Alexander und Julia wirken besonders attraktiv

Der Vorname kann unsere Attraktivität beeinflussen. So verliert ein hübscher Mann beispielsweise an Reiz, wenn er sich als Kevin vorstellt. Frauen namens Julia und Männer namens Alexander dagegen können ihren Namen gar nicht oft genug betonen: Laut einer Studie der Online-Partnervermittlung ElitePartner.de unter rund 4.500 Befragten findet das andere Geschlecht die Namen Alexander und Julia nämlich sehr attraktiv.

Top 5 der attraktivsten Männer-Vornamen

1. Alexander (61%)
2. Thomas (54%)
3. David (49%)
4. Markus (44%)
5. Martin (37%)

Top 5 der attraktivsten Frauen-Vornamen

1. Julia (55%)
2. Vanessa (46%)
3. Jacqueline (40%)
4. Katrin (40%)
5. Anna (37%)

Selbstbewusst mit ungeliebtem Namen

„Der Vorname lässt uns unbewusst Schlussfolgerungen über Alter, Herkunft und Attraktivität einer völlig unbekannten Person ziehen“ erläutert Psychologin Lisa Fischbach von ElitePartner.de. „Hermann schieben wir in die 60plus Schublade, Jan in die jüngere Sparte. Über das geschätzte Alter schließen wir schnell auf die Attraktivität. Dem entgehen nur zeitlose Namen wie zum Beispiel Alexander.“ Und was tun mit einem ungeliebten Namen? Tipp der Psychologin: „Wer einen sehr modischen oder regional favorisierten Vornamen wie Mandy trägt, sollte eventuelle Vorurteile selbstbewusst thematisieren.“ Also: „Ich heiße Mandy, bin aber gar ganz anders.“ Wer einen Zweitnamen hat, kann den zum Rufnamen umfunktionieren. „Abzuraten ist von allzu künstlichen Spitznamen. Hängt jedoch am Spitznamen eine schöne Geschichte, kann das beim Kennenlernen sogar ein guter Gesprächsaufhänger sein.“

Thema: Umfrage

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

2 Kommentare zu "Alexander und Julia wirken besonders attraktiv"

  1. ... sagt:

    diese namen sind schrecklich *übergeb*

  2. Rivka sagt:

    Ich will gar nicht wiseen, was die Leute über meinen Namen denken…

Kommentieren