Prämie für traditionelle Babynamen in Kroatien

Eltern, die ihrem Baby einen traditionellen kroatischen Namen geben oder es nach einem katholischen Heiligen benennen, bekommen in der kroatischen Stadt Ploce eine Prämie von 1000 Kuna (ca. 130 EUR) zur Taufe geschenkt. Initiert hat das der Pfarrer des Ortes. Als Hilfestellung bei der Namensfindung hat er auch eine Liste mit je 40 Mädchen- und Jungennamen zusammengestellt. Auch sein eigener Vorname Petar steht auf der Liste der erwünschten Namen.

Es geht dem Pfarrer vor allem darum, Traditionen zu bewahren und die kroatischen Wurzeln zu erhalten. Bei Vornamen, die gegen die guten Sitten oder religiöse Grundsätze verstoßen, haben Pfarrer in Kroatien das Recht, die Taufe zu verweigern.

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

2 Kommentare zu "Prämie für traditionelle Babynamen in Kroatien"

  1. Iva sagt:

    TRADITIONELLE kroatische Namen sind slawische Namen wie Mia, Mila, Milena, Kaj (Pokaj), Kajana (Pokajana), Gordana, Luca (Svjetluca), Tihana (Utihana), Bran (Obran), Branko (Obranko), Rodena (Porodena), Rodenka (Porodenka), Nada, Neda (Nedelja), Rumena, Zvjezdan, Ninko (Planinko), Mira, Jela (Jelena)…!

    BIBLISCHE kroatische Namen sind: Andrija, Ivo, Ivan, Iva, Ivana, Marta, Matija, Marko, Luka, Pavao, Petar, Ana, Marija, Marijana, Mirjana, Natasa (=Natalia)…!

    CHRISTLICHE kroatische Namen sind: Ante (Antonio=aus dem Portugiesischen), Spiro (Spiridon=aus dem Griechischen), Nikola (Nikodemus=aus dem Griechischen), Franjo (Francesco=aus dem Portugiesischen)…!

  2. Martina sagt:

    Meine Mutter ist 1955 auch nicht auf ihren Namen „Marita“ getauft wurden, der Pastor hat daraus Maria gemacht. Er meinte Marita wäre kein ordentlicher Name. Im Pass heißt sie Marita für die Kirche Maria.

Kommentieren