Vornamenstatistik 2007 der Schweiz

Das schweizerische Bundesamt für Statistik hat die Vornamen der in der Schweiz geborenen Kinder ausgewertet. Dabei wurden separate Ranglisten für die vier Sprachregionen erstellt.
In der Deutschschweiz war 2007 Lena der beliebteste weibliche Vorname vor Sara, Nina, Laura, Julia und Alina. Bei den Jungen nahm Tim vor Noah, Luca, David, Leon und Jonas den ersten Platz ein.In der französischen Schweiz ist wie jedes Jahr seit 2005 Emma die Nummer 1 Auf den weiteren Plätzen folgen Léa, Chloé, Lara, Eva und Clara. Bei den Jungen lag Nathan an der Spitze, gefolgt von Luca, Lucas, Noah, Thomas und Theo.In der italienischen Schweiz nahmen 2007 Alessandro, Mattia, Andrea, Elia, Leonardo, Luca und Matteo sowie Sara, Giulia, Sofia, Emma, Elisa und Martina die Spitzenpositionen ein.Im romanischen Sprachgebiet standen bei den Jungen Daniel, Livio und Luca und bei den Mädchen Laura, Annina, Lara, Lena und Valentina an vorderster Front.
Ab diesem Jahr werden unterschiedliche Schreibweisen, welche in den Vorjahren teilweise zusammengefasst wurden, konsequent als separate Vornamen gezählt.
Quelle: Bundesamt für Statistik, Sektion Demografie und Migration, Statistik der natürlichen Bevölkerungsbewegung

mehr über Vornamen in der Schweiz

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

Kommentieren