Bad Baby Names aus Amerika

In den USA ist gerade beim Vornamen-Thema einiges anders als in Deutschland. Zum einen gibt es keine Einschränkungen bei der Namensfindung – alles ist erlaubt. Zum anderen gibt es umfangreiche amtliche Erhebungen über die vergebenen Namen, die bis ins Jahr 1880 zurückreichen.

Michael Sherrod und Matthew Rayback haben in dieser Datensammlung gestöbert und ihre originellsten Fundstücke als Buch veröffentlicht: Bad Baby Names: The Worst True Names Parents Saddled Their Kids With, and You Can Too!

Ein Blog aus dem Umfeld der Londoner Times hat aus diesem Buch ihre „Lieblingsnamen“ ausgewählt: Fat Meat Fields * Limbo Holloway * Cancer Grindstaff * Peach Skeeters * Cylclops Walthour * Welcome Darling * Dracula Taylor * Love Catts * Nice Veal * Bluebell Plopper * Experience Fairweathers * Watermelon Pete McNeil * Geography Bryan * Cylinder Klinefelter * Christian Devil * Tackle Feigenbutz * Nail Rambo * Jelly Bean Cook * Permelia Buckaroo * Wanna Funk * Young Boozer * Zero Pie * Jump Jump * Lotta Bacon * Mustard M.Mustard * United States * Hysteria Johnson * Darth Wilson * Waitress Seholley * Beauty Outlaw * Envy Burger * Sexy Chambers

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

8 Kommentare zu "Bad Baby Names aus Amerika"

  1. Helena sagt:

    WoW horrible – schlimmer geht nicht (kaum)

  2. Alexandra sagt:

    Tackle Feigenbutz? wtf? Das ist doch echt nicht wahr, oder?

  3. Svea sagt:

    Allein die Nachnamen sind ja meistens schon fies genug. Und das dann in Kombination? Man kann sich irgendwie des Eindrucks nicht erwehren, dass diese Kinder unter Umständen nicht ganz gewollt waren.

  4. Lisa sagt:

    wie kann man seinem kind nur sowas antun? ich stelle mir nur vor, den namen dracula zu besitzen. wie soll man da ein normales leben führen und ein gesndes selbstbewusstsein entwickeln? und die arme „sexy“… und wenn das mädchen dann auch noch nicht besonders hübsch wird, kann sie sich auf hänseleien und die grausamkeiten der mitschüler einstellen.

  5. Cathy sagt:

    Wtf? OMG wieso tut man das seinen Kindern an?
    – Dracula Taylor? Talor ist ok aber Dracula daraus kann man auch z.B. Drake machen
    – Welcome Darling? Vlt. Darlia
    – Watermelone Pete dazu fällt mir nur Pete ein
    – Cancer Grindstaff Wissen die eig. was „Chancer“ bedeutet? Das ´bedeutet Krebs. Hallo gehts noch. Ist bei denen im Oberstütchen noch alles in Ordnung
    – Wanna Funk. Ok dazu fällt mir wirklich nichts ein…

  6. anna sagt:

    watermelon 😀 mustard m. mustard.. ich lach mich schlapp 😀

  7. Natalie sagt:

    Tackle Feigenbutz ist ja wohl mal echt der Hit (achtung, Ironie)…und bei Welcome Darling wurde das Kind wohl nach dem ersten Satz benannt, den die Mutter nach der Geburt gesprochen hat oder was?!

  8. mii> sagt:

    wie um himmels willen kann man seinem kind soetwas antun?????
    okay-bei feigenbutz musst ich auch erst mal losprusten, aber eigentlich ist das überhaupt nicht lachhaft!so was gehört meiner meinung nach verboten!!!
    zu einzelnen namen möchte ich mich nicht äußern- sonst würde ich zu! ausfällig werden!!!

Kommentieren