Von 9. Dezember 2009 1 Kommentar Weiterlesen →

Elternzeit-Vater Hermann Ehmann im Interview

Hermann EhmannDer Gymnasiallehrer und Buchautor Hermann Ehmann meldete sich nach der Geburt seines Sohnes für drei Jahre in die Elternzeit ab. Vom Alltag als Elternzeit-Exot berichtet er in seinem neuen Buch Mein Leben als Mutti: Wahre Geschichten eines Elternzeit-Papas. In 25 Geschichten schildert er, was er als Vater unter lauter Müttern tagtäglich erlebte. Abgerundet wird das Buch mit Fakten, Tipps und fundierten Gedanken zum Thema „Vatersein in unserer Gesellschaft“.

Für beliebte-Vornamen.de hat er ein paar Fragen zu seinem Vornamen beantwortet:

Wie lautet Ihr vollständiger Vorname?

Hermann Sebastian

Wie werden Sie genannt?

„Hörmy“ oder „Hörmän“ (= der hörende Mann)

Mögen Sie Ihren Vornamen? Wie würden Sie lieber heißen?

„Hermann Ehmann“ klingt wie ein Künstlername, deshalb find ich den Gesamtnamen eigentlich echt cool. Andererseits klingt der Vorname „Hermann“ für sich genommen etwas grobschlächtig und das passt gar nicht zu meinem Typ, denn ich bin ganz sicher kein „Heerführer“. Ich hab aber noch nie darüber nachgedacht, wie ich anders heißen könnte, da ich kein anderer sein will als der ich bin. Also mein Name und meine Identität sind eine Einheit, die für mich letztlich so absolut okay ist.

Wissen Sie, warum Ihre Eltern Sie so genannt haben?

Tradition! Ich heiße so, weil mein Vater und mein Großvater so hießen.

Wie heißt Ihr Kind?

Simon

Wie sind Sie auf den Namen gekommen?

„Simon“ bedeutet im Hebräischen „Gott erhört (mich)“ – das fanden meine Frau und ich sehr schön. Wichtig war uns auch, dass der Name international ist und einen weichen, musikalischen Klang hat.

Wann haben Sie sich für den Namen entschieden?

Schon während der Schwangerschaft.

mein Leben als Mutti

Thema: Interview

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und Betreiber der Website beliebte-Vornamen.de .

1 Kommentar zu "Elternzeit-Vater Hermann Ehmann im Interview"

  1. Rosemarie Lüning sagt:

    Lieber Hermann,

    auf diesem Wege sende ich Dir die herzlichsten Glückwünsche zu Deinem 47. (?)Geburtstag. Ich hoffe, Ihr (Brigitte, Simon und Du) hattet einen schönen Tag in Starnberg.

    Bis bald und liebe Grüße

    aus Traunstein

    Rosemarie

Kommentieren