auch einleuchtend (auch mit nur einem a, ist ja kein Doppelkonsonant dahinter oder ein ck).

    Die englische Aussprache ist bei diesem Namen (leider) mittlerweile auch im deutschen Sprachraum verbreiteter, wie auch bei Jason, Justin …

    Ich schätze, dieser kleine Junge wird „Dschejk“ gesprochen, da der Zweitname ja auch englisch ist.

    Übrigens wird in Norddeutschland kein Dialekt gesprochen ;o) (wegen Ineke)

    Wenke

    • Rina sagt:

      „kein Dialekt“ – das halte ich aber für ganz schön gewagt. Meines Wissens nach sind die Niedersachsen (so rund um Hannover) die einzigen, die ein fast perfektes Hochdeutsch sprechen. Norddeutsch klingt für meine Begriffe fast schon ein bisschen wie Niederländisch oder Dänisch.

    • Knud sagt:

      Ans Niederländische hat Dich wahrscheinlich Plattdeutsch erinnert und ans Dänische Friesisch. Das sind beides norddeutsche Sprachen, aber keine Dialekte.

    • Wenke sagt:

      Nichts ist daran gewagt, wenn ich sage, dass Norddeutsche keinen Dialekt sprechen. Niederdeutsch ist eine Sprache (Plattdeutsch, deshalb klingt sie auch wie schwedisch oder andere skandinavische Sprachen.
      In Mecklenburg wird auch hochdeutsch gesprochen, mit einigen Begriffen aus dem Niederdeutschen (z.B. lütt für klein).
      Alles andere ist eine Einwärbung, aber niemals Dialekt (z.B. die Sprachmelodie, die breiten e´s usw.)
      Ich wurde in Süddeutschland auch schon oft nach Hannover geordnet.

      Bitte erst erkundigen, bevor Behauptungen aufgestellt werden.

      Sabina: kann sein, dass ich dich verwechselt habe. Dann entschuldige bitte. Kommt nicht wieder vor.

      Wenke

    • Milla sagt:

      Das war vielleicht etwas schnell hingeworfen von mir. Ich meinte eigentlich bestimmte niederdeutsche Dialektgruppen bzw. Mundartgruppen.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Dialekte

    • Rina sagt:

      Ok, das sind tatsächlich eigenständige Sprachen. Sorry. Ich hatte die Aussage „In Norddeutschland wird kein Dialekt gesprochen“ fälschlicherweise so aufgegriffen, dass Du meintest, in Norddeutschland spräche man hochdeutsch. Tut mir leid!

      Trotzdem würde ich niemals behaupten, dass in einer Region, welche es auch sein mag, KEIN Dialekt gesprochen würde. Ich meine, Platt und Friesisch haben doch bestimmt auch (innerhalb der jeweiligen Sprache) Dialekte und Mundarten, oder nicht?

      Ich komme aus dem Thüringer Wald, wo fast jedes Dorf eine andere Mundart spricht. Deshalb ist es für mich schwer vorstellbar, dass es da oben sooo viel anders sein könnte.

    • Milla sagt:

      Richtig, es gibt auch in jedem Dialekt und jeder Mundart auch Unterschiede und Klassifizierungen:-)

    • Wenke sagt:

      Von Mecklenburg-Vorpommern kann ich behaupten, dass die Menschen ein nahezu reines hochdeutsch sprechen (wie eben auch in Niedersachsen). Auf dem Land hört man zuweilen einen nordischen Einschlag (breite eeeees) oder eben niederdeutsch.

      Wenke

  12. Sabina sagt:

    – Momme: nein danke
    – Matthies: geht
    – Mette Finja: Mette nicht schoen, Finja ok
    – Noa Josefine: Noa sehr huebsch, JOsefine nicht mein Ding
    – Pelle Matti: also Pelle ist schrecklich, wie kann man sein Kind so nennen, norddeutsch oder nicht. Matti geht
    – Nele Sophie: super toll 🙂
    – Fiete Johan: Fiete nein danke, Johan sehr schoen
    – Jannis Mika: huebsch
    – Jette: mochte ich noch nie
    – Malin: super schoen 🙂
    – Bastian Arne: nein danke
    – Neele Ida: sehr schoen 🙂
    – Heidi: nein danke
    – Noah Fritz Kurt: Noah schoen, die anderen Namen sind schrecklich
    – Benedikt: toll 🙂
    – Stina: nein danke
    – Fynn Nesmin: Fynn schoen, Nesmin gefaellt mir nicht
    – Svea Lotte: nein danke
    – Noreen: ganz huebsch
    – Maja Milay: Maja schoen, Milay geht
    – Lenny: mag ich nicht
    – Tinke: find ich furchtbar, erinnert mich an Tinte
    – Marlon Arian: Marlon nicht mein Fall, Arian sehr huebsch
    – Oke: nein danke
    – Biko Jo: schrecklich
    – Camilla: gibt Schlimmeres
    – Chayton-Tasida: wie furchtbar
    – Mark Hendrik: nein danke
    – Renke Horst: schrecklich
    – Jake Andrew: geht
    – Aiko: gefaellt mir nicht
    – Ineke: gefaellt mir auch nicht
    – Thorben: hat was, mir gefaellt aber „Korben“ besser
    – Maira Grietje: Maira ist nicht schlecht, Grietje mag ich nicht
    – Meemke Ubbo: Junge oder Maedchen? find ich nichts schoen, besonders Ubbo

  13. Kati sagt:

    Meine Favoriten sind:

    Ineke
    Aiko -> einer meiner japanischen Lieblingsmädchennamen
    Malin
    Nele Sophie und
    Svea Lotte -> als Kombi, obwohl ich beide Namen nicht wirklich gut finde, zusammen klingts nicht schlecht!

    Benedikt
    Mark Hendrik
    Matthies und für ein Kind mit englischsprachigem Hintergrund auch
    Jake Andrew

    Verggebbar sind:

    Jannis Mika
    Oke
    Thorben, obwohl ich den Namen nicht so gut finde
    Lenny
    Marlon Arian -> ich mag Marlon nicht aber Arian klingt gut und die Kombi ist besser, als die nachfolgenden Flopnamen.
    Stina
    Fynn Nesmin
    Bastian Arne
    Neele Ida
    Heidi
    Noa Josefine
    Pelle Matti
    Mette Finja -> Mette passt nicht zu Finja, aber ist dennoch vergebbar
    Camilla -> auch wenn der Name durch gewisse Tampon-Telefongespräche vom Image her gelitten hat…

    Flopnamen:

    Meemke Ubbo
    Maira Grietje
    Renke Horst
    Momme
    Noah Fritz Kurt
    Noreen -> Eileen, Loreen, Doreen etc. für mich genauso schlimm, wie Peggy und Mandy
    Chayton-Tasida -> auch wenn es ein Kind mit Migranten-Hintergrund ist. Es gibt sicher schönere Namen vom KLang her
    Maja Milay
    Biko Jo und
    Tinke -> in meiner KLasse hatten wir eine Cathrin, die den Spitznamen Tinki hatte…aber als Vorname ist das echt furchtbar!

    Fazit: die meisten Namen sind meiner Meinung nach vergebbar, auch wenn ich die meisten nicht besonder gut finde.

  14. Rebecca sagt:

    Meine ganz ehrliche Meinung: Die Kinder die so heißen tun mir echt Leid, alte Namen werden ja wieder modern..aber müssen es dann gleich namen wie „Heidi“ , „Benedikt“ oder „Kurt“ sein ?
    Die haben doch später keine Chancen in sachen Beziehung, Arbeit, Freunde…

    🙁

    • Sabina sagt:

      @ Rebecca: Keine Chance in Beziehung, Arbeit, Freunde… wow, ganz schoen dramatisch ausgedrueckt.
      Wenn du das so schreibst, gehe ich mal davon aus, dass du selbst Menschen mit solchen Namen keine Chance geben wuerdest?! Oder liege ich falsch?
      In Sachen Beziehung… willst du mir wirklich sagen, dass ein Mann, der sagen wir mal aussieht wie z.B. Brad Pitt und Kurt heisst, keine Chancen bei Frauen haben wird aufgrund seines Namens? Da waeren die aber ganz schoen doof.

      Also wenn es Menschen gibt, die anderen Menschen keine Chance geben aufgrund ihres Namens, dann find ich das sehr traurig, ganz ehrlich.

    • neuhier sagt:

      Ich gehe ja noch mit, dass der Name aufgrund seines Klanges mehr zu einem gestandenen Mann als zu einem Kind oder einem Jugendlichen passt – aber dafür gibt es ja noch die Kurzformen Benny und Ben. Aber als alt empfinde ich den Namen nicht. Und wenn das Kind in Bayern geboren wurde, ist er sicherlich nicht der einzige in der Schule, der so heißt: in Bayern ist der Name Platz 30 der Vornamenshitparade. Der Name gefällt mir 1000mal besser als diejenigen, bei denen man sich nur schwer einen Erwachsenen vorstellen kann.

  15. Juleke sagt:

    Namen können echt die Welt spalten! 😀

    Zumindest haben wir die Chance, Namen zu vergeben und keine zugeteilt zu bekommen.

    Hier meine TOPs der Woche:

    Malin, Benedikt, Mark Hendrik, Inek und Maira Grietje

    Einen schönen Sonntag noch!

    • Juleke sagt:

      Noch ein Kommentar zu Svea Lotte: Beim ersten Überlesen ist mit die Mottenfalle Nexa Lotte eingefallen… keine schöne Assoziation… :-s

  16. Wenke sagt:

    Sabina, du bist der erste Mensch, von dem ich weiß, dass er „Benedikt“ als „alt“ ampfindet. Oder auch Heidi.

    Bei Benedikt ist es mir wirklich schleierhaft…. ;o)

    Wenke

    • Rina sagt:

      Sabina hat nie behauptet, sie empfände Benedikt als alt, sie fand den Namen sogar „toll“.
      Bitte achte darauf, wem Du was anhängst. Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber wenn Du mit einer Meinung nicht einverstanden bist, dann bleibe diesbezüglich doch bitte bei den Tatsachen.

    • Sabina sagt:

      @ Wenke: Rina hat vollkommen recht, ich habe NIE behauptet, dass ich Benedikt als alt empfinde. Gucke dir mal meine Beurteilungen genauer an, dann siehst du es.

  17. Moni sagt:

    Ohauerhauerha! Nicht, dass ich norddeutsche Namen nicht mögen würde, aber eine gewisse Ästhetik muss meiner Meinung nach schon da sein, und nicht alles ist automatisch schön, nur weil es traditionell ist. (Bei Mette, Tinke und Renke denke ich spontan eher an Haushaltsgegenstände als an Vornamen…)

    Aber im Detail:
    * Momme: Vielleicht als Spitzname, aber nicht so und vor allem ohne Alternative!
    * Matthies: Geht noch, aber ich weiß jetzt schon, wie er sich später vorstellen wird: „Matthies – Wie Matthias, nur mit e statt a.“
    * Mette Finja: Geht auch, ich finde nur, dass es ohne Zweitnamen irgendwie grob wirkt.
    * Noa Josefine: Noa als Mädchenname ist komisch…
    * Pelle Matti: Hallo! Der wird mal erwachsen!!!
    * Nele Sophie: Nele ist für mich kein vollwertiger Vorname.
    * Fiete Johan: Fiete auch nicht.
    * Jannis Mika: zu niedlich
    * Jette: Damit kann ich leben. Klingt netter als Mette.
    * Malin: Wo ist da nochmal die Betonung?
    * Bastian Arne: Erstes uneingeschränktes „Daumen hoch“ dieser Woche.
    * Neele Ida: Das zweite e macht’s auch nicht besser.
    * Heidi: Immerhin ein allgemeinverständicher eindeutiger Name.
    * Noah Fritz Kurt: Entweder die Opas weglassen oder einen Erstnamen wählen, der besser zu Fritz und Kurt passt, bitte.
    * Benedikt: Siehe Heidi. Nicht so mein Fall, aber okay.
    * Stina: Ausspracheproblem. „S-tina“ klingt zu spitz, „Schtina“ prollig. Außerdem wirkt es auf mich als sei es ein abgekürztes „Christina“
    * Fynn Nesmin: Nesmin passt nicht zu Fi/ynn und wirkt auch spontan eher weiblich. (und zudem selbstgebastelt)
    * Svea Lotte: Svea ist schön, Lotte finde ich zu kindlich.
    * Noreen: Aussprache? Wirkt zu ausgedacht.
    * Maja Milay: Milay??! (Aussprache?) Maja ist okay.
    * Lenny: Auch wenn ich „Lennart“ nicht mag, würde ich ihn der Koseform immer vorziehen. Abkürzen kann man das Kind immer noch!
    * Tinke: Klingt wie gesagt wie irgendein Gegenstand aus Haus oder Hof.
    * Marlon Arian: Adrian ist schön. Ohne d habe ich da immer ein mulmiges Gefühl…
    * Oke: Okili Dokili oder so…
    * Biko Jo: Biko kannte ich bisher nur als Nachnamen. Jo könnte ein -e vertragen und das Ganze auf jeden Fall einen englischen Nachnamen. Schön ist es trotzdem nicht.
    * Camilla: Mag ich.
    * Chayton-Tasida: Aaaah, Kevinismus-Alarm!!! Junge oder Mädchen? Chayton ist für mich spontan männlich, Tasida weiblich.
    * Mark Hendrik: Endlich mal wieder ein vernünftiger Name! Mag ich.
    * Renke Horst: 1. Name weiblich, 2. männlich?! Merkwürdige Mischungen heute.
    * Jake Andrew: mit englischem Nachnamen ja.
    * Aiko: Da würde ich eher einen Hund vermuten…
    * Ineke: Kann man sie nicht einfach Ina nennen und dann privat verniedlichen? Würde viel hübscher klingen.
    * Thorben: völlig in Ordnung
    * Maira Grietje: Ich würde es „Myra“ schreiben, aber das wird in Deutschland dann wohl falsch ausgesprochen und passt ja auch nicht zum nordischen Zweitnamen…
    * Meemke Ubbo: Als wäre jemand beim Tippen auf den Tasten klebengeblieben. Darüberhinaus noch so eine weiblich/männlich-Kombo, die noch nicht mal gut klingt.

Kommentieren