Immer mehr Menschen wollen ihren Vornamen ändern lassen

„Immer mehr Menschen fühlen sich mit ihrem Vornamen extrem unwohl und wollen ihn ändern lassen“, sagte Gabriele Rodriguez von der Namensberatung der Universität Leipzig der Zeitung „Freie Presse“. Mehr als 100 Anfragen wegen einer Namensänderung bekommt die Namensberaterin pro Jahr, spürbar mehr als früher. Die Gründe sind ganz unterschiedlich. So berichtet Rodriguez von einer Frau namens Perkey: „Sie hat unter dem Vornamen gelitten, weil sie in E-Mails oder Briefen oft als Mann angesprochen wurde.“

Die Chancen, eine Namensänderung durchzusetzen, sind wohl gar nicht so schlecht. Laut einer Auswertung des sächischen Innenministeriums sind im Jahr 2009 in Sachsen von 435 Anträgen 371 erfolgreich gewesen.

Auch die 21 Jahre alte Mirjam Werner aus Seiffen im Erzgebirge leidet unter ihrem Vornamen, wie ihr eine Psychologin attestiert. In Zukunft möchte sie Elmira heißen.

Referenz: Mirjam will bald Elmira heißen. Von Jan Oechsner, erschienen am 06.10.2010 in Freie Presse

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

9 Kommentare zu "Immer mehr Menschen wollen ihren Vornamen ändern lassen"

  1. anna sagt:

    Ich möchte ihr ja nicht ihre Recht absprechen, aber Mirjam ist ja nun wirklich kein Name, den man ändern lassen muss.

  2. Moni sagt:

    Ich kann in diesem Fall den Drang zur Namensänderung auch nicht ganz nachvollziehen. Mirjam ist nun wirklich kein ungewöhnlicher Name, nicht durch irgendwelche Personen vorbelastet (siehe Adolf) und klingt auch nicht unanständig oder abstoßend.
    Und selbst wenn er eine nicht so schöne Bedeutung hat: Wer kennt die denn schon??!! Ich wüßte jedenfalls nicht, was die Namen meiner Mitmenschen bedeuten, und würde sie selbst dann nicht drauf ansprechen oder gar damit aufziehen. Sie können ja nichts dafür.
    Ich denke, das ist wie mit den Horoskopen: Wenn man dran glaubt, achtet man entsprechend drauf und schiebt alles, was passiert, auf das Horoskop.
    Traurig, wenn sie tatsächlich glaubt, ihr Name sei an allem Schlechten in ihrem Leben schuld …

    Übrigens: Ich heiße Monika. Mein Name wird oft als „Die Einsame“ oder „Die Mahnerin“ gedeutet. Das hindert mich nicht daran, lebenslustig zu sein, viele Freunde zu haben und seit fast 14 Jahren in einer glücklichen festen Beziehung zu leben…

  3. Ich kann diesen Fall auch nicht nachvollziehen. Zumal die Bedeutung des Namens Mirjam laut der Fachliteratur gar nicht eindeutig geklärt ist.

  4. Wenke sagt:

    Ich verstehe es auch nicht so ganz.
    Was sollen denn die vielen Leahs sagen. Der Name bedeutet “ die sich umsonst müht; die, die es zu nichts bringt“.

    Aber wenn es ihr wichtig ist …

    Wenke

  5. Antje sagt:

    Also ich finde den Namen nicht schlimm aber als außenstehender kann man das
    Leicht sagen. Ich bin mit meinem Namen auch mehr als unzufrieden aber ich weiß nicht wie lange
    Es dauert bis das Umfeld der Person es begreift das man jetzt nen neuen Namen hat. Aber ich finde es gut das es diese möglichkeiten gibt!!!

  6. Elena sagt:

    Also ich würde auch gerne meinen Namen aendern .. -.-‚ :(( !
    von Elena zu Nicki ^^ ..

  7. Crispin sagt:

    Also ich kanns unter umständen schon verstehen, kommt immer auf die eigne Einstellung an .. ich mag meinen auch gerne ändern, sehr gerne sogar. Ich bin umgezogen in den Süden von Deutschland und hier rufen alle türkischen Kinder: Anne, Anne, Anne!
    Ich kanns schon gar nicht mehr hörn, anfangs drehte ich mich immer um, jetzt reagier ich nichtmal mehr wenn Freunde mich rufen.
    Frage mich ob ich meinen Namen ändern lassen kann auch wenn es eigentlich kein schlechter name ist.
    Früher wollte ich ihn allerdings auch schon ändern lassen da mein Name eigentlich „Anne Susanne“ ist und ich oft gehänselt wurde..

    Jeder sollte es selbst entscheiden, man kann schliesslich nichts dafür dass man so heisst wie man heisst.

  8. Julia sagt:

    Ein Leben lang den selben Name, dass find ich ehrlich gesagt langweilig. Ich würde auch gerne mal meinen Name ändern lassen. vielleicht sogar öfter. von Julia zu Martina

  9. Marcel sagt:

    Über 25 Jahre habe ich eine Firma unter meinem Rufnamen (unterstrichen im PA) und Familiennamen geführt. Beim Beantragen eines 2. Kontos wurde mein 2. Vorname, der vor meinem Rufnamen auf dem PA steht, nun plötzlich an 1. Stelle auf Post und Geldkarten. Nun wird dies auch auf neuen PAs und Pässen der Fall sein. Das wäre ja nicht so schlimm, wenn man den nie benutzten 2. Vornamen löschen lassen könnte. Aber da sind Kranke Hirne auf Ämter da die dies zu verhindern wissen. Wie kann man sich gegen solche Bevormundung durch den Staat wehren?

Kommentieren