Entzaubert: die Legende von Zowie Bowie

Immer wieder gern belächelt werden die bizarren Namen, mit denen einige Prominente ihre Kinder belasten. Auch Zowie Bowie, der 1971 geborenen Sohn des Musikers David Bowie, hat einen Stammplatz in den Läster-Listen. Doch zu unrecht, wie er der amerikanischen Zeitung USA Today erzählte. „Bowie“, den Künstlernamen seines Vaters, der bürgerlich David Robert Hayward Jones heißt, führt der sogenannte Zowie Bowie gar nicht.

Sein amtlicher Name ist Duncan Zowie Hayward Jones, wobei seine Mutter den Vornamen Zowie angeblich als männliche Variante von Zoé aus gesucht hat. Als Zwölfjähriger hat er sich zunächst Joey, später Joe nennen lassen, um möglichst alltäglich zu wirken. Inzwischen macht er unter dem Namen Duncan Jones als Filmregisseur Karriere.

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und Betreiber der Website beliebte-Vornamen.de .

Kommentieren