Göttingen, Wolfsburg und Gronau präsentieren 2008er Namensstatistik

Zwei Standesämter aus Niedersachsen haben ihre Vornamensstatistiken veröffentlicht:

Bei der Auswahl von Vornamen sind in Göttingen 2008 bei den Mädchen Marie, Sophie, Johanna, Leonie und Lena am häufigsten gewesen. Die Namensfavoriten bei den Jungen hießen Maximilian, Luca, Noah, Leon und Alexander. 1.328 Kinder haben einen Vornamen bekommen. 663 tragen zwei, 80 sogar drei Vornamen.

In Wolfsburg wird die Hitliste bei den Mädchen von Sophie, Marie, Mia, Laura, Lea, Lena, Amelie, Emily, Emma und Hannah, bei den Jungen von Maximilian, Alexander, Julian, Niklas, Finn, Jonas, Luis, Felix, Luca und Paul angeführt. 728 der 1260 in Wolfsburg geborenen Kinder führen nur einen Vornamen. Es gibt immerhin fünf Babys, die mehr als drei Vornamen bekommen haben.

Die Wolfsburger Nachrichten spekulieren, ob die hohe Platzierung von Felix auf die Popularität von Felix Magath, dem Trainer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg, zurückzuführen sei. Ganz aus der Luft gegriffen ist diese Vermutung nicht, denn in der Vornamenhitliste für ganz Niedersachsen ist Felix nur auf Platz 16.

In der westfälischen Stadt Gronau heißen besonders viele der 539 Kinder mit dem Geburtsjahr 2008 Sophie, Leonie und Maria sowie Luca, Leon, Alexander und Jonas.

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

Kommentieren