Emma überholt Emily in den USA

Die amerikanische Babynamenhitparade wurde 12 Jahre lang von Emily angeführt. Der Geburtsjahrgang 2008 brachte den Wechsel – Emma heißt die neue Nummer 1! Der Name Jacob ist dagegen das zehnte mal Spitzenreiter bei den Jungennamen.

Babynamenhitparade 2008 USA

Mädchen Jungen
  1. Emma
  2. Isabella
  3. Emily
  4. Madison
  5. Ava
  6. Olivia
  7. Sophia
  8. Abigail
  9. Elizabeth
  10. Chloe
  1. Jacob
  2. Michael
  3. Ethan
  4. Joshua
  5. Daniel
  6. Alexander
  7. Anthony
  8. William
  9. Christopher
  10. Matthew

Den größten Sprung in der Vornamenhitparade machte der Name Khloe, was der Popularität einer Dame namens Khloe Kardashian zugeschrieben wird, die in Amerika offenbar durch die Fernsehsendung “Keeping Up with the Kardashians” bekannt ist. Khloe ist 469 Plätze aufgestiegen und befindet sich 2008 auf dem 196. Rang. 2006 war dieser Name erstmals in der Statistik aufgetaucht. Chloe mit C ist jetzt sogar in den Top 10 vertreten. Auch der 127. Platz der Mädchennamenrangliste fällt auf: Miley ist erst seit 2007 überhaupt in der Hitliste vertreten und 2008 schon auf Rang 127. Hannah ist aus den Top 10 herausgefallen.

Bei den Jungennamen hat Jacoby den größten Sprung gemacht und ist 2008 von Platz 623 auf Platz 423 geklettert. Experten vermuten, dass der Baseballspieler Jacoby Ellsbury hier als Namensvorbild dient.

Der Vorname Barack ist noch nicht in den Top 1000 vertreten, hat aber dennoch einen gigantischen Sprung gemacht: Vom 12.535ten Platz direkt auf die Nummer 2.409. In der 2009er Statistik wird für Barack ein Platz unter den 1000 häufigsten männlichen Babynamen in den USA erwartet.

Einige Namen, die 2008 erstmals zu den Top 1000 gehören: Isla, Mareli, Dayami, Nylah und Jazlene bei den Mädchen sowie Aaden, Chace, Marley, Kash, Kymani, Ishaan, Jadiel, Urijah und Beckham bei den Jungen, was zeigt, dass es auch in den USA viel Fußball-Fans gibt.

Die häufigsten Zwillingsnamen waren 2008 Jacob und Joshua.

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und Betreiber der Website beliebte-Vornamen.de .

2 Kommentare zu "Emma überholt Emily in den USA"

Inbound Links

  1. USA 2015 – Wieder Emma und Noah | 10. Mai 2016
  2. Endlich:Babyname Kylo! [USA 2016] | 15. Mai 2017

Kommentieren