Madonna-Fans aus Leeds ändern ihre Namen

In Großbritannien ist es ohne weiteres (wenn auch gegen eine kleine Gebühr) möglich, den eigenen Namen zu ändern. In der englischen Stadt Leeds haben kürzlich drei Frauen davon Gebrauch gemacht, um ihre Verbundenheit mit der Musikerin Madonna zu demonstrieren. Die Zwillinge, die früher Lianne und Emma Dawson hießen sowie ihre ebenfalls 23 Jahre alte Freundin, bislang bekannt als Gemma Mitchell, haben folgende Namen registrieren lassen:

  • Lianne Madonna Vogue On The Cover Of A Magazine McHale Dawson
  • Emma Madonna Confessions On A Dance Floor McHale Dawson
  • Gemma Madonna True Blue Strike A Pose Carroll McHale Dawson Me Me Mitchell

Über das Trio berichtet hatte die Yorkshire Evening Post, ich gehe mal davon aus, dass es sich um eine seriöse Zeitung handelt. Der Artikel ist nicht mehr online.

Beschwert sich noch jemand über die strengen deutschen Namensänderungsvorschriften?

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und Betreiber der Website beliebte-Vornamen.de .

7 Kommentare zu "Madonna-Fans aus Leeds ändern ihre Namen"

  1. Thomas Marcus sagt:

    Eher traurig.

  2. Irmel sagt:

    Die Leute werden immer verrückter.
    Dass so was in Großbritannien genehmigt wird,
    kann ich überhaupt nicht verstehen.
    Madonna als Name geht ja gerade noch, aber diese komischen Zusätze aus Songtiteln … unmöglich. Wenn die sich dann später eventuell nicht mehr
    für Madonna interessieren, ändern sie ihre Namen wieder um, oder wie?

  3. Helena sagt:

    Na hört sich doch gar nicht so übel an XD

  4. juleke sagt:

    Grenzt das nicht schon an Kindesmisshandlung/-wohlgefährdung?

  5. Nina sagt:

    ich frag mich jetzt grad nur ob.. wenn man in GB lebt aber die deutsche staatsbürgerschaft hat. gelten da noch die deutschen gesetzte oder die britischen? hätte ich es trotz deutscher staatsbürgerschaft in Großbritannien einfacher einen Namen hinzu zu fügen?
    weil ihr wisst ja die deutschen Gesetze sind alles andere als fair und sehr hart.

Kommentieren