Neunjährige darf den Vornamen ändern

Ein neun Jahre altes Mädchen aus der Stadt New Plymouth in Neuseeland darf sich einen neuen Vornamen aussuchen. Sie hatte den Richter überzeugt, dass ihr ursprünglicher Vorname Talula Does The Hula From Hawaii eine soziale Beeinträchtigung darstellt. Außerdem wurde den für diesen Namen verantwortlichen Eltern das Sorgerecht entzogen. (Quelle: Taranaki Daily News)

In Neuseeland ist die Vornamensvergabe relativ großzügig geregelt. Folgende Richtlinien sind dort zu beachten:

  • Der Name darf nicht länger als 100 Zeichen sein (einschließlich Leerzeichen und Bindestriche)
  • Offizielle Titel, Amtsbezeichungen oder Dienstränge werden als Name nicht zugelassen
  • Sonderzeichen wie zum Beispiel Punkt, Komma, Klammer und Ziffern sind nicht erlaubt
  • Beleidigende oder anstößige Vornamen sind verboten

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

Kommentieren