Britische Eltern mögen Jack und Olivia lieber als Apple und Sunday

Auch wenn Prominente ihre Kinder nach Obstsorten, Stadtteilen und Wochentagen benennen, sind die beliebtesten Babynamen der Briten Jack und Olivia, berichtet der Finanzdienstleister Children’s Mutual. Das Unternehmen ist auf Sparpläne für Kinder spezialisiert und hat aus den Daten von 120.000 ihrer kleinsten Kunden die häufigsten Vornamen ermittelt. Mit Jack, Thomas, Oliver, Olivia, Grace und Emily stehen traditionelle Namen auf den vorderen Plätzen.

Top 10 (Jungen)

  1. Jack
  2. Thomas
  3. Oliver
  4. Joshua
  5. James
  6. Samuel
  7. Harry
  8. Daniel
  9. William
  10. Charlie

Top 10 (Mädchen)

  1. Olivia
  2. Grace
  3. Emily
  4. Sophie
  5. Jessica
  6. Ruby
  7. Lily
  8. Lucy
  9. Chloe
  10. Charlotte

Allerdings wächst die Zahl der Eltern, die sich an den Namen von Prominenten orientieren. Zum Beispiel sind Cruz, Brooklyn und Moses in der Hitliste aufgestiegen. Sunday, der Name des Babys von Nicole Kidman, fehlt bisher in der Kundenkartei. Es gibt aber einige namens Tuesday.

Regionale Unterschiede

Traditionelle Namen wie Reuben, Frederick und Nathaniel sind in London populär; Ethan führt die Liste im Osten Englands und Joshua im Nordosten an. Auch die Namen Mckenzie im Nordosten, Finley in den West Midlands und Harley in den East Midlands gehören zu den regionalen Favoriten. Bei den Mädchen werden Maia in Yorkshire, Maisie in London, und Tia im Nord Westen bevorzugt.
Die beliebtesten Jungennamen in Wales sind Isaac, Rhys, Kian und Dominic. Bei den Mädchen bevorzugen die Waliser Zoe, Mollie, Millie, Carys und Nia.

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

2 Kommentare zu "Britische Eltern mögen Jack und Olivia lieber als Apple und Sunday"

  1. Helena sagt:

    Das sind Mal echt schöne Namen!

    (bis auf: Harry, Cruz, Sunday, Tuesday, Carys)

    Aber sonst scheinen die Engländer Geschmack zu haben.

  2. Sabina sagt:

    Wirklich schoene Namen: Joshua, Olivia, Lily, Chloe, Brooklyn, Mckenzie und Zoe.

    @Helena: Du wirst staunen, ich hatte mal eine Kollegin, deren Tochter his January. Find ich persoenlich auch nicht schoen, aber gibt es. Genauso wie Wednesday von der Adams Family. Und April ist ja ein sehr ueblicher und eigentlich auch ganz schoener Name…

Kommentieren