Holly im Dezember, Summer im Juli: Vornamen in England

In England und Wales wurden im Jahr 2009 706.248 Babys geboren. Deren Eltern sind 26.800 verschiedene Jungennamen und 34.100 verschiedene Mädchennamen eingefallen.

Oliver und Olivia waren die am häufigsten vergebenen Vornamen. Zuvor war Jack 14 Jahre lang ununterbrochen auf dem ersten Platz. Gegenüber dem Vorjahr sind die Top 10-Namen bei den Jungen und Mädchen dieselben, lediglich in der Reihenfolge gibt es Abweichungen:

Mädchen Jungen
  1. Olivia
  2. Ruby
  3. Chloe
  4. Emily
  5. Sophie
  6. Jessica
  7. Grace
  8. Lily
  9. Amelia
  10. Evie
  1. Oliver
  2. Jack
  3. Harry
  4. Alfie
  5. Joshua
  6. Thomas
  7. Charlie
  8. William
  9. James
  10. Daniel

Quelle: Office for National Statistics

Sechs Jungennamen sind erstmals in den Top 100 platziert: Aiden, Arthur, Frederick, Jude, Stanley und Austin. Besonders stark in der Vornamenhitparade aufgestiegen sind mit Lucas, Sebastian und Noah drei Namen, die in Deutschland schon länger populär sind. Am tiefsten gefallen sind Kieran, Brandon, Matthew, Reece und Rhys.

Mit Heidi, Sara und Mya gibt es drei Neueinsteiger unter den 100 beliebtesten Mädchennamen. Dabei ist zu beachten, dass das Office for National Statistics alle Schreibvarianten separat gezählt hat – Sarah (Platz 79) und Mia (Platz 11) kommen noch häufiger vor. Maisie, Lexi, Layla und Aimee haben gegenüber dem Geburtsjahrgang 2008 besonders viele Ranglistenplätze gewonnen. Im Abwärtstrend sind Alisha, Keira, Libby und Caitlin.

Bemerkenswert: Holly war im Dezember 2009 der häufigste Mädchenname und im Januar immerhin noch auf Platz 11. In den Monaten Juni und Juli reichte es nicht einmal für eine Top 40-Platzierung. Genau entgegengesetzt verhält es sich mit Summer: Dieser Name war in den Sommermonaten Juni und Juli einer der 10 beliebtesten weiblichen Vornamen, während Summer im Januar und Dezember nicht zu den Top 50 gehörte. Im Jahresschnitt finden wir Holly auf Rang 19 und Summer auf Rang 24.

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

3 Kommentare zu "Holly im Dezember, Summer im Juli: Vornamen in England"

  1. anna sagt:

    Die Briten haben ja einen wunderbaren Geschmack.
    Mir gefällen bei den Mädels fast alle Namen außer vielleicht Jessica, Ruby und Evie. Der Rest ist top 🙂
    Auch bei den Jungs siehts recht gut aus. Da gefällt mir Jack, Alfie,
    Joshua und James 🙂

  2. Sabina sagt:

    Also bei den Maedels gefallen mir Olivia, Chloe, Sophie, Grace, Amelia, Evie. Bei den Jungs Joshua und William.

    Ueberhaupt nicht mag ich Ruby. Kann diesen Namen nicht leiden.

    Mein Top-Favorit bei den Maedels ist uebrigens EVIE, super super toll!!! 🙂

  3. Rebecca sagt:

    Hach… Aiden ist schon ein ganz toller Jungenname – Sex& the City hin oder her. Schade, dass man nicht in England wohnt…

Kommentieren