Hilfe, ich heiße Alexander

Hilfe, ich bekomme einen VornamenAlexander ist der FC Bayern München unter den Vornamen. Von 1992 bis 2001 holte Alexander sechsmal den deutschen Meistertitel in der Vornamenliga und wurde viermal Zweiter. Damit gibt es in Deutschland schätzungsweise so viele Alexander wie Bayern-Fans und Bayern-Hasser zusammen.

Eltern, die ihrer Kinder so nennen wie die halbe Republik auch, bilden den fantasielosen, konformistischen Durchschnitt – den Normalbürger. Von der immensen Anzahl Jungs mit dem Namen Alexander werden es sehr wahrscheinlich einige nicht bis zum Abitur schaffen, was wiederum bei der allgemeinen deutschen Rechtschreibschwäche dazu führen wird, dass wir im Jahre 2015 an jeder zweiten Straßenecke ein „Alex’s Bierstübchen“ oder „Alexs‘ Kiosk“ oder Ale’x Currywurstbude“ finden werden.

Sie müssen Ihren Sohn ja nicht gleich Hippolyt nennen, aber ein individuellerer Name als Alexander wird Ihnen wohl noch einfallen, oder?

Dieser gut gemeinte Rat stammt aus dem 2003 erschienenen Buch „Hilfe, ich bekomme einen Vornamen“ von Christian Matzerath und Mark Land, das leider nicht mehr erhältlich ist.


Umfrage

Autor:

Christian Matzerath aus Düsseldorf ist Schriftsteller und TV-Autor.

4 Kommentare zu "Hilfe, ich heiße Alexander"

  1. Nickname sagt:

    Ich mein,irgendwie stimmts ja, doch man muss schon einen gewissen Humor haben um dieses Buch zu mögen. Alexander, z.B. oder auch Annika sind wunderschöne Namen.

    @ Ein Buch, das vor schlimmen Vornamen warnt, sollte Pflicht für alle werdenden Eltern sein:
    *Ungewöhnliche Vornamen gehören gesetzlich verboten.
    *Das ist mein Kind, das kann ich nennen wie ich will!
    *Spaß muss sein, Neuauflage jetzt!

    SCHLIMME Vornamen sind es schon mal gar nicht, die richtig schlimmen vornamen stehen gar nicht drin..

    Lustig ist ads Buch auf jeden Fall, nur ernst nehmen sollte man es nciht.

  2. Helena sagt:

    Alexander ist ein sehr, sehr schöner Name! Da gibt nichts daran auszusetzen.

    Die Häufigkeit dieses Vornamens, nicht nur in Deutschland, hat dazu geführt, dass ich den Namen nicht mehr hören kann, auch nicht in all seinen anderen Variationen, noch nicht mal in den weiblichen. Jeder dessen halbe Verwandschaft und der Freundeskreis aus Alex'(anders/andras) besteht, weiß wovon ich rede!

  3. Diana sagt:

    das buch ist irgendwie dumm aber egal =/

  4. Alexander sagt:

    Also ich finde den Namen nicht schlimm 🙂

Kommentieren